Home / Forum / Meine Familie / Meine Mutter sagte mir heute, dass sie sich so sehr für mich schämt....fühl mich hilflos!

Meine Mutter sagte mir heute, dass sie sich so sehr für mich schämt....fühl mich hilflos!

17. April 2018 um 19:06

Hallo, dass Verhältnis zu ihr war schon immer etwas angespannt. Ich entspreche nicht ihren Ideal. Ich habe ein paar kilo zuviel. Ihrer Meinung nach sind es mindestens 30, für mich sind es 10 kilo. Ich war noch nie richtig schlank aber auch nicht richtig fett oder dick. Für sie bin ich dick. Wiege aber nicht einmal 100 kilo. Klar wäre ich gern schlanker aber es fällt mir unheimlich schwer... als ich schwanger wurde damals war ihre einzige Sorge, dass ich ja nicht zunehme. Nach der Geburt war ich sehr schlank, hatte keine Zeit zum essen. Aber dann irgendwie kamen die Kilos doch...

Jedenfalls schickte sie mir heute eine Sprachnachricht über Whatsapp. Es kommt immer aus heiterem Himmel bei ihr. Sie gibt mir ja nicht einmal die Chance, dass ich was dazu sagen kann, da labert sie mich lieber zu.

Heutte meinte sie, wie es denn mit meiner Diät laufen würde und ob ich endlich mal aufs Essen achte. Danach meinte sie, dass sie von zwei Leuten in der Stadt angesprochen wurde. Die wären angeblich so erschrocken weil ich so fett geworden wäre. Sie fragten wohl meine Mutter was mit mir passiert wäre. Sie meinte zu den Leuten (manchmal denke ich, dass sie sich das nur ausdenkt um mich zu verletzen...würde ich ihr zu trauen), dass ich eben gerne fresse und dazu das falsche und dass sie seit Jahren redet aber ich ihr ja nicht zuhöre. Dann fragten sie wohl die Leute, als was und ob ich arbeite und meine Mutter hielt mir dann vor, dass sie ja gelogen hat und gemeint hat, ich hätte eine gute Stelle, obwohl ich derzeit arbeitslos bin. Sie meinte, sie müsse für mich lügen, weil sie sich so sehr für mich schämen würde und dass sie gern ein Kind hätte bzw. eine Tochter, auf die sie stolz sein kann Bei mir gibt es nix zum stolz sein.....

Ich bin 30 Jahre und ich frage mich, muss ich mir so etwas gefallen lassen? Was gibt ihr das recht, mit anderen Menschen so über mich, ihre Tochter herzuziehen? Ich habe manchmal das Gefühl, dass sie mich hasst, weil ich nicht ihrem Ideal entspreche. Meine Tochter wird im August 2 und ist ein liebes und hübsches Mädchen. Hat kein Übergewicht, da achte ich extrem drauf. Fast täglich darf ich mir von ihr anhören, dass ich ja auf ihr Gewicht achten soll, damit sie nicht auch so fett wird....

Es kotzt mich nur noch an. Sie drischt nur auf mich ein und das verletzt mich extrem. Mir tut es weh wenn ich höre, dass sie sich für mich schämt und das sie nicht auf mich stolz ist. Wie kann man als Mutter sowas sagen? Ich bin selbst Mama und könnte niemals so über meine Tochter reden. Ich ziehe mich immer weiter von ihr zurück. Ihre Enkeltochter sieht sie sehr selten, da seit Beginn so gut wie nie Interesse da war und wenn wir uns dann doch mal sehen, dann will sie mir immer reinreden wie ich sie erziehen soll oder was sie essen soll. Es nervt mich so dermaßen.

Ich bin mit ihr alleinerziehend, sie mischt sich in alles ein. In die Trennung hat sie sich auch sehr eingemischt, obwohl sie es absolut nichts angeht. Sie war von Anfang an der Beziehung gegen den Mann und hat ihn sehr schlecht gemacht, Gut die Trennung hat nichts mit ihr zu tun. Es war einfach nicht mehr machbar und alleine komm ich wesentlich besser zurecht. Jetz hab ich einen neunen Mann kennen gelernt und habe den Fehler gemacht ihr das zu erzählen. Das erste was sie sagte, er wäre pädophil weil er angeblich so aussieht (habe ihr ein Foto gezeigt). Und sie meinte noch, dass er eine Bohnenstange wäre und neben ihm würde ich noch fetter aussehen und was er mit so einer fetten wie mir will....

Tja, habe daraus gelernt und erzähle ihr nun gar nix mehr. Wie soll das weiter gehen? Ich sehe langsam nur noch den Sinn, mich von ihr fernzuhalten, da sie mir absolut nicht gut tut. Ich muss ja stark sein, für meine Tochter und das kann ich nicht, wenn sie mich immer so runtermacht. Dazu bin ich 30 Jahre und frage mich, wie lange geht das noch? Nochmal 30 Jahre, bis sie irgendwann nicht mehr da ist oder was? Kann sie mich nicht einfach so akzeptieren, wie ich bin?

Alles schwierig......wie soll ich mich denn Verhalten? Wenn ich ihr kontra gebe dann geht es erst richtig los und sie wird richtig ätzend und beleidigend und scchickt mir 30 Nachrichten. Habe mir jetzt schon angewöhnt das Handy öfter zu legen....

Bin für Tipps und Ratschläge sehr dankbar.

Mehr lesen

18. April 2018 um 6:29

Guten Morgen,

das hört sich alles ziemlich vertrackt an.
Erstmal möchte ich dir sagen, dass es mir leid tut, dass du dich mies fühlst.
Das ist natürlich ganz normal bei der Wortwahl deiner Mutter.

Versuch mal die Perspektive zu wechseln.
Könnte es sein, dass deine Mutter sich einfach große Sorgen um dich macht?
Es scheint ja nicht sonderlich gut zu laufen bei dir... übergewichtig, arbeitslos, getrennt und alleinerziehend.
Das wünscht sich keine Mutter für ihr Kind.
Wie würdest du dich fühlen wenn deine Tochter später so leben würde?
Du würdest dir bestimmt auch Sorgen machen, oder?
Die Wortwahl deiner Mutter ist krass, hat sie in der Vergangenheit öfters versucht "normal" mit dir zu sprechen? 
Falls ja, ist sie vielleicht verzweifelt und drückt sich deswegen so krass aus.

Daran, dass du so verletzt bist und selbst stark auf das Gewicht deiner Tochter achtest merkt man, dass deine Mutter wunde Punkte anspricht. Ich glaube nicht, dass eine Mutter dies aus boshafter Absicht macht, vielleicht sieht sie keine andere Chance dich zu erreichen.
Überlege dir, was für dich im Leben wichtig ist und lebe danach. Wenn du mit dir im Reinen bist können dich negativ Kritik, auch von der Mutter, nicht mehr so.stark treffen.

Ich Wünsche dir alles Gute. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2018 um 7:21

puhh das ist ja mal was ...

erstens würde ich dir raten den kontakt abzubrechen du bist 30 und nicht auf deine mama angewiesen
zweitens im handy blockieren die ganzen nachrichten würde ich mir so ersparen ...
drittens deine mama ist sehr aufs äußere fixiert und tut dir damit weh ... (bist du denn mit dir glücklich ? fühlst du dich wohl ? wenn ja hat sie die klappe zu halten !)
lass dich von ihr nicht so fertig machen
zieh dich zurück ,kontakt abbruch und denk an dich und deine kleine maus !
alles gute wünsch ich dir

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2018 um 8:30

Hallo liebe TE,

darf ich frech fragen, ob ihr aus dem osteuropäischen Bereich kommt? Deine Beschreibung erinnert mich stark an meine Mama, was ich dem Gedankengut meiner Herkunft zuordnen kann. 

Davon mal abgesehen: Meiner Meinung nach ist so ein Verhalten trotz äußerer Einflüsse wie der Herkunft nicht akzeptabel. Insofern du stark leidest, würde ich dir dringend raten, dich selbst zu schützen und den Kontakt zu ihr auf unbestimmte Zeit einzustellen.

Alternativ könntest du versuchen, sie zu einer Familientherapie zu überzeugen. Das könnte vielleicht ein Ansatz sein, euch wieder zu versöhnen. Je nachdem ob sie mitmacht und ob du dich dazu in der Lage fühlst, eure Probleme wirklich zu analysieren.

Lass dir eins gesagt sein: Du musst nicht den Vorstellungen deiner Mutter entsprechen. Wenn du abnehmen möchtest, dann tue es für dich und nicht, weil sie es von dir fordert.
Ich würde dir jedoch raten, dich nach einem Job umzusehen. Dadurch kommst du mehr raus, triffst neue Leute und kannst an deinem Selbstbewusstsein arbeiten. 

Wünsche dir viel Erfolg 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 18:21

Doof sein auch nicht!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 20:20

Hat sie ihr Gewicht gennant?! Und wie wird man nochmal arbeitslos?!  Passiert halt in den besten Familien. Das nennt sich Leben. Aber Hauptsache Menschen die wie du nur ein Forum leben und kein normales Leben haben, können auf andere verbal einhauen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 10:50
In Antwort auf paprikaschote12

Hallo, dass Verhältnis zu ihr war schon immer etwas angespannt. Ich entspreche nicht ihren Ideal. Ich habe ein paar kilo zuviel. Ihrer Meinung nach sind es mindestens 30, für mich sind es 10 kilo. Ich war noch nie richtig schlank aber auch nicht richtig fett oder dick. Für sie bin ich dick. Wiege aber nicht einmal 100 kilo. Klar wäre ich gern schlanker aber es fällt mir unheimlich schwer... als ich schwanger wurde damals war ihre einzige Sorge, dass ich ja nicht zunehme. Nach der Geburt war ich sehr schlank, hatte keine Zeit zum essen. Aber dann irgendwie kamen die Kilos doch...

Jedenfalls schickte sie mir heute eine Sprachnachricht über Whatsapp. Es kommt immer aus heiterem Himmel bei ihr. Sie gibt mir ja nicht einmal die Chance, dass ich was dazu sagen kann, da labert sie mich lieber zu.

Heutte meinte sie, wie es denn mit meiner Diät laufen würde und ob ich endlich mal aufs Essen achte. Danach meinte sie, dass sie von zwei Leuten in der Stadt angesprochen wurde. Die wären angeblich so erschrocken weil ich so fett geworden wäre. Sie fragten wohl meine Mutter was mit mir passiert wäre. Sie meinte zu den Leuten (manchmal denke ich, dass sie sich das nur ausdenkt um mich zu verletzen...würde ich ihr zu trauen), dass ich eben gerne fresse und dazu das falsche und dass sie seit Jahren redet aber ich ihr ja nicht zuhöre. Dann fragten sie wohl die Leute, als was und ob ich arbeite und meine Mutter hielt mir dann vor, dass sie ja gelogen hat und gemeint hat, ich hätte eine gute Stelle, obwohl ich derzeit arbeitslos bin. Sie meinte, sie müsse für mich lügen, weil sie sich so sehr für mich schämen würde und dass sie gern ein Kind hätte bzw. eine Tochter, auf die sie stolz sein kann Bei mir gibt es nix zum stolz sein.....

Ich bin 30 Jahre und ich frage mich, muss ich mir so etwas gefallen lassen? Was gibt ihr das recht, mit anderen Menschen so über mich, ihre Tochter herzuziehen? Ich habe manchmal das Gefühl, dass sie mich hasst, weil ich nicht ihrem Ideal entspreche. Meine Tochter wird im August 2 und ist ein liebes und hübsches Mädchen. Hat kein Übergewicht, da achte ich extrem drauf. Fast täglich darf ich mir von ihr anhören, dass ich ja auf ihr Gewicht achten soll, damit sie nicht auch so fett wird....

Es kotzt mich nur noch an. Sie drischt nur auf mich ein und das verletzt mich extrem. Mir tut es weh wenn ich höre, dass sie sich für mich schämt und das sie nicht auf mich stolz ist. Wie kann man als Mutter sowas sagen? Ich bin selbst Mama und könnte niemals so über meine Tochter reden. Ich ziehe mich immer weiter von ihr zurück. Ihre Enkeltochter sieht sie sehr selten, da seit Beginn so gut wie nie Interesse da war und wenn wir uns dann doch mal sehen, dann will sie mir immer reinreden wie ich sie erziehen soll oder was sie essen soll. Es nervt mich so dermaßen.

Ich bin mit ihr alleinerziehend, sie mischt sich in alles ein. In die Trennung hat sie sich auch sehr eingemischt, obwohl sie es absolut nichts angeht. Sie war von Anfang an der Beziehung gegen den Mann und hat ihn sehr schlecht gemacht, Gut die Trennung hat nichts mit ihr zu tun. Es war einfach nicht mehr machbar und alleine komm ich wesentlich besser zurecht. Jetz hab ich einen neunen Mann kennen gelernt und habe den Fehler gemacht ihr das zu erzählen. Das erste was sie sagte, er wäre pädophil weil er angeblich so aussieht (habe ihr ein Foto gezeigt). Und sie meinte noch, dass er eine Bohnenstange wäre und neben ihm würde ich noch fetter aussehen und was er mit so einer fetten wie mir will....

Tja, habe daraus gelernt und erzähle ihr nun gar nix mehr. Wie soll das weiter gehen? Ich sehe langsam nur noch den Sinn, mich von ihr fernzuhalten, da sie mir absolut nicht gut tut. Ich muss ja stark sein, für meine Tochter und das kann ich nicht, wenn sie mich immer so runtermacht. Dazu bin ich 30 Jahre und frage mich, wie lange geht das noch? Nochmal 30 Jahre, bis sie irgendwann nicht mehr da ist oder was? Kann sie mich nicht einfach so akzeptieren, wie ich bin? 

Alles schwierig......wie soll ich mich denn Verhalten? Wenn ich ihr kontra gebe dann geht es erst richtig los und sie wird richtig ätzend und beleidigend und scchickt mir 30 Nachrichten. Habe mir jetzt schon angewöhnt das Handy öfter zu legen....

Bin für Tipps und Ratschläge sehr dankbar.

Hallo, aus meiner Sicht brauchst du Abstand zu deiner Mutter. Gewicht hat so viele verschiedene Ursachen, es kommen tausend Faktoren zusammen. Ich würde mich um mich kümmern, mich vielleicht checken lassen, ob das Gewicht organisch bedingt sein könnte...Gleichzeitig würde ich psychisch schauen was mit gut tut, wo ich vielleicht den Halt verloren habe und was ändern müsste...Vielleicht sogar über eine Kur nachdenken um das das Leben aufzuräumen...Die Beziehung zu deiner Mam war vielleicht schon länger schlecht und belastet dich mehr, als du ahnst? Manchmal muss man sich Abnabeln um mal wieder durchatmen zu könnnen...Das ist nicht ganz einfach, aber manchmal sehr nötig und hilfreich...Schau nach dir und mache die bewusst, dass deine Mam keine Macht über dich und dein Leben mehr hat. du bist nicht mehr das kleine Kind von damals, du kannst und darfst dich wehren, darfst ausbrechen und dem Konflikt aus dem Weg gehen...Alles ist möglich, wenn du die Kraft dazu findest...Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 20:19

Ich durfte mir auch schon so einiges von meiner Mutter anhören und konnte mit ihr kein normales Gespräch führen ohne dass sie mich für irgendwas verurteilt hat. Bei mir ging es jetzt nicht um Gewicht o.ä. aber um Ausbildung (habe während dem Studium ein (Wunsch-)Kind bekommen, dann das Studium noch abgebrochen und erst mal 2 Jahre (fast) nur das Kind betreut (hatte 2 Nebenjobs, mein Mann hat mich wunderbar unterstützt), dann eine Ausbildung begonnen in einem Job den ich absolut liebe, in ihren Augen ein großer Fehler), meinen Mann und Kindererziehung. 
Sie hat sich dann noch von meinem Stiefvater getrennt und sich bei dieser Trennung benommen wie die Axt im Wald. Ich habe mich geweigert sie dabei zu unterstützen und den Kontakt zu meinem Stiefvater abzubrechen (den ich sehr mag). Daher haben ich nun mit meiner Mutter seit mittlerweile fast 2 Jahren keinen Kontakt. 
UND ICH HÄTTE IHN FRÜHER ABBRECHEN SOLLEN! 
Ich habe es bisher keinen Tag bereut und sie nicht ein bisschen vermisst. Es ist so eine Erleichterung mich nicht mehr andauernd mit dieser Frau streiten zu müssen und nicht mehr alles rechtfertigen zu müssen. Ich habe meine Familie wieder (ihretwegen durfte ich Jahrelang meine Großeltern, Tanten, meinen leiblichen Vater nicht sehen) und mir geht es endlich gut. Ich bin mit mir selbst im reinen und kann daher dir nur auf den Weg geben: 

Wenn du das Gefühl hast, der Kontakt tut dir nicht gut, dann ist das wohl auch so. Eltern haben kein Recht darauf ihre Kinder mies zu behandeln. Lass dir von niemandem sagen "aber es ist doch deine Mutter". Manchmal ist es besser die leibliche Familie hinter sich zu lassen, und sich mit Menschen zu umgeben, die einen lieben und die einem guttun. Wähle deine Familie selbst aus. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 8:01
In Antwort auf paprikaschote12

Hallo, dass Verhältnis zu ihr war schon immer etwas angespannt. Ich entspreche nicht ihren Ideal. Ich habe ein paar kilo zuviel. Ihrer Meinung nach sind es mindestens 30, für mich sind es 10 kilo. Ich war noch nie richtig schlank aber auch nicht richtig fett oder dick. Für sie bin ich dick. Wiege aber nicht einmal 100 kilo. Klar wäre ich gern schlanker aber es fällt mir unheimlich schwer... als ich schwanger wurde damals war ihre einzige Sorge, dass ich ja nicht zunehme. Nach der Geburt war ich sehr schlank, hatte keine Zeit zum essen. Aber dann irgendwie kamen die Kilos doch...

Jedenfalls schickte sie mir heute eine Sprachnachricht über Whatsapp. Es kommt immer aus heiterem Himmel bei ihr. Sie gibt mir ja nicht einmal die Chance, dass ich was dazu sagen kann, da labert sie mich lieber zu.

Heutte meinte sie, wie es denn mit meiner Diät laufen würde und ob ich endlich mal aufs Essen achte. Danach meinte sie, dass sie von zwei Leuten in der Stadt angesprochen wurde. Die wären angeblich so erschrocken weil ich so fett geworden wäre. Sie fragten wohl meine Mutter was mit mir passiert wäre. Sie meinte zu den Leuten (manchmal denke ich, dass sie sich das nur ausdenkt um mich zu verletzen...würde ich ihr zu trauen), dass ich eben gerne fresse und dazu das falsche und dass sie seit Jahren redet aber ich ihr ja nicht zuhöre. Dann fragten sie wohl die Leute, als was und ob ich arbeite und meine Mutter hielt mir dann vor, dass sie ja gelogen hat und gemeint hat, ich hätte eine gute Stelle, obwohl ich derzeit arbeitslos bin. Sie meinte, sie müsse für mich lügen, weil sie sich so sehr für mich schämen würde und dass sie gern ein Kind hätte bzw. eine Tochter, auf die sie stolz sein kann Bei mir gibt es nix zum stolz sein.....

Ich bin 30 Jahre und ich frage mich, muss ich mir so etwas gefallen lassen? Was gibt ihr das recht, mit anderen Menschen so über mich, ihre Tochter herzuziehen? Ich habe manchmal das Gefühl, dass sie mich hasst, weil ich nicht ihrem Ideal entspreche. Meine Tochter wird im August 2 und ist ein liebes und hübsches Mädchen. Hat kein Übergewicht, da achte ich extrem drauf. Fast täglich darf ich mir von ihr anhören, dass ich ja auf ihr Gewicht achten soll, damit sie nicht auch so fett wird....

Es kotzt mich nur noch an. Sie drischt nur auf mich ein und das verletzt mich extrem. Mir tut es weh wenn ich höre, dass sie sich für mich schämt und das sie nicht auf mich stolz ist. Wie kann man als Mutter sowas sagen? Ich bin selbst Mama und könnte niemals so über meine Tochter reden. Ich ziehe mich immer weiter von ihr zurück. Ihre Enkeltochter sieht sie sehr selten, da seit Beginn so gut wie nie Interesse da war und wenn wir uns dann doch mal sehen, dann will sie mir immer reinreden wie ich sie erziehen soll oder was sie essen soll. Es nervt mich so dermaßen.

Ich bin mit ihr alleinerziehend, sie mischt sich in alles ein. In die Trennung hat sie sich auch sehr eingemischt, obwohl sie es absolut nichts angeht. Sie war von Anfang an der Beziehung gegen den Mann und hat ihn sehr schlecht gemacht, Gut die Trennung hat nichts mit ihr zu tun. Es war einfach nicht mehr machbar und alleine komm ich wesentlich besser zurecht. Jetz hab ich einen neunen Mann kennen gelernt und habe den Fehler gemacht ihr das zu erzählen. Das erste was sie sagte, er wäre pädophil weil er angeblich so aussieht (habe ihr ein Foto gezeigt). Und sie meinte noch, dass er eine Bohnenstange wäre und neben ihm würde ich noch fetter aussehen und was er mit so einer fetten wie mir will....

Tja, habe daraus gelernt und erzähle ihr nun gar nix mehr. Wie soll das weiter gehen? Ich sehe langsam nur noch den Sinn, mich von ihr fernzuhalten, da sie mir absolut nicht gut tut. Ich muss ja stark sein, für meine Tochter und das kann ich nicht, wenn sie mich immer so runtermacht. Dazu bin ich 30 Jahre und frage mich, wie lange geht das noch? Nochmal 30 Jahre, bis sie irgendwann nicht mehr da ist oder was? Kann sie mich nicht einfach so akzeptieren, wie ich bin? 

Alles schwierig......wie soll ich mich denn Verhalten? Wenn ich ihr kontra gebe dann geht es erst richtig los und sie wird richtig ätzend und beleidigend und scchickt mir 30 Nachrichten. Habe mir jetzt schon angewöhnt das Handy öfter zu legen....

Bin für Tipps und Ratschläge sehr dankbar.

Beschäftige dich mal mit der narzisstischen Persönlichkeitsstörung. Eventuell ist deine Mutter Narzisstin. Sie wird alles immer auf sich beziehen und keine Rücksicht auf dich nehmen. Diskussionen führen nur zum Eklat. Aus meiner Sicht solltest du dich von ihr lösen und dein Leben genießen. Den Kontakt kannst du aufs nötigste reduzieren, oder ganz einstellen. Von so einer Mutter wirst du nur Schaden nehmen und deine Tochter evtl. auch. Such dir lieber Menschen, die dich unterstützen außerhalb der Familie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen