Home / Forum / Meine Familie / Meine Familie das Kollektiv - wie schaffe ich die Ablösung OHNE komplett mit ihnen zu brechen?

Meine Familie das Kollektiv - wie schaffe ich die Ablösung OHNE komplett mit ihnen zu brechen?

16. November 2014 um 13:30

Hallo ihr : )

Ich wende mich heute mit einem für mich sehr wichtigen, ernsten Thema an euch, dass mir schon seit Wochen im Kopf umgeht und mich langsam aber sicher fertig macht...

Ich versuche es kurz und verständlich zu halten, bitte verzeiht, falls das nicht gelingt.

Es sollte normalerweise kein Thema sein, wenn Kinder sich abnabeln. Für meine Familie (insbesondere Mutter und Schwester) leider schon.

Ich kenne dieses Kontrollsystem das von Missgunst und Abwertung geprägt ist ja schon seit meiner Geburt, ich habe mir lange Zeit nix dabei gedacht und habe da einfach so mitfunktioniert. Das will ich jetzt nicht mehr.

Ich sehe nicht ein warum ich mir von meiner Schwester alles schlecht reden lassen muss, die ich jedes Wochenende beim Ausgesehen sehe und die mein Privatleben dabei genau analysiert und ungebeten bewertet. Und ich sehe nicht ein, warum ich mich von meiner Mutter bei jedem Telefongespräch anheulen lassen muss, dass ich doch mit ihr wieder zusammenziehen soll (mit Mitte 20 und meinem mühsamen Absprung vor einem Jahr in die eigene Wohnung!). Wenn ich sie darauf hinweise, dass sie mir das schon 20 mal vorgeschlagen hat und das für mich keine Option ist, darf ich mir anhören wie schrecklich gemein ich zu ihr bin...

In letzter Zeit habe ich versucht den Kontakt zu meiner Schwester etwas weniger werden zu lassen. Was nicht besonders schwer war, da sie seit ich im Mai mit dem Zug statt dem Auto von einem Festival heefahren bin um 8 Stunden Streiterei und irrer Raserei zu entgehen, so sauer auf mich ist, dass sie eh kaum mit mir geredet hat. Natürlich hat sich meine Mutter in ihrer kontrollierenden Art eingemischt und jetzt meldet sich meine Schwester fast täglich bei mir.

Wenn ich nicht rangehe folgen ein paar sms, dann ruft mich meine Mutter an, schickt mir sms und schreibt mir in skype. Ich bin genau EINEN Tag lang nicht rangegangen, dann habe ich meine Mum angerufen und erfahren, dass sie schon mit dem Schlüssel von mir rüber kommen und einfach reingehen wollte.

Das ist... es ist so irre.

Ich fühle mich dermaßen belästigt von meiner eigenen Familie - es regt mich wo auf. Tut mir leid wenn ich nicht wirklich sachlich bin, ich schaffs einfach nicht da ich schon alle Zustände wegen dieser Sache habe. Es grenzt schon an Verfolgung - ich fühle mich in meiner eigenen Wohnung eingesperrt, habe das Telefon ständig auf lautlos....

Bin toal überfordert - ich hab den Eindruck sie können meinen Wunsch nach Freiraum und Privatsphäre noch immer nicht akzeptieren, trotz eigener Wohnung. Aber was mache ich jetzt ? Ich will den Kontakt zu meiner Familie nicht ganz abbrechen, sie müssen doch verstehen können, dass ich auch ein Recht auf mein eigenes Leben und meine Ruhe habe ! Zusammenhalt bedeutet nicht Kollektiv, es bedeutet auch nicht Kontrolle - es bedeutet sich entspannt fallen lassen und zu wissen, dass immer jemand da ist, wenn man ihn braucht. Was soll ich tun ?

Uff... DANKE falls sich diese Textflut jemand bis hier her durchgelesen hat. Ich hoffe ihr habt Tipps für mich.

lg

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Leistungsabfall Schule Betablocker
Von: trajan_12083061
neu
14. November 2014 um 9:35
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook