Home / Forum / Meine Familie / Meine lebenspartnerin akzeptiert meine tochter (11 jahre) nicht, was soll/kann ich tun???

Meine lebenspartnerin akzeptiert meine tochter (11 jahre) nicht, was soll/kann ich tun???

7. Juli 2008 um 9:21

hallo,

sicherlich etwas ungewöhnlich das ich mich als mann und vater hier im forum angemeldet habe. auf der suche einer lösung bin ich auf dieses forum gestoßen.

die derzeitige situation:

vor über 5 jahren bin ich zu meiner lebensgefährtin gezogen. aus der vorherigen beziehung habe ich eine tochter (heute 11 jahre). meine lebensgefährtin kann und will sie einfach nicht akzeptieren und wird auch so behandelt. meine tochter ist alle 14 tage von freitag bis sonntag bei uns. die stimmung ist immer drückender geworden und lebensgefährtin hat gesag "wenn ich einen menschen nicht mag, dann lässt dich das auch nicht ändern". wenn mein tochter dann das ist, wird zusammen auch nie was unternommen sonder ich bin dann mit ihr allein beschäftig. sie ist eigentlich pflegeleicht, nett und freundlich. auch mal ein bischen zickig nicht frech, aber ich denke das sind alles kinder mal. das heißt man geht sich am besuchswochende einfach aus dem weg. geredet wir kaum, wenn dann bekommt meine tochter nur in einem straffen unfreudlichem ton gesagt was sie machen oder lassen soll.

für alle beteiligten ist dieses besuchswochende stressig und nervenaufreibend. ist meine tochter wieder weg, wird zum normalen wieder zurückgekehrt. da ich dies nicht mehr länger akzeptieren kann, hab ich zu meiner lebensgefährtin gesagt, sie soll meiner tochter gegenüber einen andere tonart anwenden. das war dann wohl zu viel von gesagt. die sache eskalierte, ich habe ihr dann angeboten am besuchswochenende mit meiner tochter ins büro zu ziehen. dies wurde dann auch von ihr akzeptiert und für eine gute lösung empfunden. nur ich war nicht darauf vorbereitet das sie das angebot von mir so ohne was annehmen würde. eigentlich wollte ich nur sehen wie weit sie dabei geht. also habe ich unsere sachen gepackt und für das we vorbereitet. ich habe weder kühlschrank noch herd im büro, alles andere schlafen, duschen usw. ist dort möglich.

um meiner lebensgefährtin noch eine möglichkeit zur besinnung zu geben, hab ich das besuchswochenende mit meiner tochter abgesagt. einfach weil ich nicht wusste/weiß was ich dem kind sagen soll war das alles jetzt so ist. ich bin dann allein ins büro gezogen damit sie merkt wie das dann auch ohne mich ist und nachdenken kann.

nun schweigt sie sich ganz aus und sagt nur noch das es ja wiedermal nur ihre schuld ist (keiner hat ihr in irgendeinerwiese schuldzuweisungen gegeben), aberbeitsmässig ist sie auch sehr überlastet und war schon bei einem therapeuten (vor einem haben jahr schon, hab ich erst jetzt erfahren). bei diesem gespräch hat sie auch das thema mit meiner tochter angesprochen, mit dem hinweis vom therapeuten das sie das wochenende allein verbringen sollte. was dann aus einer partnerschaft wird oder werden kann hat er nicht gesagt. nochmal zu ihm hingehen möchte sie nicht, das wäre nicht notwendig.

meine lebensgefährtin hat selbst eine tochter (24 jahre) mit der ich mich blendent verstehen und die mich als ihren "ersatzpapi" ansieht. wir haben zusammen schon viel hürden gemeistert und wir verstehen uns fast blind. ich brauch sie nur zu sehen oder zu hören und schon weiß ich was sie denkt und fühlt. ist uns beiden machmal richtig unheimlich. aber was würde meine lebensgefährtin tun wenn es nicht so wäre zwischen ihrer tochter und mir??

ich kann dies als vater einfach nicht akzeptieren, muss ich meine tochter nun verstecken und alle 2 wochen mal kurz ausziehen weil ich sie sehen möchte. es viel ärger und stress gegeben bis ich diese umgangsregel duchgesetz habe und nun dies?? das gibt doch nur wieder ärger und schwierigkeiten.

möchte meine lebensgefährtin nicht verlieren und auch mein tochter nicht, nur wenn ich meiner tochter das jetzt alles sagen sollte glaube ich das sich dann nie wieder ein kontakt zu meiner lebensgefährtin aufbauen lässt. dies will ich einfach vermeiden.

deshalb suche ich hilfe und rat was ich in dieser situation überhaupt noch retten und machen kann, ach ihre tochter ist ratlos und keiner kommt mehr so richtig an meine lebensgefährtin ran. sie blockt alles ab und sagt nur noch: sagt mir was ich tun soll, dann tu ich es auch. dies ist doch keine lösung.

ich danke schon mal im voraus und ganz besonderen dann an mein "töchterchen Steffe" die gerade jetzt an meiner seite steht und mir und meiner tochter melina helfen möchte

lg klaus

Mehr lesen

7. Juli 2008 um 20:37

Erstmal
es gibt es. Manche Kinder mag man einfach nicht. Das hat jetzt nichts damit zu tun ob es deine Tochter ist, oder die Tochter von jemand anderen.

Ich bin der Meinung es ist deine Tochter und du hast dich darum zu kümmern.

Du hast mit ihr zu spielen etc....

Es ist nicht die Aufgabe deiner Freundin, sich um dein Kind zu kümmern.

Du brauchst nicht ins Büro zu ziehen, aber du solltest wirklich sehen, dass du dich darum kümmerst...

Das heisst, du machst ihr etwas zu essen..

du tust mit ihr spielen...

du bist ihr Ansprechpartner...

Du kannst von niemanden verlangen, dass er mit euch beiden irgendetwas unternimmt...

Es ist dein Part, deine Tochter...

Lass deine Freundin an dem WE einfach in Ruhe....

Ehrlich gesagt ich verstehe sie, meine Schwager hat eine Frau mit Kind geheiratet, es ist jetzt 10 Jahre alt...

und ich kann das Kind nicht leiden.... bekomme schon einen Anfall wenn sie es mit zu uns bringen... Es ist ein hübsches und höfliches Kind...

aber die Chemie stimmt einfach nicht... wenn es nur etwas von mir will, könnte ich schon schreien... sogar mein Mann fragt mich, wie ich mit diesem Kind spreche.... Ich kann nichts dafür, aber dieses Kind macht mir einfach nur agressiv.... ich mag es einfach nicht...

Vielleicht könntest du ja auch dein Kind morgens von der Mutter abholen etwas unternehmen und dann wieder nach Hause bringen... So ist allen geholfen.

Und ich glaube, ein Kind geniesst es, Papa ganz für sich allein zu haben... Da muss nicht noch jemand anderer mit....

Versuche es mal.... Ich weiss es ist schwer du liebst dein Kind, aber manchmal stimmt einfach die Chemie nicht...

Kann jedem so gehen, erinnere dich mal an deine Schulheit, dort mochtest du auch nicht jeden oder??

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2008 um 12:01

Hey
ich verstehe diese frau nicht das man menschen nicht leiden kann is ja das eine aber bei kindern die man ja schon von klein auf kennt so ablehnen kann verstehe ich nicht ich glaub da hab ich wohl ein brett vor dem kopf ich meine sie hat ja von vorn herein gewusst das es da eine tochter gibt und das deine lebensgefährtin sich gut mit ihr vereinen sollte is eigentlich normal die nimmt sich gar keine zeit um die kleine kennen zu lernen diese art der ablehnung tut sonn mädchen nicht gut zu mal auch bald die schwierige phase (pubertät) kommt und dann wär eine freundschaft vielleicht schön gewesen naja zum glück hat sie ja sowas wie ne ältere schwester die ihr zur seite steht mann könnte meinen DU und die TOCHTER deiner lebensgefähretin seid seelelverwandt ich glaube wär sie älter wärst du mit ihr zusammen so klingt das irgendwie ne bindung is auf jeden fall auch immer irgendwo ne zweckbeziehung und deine freundin muss ENDLICH mal lernen sich darauf (bezogen auf deine tochter) ein zu lassen sonst wird das irgendwann ein streit und trennungsgrund

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2008 um 21:24

Egal was kommt...
...steh zu deinen Kind...ich würde nie und nimmer einen Partner akzeptieren der mein eigenes Fleisch und Blut nicht akzeptiert...

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2008 um 15:18
In Antwort auf naomh_12744558

Erstmal
es gibt es. Manche Kinder mag man einfach nicht. Das hat jetzt nichts damit zu tun ob es deine Tochter ist, oder die Tochter von jemand anderen.

Ich bin der Meinung es ist deine Tochter und du hast dich darum zu kümmern.

Du hast mit ihr zu spielen etc....

Es ist nicht die Aufgabe deiner Freundin, sich um dein Kind zu kümmern.

Du brauchst nicht ins Büro zu ziehen, aber du solltest wirklich sehen, dass du dich darum kümmerst...

Das heisst, du machst ihr etwas zu essen..

du tust mit ihr spielen...

du bist ihr Ansprechpartner...

Du kannst von niemanden verlangen, dass er mit euch beiden irgendetwas unternimmt...

Es ist dein Part, deine Tochter...

Lass deine Freundin an dem WE einfach in Ruhe....

Ehrlich gesagt ich verstehe sie, meine Schwager hat eine Frau mit Kind geheiratet, es ist jetzt 10 Jahre alt...

und ich kann das Kind nicht leiden.... bekomme schon einen Anfall wenn sie es mit zu uns bringen... Es ist ein hübsches und höfliches Kind...

aber die Chemie stimmt einfach nicht... wenn es nur etwas von mir will, könnte ich schon schreien... sogar mein Mann fragt mich, wie ich mit diesem Kind spreche.... Ich kann nichts dafür, aber dieses Kind macht mir einfach nur agressiv.... ich mag es einfach nicht...

Vielleicht könntest du ja auch dein Kind morgens von der Mutter abholen etwas unternehmen und dann wieder nach Hause bringen... So ist allen geholfen.

Und ich glaube, ein Kind geniesst es, Papa ganz für sich allein zu haben... Da muss nicht noch jemand anderer mit....

Versuche es mal.... Ich weiss es ist schwer du liebst dein Kind, aber manchmal stimmt einfach die Chemie nicht...

Kann jedem so gehen, erinnere dich mal an deine Schulheit, dort mochtest du auch nicht jeden oder??

Das gibts doch nicht!!
Sicher, man mag mache Kinder mehr, andere weniger, aber Du sprichst hier von einer "Lebenspartnerein" und gemeinsame Unternehmungen am Wochenende gehören zum Leben dazu. Natürlich ist es Deine Tochte, die zu Dir kommt, aber auch Deine Lebenspartnerin sollte sich zuständig fühlen. Ist sie vielleicht eifersüchtig auf die Mutter Deiner Tochter? Ich könnte mir auch nicht vorstellen, mich um das Kind, das mein Partner mit einer anderen Frau hat, zu kümmern.Es täte mir zu sehr weh. Aber weil ich Kinder liebe, selber eines habe, würde ich eine solche Beziehung gar nicht eingehen.
Das kann man dem Mädchen doch nicht zumuten! Und ich als Mutter würde meine Tochter in dieser Situation gar nicht mehr zu Dir lassen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2008 um 21:00

Nix ist für die Ewigkeit...
...ausser die Erinnerungen!!!! - Es ist echt eine blöde situation für dich und deine tochter und auch für deine lebensgefährtin. machmal hat man es, dass man jemanden nicht mag, aber man ist doch schliesslich erwachsen und wird sich doch wohl zusammen reissen und sich wenigstens um einen höflichen umgangston bemühen können. wenn sie keine unternehmungen mitmachen will, ist es okay, liegt ja auch nicht jedem. ausserdem spürt es ein kind sowieso, wenn man sich total verbiegt. wie wärs mal mit einer partnerberatung, vielleicht steckt da ja mehr dahinter???? und wenn man es sich mal realistisch überlegt...wie lange wirst du noch solche langen wochenenden mit deiner tochter haben???? 3-4 jahre???? dann wird sie selber lieber mit ihren freunden um die häuser ziehen und evtl. 1 nacht bei euch sein und dann wird alles viel lockerer und "seltener" bzw. dann vielleicht einen kpl. nachmittag oder so....!!!! auf jeden fall finde ich es super, dass du dich so um deine tochter kümmerst und mit ihr etwas unternimmst...meine kinder hatten nicht soviel glück!!! bewahre es dir!!! ich finde, um unstimmigkeiten in einer partnerschaft zu bereinigen hat man zeit ohne ende aber die zeit mit deiner tochter, die du jetzt noch intensiv erleben kannst ist begrenzt...! erspare dir das gefühl, dass du die zeit zurückdrehen möchtest um vieles anders machen zu können..."nur" weil man seinen lebenspartner nicht verlieren will...!! diese zeit gibt dir/euch niemand wieder...ich weiss wovon ich rede und es ist ein scheissgefühl!!! nur die erinnerungen sind für die ewigkeit!!!
ich hoffe, ihr werdet eine lösung finden (paarberatung oder vielleicht kann sie ja auch mal ein wochenende woanders verbringen oder oder oder). ich drücke dir die daumen und viel viel glück dir und deiner tochter.
lg jane 1963

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram