Home / Forum / Meine Familie / Meine Mutter hat was gegen einen Freund

Meine Mutter hat was gegen einen Freund

13. November 2011 um 8:23

Ich bin mittlerweile 31 Jahre alt habe einen Sohn von 6 Jahren, bin seit 2 1/2 Jahren getrennt bzw. geschieden. Nun möchte ich auch gerne wieder einen Freund haben. Ich habe einen sehr netten Mann kennengelernt der mit meinem Sohn klarkommt und mein Sohn auch mit ihm. Ich mag ihn sehr gern. Klingt jetzt total blöd ihr werdet denken die ist doch erwachsen, warum macht sie nicht das was sie will? Aber meine Mutter hat sehr viel durch und scheint auch einen ganz schönen Hass oder was auch immer gegen Männer zu haben. Wenn ich ihr von ihm erzähle blockt sie gleich ab, ist total eklig und irgendwann fängt sie an mich zu ignorieren und zu streiten. Sie ist der Meinung, ich brauche keinen Mann da ich mich dann voll und ganz auf mein Kind konzentrieren kann und zum anderen kennt sie den Mann überhaupt nicht richtig, sie ist der Meinung ich hätte etwas besseres verdient. Aber eigentlich sollte sie doch froh sein. Er ist total lieb zu mir, würde alles für mich und den kleinen machen und er ist super verständnissvoll. Dann spricht sie immer sehr schlecht über meinen Ex-Mann und findet es nicht gut das der kleine zu ihm und seiner neuen Freundin geht. Dazu muß ich sagen, ich hatte am Anfang auch Probleme damit, aber es ist der Papa und ich finde den Kontakt wichtig. Aber ich bin wegen meinem kleinen wegen der Kinderbetreuung auf meine Mutter angewiesen. Ich kann noch nicht mal weggehen diese Möglichkeit habe ich nur wenn der kleine Papa-WE hat, da meine Mutter etwas dagegen hat wenn ich weggehe (könnte ja Männer kennenlernen). Sie ist total negativ eingestellt, hat grundsätzlich gegen jeden was und an jedem etwas auszusetzen. Das macht mit fertig. Kennt jemand sowas oder hat jemand auch so Erfahrungen mit seiner Mutter gesammelt?

Mehr lesen

16. November 2011 um 18:06

Hallo,
Manche Menschen gönnen den anderen nichts, das sie selbst nicht haben bzw besitzen. Wenn du einen Mann kennen gelernt hast, der sich auch noch mit deinem Sohn versteht, sollte deine Mutter die erste sein, die sich für dein Glück freuen sollte. Deine Mutter ignoriert dich und es sollte dir egal sein, aus welchem Grund sie dies auch immer tut. Es geht ja auch nicht darum, deine Mutter glücklich zu machen. Stehe deinem Glück nich selbst im Weg, indem du dir Gedanken über deine Mutter machst. Suche ein Gespräch mit deiner Mutter, indem du ihr mal deine Gefühle zum Ausdruck bringst, die du dabei empfindest, wenn sie dich beim Thema " Freund" ignoriert.
Wenn sich nach diesem Gespräch nichts ändert, solltest du es in Betracht ziehen eine andere Lösung für die Kinderbetreuung zu finden. Mache dich nicht von deiner Mutter abhängig.

Ich finde es total erwachsen, dass du dein Sohn zu seinem Papa lässt.

Liebe Güße, Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen