Home / Forum / Meine Familie / Meine Frau schreit unser Kind immer nur an!!! Das geht nicht mehr so weiter!! Wer kann helfen??

Meine Frau schreit unser Kind immer nur an!!! Das geht nicht mehr so weiter!! Wer kann helfen??

29. Dezember 2008 um 17:25

Ich bin seid neun Jahren in zweiter Ehe mit meiner Frau verheiratet. Unser Töchterchen ist jetzt 8 Jahre alt und unser ganzer Stolz. Seid sie in die Schule geht ist sie schwieriger geworden und neigt manchmal zu unkontrollierten Aggressionen. Meine Frau musste sie sogar schon mal aus Schule vorzeitig abholen. Ich muß da etwas weiter ausholen. Das meine Frau, vor meiner Zeit, in der Vergangenheit in Behandlung wegen Depressionen war, seid ewigen Zeiten Essstörungen hat und mit der Einnahme von immer dem neuesten Appetitzüglern bekämpft. In irgend einer Schublade ist immer etwas versteckt. Seid zwei Jahren hat meine Frau den Marathonlauf für sich entdeckt, und nachdem ich immer einen komischen Mundgeruch vernommen habe, steckte mir ein Bekannter das sie auch noch Dopingmittel nimmt. Von mir angesprochen, hat sie das natürlich alles abgestritten. Sie schafft noch nicht mal in Gegenwart des Kindes ein gemeinsames Essen ein zunehmen. Mit acht Jahren redet das Kind auch schon von nichts anderem wie vom Abnehmen. Wenn wir mal mit Freunden Essen gehen, die Betonung liegt auf Wenn meistens wird das abgeblockt, dann wird im Anschluss eine Riesendröhnung Abführtee reingepfiffen. Sie ist ständig auf dem Sprung, sie ist ständig nervös und strömt eine Unruhe aus. Sie ist immer im Stress !!! Alles was sie tut geht vor und wehe die Familie machen ihr etwas Umstände, dann ist der Teufel los. Bei der kleinsten Verfehlung wird das Kind angeschrieen. Sie tut mir dann richtig leid, sie zuckt dann total geschockt zusammen und bekommt einen förmlichen Heulkrampf!! Morgens wird das Kind schon im Badezimmer angeschrieen, mittags während den Hausaufgaben und abends beim nicht Zähne putzen. In der einen Minute ist das unser liebes und nettes Kind und in der nächsten Minute wird das Kind wegen einer Nichtigkeit runter geschrieen, das es nur so knallt. Dabei hat sie nichts anderes zu tun, als sich nur um das eine Kind zu kümmern. Mittlerweile ist die Kleine schon so aggressiv und schreit zurück. Und anstatt den Ball flach zu halten schraubt meine Frau die Spirale immer höher. Binnen kurzer Zeit ist ein Zank im Gange, der jedem Kesselflicker alle Ehre macht. Und dann platzt mir der Kragen und ich muss dazwischen gehen. Das Ende vom Lied ist, ich bin der Bösewicht, weil ich sie angeblich nicht unterstütze. Wobei??? Beim Schreien? Natürlich ist auch das ganze Familienleben, wenn es das überhaupt gibt, total im Eimer. Für mich nimmt das allmählich beängstigende Formen an, die Kleine schreit, schneidet fürchterliche Grimassen, hat blanken Hass in den Augen und wird dann aggressiv gegen mich. Weil sie sich an ihre Mutter, die sie im Übrigen über alles liebt, und die keine Gnade kennt nicht ran traut, geht sie dann als Ersatz auf mich los. Das gleiche sind nach meiner Einschätzung ihre Ausraster und Aggressionen in der Schule, wenn ich morgens schon vorm Frühstück mit Geschrei gequält werde, baue ich meinen aufstauten Hass in der Schule ab. Beim Lesen drängt sich natürlich der Gedanke auf, ich habe hier ein Monsterkind vor mir, aber das Gegenteil ist der Fall. Mit fast 9 Jahren schläft sie meistens in Papas Bett oder sitzt stundenlang auf Papas Schoß.
Im Normalfall ist sie immer ein Mamakind, einen Tag ohne Mama ist ganz schwer, ob das allmählich in Hass umschlägt und von Mama so gewollt ist?? Oder ob Mama, die außerdem ein totaler Egoist ist, keine fremden Götter neben sich vertragen kann??
Hat jemand einen Tipp, wie ich das ändern kann oder wo ich Hilfe bekommen könnte. Eins weiß ich jetzt schon, freiwillig geht meine Frau nirgendwo hin, geschweige würde sie irgend eine Schuld einräumen. Immer sind die Anderen Schuld und beim kleinsten Gespräch in diese Richtung ist der nächste Ausraster fällig.

Mehr lesen

19. März 2010 um 20:42

Vielleicht solltest Du auchmal die andere Seite hören!
Erst jetzt habe ich erfahren, was mein Mann im Internet so alles treibt. Dabei ist diese Sache hier noch die Geringste. Liebe prinzessinleia1, ich möchte zu den Vorwürfen nichts sagen, weil mein Mann nur daran interessiert ist, mir meine Tochter wegzunehmen - mit Verleumdungen übelster Art, und das soll jetzt auch keine Rechtfertigung sein. Ich gebe Dir nur einen guten Rat. Ehe Du Dich weiter in andere Angelegenheiten einmischst, hör Dir doch mal beide Seiten an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen