Home / Forum / Meine Familie / Meine mutter gibt mir kein essen mehr

Meine mutter gibt mir kein essen mehr

22. Dezember 2010 um 20:27

zuerstmal ich bin 15 w und wohne zusammen mit meiner mutter und ihrer freundin.


Also meine mutter ist in letzter Zeit immer merkwürdiger geworden. Sie war früher nie so und jetzt wird das immer schlimmer. Sie ist in einer Beziehung mit einer Frau seit 1 1/2 Jahren (mein Vater wohnt nicht bei uns) und ich glaube dass sie sie sehr beeinflusst. Gestern kam sie nach hause und hat rumgeschrien (ich lag den ganzen Tag zuhause, war krank). Irgendwelche sachen vonwegen sie hofft ich ziehe bald aus und ich bin so ein faules ... usw. ,ich hab mich in meinem zimmer eingeschlossen. Ich kenne das schon, da ich mich mit meiner mutter schonmal fast geprügelt hab, also hab ich einfach versucht es zu ignorieren und mich eingeschlossen.Das schlimmste war das sie die küchen tür zugeschlossen hatte als ich wieder rauskam. nebenbei, ich hab zwei zimmer und ein eigenes bad die direkt am anfang der wohnung liegen.Die küche ist der durchgang zu weiteren zimmern also bin ich jetzt quasi von allem abgeschnitten außer von meinen 2 zimmern,bad und ausgang.das heißt ich hab seit gestern füh nichts mehr gegessen und meine mutter redet nicht mit mir.ich weiß nicht was ich gemacht habe weil sie nicht mit mir geredet hat.Ich bin kein Engel, dasss weiß ich. Aber die freundin meiner mutter ist eben ziemlich kleinlich und wenn ich dann mal vergesse den abwasch zu machen (so wie gestern), bin ich gleich ein faules ... usw.Klar ,ich räume mein zimmer nicht jeden tag auf aber deshalb muss sie mir doch nicht das Essen verweigern.weihnachten werde ich wahrscheinlich bei meiner besten freundin und ihrer familie verbringen, weil ich sonst wahnsinnig werde wenn ich den ganzen abend eingeschlossen in meinem zimmer verbringe. Ich könnte quasi da sterben und meine mutter würde es erst merken wenn es anfängt im gang nach tot zu riechen .

ich hab mir jetzt überlegt das ich solange hungere bis ich umfalle und mir wehtuhe oder so.ich weiß einfach keinen ausweg mehr , ich wünsch mir nur dass sie sich um mich sorgt und mir das auch zeigt.was haltet ihr von der idee?
das mit dem hungern werde ich sicher durchhalten, da ich schon eine diät durchgemacht und dabei 8 kilo verloren habe (ohne jojo), hab also schon erfahrung was das angeht

ich hoffe wirklich ihr könnt mir einen rat geben was ich jetzt tun soll denn ich bin wirklich verzweifelt.

Mehr lesen

23. Dezember 2010 um 2:56

Geh besser zum Jugendamt
Die können dir sicher weiterhelfen, wenn dir die Nahrung verweigert wird. Verletzte oder schädige dich keinesfalls selbst. Du machst dich kaputt und kannst schwer magersüchtig werden. Ich weiß wie du dich fühlst, ich habe (bin mittlerweile aber 28 Jahre alt und habe eine eigene Wohnung und bin jetzt schon selber Mutter) auch so eine Mutter und ich habe das auch alles so erlebt und noch viel schlimmer sogar. Bei mir war es so, das ich in mein Zimmer eingesperrt wurde. Das fand ich noch viel schlimmer, weil man da ja wie im Gefängnis ist und ich hatte kein Bad in meinem Zimmer. Ich würde an deiner Stelle zum Jugendamt gehen, da gibt es für Jugendliche in deinem Alter auch betreutes Wohnen, das ist sicher besser als so mit deiner Mutter und ihrer Freundin zusammen, wenn du dort nicht gewollt bist und nicht mal Zugang zu Nahrung hast. Also ich würde das so machen, denn deiner Mutter kannst du nicht allzuviel bedeuten, sonst würde sie dich nicht so behandeln, das hast du nicht nötig. Und versuche nicht ihre Aufmerksamkeit durch Hungern zu bekommen. Ich tat das auch und es endete damit das ich wochenlang im KH lag und von der Aufmerksamkeit hatte ich nichts, weil ich nur angeschrien und noch mehr gehasst wurde. Ich sei doch krank und nicht normal und ich war dann noch mehr am Ende als davor und es kam kein einziges nettes Wort oder irgendwas, darauf würde ich nicht hoffen. Werde besser aktiv und kümmere dich um eine neue Bleibe beim Jugendamt und die bekommst du sicherlich, wenn du nicht mal Essen hast. Ich bekam sie auch. Alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 15:33

Höre auf maryjoanna1982
Sie hat Recht, gehe wirklich besser, auch wenn es Dir schwerfällt, sich von der eigenen Mutter trennen zu müssen. Aber Du bist gerade mal zarte 15 Jahre alt, so geht man nicht mit der eigenen Tochter um!

Bedenke Du möchtest doch später im Leben was erreichen und auf eigenen Beinen stehen sowie für Dich selbst entscheidungen treffen. Wenn Du dort bleibst wird dein Leben nicht so verlaufen wie Du es Dir erhoffst! Du könntest einen schaden davon tragen, mit dem Du in deinem Leben als Erwachsener nicht klar kommen wirst!

Stell Dir einfach vor wie schön es wäre ne eigene Wohnung zu haben , Du bekommst sie nicht sofort mit 15 das ist klar. Du musst erst in eine Jugend-WG ziehen, aber da hast Du dein eigenes Reich. Ich habe einen Freund der das auch vor 12 Jahren machen musste. Weils zu Huase nicht mehr ging!

Und aus ihm ist jetzt was geworden, sonst wäre er jetzt sonst wo? Entweder Drogenabhängig oder Alkoholiker?

Er hat in diesem Sommer sein Studium absolviert und ist jetzt Assistenz-Arzt in der Säuglingsstation im Krankenhaus.

Viel Glück.


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 21:30

Deine Mutter hat wohl den Blick für dich verloren
das geht nicht. Du bist 15 J. alt. Sie ist für dich verantwortlich, wobei du natürlich auch recht bockig bist. Schade , dass ihr nicht vernünftig miteinander reden könnt... Es gibt das Kinder- und Jugendtelefon 0800/1110333
Mo-Fr. von 15.00 bis 19.00 Uhr
oder schau unter www.dajeb.de
Was du machen kannst , du kannst Tag und Nacht die Telefonseelsorge anrufen, die haben auch oft sehr brauchbare Tipps. Tolle Menschen arbeiten dort.
Bitte höre auf mit Hungerstreik und ähnlichem, so sehr ich es verstehen kann, aber es ist nicht die Lösung.
Lieben Gruß
behalte die Nerven und schöne Weihnachten
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen