Home / Forum / Meine Familie / Meine freundin ihr kind mag mich nicht und unsere beziehung steht dadurch unter druck.

Meine freundin ihr kind mag mich nicht und unsere beziehung steht dadurch unter druck.

11. März 2015 um 10:44

Hallo Leute, vllt könnt ihr mir helfen oder vllt sagen was ich tun kann. Aus einer anderen Sicht, kann man ja sowas immer besser beurteilen. Meine Freundin und ich sind jetzt schon über drei Jahre zusammen. Sie bringt ein Kind mit, was 2 Jahre war und ich hatte mit ihm nie ein Problem. Er wurde älter und älter und dann bekam ich das Gefühl, als wenn er mich nicht akzeptiert und mich trietzen will. Heute ist er 5 (bald 6) Jahre. Kommt in die Schule und testet sich echt heftig an uns aus. Schlechte Wörter sind hier Alltag und das fast jeden Tag. Er hört auf mich nie, wenn ich sage er soll aufhören sein kleinen Bruder zu ärgern oder ihn zu schuppsen oder ähnliches, guckt er mich an und * lacht * mich aus und würde am liebsten weiter machen nur um mich zu Ärgern. Meine Freundin und ich haben 2013 unseren Sohn bekommen der jetzt 2 wird. Die beiden verstehen sich null und wir müssen immer wieder eingreifen, weil jeder von den beiden jeden ärgert. Er findet sein Bruder doof und beleidigt ihm rund um die Uhr. Der kleine weiß gar nicht was los ist und spielt das Spiel mit und ärgert natürlich auch, aber da stell ich mich dann zwischen. Ich habe die dumme Angewohnheit, das ich ausfallend werde, weil ihr Kind (5 Jahre) mich jeden Tag (wirklich jeden Tag) beleidigt, ärgert und sein kleinen Bruder eigentlich verabscheut. Meine Freundin stellt sich manchmal dazwischen aber ist nie wirklich streng genug und verzeiht den großen schneller als man gucken kann. Bei jeder Mahlzeit, caspert er nur rum, mäkelt am essen rum und isst sehr selten auf. Ich finde es doof, aber ich habe das Gefühl, dass wenn ich darüber mit meiner Freundin reden will, sie sauer ist. Obwohl ich es nur gut meine. Im Endeffekt will ich nur das er hören tut, sich benehmen und mich nicht jeden Tag aufs Neue beleidigen oder ärgern tut. Oder sein Bruder am besten im Keller sperren will und er seine Ruhe hat. Sein Vater holt ihm selten ab und er er da ist bekommt er alles, wirklich alles. Wenn er aber nach 1 o. 2 Tage wieder kommt, ist er wie ausgewechselt und will alles haben und heult bei jeden pupps. Meine Freundin tut die Übergabe so einfach wie möglich für ihn zu machen wenn er von sein Papa kommt, aber sie scheitert schon in den ersten 10 Min, wenn er wieder in sein gewohnten Umfeld ist. " Mama hol mir trinken, hab Hunger, kann ich Fernseh gucken." die ersten 3 Aufgaben und wehe sie springt nicht gleich, denn sonst dreht er ab und heult rum. "Sätze wie bei mein Papa darf ich das alles und hier nicht" oder " mein Tag ist nie schön, wenn ich hier bin" lassen und echt zu denken und macht uns traurig. Er hat glaube ich als meiner Sicht "Verlusstangst", weil sein Papa ja nicht mehr mit seiner Mama zusammen ist. Und denkt jetzt das ich ihm seine Mama weg nehmen will, was ich niemals machen würde. Denn ich habe selten was von meiner Freundin außer abends wenn die Kinder im Bett sind, dann haben wir 2-3 Stunden für uns. Sonst geht es nur so. : Mama will das haben, Mama habe Hunger, Mama habe Durst, Mama Mama Mama. Die einzige Frage die er mir stellt ist. : Chr..........wo ist Mama ? Ihm muss man wirklich alles 10 mal sagen und bei meiner Freundin bzw seiner Mama, sieht er das schön durch und nutzt sie aus. Ich hingegen sage das 2 mal und beim dritten mal geht er im Zimmer oder bekommt ein Verbot ausgesprochen. Immer Zimmer schicken ist auch doof, weil das soll ja was schönes sein und nicht eine Strafe. Ich weiß auch nicht, deswegen spreche ich ihm Fernseh Verbot, Süßigkeiten Verbot oder sonstiges was ihm Spaß macht aus. Ihm kann eig nicht langweilig sein. Da er von 8.30 Uhr bis 14,30 in Hort geht. Und dann kommt er nachhause und es geht wieder alles von vorn los. Heute z. B hat er seine Mama geärgert, weil sie Unterlagen Gesicht hatte im Schrank. Er musste jeden zettel durchwühlen und sie damit ärgern. Wie es so kommt sagte sie 10 mal. " hör aus" ihm war es egal. Ich möchte Sie unterstützen und sagte. Aufhören und du hast jeden Fernseh Verbot weil du deine Mama geärgert hast. Und darauf hin machte ich den Fernseher aus. Er beschimpfte mich und sagte das er mich hasse. Was mich echt traf. Er hörte nicht auf und machte weiter mit seinen Beschimpfungen. Nach 5 Sachen die mir zu viel waren bin ich fast explodiert, was falsch ist/war. Ich bin wieder ausfallend geworden und meine Freundin war sauer auf mich wie ich sowas sagen kann und soll raus gehen. Klar in dem Moment war ich nicht besser wie er, aber ich bin nicht so falsch wie er und fange an zu lügen. Wo ich raus gehen wollte hat er sich neben mir gesetzt auf den Boden und Tat erst nicht. Ich hatte mir Schuhe angezogen, wollte gehen, ging an ihm vorbei ohne ihn zu berühren und er sagte aua aua. Warum trittst du mich.? Da bin ich einfach gegangen und hab irgendwas geblubbert aus Wut. Solche Sachen machen mich fertig und musste das erste mal wieder heulen. Was gar nicht mein Fall ist aber irgendwann ist es auch zu viel. Ich mag ihn ja, was meine Freundin bezweifelt, aber der kleine mich nicht so wie es scheint. Nur spielen ist zwischen ihm und mir eher sehr selten, da ich ihm nicht belohnen will, für Sachen die er falsch macht. Ist das zu streng oder liege ich da falsch.? Was haltet ihr davon, wenn ich jeden Tag fast rund um die Uhr beleidigt und angelogen werdet? Hättet ihr mit gespielt mit ihm.? Selbst entschuldigen kommt für ihn nicht in Frage, wenn nur wenn seine Mama es sagt. Aber alleine kommt er nicht drauf. Ich fragte ihm ob ich gegen soll und er mit deiner Mama alleine bleiben soll, er so.: nein, will er nicht, ich soll bleiben. Kann ich nicht verstehen. Was versucht er zu erreichen mit seinen Spielchen.? Viele Gespräche hatten wir schon darüber gehalten, aber nichts passiert oder wird umgesetzt. Vllt könnt ihr mir paar Tipps geben..

Mehr lesen

11. März 2015 um 12:20

Danke
Danke für die Mail. Hilft echt ein bisschen und recht haben sie auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2015 um 12:21


Werde das mal in Angriff nehmen und ihr mal zur Brust nehmen und ruhig reden. Wie wir Männer wissen, können die Frauen zu Löwininen werden, wenn es um ihr erste eigenes Kind geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2015 um 14:49
In Antwort auf avram_11986702


Werde das mal in Angriff nehmen und ihr mal zur Brust nehmen und ruhig reden. Wie wir Männer wissen, können die Frauen zu Löwininen werden, wenn es um ihr erste eigenes Kind geht.

Mach doch nicht so einen unterschied
zwischen unser und ihr Kind. Das merkt er auch. Beides sind eure Kinder, er ist nicht anders als sein Bruder. Er muss sich ebenso geborgen fühlen und seine Zeit mit dir haben. Egal, was er anstellt. Reduziere wenn die Zeit. Wenn er frech wird, geht für 5 Minuten raus, erkläre es ihm aber auch und dann jedesmist Du zurück. Und arbeite an deiner Sprache. Tuten tut man nicht. Gehe vorher deine Sätze im Kopf durch. Will er nicht aufräumen, sag kurz und direkt mit lauter Stimme (aber nicht schreien): Räum jetzt auf. Nicht: Tu jetzt bitte aufräumen. Überlegt euch sinnvolle Strafen für ein kleines Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2015 um 21:33


Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schwiegermutter gegen Hochzeit
Von: sonnenblume220813
neu
11. März 2015 um 17:50
Familie zerkracht wegen Exfreundin
Von: kaolin_12463546
neu
10. März 2015 um 3:12
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen