Home / Forum / Meine Familie / Meine erwachsene Tochter ( 22 ) ist immer wieder frech und verletzend zu mir !!???

Meine erwachsene Tochter ( 22 ) ist immer wieder frech und verletzend zu mir !!???

9. April 2009 um 21:42

Meine älteste Tochter macht mir ( und den Rest der Familie ) seit Jahren immer wieder das Leben schwer !! Sie ist eine sehr schwierige Person: sehr hübsch, sehr faul ( kein Job ) , geht immer noch zur Abendschule ( Abi ), hat eine kleine Tochter ( 2 Jahre ) - alleinerziehend, ist sehr geldgierig und berechnend und wenn man ihr zu einem Thema die Meinung sagt oder Tipps geben will wird sie frech !!!!
Aber ich liebe sie trotzdem !! Nur es ist so schwer, weil der Rest der Familie ( mein Partner und die beiden anderen Töchter 18 + 9 ) auch schön langsam genug von ihr haben !! Sie sind der Meinung das sich ihr Verhalten nie ändern wird ! Es macht mich so traurig, da sie Ostern bei uns unerwünscht ist, aber ich weiss, das sie alleine zuhause sitzt und sicher auch unglücklich ist !! WER HAT EINEN GUTEN RAT FÜR MICH ?????

Mehr lesen

10. April 2009 um 11:35

Über Gefühle Sprechen
Hast Du schon mal versucht mit Deiner Tochter zu sprechen, wie es Dir geht wenn sie so verletzent zu Dir ist und wie du Dich bei der ganzen Situation fühlst?
Ich kenne die Situation ich war zwar nie frech oder verletzent meinen Eltern gegenüber aber es kam auch oft zu einem Streit.Ich bin mit 16 ausgezogen von zu hause weil die Situation sich so zu gespitzt hat das es für keinen mehr tragbar war.
Und es hat einige Zeit gedauert bis sich das gelegt hat.
Las Deine Tochter auch mal ihre eigenen Erfahrungen machen das ist wichtig .Auch wenn das für Dein Mutterherz schwer ist und Du sie Beschüzen möchtest vor bestimmten dingen.Steh hinter Ihr und bitte kein das habe ich dir doch gleich gesagt wenn etwas nicht klapt.
Natürlich weißt Du es schon vorher weil Du die Ein oder andere Situation schon erlebt hast.Und Du auch schon einige Jahre mehr Lebenserfahrung hast.

ABER LASS SIE IHRE EIGENE FEHLER MACHEN.Das macht einen an eine Erfahrung reicher.
Und besuch sie doch mal an Ostern ruf aber vorher an ob es Ok ist wenn Du kommst.
LG Steffi

1 LikesGefällt mir

10. April 2009 um 20:31

Andorra erklärt:
DANKE für die Antworten, ich bin erst seit Tagen ( und das erste Mal ) in solch einem Forum!! Habe nicht gewusst, das man seziert wird !! Meine Formulierung war nicht genau genug ( Infos ) !!! Also: Meine Tochter ist 3-4 mal die Woche bei uns , da ich ja auf meine süße Enkeltochter Emilia ( 2 Jahre ) aufpasse , wenn sie in die Abendschule geht , etwas zu erledigen hat, lernen muss, etc. !!! Außerdem essen wir alle JEDEN Sonntag zusammen !!! Ich helfe ihr auch finaziell und bin ihre " beste Freundin " da sie keine hat !! Aber wenn sie überfordert ist oder traurig oder müde, wird sie immer frech und laut !! Was bei uns in der Familie nicht üblich ist !! Ich mach mich immer wieder stark für sie , aber mein Partner ( nicht ihr Vater, nur der Papa meiner 9jährigen Tochter ) verliert langsam die Geduld, er erwartet mehr Respekt ( nicht mal Dankbarkeit, weil wir ihr gerne helfen ) !!! Habe heute mit meiner besten Freundin gesprochen und die meinte auch das selbe !! Aber ich habe das Thema schon so oft mit ihr besprochen, sie versteht mich einfach nicht !!?? So ist der genaue Sachverhalt !! LG Andorra

Gefällt mir

11. April 2009 um 1:25

Mich würde mal interessieren,
inwiefern deine Tochter "frech" ist.
So, wie du das formulierst, erweckt es den Eindruck, als würdest du erwarten, dass sie sich gern und dankend ungefragt beratschlagen lassen sollte, und du noch nicht akzeptiert hast, dass sie erwachsen ist, und es da unangebracht ist, als Elternteil ständig seinen Senf zu ihrem Leben hinzuzugeben.

Ich kann mir das vor allem gut vorstellen, da auch deine Tochter ein Kind hat, und als Mutter dieses Kindes von dir akzeptiert werden will.
Da würde mich es auch ganz gewaltig ankotzen, wenn meine Rolle nicht respektiert wird.

Bei mir ist es ähnlich; ich bin 21, schwanger und meine Mutter geht mir jetzt schon auf die Nerven, weil ich einen WKS in Betracht ziehe, und sie mir Horrorstorys von lebensgefährlichen OPs erzählt, weil SIE sich, wie sie selbst sagte, als "Versagerin" gefühlt hätte, hätte man eines ihrer Kinder bei der Geburt holen MÜSSEN (!) und weil sie der Meinung ist, man habe bei einem KS nicht so ein "tolles Geburtserlebnis" ...

Natürlich ändert das nichts an meinen Beweggründen für den eventuellen WKS, es macht mir einfach nur ANGST, und somit das Leben schwerer, statt dass mir so ein Mist hilft!
Denn dadurch versucht sie, mich zu beeinflussen, was mich tierisch aufregt, und eben meinem eventuellen Wunsch keinen Abbruch tut.
Alles, was sie damit erreicht hat, ist mir Angst vor der Geburt meines eigenen Kindes einzujagen!
Trotzdem werde ich nicht auf sie "hören", und letztendlich tun, was ICH will, egal, wie ich mich entscheiden werde.
Nur habe ich jetzt eben mehr Angst, als vorher, und selbst, wenn ich dann doch spontan entbinden will, und es aus irgendeinem Grund nicht GEHT, und der Arzt mir sagt:"Wir müssen einen KS machen.", dann kriege ich vielleicht jetzt Panik!
Habe ich alles meiner Mutter zu verdanken, weil SIE so etwas erreichen wollte, um mich dazu zu bringen, zu entbinden, wie SIE will! Hat sie ganz toll gemacht...

Und auch, wenn sie mir damit keine Angst machen würde; so etwas NERVT einfach!
Wenn man Rat braucht, dann fragt man schon danach. Anderenfalls bringt ein "ins-Gewissen-Reden" sowieso nur Mist!
Ich würde auch ausrasten, wenn mir damit ständig jemand, speziell die eigene Mutter, mit sowas auf den Geist gehen würde!
Gerade nun, wo ich selbst Mutter werde, was deine Tochter ja bereits seit 2 Jahren ist, und wenn es bei den tollen Ratschlägen auch noch um mein Kind gehen würde!

Und auch bei anderen Dingen. Du musst einfach akzeptieren, dass sie erwachsen und Mutter ist, so wie du ihre Mutter warst, als sie klein war.
Hätte es dich nicht gestört, wenn dir da jemand dauernd so gekommen wäre, als habe er die Weisheit mit Löffeln verspeist?!

Ich finde diesen Gedanken sehr nahe liegend, da du ja auch noch eine relativ kleine Tochter hast, die du wahrscheinlich genau so siehst, wie die große.
Aber dein Verhalten ihr gegenüber muss sich ändern, dann hat sie auch keinen Grund, garstig zu werden.
Und das deines Mannes sowieso. Er ist ja nicht ihr Vater und anscheinend akzeptiert sie ihn auch nicht als "Vaterersatz", was sie nicht muss!
Also wäre das ganz übel, wenn er sie auch noch bevormunden wollte.

Und wenn deine anderen Töchter den Streit mitbekommen, denken sie vielleicht nicht länger nach, und da die Situation erst entstanden ist, als ihre Schwester auftauchte, ist sie dann für sie die böse Friedensstörerin!
Ich finde, du solltest den Anfang machen und deine Tochter wie einen erwachsenen Menschen behandeln und dazu gehört auch, sich nicht ständig in ihr Leben einzumischen.
Dann solltest du den Rest deiner Familie für die Bedürfnisse deiner Tochter sensibilisieren, indem du ein ruhiges Gespräch suchst.
Rede am besten mit deinem Mann zuerst darüber, und sag ihm , dass du über die Situation nachgedacht hast, und deine Tochter jetzt ein bisschen besser verstehst, und bitte ihn darum, sich der Familie zuliebe auch ein wenig zusammenzureißen.
Was ihr euren Kindern, zumindest der kleinen sagt, sollte für sie dann ohnehin zu befolgen sein.

Ich glaube auch, ihr geratet einfach dadurch zuviel aneinander, weil ihr beinahe schon einen gemeinsamen Alltag habt, so, als wohnte sie noch bei euch.
Das macht wohl für dich den Abnabelungsprozess deiner Tochter so schwer, und damit verbunden, sie anders zu behandeln, als früher.
Aber das ist für eure Beziehung wichtig!
Deshalb solltet ihr euch nur sehen, wenn sie das wünscht, und sie nicht dauernd einladen.
Auch solltest du nicht vorschlagen, dass sie weniger kommen soll, da du sie damit auch noch abweisen würdest, und das wäre dann noch ein Schuss nach hinten!

Noch etwas: Ich finde, dein Thread hört sich so an, wie:"Hilfe, mein kleines, stures Kind hört nicht auf mich!"
Schon, dass du es im Forum "Kinder und Erziehung" veröffentlichst, vermittelt diesen Eindruck.
Und du hast ein großes Kind, das nicht auf dich hören MUSS.
Ich meine, du kannst ja nicht ernsthaft Erziehungsratschläge für eine 22-jährige erwartet haben, oder?!

Ich hoffe, du kannst mit meinem Beitrag etwas anfangen, und vielleicht habe ich ja etwas geholfen, dir die Sichtweise deiner Tochter verständlicher zu machen.

Alles Gute.

3 LikesGefällt mir

11. April 2009 um 8:26
In Antwort auf heenie1

Mich würde mal interessieren,
inwiefern deine Tochter "frech" ist.
So, wie du das formulierst, erweckt es den Eindruck, als würdest du erwarten, dass sie sich gern und dankend ungefragt beratschlagen lassen sollte, und du noch nicht akzeptiert hast, dass sie erwachsen ist, und es da unangebracht ist, als Elternteil ständig seinen Senf zu ihrem Leben hinzuzugeben.

Ich kann mir das vor allem gut vorstellen, da auch deine Tochter ein Kind hat, und als Mutter dieses Kindes von dir akzeptiert werden will.
Da würde mich es auch ganz gewaltig ankotzen, wenn meine Rolle nicht respektiert wird.

Bei mir ist es ähnlich; ich bin 21, schwanger und meine Mutter geht mir jetzt schon auf die Nerven, weil ich einen WKS in Betracht ziehe, und sie mir Horrorstorys von lebensgefährlichen OPs erzählt, weil SIE sich, wie sie selbst sagte, als "Versagerin" gefühlt hätte, hätte man eines ihrer Kinder bei der Geburt holen MÜSSEN (!) und weil sie der Meinung ist, man habe bei einem KS nicht so ein "tolles Geburtserlebnis" ...

Natürlich ändert das nichts an meinen Beweggründen für den eventuellen WKS, es macht mir einfach nur ANGST, und somit das Leben schwerer, statt dass mir so ein Mist hilft!
Denn dadurch versucht sie, mich zu beeinflussen, was mich tierisch aufregt, und eben meinem eventuellen Wunsch keinen Abbruch tut.
Alles, was sie damit erreicht hat, ist mir Angst vor der Geburt meines eigenen Kindes einzujagen!
Trotzdem werde ich nicht auf sie "hören", und letztendlich tun, was ICH will, egal, wie ich mich entscheiden werde.
Nur habe ich jetzt eben mehr Angst, als vorher, und selbst, wenn ich dann doch spontan entbinden will, und es aus irgendeinem Grund nicht GEHT, und der Arzt mir sagt:"Wir müssen einen KS machen.", dann kriege ich vielleicht jetzt Panik!
Habe ich alles meiner Mutter zu verdanken, weil SIE so etwas erreichen wollte, um mich dazu zu bringen, zu entbinden, wie SIE will! Hat sie ganz toll gemacht...

Und auch, wenn sie mir damit keine Angst machen würde; so etwas NERVT einfach!
Wenn man Rat braucht, dann fragt man schon danach. Anderenfalls bringt ein "ins-Gewissen-Reden" sowieso nur Mist!
Ich würde auch ausrasten, wenn mir damit ständig jemand, speziell die eigene Mutter, mit sowas auf den Geist gehen würde!
Gerade nun, wo ich selbst Mutter werde, was deine Tochter ja bereits seit 2 Jahren ist, und wenn es bei den tollen Ratschlägen auch noch um mein Kind gehen würde!

Und auch bei anderen Dingen. Du musst einfach akzeptieren, dass sie erwachsen und Mutter ist, so wie du ihre Mutter warst, als sie klein war.
Hätte es dich nicht gestört, wenn dir da jemand dauernd so gekommen wäre, als habe er die Weisheit mit Löffeln verspeist?!

Ich finde diesen Gedanken sehr nahe liegend, da du ja auch noch eine relativ kleine Tochter hast, die du wahrscheinlich genau so siehst, wie die große.
Aber dein Verhalten ihr gegenüber muss sich ändern, dann hat sie auch keinen Grund, garstig zu werden.
Und das deines Mannes sowieso. Er ist ja nicht ihr Vater und anscheinend akzeptiert sie ihn auch nicht als "Vaterersatz", was sie nicht muss!
Also wäre das ganz übel, wenn er sie auch noch bevormunden wollte.

Und wenn deine anderen Töchter den Streit mitbekommen, denken sie vielleicht nicht länger nach, und da die Situation erst entstanden ist, als ihre Schwester auftauchte, ist sie dann für sie die böse Friedensstörerin!
Ich finde, du solltest den Anfang machen und deine Tochter wie einen erwachsenen Menschen behandeln und dazu gehört auch, sich nicht ständig in ihr Leben einzumischen.
Dann solltest du den Rest deiner Familie für die Bedürfnisse deiner Tochter sensibilisieren, indem du ein ruhiges Gespräch suchst.
Rede am besten mit deinem Mann zuerst darüber, und sag ihm , dass du über die Situation nachgedacht hast, und deine Tochter jetzt ein bisschen besser verstehst, und bitte ihn darum, sich der Familie zuliebe auch ein wenig zusammenzureißen.
Was ihr euren Kindern, zumindest der kleinen sagt, sollte für sie dann ohnehin zu befolgen sein.

Ich glaube auch, ihr geratet einfach dadurch zuviel aneinander, weil ihr beinahe schon einen gemeinsamen Alltag habt, so, als wohnte sie noch bei euch.
Das macht wohl für dich den Abnabelungsprozess deiner Tochter so schwer, und damit verbunden, sie anders zu behandeln, als früher.
Aber das ist für eure Beziehung wichtig!
Deshalb solltet ihr euch nur sehen, wenn sie das wünscht, und sie nicht dauernd einladen.
Auch solltest du nicht vorschlagen, dass sie weniger kommen soll, da du sie damit auch noch abweisen würdest, und das wäre dann noch ein Schuss nach hinten!

Noch etwas: Ich finde, dein Thread hört sich so an, wie:"Hilfe, mein kleines, stures Kind hört nicht auf mich!"
Schon, dass du es im Forum "Kinder und Erziehung" veröffentlichst, vermittelt diesen Eindruck.
Und du hast ein großes Kind, das nicht auf dich hören MUSS.
Ich meine, du kannst ja nicht ernsthaft Erziehungsratschläge für eine 22-jährige erwartet haben, oder?!

Ich hoffe, du kannst mit meinem Beitrag etwas anfangen, und vielleicht habe ich ja etwas geholfen, dir die Sichtweise deiner Tochter verständlicher zu machen.

Alles Gute.

" Frech"
Also: Erst mal danke für deinen Beitrag !!

Als Mutter akzeptiere ich sie voll, da sie es ganz SUPER macht !! Einfach toll ! Da würde ich mich nie einmischen, ich mische mich nur bei Themen ein, die mich auch betreffen !!!! - Und da geht es meistens ums liebe Geld ! Sie will alles haben und machen ( tolle Wohnung, Abendschule, Klamotten, Schmuck, Auto .... ) und hat nur das Kindergeld !!!! Den Rest bezahle ich, und wenn ich mal meine sie solle mehr sparen und sich mal einen Job suchen, dann kommt:" Keine Zeit, muss so viel lernen , geht Dich nichts an, halt die ....!!! Oder noch ein Bsp.:
Sie hat jetzt den Führerschein gemacht ( die andere Tochter auch )
und will sofort das ich ihr mein neues Auto leihe , die andere Tochter würde mich sowas nie fragen, weil sie eben weiss. das das Auto neu ist !!! Statt ein nein zu akzeptieren, fängt sie an zu nörgeln und zu spinnen , und fängt mit dem Thema immer wieder an ( Bitte, bitte .... usw. ) - das nervt !!! Das nächste ist , das sie alle um Geld für ein eigenes Auto anschnorrt, die Schwester hat das selber gespart !!!
Mich stört auch das sie nicht nur frech sondern auch laut wird !! Meinen Meinung ist immer noch der Ton macht die Musik, man kann alles jedem sagen aber mit Stil !!! Das erwarte ich mir von einem " erwachsenen Menschen " !!!

Zu Deinem Thema: Eine Geburt ist ganz was intimes und persönliches, wie sie ablaufen soll, sollte die werdende Mutter ( evt. der Partner ) und sonst niemand entscheiden, die Sorgen deiner Mutter kann ich schon verstehen, weil ein KS ist ja nun mal eine OP und mit Risiko verbunden, ABER auch einen normale Geburt kann gefährlich sein !! Aber kommt so wie es sein soll - da wünsche ich Dir alles GUTE !!! Ich habe alle drei Geburten ohne KS gehabt und es war ein schönes ( nicht so schlimmes ) Erlebnis !!! LG Andorra

Gefällt mir

12. April 2009 um 1:24
In Antwort auf andorra12

" Frech"
Also: Erst mal danke für deinen Beitrag !!

Als Mutter akzeptiere ich sie voll, da sie es ganz SUPER macht !! Einfach toll ! Da würde ich mich nie einmischen, ich mische mich nur bei Themen ein, die mich auch betreffen !!!! - Und da geht es meistens ums liebe Geld ! Sie will alles haben und machen ( tolle Wohnung, Abendschule, Klamotten, Schmuck, Auto .... ) und hat nur das Kindergeld !!!! Den Rest bezahle ich, und wenn ich mal meine sie solle mehr sparen und sich mal einen Job suchen, dann kommt:" Keine Zeit, muss so viel lernen , geht Dich nichts an, halt die ....!!! Oder noch ein Bsp.:
Sie hat jetzt den Führerschein gemacht ( die andere Tochter auch )
und will sofort das ich ihr mein neues Auto leihe , die andere Tochter würde mich sowas nie fragen, weil sie eben weiss. das das Auto neu ist !!! Statt ein nein zu akzeptieren, fängt sie an zu nörgeln und zu spinnen , und fängt mit dem Thema immer wieder an ( Bitte, bitte .... usw. ) - das nervt !!! Das nächste ist , das sie alle um Geld für ein eigenes Auto anschnorrt, die Schwester hat das selber gespart !!!
Mich stört auch das sie nicht nur frech sondern auch laut wird !! Meinen Meinung ist immer noch der Ton macht die Musik, man kann alles jedem sagen aber mit Stil !!! Das erwarte ich mir von einem " erwachsenen Menschen " !!!

Zu Deinem Thema: Eine Geburt ist ganz was intimes und persönliches, wie sie ablaufen soll, sollte die werdende Mutter ( evt. der Partner ) und sonst niemand entscheiden, die Sorgen deiner Mutter kann ich schon verstehen, weil ein KS ist ja nun mal eine OP und mit Risiko verbunden, ABER auch einen normale Geburt kann gefährlich sein !! Aber kommt so wie es sein soll - da wünsche ich Dir alles GUTE !!! Ich habe alle drei Geburten ohne KS gehabt und es war ein schönes ( nicht so schlimmes ) Erlebnis !!! LG Andorra

Scheinbar liegt das Problem...
wirklich bei deiner Tochter, zumindest zu einem großen Teil.
Ich bin ja ungefähr in ihrem Alter, und will am liebsten gar keine finanzielle Unterstützung, schon gar nicht von meinen Eltern, da ich mich sonst total unselbstständig fühlen würde...

Find ich auch nicht in Ordnung von ihr, wie sie Geld und den Besitz anderer anzusehen scheint...
Da verhält sie sich wirklich unreif, auch, was ihr Lautwerden angeht.

Wenn sie so drauf ist, kann man ihr wahrscheinlich sagen, was man will, und es bringt nichts.
Schade, dass sie niemanden außerhalb der Familie hat, der sie mal zum nachdenken anregen könnte.

Wahrscheinlich wäre es besser, wenn du da jemanden um Rat fragst, der sich mit Familienproblemen auskennt.

Danke für deine guten Wünsche, und hoffentlich findest du eine Lösung für euer Problem.

LG

Gefällt mir

12. April 2009 um 7:21

Guten Morgen und frohe Ostern !!
Also zum Thema Danke sagen: Eigentlich hätte sie es gerlernt, da bei uns in der Familie danke sagen zum guten Umgangston gehört !! Aber es ist wahrscheinlich alles selbstverständlich und so wird es vergessen !! Du hast recht, würde mich mal freuen über Blumen oder Bitterschokolade oder einen feste Umarmung ( = danke Mama das Du immer für mich da bist / auch ohnen Worte kann man danke sagen ) !!!!
Aber da das möchte ich mit ihr nicht besprechen , da es von selber kommen sollte !!

Bin gestern am Abend noch zu ihr gefahren um sie für Ostern einzuladen und uns auszusprechen !! Habe ihr auch nochmals gesagt, das ich ihre freche Art und das anschreien nicht mehr akzeptieren werde und sie hat sich auch entschuldigt und Besserung versprochen ( das reicht mir ) !!!! Sie hat mir auch einige Punkte genannt, die sie nerven ( meinen Belehrungen , das ich mich immer " einmische" bei gewissen Themen, aber das waren halt Themen die mich auch betreffen ... Geld ( Kaufverhalten ) und Umgangston ! Aber ich mach es ihr jetzt leichter in dem ich sie nicht mehr so verwöhne und sie wird sich auch einen Minijob suchen um selber finanzielle Verantwortung zu übernehmen !!! Mal sehen ob es dann besser wird, wenn sie selber arbeiten muss um sich was zu kaufen !!!
Arbeitslosengeld bekommt sie nicht, da sie ja noch nie gearbeitet hat , in Österreich gäbe es nur Sondernotstandsgeld , aber nur wenn sie nachweislich keinen Job findet !!! Mietzuschuss bekommt sie eh ( 200,- Euro ) ! Aber ab Herst bekommt sie das Karenzgeld nicht mehr ( ca. 600,- Euro ), da muss sie dann eh arbeiten gehen, und ich hoffe das sie jetzt im Mai das Abi schafft. dann ist es sicher leichter !!
Danke nochmals für die tollen Beiträge und lg Andorra

Gefällt mir

12. April 2009 um 18:28

" Kopfschüttel" ?????????????
Als " Forum-Neuling" eine Frage: was bedeutet das ??????

Gefällt mir

12. April 2009 um 20:27

Und ich sag Dir noch ............
das ich Dein Verhalten komisch finde, erst gibst Du einige Male deine Meinung bekannt ! Dann gibt es ein happy End und Du ragiest so !!???? Wie alt bist Du ????
Ein Teenie ??? Oder hast Du ( wie bereits erwähnt ) ähliches erlebt ??? Machs gut !!!! Andorra

Gefällt mir

14. April 2009 um 12:11

Also
ich denke, wenn sie mit 22 Jahren IMMERNOCHNICHT einsieht das sie Dir (Ihrer MUTTER) damit wehtut, dann wird sie die kurve nie bekommen!

Ich muss sagen ICH war eines der frechesten und unartigsten Kinder die es je gegeben hat!!!!!
Ich bin viel abgehauen, habe meine Muttr beleidigt und NIE gehört!
Als ich mit 17 meine Tochter bekommen habe (heute 5,5 Jahre) habe ich gesehen, wie doll ich meine Tochter liebe!
ich stelle mir jedesmal vor, wie ich mich fühlen würde wenn meine Tochter mir das alles antun würde???
Es würde mich zereisen wenn sie sich 3 oder 4 Tage nicht meldet oder mich ignoriert und beschimpft!
Da hat das klick gemacht und stand heulend vor meiner Mutter und habe mich entschuldigt, und habe Heute noch ein schlechtes Gewissen Ihr gegenüber! Ich würde sie NIE mehr anlügen oder anmeckern! Nie denn ich weis wie sehr sie mich liebt und ich sie damit verletzen würde und das könnte ich mit meinem HEUTIGEM Gewissen nicht vereinbaren!

Frag sie doch mal wie sie sich fühlen würde wenn Ihr kind auch so wird, das es dich verletzt und sie mit Ihren 22 Jahren den Verstand haben müsste, das es die eigene Mutter verletzt wenn die eigene Tochter sie jedesmal aus dank ANSCHNAUTZT
Lass sie vor der Tür stehn, soll sie sich melden wenn sie endlich begriffen hat, das du nicht Ihr "schlechte-Laune-Sack" bist sondern Ihre Mutter, die sich wünscht mit ein bischen RESPEKT und DANKBARKEIT behandelt zu werder!

Hoffe für dich, das sie es vieleicht bald mal einsieht wie verletzend das für dich ist! Kopf hoch und durchhalten, sie kommt in deine Wohnung und es sind deine Regeln, sie kann auch wieder gehn wenn sie meckern will!

Gefällt mir

15. April 2009 um 5:52
In Antwort auf pia224

Also
ich denke, wenn sie mit 22 Jahren IMMERNOCHNICHT einsieht das sie Dir (Ihrer MUTTER) damit wehtut, dann wird sie die kurve nie bekommen!

Ich muss sagen ICH war eines der frechesten und unartigsten Kinder die es je gegeben hat!!!!!
Ich bin viel abgehauen, habe meine Muttr beleidigt und NIE gehört!
Als ich mit 17 meine Tochter bekommen habe (heute 5,5 Jahre) habe ich gesehen, wie doll ich meine Tochter liebe!
ich stelle mir jedesmal vor, wie ich mich fühlen würde wenn meine Tochter mir das alles antun würde???
Es würde mich zereisen wenn sie sich 3 oder 4 Tage nicht meldet oder mich ignoriert und beschimpft!
Da hat das klick gemacht und stand heulend vor meiner Mutter und habe mich entschuldigt, und habe Heute noch ein schlechtes Gewissen Ihr gegenüber! Ich würde sie NIE mehr anlügen oder anmeckern! Nie denn ich weis wie sehr sie mich liebt und ich sie damit verletzen würde und das könnte ich mit meinem HEUTIGEM Gewissen nicht vereinbaren!

Frag sie doch mal wie sie sich fühlen würde wenn Ihr kind auch so wird, das es dich verletzt und sie mit Ihren 22 Jahren den Verstand haben müsste, das es die eigene Mutter verletzt wenn die eigene Tochter sie jedesmal aus dank ANSCHNAUTZT
Lass sie vor der Tür stehn, soll sie sich melden wenn sie endlich begriffen hat, das du nicht Ihr "schlechte-Laune-Sack" bist sondern Ihre Mutter, die sich wünscht mit ein bischen RESPEKT und DANKBARKEIT behandelt zu werder!

Hoffe für dich, das sie es vieleicht bald mal einsieht wie verletzend das für dich ist! Kopf hoch und durchhalten, sie kommt in deine Wohnung und es sind deine Regeln, sie kann auch wieder gehn wenn sie meckern will!

Sorrrry !
Hätte Deinen Beitrag fast übersehen, muss mehr aufpassen ! Naja , Neuling eben !!

Irgendwie kommt mir echt vor, sie ist noch nicht erwachsen, würde ihr gerne diese Beiträge lesen lassen , wie reif manche schon in ihrem Alter sind !!!!!!
Sie war auch so ein schwieriger Teenie wie Du, aber sie ist halt immer noch so, LEIDER !!!!! Mal sehen was die Zukunft bringt !!! Danke & lg Andorra

Gefällt mir

15. April 2009 um 10:36
In Antwort auf andorra12

Sorrrry !
Hätte Deinen Beitrag fast übersehen, muss mehr aufpassen ! Naja , Neuling eben !!

Irgendwie kommt mir echt vor, sie ist noch nicht erwachsen, würde ihr gerne diese Beiträge lesen lassen , wie reif manche schon in ihrem Alter sind !!!!!!
Sie war auch so ein schwieriger Teenie wie Du, aber sie ist halt immer noch so, LEIDER !!!!! Mal sehen was die Zukunft bringt !!! Danke & lg Andorra

Hast du Ihr denn mal erzählt
wie es dich verletzt wenn sie so zu dir ist?

Was sagt sie denn dazu?
LÄSST SIE DAS KALT oder gibt sie einfach nicht zu das du irgendwie doch recht hast mit dem was du sagst.?

Gefällt mir

15. April 2009 um 15:16
In Antwort auf pia224

Hast du Ihr denn mal erzählt
wie es dich verletzt wenn sie so zu dir ist?

Was sagt sie denn dazu?
LÄSST SIE DAS KALT oder gibt sie einfach nicht zu das du irgendwie doch recht hast mit dem was du sagst.?

Poetisch ......
gesagt: meine Tränen könnten unser Biotop füllen !!!! Naja so schlimm ist es doch nicht, weil das Leben mich eh schon abgehärtet ( oder besser härter ) gemacht hat !!!
Seit ca. 8 Jahren geht es um dieses Thema, mit all seinen Höhen und Tiefen !!! Fazit ist: es lässt sie kalt ( bis dato ) !!!!! ABER vielleicht wird es ja jetzt besser ! Recht geben oder Ratschläge ( vernünftige ) annehmen ist auch nicht ihr Stärke !! Gottseidank ( jetzt beruf ich mich schon auf ihn, bin ja Agnostizist ) ist alles möglich !!!!!! Lg Andorra

Gefällt mir

15. April 2009 um 15:57

Was ........
willst Du hören ???????????????

Lassen Tränen eine Mutter kalt ????? Aber sind an allem was passiert wir Mütter schuld ???

Willst DU provozieren , oder bist Du echt ???? klg Abdorra

Gefällt mir

17. April 2009 um 0:46

Familientherapie ....
... habe ich mir auch schon mal überlegt, aber dann bin ich wieder zu dem Entschluss gekommen es doch nicht anzusprechen ( ihr gegenüber ) !! Der Rest der Familie hat KEINE Probleme miteinander und der Umgangston zwischen uns ist auch sehr liebevoll und respektvoll ! !Nur meine älteste Tochter fällt aus der Reihe !! Eigentlich weiss ich eh wie der Lauf der Dinge wäre, ABER bei ihr werde ich immer so weich und habe ein schlechtes Gewissen weil wir alle so glücklich miteinander sind , nur sie kann oder will sich nicht einfügen !!??? Zur Info: mein Mann und ihr Vater ist gestorben und sie kann es nicht verkraften, das ich wieder glücklich bin und eine zweite Familie gegründet habe !! Habe gehofft es wird besser, da sie jetzt ja selber Mama ist, aber jetzt kommt noch mehr hoch als früher ( verstehe ich ja voll ) , aber ich bin kein Psychologe oder Therapeut !! Danke und gute Nacht Andorra

Gefällt mir

17. April 2009 um 10:56

Du hörst dich an als wärst
du auch noch nicht aus deiner Pupatät raus!

Meinst du sie würde sich hier Rat holen, wenn es ihr schnuppe wäre ob BEIDE rotz und wasser heulen?? Glaube nicht!

Ihre Tochter ist 22 und da müsste sie doch eigentlich soweit sein zu wissen (gerade mit eigenem Kind) das eine Mutter nur Ihr bestes will und mit Erfahrungen nunmal den Trumpf im ärmel hat! Es ist doch nicht böse gemeint, warum glaubt man in dem alter noch daran von der Mutter bevormundet zu werden? Das sind gute Tipps und wenn man aus der Pupat. raus ist sollte man das wissen und sich zu herzen nehmen können!

Wie alt bist du? Hast du Kinder?

Mütter machen sich nur sorgen, bist du etwa sauer auf deine Mutter?
Deine ganzen kommentare sind reinstes wirrwar und nur negativ der Fragestellerin! Ich habe nichts negatives gelesen und verstehe das sie sich nicht auf der nase rumtanzen lassen möchte!
Also ist doch gut das sie hier fragt wies besser laufen könnte!

Gefällt mir

17. April 2009 um 18:04
In Antwort auf pia224

Du hörst dich an als wärst
du auch noch nicht aus deiner Pupatät raus!

Meinst du sie würde sich hier Rat holen, wenn es ihr schnuppe wäre ob BEIDE rotz und wasser heulen?? Glaube nicht!

Ihre Tochter ist 22 und da müsste sie doch eigentlich soweit sein zu wissen (gerade mit eigenem Kind) das eine Mutter nur Ihr bestes will und mit Erfahrungen nunmal den Trumpf im ärmel hat! Es ist doch nicht böse gemeint, warum glaubt man in dem alter noch daran von der Mutter bevormundet zu werden? Das sind gute Tipps und wenn man aus der Pupat. raus ist sollte man das wissen und sich zu herzen nehmen können!

Wie alt bist du? Hast du Kinder?

Mütter machen sich nur sorgen, bist du etwa sauer auf deine Mutter?
Deine ganzen kommentare sind reinstes wirrwar und nur negativ der Fragestellerin! Ich habe nichts negatives gelesen und verstehe das sie sich nicht auf der nase rumtanzen lassen möchte!
Also ist doch gut das sie hier fragt wies besser laufen könnte!

Das .....
ist schön geschrieben Pia !!!!!!!!
Du hast recht, es ist mir NICHT egal wenn sie weint !! zum Thema Rat, es ist mir wohl klar, das man in so einen Forum alle möglichen Reaktionen erlebt !!! ABER mein Fell ist sehr dick !!! Und ich akzeptiere JEDE Meinung, weil eine Lösung des Problems doch eh nur innerhalb der Familie erzielt werden kann !!! Es war mal so eine Idee von mir, das Thema in einem " fremden " Umfeld anzusprechen, da mein Freundeskreis und die Familie eh immer diesselben Tipps und Anregungen parat hat !!! Dann hat man noch selber eine Meinung und denkt sich noch wie es der Tochter wohl geht und schon dreht man sich im " Hamsterrad " !!!!!!!!!!!! Schönen Abend Andorra

Gefällt mir

17. April 2009 um 18:20

TE ????
Bitte einmal ausschreiben ( TE - ) ????

Aber nun zu Dir Amelie: Ich suhle mich NICHT in Selbstmitleid, aber ich kann ja nur mal aus der Sicht meiner Dinge schreiben !!! Ich bin mir auch ganz sicher, das es ihr nicht gut geht, ABER es wäre ja so leicht zu ändern !! Denn die Hand hab ich ihr schon soooooo oft gegeben und werde es immer wieder tun ( = LIEBE ) !!!!! Aber ich habe trotzdem das Recht, mir zu wünschen, das sie nicht mehr frech und laut wird, ODER ???

Gefällt mir

17. April 2009 um 18:33

Ach Ameilie .....
ich seh sie doch eh fast jeden Tag !!!!! Sie hat ja niemanden !!! Vom Kindesvater ist sie getrennt, sie lebte bis vor kurzem sehr weit weg von uns und nach der Trennung ist sie wieder hergezogen ! Jetzt kennt sie natürlich niemanden und ist sehr einsam !! Die Schwester ( 18 ) will keinen Kontakt mit ihr , sie sehen sich nur beim Sonntagsessen und bei Familienfeiern !!! Freundin hat sie hier keine , wie soll sie auch jemanden kennen lernen mit einem kleinen Kind ??? Dann muss sie noch viel lernen !! Die Wohnung hier hab ich finanziert und sonst helf ich auch viel ( Babysitten, Taxi spielen,
ihre Launen ertragen und sie ist sehr launisch !!! ..... ) ABER was tut man nicht alles als Mutter, und ich kann ja nicht alles falsch gemacht haben, weil ja die beiden anderen Mädels so anders sind ( das Gegenteil ) !!!! So long Andorra

Gefällt mir

25. April 2009 um 7:38

Schwarz oder weiß.....
habe lange nachgedacht !!! Habe mich entschieden ihr zu schreiben , meine Gedanken, schon auch was mich stört ( schreien, frech sein, Lebenseinstellung, ect. ... ) , daraufhin hat sie den Kontakt abgebrochen , lass ihr jetzt Zeit , obwohl es mich sehr schmerzt mein Enkerl nicht zu sehen ( " uns gibt es nur im Doppelpack" , versteh ich ja ) !!! Lg Andorra

Gefällt mir

25. April 2009 um 13:44

Sie hat den Brief bekommen ...
... denn sie hat dann angerufen und mich wieder mal beschimpft: ( eh nichts neues ) !!
Emotionen verstehe ich ja, aber man sollte sich sammeln bevor man reagiert, oder ?? Dann hätte sie noch probiert einigen Familienmitgliedern ( Schwägerin, meinem Bruder, .. ) ihr Leid zu klagen und mich schlecht zu machen , ABER die haben abgeblockt !! Mein Bruder sagte zum Bsp.: ich kenne meine Schwesterschon sooo lange ! Du bist jetzt erwachsen , übernehme Verantwortung und belaste deine Mutter nicht so , dann wollte sie mit ihm auch nicht mehr reden !! Meine Mama ( also ihre Oma ) fährt nächste Woche mal zu ihr um auch noch mal mit ihr zu reden , meine Mutti möchte vorher gar nichts hören von mir und sich ihr eigenes Bild machen ( find ich eh super ) !!! Aber ich werde heute trotzdem den Tag geniessen weil heute singt meine Kleine in der Kirche und die Sonne scheint so schön ( auch wenn mein Herz schwer ist ) !!! Lg & Danke Andorra

Gefällt mir

24. Mai 2014 um 20:04

Hin und her....
hallo du!

es ist natürlich schwer sich ein Urteil zu bilden wenn man niemanden von euch kennt. du erwähntest ja, dass ihr vater gestorben sei und dass sie dir vorwirft, dass du eine neue familie gegründet hast. besteht die möglichkeit, dass ihr verhalten unter anderem entstanden ist, weil sie sich in diesem teil der familie, der ja auch eindeutig ihrer ist, nicht heimisch fühlt? ich würde vermuten, dass sie sehr verletzlich ist hinter dieser fassade. vielleicht würde es irgendwie helfen die jeweilige haltung gegenüber dem anderen zu ändern und sowas wie einen neuanfang anzuzetteln. ich glaube die größte hürde sind dabei die beiden jüngeren mädels, zumal ihr verhalten (das der ältesten), so wie du es beschreibst schon fast divenhaft ist. außerdem sind kinder einfach anstrengend und sie ist vielleicht im moment auch einfach etwas gar. (weiß ja nicht wie alt der zwerg ist und ob sie mit der pflege gut zurecht kommt)
das ist die eine seite.
du berichtest davon, dass du sie viel unterstützt. ich finde das vorbildlich und würde jedem so viel rückhalt seitens der mutter wünschen! sie scheint dies allerdings wenig zu schätzen, da sie ja wie du sagst faul ist und dich regelmäßig verletzt. vielleicht würde sie etwas wacher werden, wenn mehr verantwortung auf ihr lastet. ich meine nich, dass du sie links liegen lassen sollst. besucht das kind schon eine kita? ein paar stündchen die woche arbeiten ist denke ich nicht zu viel verlangt, vielleicht gefällt es ihr ja sogar eigenes geld in der hand zu halten. unterstützen könntest du sie dabei wiederum, indem du bei der betreuung hilfst, was du ja eh schon tust. Ich finde es wichtig dass du ihr zeigst dass du für sie da bist, aber dass auch du gefühle hast und dass das, was sie von dir bekommt nicht selbstverständlich ist. sollte sein, ist aber leider nicht.
so, das würde ich mal als einen seeehr schmalen grat zwischen mehr nähe aufbauen und eine gewisse distanz schaffen bezeichnen. habe schon oft beobachtet, dass menschen erst böse vor eine wand rennen müssen, bevor sie wissen was wirklich wichtig ist.
hoffe da war irgendwas brauchbares dabei...
wünsche euch alles gute! halte durch, ich denke du bist eine tolle mama!

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen