Home / Forum / Meine Familie / Meine Mutter lügt mich an und lässt nicht mit sich reden.

Meine Mutter lügt mich an und lässt nicht mit sich reden.

10. März 2018 um 20:22

Hallo,
Seit letztem Jahr brach die Beziehung zwischen meiner Mutter und mir langsam auseinander. Wird ein wenig lang sein, aber ich muss es aus mir heraus lassen, da es mich sehr belastet.

Es fing ungefähr vor einem Jahr an. Sie kam von einer Partynacht nachhause, irgendwann um 8 Uhr und verschanzte sich den gesamten Tag in ihrem Zimmer. Ich wusste erst, als ich so Mittags zu ihr ins Zimmer kam, dass sie nicht alleine ist. Ich ließ die Sache erst einmal auf mich ruhen und dachte im Laufe des Tages werde sie wieder mit mir reden, zumal ich ihr per WhatsApp schrieb, sie es zwar las aber nicht antwortete. So gegen Abend war das erste Wort, was sie zu mir sagte: "Er geht jetzt."
Ich war so verwirrt und sauer auf sie, dass ich sie fragte, was das überhaupt soll mich so urplözlich zu ignorieren. Sie stellte sich jedoch dumm und sagte nur, sie habe den ganzen Tag geschlafen. Stimmte nicht, denn ich hörte sie reden (wir haben eine sehr hellhörige Wohnung) und sie las meine Nachrichten. Ich sagte aber nichts mehr und ließ es mit ihr zu diskutieren.
Im Verlauf des Jahres wurde dieser Typ ihr fester Freund und er kam öfters zu uns. Jedoch sagte sie kein Wort darüber sondern benahm sich immer seltsam. Wenn ich oder meine Geschwister sie darauf ansprachen, fauchte sie uns immer an. Ich finde es nicht schlimm, dass sie einen Freund hat, im Gegenteil sogar. Jedoch wird meine Mutter immer anders und fängt schließlich an zu lügen. Ich kenne meine Mutter, als starke Frau, die mich immer vor meinem Vater beschützt und verteidigt hat. Seit ich jedoch mitbekomme, wie sie sich ändert für Männer um ihnen zu gefallen, sehe ich sie mit anderen Augen. Wie gesagt juckt es mich nicht, ob sie einen Freund hat, ich kann nur nicht mit ansehen, wie sie mit quietschiger Stimme versucht niedlich zu wirken.
Jedenfalls, verlief letzteres Jahr immer wieder stressig zwischen uns. Wir stritten oft und gifteten uns an, auch wegen ihres Freundes( inwischen sind sie getrennt), da er sich manchmal sehr daneben benahm. (Kommt um 3 Uhr und macht laut Musik an in der Woche, erzählt meinem kleinen Bruder von seinen Bettgeschichten mit meiner Mutter). Es besserte sich jedoch als sie sich Anfang des Jahres trennten. (Er hat sie betrogen) Doch ihr Verhalten besserte sich nicht wirklich.
So log sie immer wieder sie würde zu einer Freundin oder Veranstaltungen von ihrer Arbeit gehen und kam immer wieder mit irgendwelchen Männern mit. Und wieder versperrte sie sich in ihrem Zimmer mit ihnen und sprach den ganzen Tag nicht mit mir. Sie knallte mir sogar die Tür vor der Nase zu, als ich einmal vom Sport kam.
Seither spreche ich wenig mit ihr, will es auch gar nicht. Ich kann bei ihr einfach nicht mehr zwischen Lüge und Wahrheit unterscheiden. Was für mich am Schlimmsten ist: Sie tut im nachhinein so,als ob nichts währe. Als hätte sie mich nicht ignoriert oder mir die Tür vor der Nase zugeknallt, als sei ich ein Hund.
Ich fühle mich zunehmends unwohl bei ihr, kann aber auch nicht weg. Klar liebe ich meine Mutter und will auch, dass alles wieder gut zwischen uns wird. Aber bisher lehnte sie jeden Versuch, darüber zu reden ab mit dem Satz :"Ich sag dazu nichts mehr!".
Es verletzt mich sehr, dass sie mit ihrer eigenen Tochter nicht sprechen will, über etwas was unsere Beziehung verbessern könnte. Allerdings, denke ich nicht, dass sie sich ändern wird. Sie hat mich schon als Kind immer angelogen, wenn sie Party machen ging und mich jedes Wochenende von Freitagnacht bis Samstag abend oder Sonntag mittag alleine ließ. Wenn ich anrief, drückte sie mich weg und wenn sie wieder da war erzählte sie Geschichten, wie: "Ich wurde verhaftet" oder "Ich hab noch beim Aufräumen geholfen." Damals war ich ungefähr 8-9 und glaubte ihr schon nicht.
Wie gesagt belastet mich die momentane Situation sehr. Ich kann und will gar nicht mit ihr reden und mir kommen die ganzen Erinerrungen von damals wieder hoch, da ich nun älter bin und Sachen besser begreife. Ich kann auch nicht weg ziehen, da ich noch nicht Volljährig bin und mein Vater viel schlimmer ist. (Er ist gewalttätig) Tanten hab ich nicht und mein Onkel lebt in Frankreich. Oma und Opa sind tot.
Wie gesagt ich hab sie lieb und will nur unsere Beziehung retten, doch ihre ständige Lügnerei mit Männern, hindern mich einfach daran.

Ich bedanke mich an alle, die es bis hier gelesen haben. Ich brauche echt einen Rat, da ich immer depressiver werde.

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club