Home / Forum / Meine Familie / Meine Eltern mögen meinen Freund nicht...was tun?

Meine Eltern mögen meinen Freund nicht...was tun?

9. Oktober 2007 um 14:10

Huhu

danke erstmal, dass ihr euch meinen Beitrag antut

ich bin jetzt seit etwas mehr als einem Jahr in einer sehr glücklichen Fernbeziehung...klar ist es nicht so schön, sich so selten sehen zu können, aber ich und mein Schatz sind da zuversichtlich und in einem halben Jahr - wenn mein Studium beendet ist - ziehe ich zu ihm. Es ist meine Entscheidung, denn ich habe da wo ich wohne nicht allzuviel aufzugeben - ausser meine Familie.

Und das ist genau das Problem. Meine Eltern - besonders meine Mutter - sind strikt gegen meine Beziehung. Und wenn ich mit ihnen darüber reden will und versuche ihnen klar zu machen, dass mein Freund DER Mann für mich ist, schalten sie auf stur und wollen es einfach nicht hören. Klar, sie können es mir nicht verbieten und ich werde meine Beziehung nicht wegen meiner Eltern aufs Spiel setzen...aber es tut doch ziemlich weh, wenn meine Mutter so über den Mann meiner Träume redet (sie wird teilweise richtig beleidigend...) und sich dann wundert, warum wir uns nicht mehr so verstehen. Und egal was wir machen - also ich und mein Schatz - es wird einfach nicht besser. Sie haben ihre Meinung gebildet und dabei bleibt es.

Das Hauptproblem dabei ist, dass mein Freund keinen Hochschulabschluss hat, nur Hauptschule...was für mich kein Problem ist, aber für meine Eltern. Mein Freund arbeitet bereits und ist auch sehr gut in seinem Beruf, was mich stolz macht, aber meine Eltern lachen mich aus, wenn ich es ihnen sage. So nach dem Motto, wer kein Diplom hat ist nichts wert. Dann meint meine Mutter, ich darf mit ihm keine Kinder haben, da er ihrer Meinung nach nicht so schön ist und zu viele "Krankheiten" hat(um es mal mild auszudrücken). Sie meint, ich hätte was besseres verdient. Und wenn ich sage, er ist das beste, was mir je passiert ist, will sie es nicht hören.

Nja, ich will jetzt nicht alles dazu schildern, weil es einfach zu viel ist...und die Paar Beispiele zeigen ja ganz deutlich, was bei uns los ist...

Was meint ihr, wie kann ich meine Eltern dazu bewegen, meinen Freund so zu sehen, wie er ist? Oder ist es hoffnungslos? Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Wie geht ihr damit um? Weil ich befürchte, dass wenn ich weg bin, ich keinen Kontakt mehr zu meinen Eltern haben werde, weil sie denken, ich hätte die Familie "verraten"...

LG,

Ariana

Mehr lesen

9. Oktober 2007 um 15:40

Hallo Ariana,
ich kann dich sehr gut verstehen. Jede Beziehung ob Mann ob Freundin in meinem Leben,waren laut meinen Eltern nicht gut für mich oder der falsche Umgang. Was du hier schilderst klingt sehr altmodisch und verbissen. Vielleicht hat deine Mutter auch nicht den Mann ihrer Träume bekommen (Idee und Spekulation von mir) . Sie treiben dich mit ihrem Widerstand erst recht in Arme deines Freundes. Weil oft ist es so, je mehr geschürt wird umso mehr hält man zusammen. Ich würde deinen Eltern einfach noch mal in Ruhe erklären, wie sehr es dir weh tut, was du empfindest wenn so gewertet und geurteilt wird.Ich kenne ganz feine Menschen(ohne akad. Bildung) mit Herzensbildung und sozialer Kompetenz und ich kenne Menschen mit akademischem Grad, die im Sozialverhalten Krüppel sind. Alles ist möglich. Und wenn du einen Mann gefunden hast bei dem du dich wohlfühlst, dann geh deinen Weg, es ist dein Leben, das niemand außer dir leben kann. Du wirst egal wie es ist und läuft die Verantwortung übernehmen. Meine Eltern waren gegen meinen ersten Freund und als er dann tödlich verunglückt ist, war meine Mutter in tiefster Trauer. Dann habe ich einen Mann geheiratet, da waren sowohl seine Eltern als auch meine Eltern dagegen.
Und je mehr sie dagegen waren, um so stärker
habe ich mich mit ihm verbündet. Die Ehe ging
in die Brüche, aber ich habe die volle Verantwortung übernommen für die Eheschließung und auch für die Scheidung. Dieser Mann gehört zu meinem Leben.
Früher war es auch ganz wichtig, dass es in
Familien keine Krankheiten gab oder dass niemand gar "verrückt" war. In solche Familien durfte nicht geheiratet werden. Man stellte Erkundigungen an über die andere Familie.Und was noch wichtig war. Akademiker blieben unter sich. Und die Konfession
mußte natürlich auch übereinstimmen. Von diesen alten "Zöpfen" scheint es in deiner
Familie noch ein paar zu geben. Ich finde es
schade und traurig, wenn man so wie du vor
die Wahl gestellt ist Familie oder Beziehung. Schön, dass du zu den Menschen gehörst, die sich nicht erpressen lassen und "ja" sagen mit ganzem Herzen zu dem Menschen, den sie lieben. Ich wünsche dir von ganzem Herzen alles Liebe und Gute. Du kannst diese Menschen nicht ändern nur deine Einstellung.
Und trotzdem bleiben deine Eltern immer deine Eltern und versuche auch wenn es dir schwer fällt Ruhe in deinem Herzen zu bewahren. Sei ihnen für alles dankbar, was sie für dich getan haben und was sie dir ermöglicht haben und dann wird alles gut. Steh über den Dingen
wenn du kannst.
Gruß Melike

2 LikesGefällt mir

9. Oktober 2007 um 16:04
In Antwort auf melike13

Hallo Ariana,
ich kann dich sehr gut verstehen. Jede Beziehung ob Mann ob Freundin in meinem Leben,waren laut meinen Eltern nicht gut für mich oder der falsche Umgang. Was du hier schilderst klingt sehr altmodisch und verbissen. Vielleicht hat deine Mutter auch nicht den Mann ihrer Träume bekommen (Idee und Spekulation von mir) . Sie treiben dich mit ihrem Widerstand erst recht in Arme deines Freundes. Weil oft ist es so, je mehr geschürt wird umso mehr hält man zusammen. Ich würde deinen Eltern einfach noch mal in Ruhe erklären, wie sehr es dir weh tut, was du empfindest wenn so gewertet und geurteilt wird.Ich kenne ganz feine Menschen(ohne akad. Bildung) mit Herzensbildung und sozialer Kompetenz und ich kenne Menschen mit akademischem Grad, die im Sozialverhalten Krüppel sind. Alles ist möglich. Und wenn du einen Mann gefunden hast bei dem du dich wohlfühlst, dann geh deinen Weg, es ist dein Leben, das niemand außer dir leben kann. Du wirst egal wie es ist und läuft die Verantwortung übernehmen. Meine Eltern waren gegen meinen ersten Freund und als er dann tödlich verunglückt ist, war meine Mutter in tiefster Trauer. Dann habe ich einen Mann geheiratet, da waren sowohl seine Eltern als auch meine Eltern dagegen.
Und je mehr sie dagegen waren, um so stärker
habe ich mich mit ihm verbündet. Die Ehe ging
in die Brüche, aber ich habe die volle Verantwortung übernommen für die Eheschließung und auch für die Scheidung. Dieser Mann gehört zu meinem Leben.
Früher war es auch ganz wichtig, dass es in
Familien keine Krankheiten gab oder dass niemand gar "verrückt" war. In solche Familien durfte nicht geheiratet werden. Man stellte Erkundigungen an über die andere Familie.Und was noch wichtig war. Akademiker blieben unter sich. Und die Konfession
mußte natürlich auch übereinstimmen. Von diesen alten "Zöpfen" scheint es in deiner
Familie noch ein paar zu geben. Ich finde es
schade und traurig, wenn man so wie du vor
die Wahl gestellt ist Familie oder Beziehung. Schön, dass du zu den Menschen gehörst, die sich nicht erpressen lassen und "ja" sagen mit ganzem Herzen zu dem Menschen, den sie lieben. Ich wünsche dir von ganzem Herzen alles Liebe und Gute. Du kannst diese Menschen nicht ändern nur deine Einstellung.
Und trotzdem bleiben deine Eltern immer deine Eltern und versuche auch wenn es dir schwer fällt Ruhe in deinem Herzen zu bewahren. Sei ihnen für alles dankbar, was sie für dich getan haben und was sie dir ermöglicht haben und dann wird alles gut. Steh über den Dingen
wenn du kannst.
Gruß Melike

Danke
Hallo Melike,

danke für deinen aufmunternden Beitrag

Nun ja, ich denke es ist bei meinen Eltern eher die etwas andere Mentalität (wir kommen aus Russland - wohnen zwar schon 10 Jahre hier und sind sehr "eingedeutscht", aber alles kann man eben nicht ändern - muss man ja auch nicht)und Mangel an Toleranz, die sie so urteilen lässt.

Und du hast recht, es sind und bleiben meine Eltern...aber unser Verhältniss hat sich durch diese Sache drastisch verschlechtert (manchmal hab ich das Gefühl, sie würden mich hassen). Was allerdings eher von ihnen ausgeht als von mir. Immerhin versuche ich mit ihnen zu reden.

Und ja, ich habe mit meiner Mutter geredet, dass es eigentlich schon entschiedene Sache ist (mein Schatz hat mir vor kurzem einen Antrag gemacht und ich habe angenommen, allerdings weiß es noch niemand ) und dass wir ja versuchen können, miteinander auszukommen. Und sie hat nur gesagt, sie würde mir keine Steine in den Weg legen, aber mehr könne ich nicht von ihr erwarten...was an sich schon ein Fortschritt ist

Ich habe jetzt eine neue Hoffnung wenn sie erst unsere süßen Kinder (die wir wohl in näherer Zukunft haben werden) sieht, wird sie ganz anders denken

LG,

Ariana

Gefällt mir

9. Oktober 2007 um 18:02
In Antwort auf ariana429

Danke
Hallo Melike,

danke für deinen aufmunternden Beitrag

Nun ja, ich denke es ist bei meinen Eltern eher die etwas andere Mentalität (wir kommen aus Russland - wohnen zwar schon 10 Jahre hier und sind sehr "eingedeutscht", aber alles kann man eben nicht ändern - muss man ja auch nicht)und Mangel an Toleranz, die sie so urteilen lässt.

Und du hast recht, es sind und bleiben meine Eltern...aber unser Verhältniss hat sich durch diese Sache drastisch verschlechtert (manchmal hab ich das Gefühl, sie würden mich hassen). Was allerdings eher von ihnen ausgeht als von mir. Immerhin versuche ich mit ihnen zu reden.

Und ja, ich habe mit meiner Mutter geredet, dass es eigentlich schon entschiedene Sache ist (mein Schatz hat mir vor kurzem einen Antrag gemacht und ich habe angenommen, allerdings weiß es noch niemand ) und dass wir ja versuchen können, miteinander auszukommen. Und sie hat nur gesagt, sie würde mir keine Steine in den Weg legen, aber mehr könne ich nicht von ihr erwarten...was an sich schon ein Fortschritt ist

Ich habe jetzt eine neue Hoffnung wenn sie erst unsere süßen Kinder (die wir wohl in näherer Zukunft haben werden) sieht, wird sie ganz anders denken

LG,

Ariana

Denke immer
es ist dein Leben und wenn du einen Mann an
deiner Seite hast,der zu dir hält, dann ist das mehr als Gold wert. Und wenn alles gut geht wird er noch an deiner Seite sein, wenn deine Eltern schon nicht mehr sind.
Gruß Melike

Gefällt mir

22. September 2008 um 17:41

Habe das gleiche Problem
Hallo Ariana,

habe seit meiner Hochzeit das gleiche Problem. Am letzten Wochenende ist es zu einem riesigen Krach gekommen. Mein Mann will jetzt bei keinen Aktivitäten mehr auf meine Eltern treffen. Die Blöde bin ich. Sitze ja schließlich in der Mitte von beiden Parteien. Was man dagegen machen kann, habe ich noch nicht raus gefunden. Habe wirklich schon alles mögliche probiert. Wir machen das jetzt seit drei Jahren so mit.

Bist Du Einzelkind oder das Lieblingskind?

LG
Sandra

Gefällt mir

22. September 2008 um 19:54
In Antwort auf ariana429

Danke
Hallo Melike,

danke für deinen aufmunternden Beitrag

Nun ja, ich denke es ist bei meinen Eltern eher die etwas andere Mentalität (wir kommen aus Russland - wohnen zwar schon 10 Jahre hier und sind sehr "eingedeutscht", aber alles kann man eben nicht ändern - muss man ja auch nicht)und Mangel an Toleranz, die sie so urteilen lässt.

Und du hast recht, es sind und bleiben meine Eltern...aber unser Verhältniss hat sich durch diese Sache drastisch verschlechtert (manchmal hab ich das Gefühl, sie würden mich hassen). Was allerdings eher von ihnen ausgeht als von mir. Immerhin versuche ich mit ihnen zu reden.

Und ja, ich habe mit meiner Mutter geredet, dass es eigentlich schon entschiedene Sache ist (mein Schatz hat mir vor kurzem einen Antrag gemacht und ich habe angenommen, allerdings weiß es noch niemand ) und dass wir ja versuchen können, miteinander auszukommen. Und sie hat nur gesagt, sie würde mir keine Steine in den Weg legen, aber mehr könne ich nicht von ihr erwarten...was an sich schon ein Fortschritt ist

Ich habe jetzt eine neue Hoffnung wenn sie erst unsere süßen Kinder (die wir wohl in näherer Zukunft haben werden) sieht, wird sie ganz anders denken

LG,

Ariana

Liebe Ariana
ich wünsche Dir für die Zukunft viel Stärke und alles Glück der Welt. ABer ich muss Dir auch sagen, wenn ihr zwei Eure süßen Kinder bekommt, dann rechne nicht zu fest damit, dass Deine Eltern sich ändern. ich musste leider erfahren, und auch Freundinnen von mir, dass das nur " Kurzweilig" ein Glücksgefühl " war. Eltern wollen Dich immer um sich haben, vor allem wenn sie eine andere Menatlität haben wie deine. Bau auf DEIN Glück, formt EURE kleine familie nach EUREM Plan und Eurem denken. Eltern bleiben Eltern, ganz klar, Du wirst alles versuchen sie Glücklich zu machen, aber Du wirst immerweider Tiefschläge erleben müssen. Dein Mann und Du, haltet zusammen. Alles liebe
Rosamaria

Gefällt mir

22. September 2008 um 20:46

Hallo Ariana,
auwei, einfach nur auweia. Ich glaube, selbst wenn dein Freund einen anderen Schulabschluß hätte, würde deine Mutter ihn mies finden - einfach weil du von zu hause weg gehst! Im übrigen gibst du deine Familie nicht auf, wenn du mit deiner Liebe zusammenziehst! Jedenfalls nicht im Normalfall!

Klar kann es zu Problemen kommen, gerade wenn die Frau mehr Karriere macht als der Mann. Es gibt halt Männer, die kommen damit nicht klar - aber das müßt ihr alleine ausprobieren.

Und warum denkst du, daß du keinen Kontakt mehr zu deinen Eltern haben wirst, wenn du wegziehst? Selbst wenn es sehr weit weg ist gibt es Telefon und Internet ! Und wenn dich deine Eltern lieb haben, werden sie sich auch wieder beruhigen! Und wenn nicht, darfst du nicht vergessen, daß es dein Leben ist! Und selbst wenn es mit diesem Mann nicht klappt, würdest du ewig unglücklich sein, es nicht ausprobiert zu haben!
Glaube mir, ein gesunder Egoismus ist schon notwendig um sich abzunabeln!
Ich drücke dir jedenfalls beide Daumen!

LG birkes

Gefällt mir

19. November 2009 um 21:21

Nichts überstürzen
Hi Ariana,
ich hab auch einen Freund, der bisher einen Realschulabschluss gemacht hat und ich studiere schon. Das finden meine Eltern auch nicht toll. Ich aber ehrlich gesagt auch nicht, auch wenn es nicht alles ist.
Wir sollten nicht vergessen, dass unsere Eltern uns aufgezogen haben und darum einfach zwangsläufig unsere Werte mit beeinflusst haben. Du kannst dein Wertesystem auch nicht einfach abstellen.

An deiner Stelle würd ich dir raten, dich noch nicht so fest mit deinem Freund zu legen, bevor ihr nicht eine längere Zeit euch im Alltag (was eine Fernbeziehung nicht ist ) kennenzulernen. Ich spreche aus Erfahrung und manchmal merkt man erst dann, dass man doch nicht zusammenpasst, obwohl man vorher zueinander tiefe Zuneigung hatte.

Und noch was: Deine Familie ist immer deine Familie, Freunde kommen und gehen. Ich würde auf jeden Fall ein gutes Verhältnis zu meiner Familie aufrecht erhalten.

Lg und viel Glück in der Zukunft.

1 LikesGefällt mir

21. Dezember 2009 um 2:37
In Antwort auf starlet69

Habe das gleiche Problem
Hallo Ariana,

habe seit meiner Hochzeit das gleiche Problem. Am letzten Wochenende ist es zu einem riesigen Krach gekommen. Mein Mann will jetzt bei keinen Aktivitäten mehr auf meine Eltern treffen. Die Blöde bin ich. Sitze ja schließlich in der Mitte von beiden Parteien. Was man dagegen machen kann, habe ich noch nicht raus gefunden. Habe wirklich schon alles mögliche probiert. Wir machen das jetzt seit drei Jahren so mit.

Bist Du Einzelkind oder das Lieblingskind?

LG
Sandra

Dieser Beitrag könnte von mir sein
Hallo Sandra,
als ich Deinen Beitrag gelesen habe dachte ich gleich Dir geht es wohl genauso wie mir.
Mein Vater und mein Freund hatten einen riesen Streit bei einer Geburtstagsfeier einer Tante von mir die Feier war im Juli und seit dem srechen meine Eltern nicht mehr mit meinen Freund.
Man muß dazu sagen daß mein Freund immer schon einen schlechten start bei meinem Vater hatte weil geschieden ist und 2 Kinder hat und mein Vater damit überhaupt nicht umgehen kann daß ein Mann seine Frau mit Kindern verläßt.
mein Freund ist nun auch keine 20 mehr und hat seine eigenen Meinungen zu bestimmten Themen daß er auch manchmal etwas sagt was man vielleicht nicht gerne hören möchte.
Naja michbelastet diese Situation ungemein grade zu Weihnachten das ich bisher immer mit meinen Eltern gefeiert habe was meine Eltern dieses Jahr nicht wollen.Meine Schwester tut dafür Ihr übriges damit mein Freund noch schlechter da steht wie überhaupt, ein gespräch dass wir mit Ihr im vertrauen geführt haben und mein Freund Ihr Dinge über meinen Vater gesagt hat wie er denkt und fühlt verrät Sie am nächsten Tag gleich meinen Eltern.Natürlich ist er nun ganz unten durch und ich bin noch verzweifelter ob ich jemals wieder eine glückliches Familienleben haben werde.Wie schaffst Du das schon drei Jahre auszuhalten.Manchmal denke ich dass Sie mich grade alle mal können und ich wollte am liebsten niemanden mehr von Ihnen um mich haben weil ich inmoment einfach von allen enttäuscht bin alle denken nur wie schlimm sie wohl alle verletzt worden sind daß ich als Tochter Schwester und auch Lebenspartnerin unter dieser Situation leide weil ich vielleicht alle liebe und mich nicht entscheiden möchte mich von irgendjemand zu trennen weder von meinen Eltern noch von meiner Schwester oder auch meinen Freund aber irgendwann bald nicht mehr weiter weiß wie ich mit der Situation umgehen soll und nur noch am heulen bin.
Ich hoffe Du hälst mich nun nicht für blöd aber ich habe mich hier angemeldet weil ich einfach jemand zum reden brauche.

Es grüßt Dich herzlich Nicole

1 LikesGefällt mir

29. Dezember 2009 um 21:08

Hallo
ich kann das ganz gut nachvollziehen, im Grunde ist es so: deine Eltern wollen ja nur das Beste.

Meine Eltern hörten auch nur Hauptschualabschluss, Gelegenheitskiffer, keinen festen Job....klar, als Eltern denkt man weiter, weiter zum Bausparvertrag, zur Rente, zum Elternwerden....da klingt das, was die Tochter da 'anschleppt' natürlich nicht so toll.

Deswegen sind aber gemeinsame Unternehmungen so wichtig. Eben zum Abbau dieser Vorurteile, denn wichtig ist nur, ob Marke Mensch auch dahinter steckt.
Ansichten machen einen Menschen aus und nicht der Abschluss.
Oder wäre ihnen ein arroganter, überheblicher, egoistischer Schnösel mit dickem Benz und Jurastudium etwa lieber?
Vom Absicherungsgedanken sicherlich.

Es ist einfach nur Angst, die deine Eltern treibt.
Folglich wird ER es schwerer haben, muss sich ständig beweisen, jeder kleine Fehler wird als Schwäche ausgelegt.
Und doch, wenn ihr gemeinsame 'Projekte' nenn ich das mal, auf die Beine stellt, könnt ihr deine Eltern beeindrucken und zum Nachenken anregen.

Wer 'nur' einen Hauptschulabschluss hat, hat ggf auch nur nicht das richtige Elternhaus gehabt, hat ggf 'damals' einfach kein Interesse gehabt auf die SChule, trotz entsprechendem IQ.

Also das an einem Stück Papier festzumachen, ist leider sehr mau und mager - leider verleiten die Medien zu einem vorgefertigtem Bild.

1 LikesGefällt mir

1. Januar 2010 um 4:54

Ich habe ein ähnliches problem
Hallo;
ich habe ein ähnliches problem.vor knapp 1 jahr habe ich einen typen kennen gelernt,damals war er noch vergeben aber ich fand ich sofort süß.wir haben fast täglich miteinander geschriebn.vor 4-5 hat seine freundin mit ihm schluss gemacht;er war sehr trauri un ich war für ihn da,wir haben mehr als vorher geschrieben un ich habe gefühle für ihn entwickelt,un er sagte er für mich auch.er ist feuerwehrmann sowie mein vater sie kennen sich un sind in der selben einheit.mein vater kann ihn nicht leiden;er sagt er wäre unreif,kindisch,hätte eine große fresse un all sowasa ich ihn aber mochte wollte ich mich mit ihm treffen;also habe ich es heimlich gemacht:wir hatten zwar imme rnur sehr wenig zeit aber selbs 5min waren ausreichend für eine kuss un ich war überglückilich seit nun 2 monaten läuft bei ihm und mir wirklich was abe rhalt nur heimlich fast niemand weiss es:wenn ich glück hab seh ich ihn 1 -2 in 2-3 wochen heute da silvester is habe ich wegen ihm meine eltern angelogen un nich bei einem kumpel sondern bei ihm gefiert:ich war soooo glücklich;und das schönste am abendwar er har mir ins gesicht gesagt "ich liebe dich" ich war bzw bin immer noch sprachlos:ich bin einfach sooo glücklichas problem meine eltern meine mutter mag ihn nämlich auch nich:aber ich will nun mit meinen eltern reden weil ich diesen kerl wirklich liebe un er mich auch!nebenbei ich bin 16 er is 20.kann mir bitte jemand helfen wie ich das meinen eltern sagen oder erklären soll?ich habe riesen angst!

liebe grüße leslie

1 LikesGefällt mir

8. Januar 2017 um 18:36

Ich bin vielleicht sehr unromantisch hier, aber meine ganze Familie und auch Freunde der Umgebung haben mir immer das Gefühl gegeben ich wäre in einer "Selbstfindungsphase" oder "Lebenskünstler", weil nicht angestellt sein wollte sondern selbstständig. 
Irgendwann hat es mir dann gereicht und ich habe meinen Kontoauszug auf den Tisch geknallt. Plötzlich war dann alles ok. 
Jetzt ist es das andere Extrem das manche mich öfter fragen warum ich so sparsam lebe obwohl ich das Geld habe. 
Warum ich nicht dies jenes kaufe. 
Ehrlich gesagt wünsche ich mir manchmal die alte Zeit zurück wo mich alle unterschätzt haben. 
Was ich sagen will ist. 
Die Liste der Milliardäre ohne Abschluss ist lang. Uni Abschluss erst recht nicht. 
Aber den Respekt kriegt man leider erst sobald man durch krasse Ausgaben "beweist" das man es geschafft hat. 
Also kannst du deine Eltern ganz einfach beglücken indem er sich ein teures Auto kauft. 
Klingt kindisch funktioniert aber. 
Die Leute bewerten dich immer nach deiner Ausbildung oder nach den Dingen die du mit Geld kaufst. Nicht das Geld das du hast. 

Ein Rat von jemanden der sich sein ganzes Leben immer zuerst ums Geld gekümmert hat. 
Kümmer dich nicht zu krass um die Meinung deiner Eltern. Sei glücklich mit ihm, dann wird das schon früher oder später. 
Er hat ja auch Qualitäten die du an ihm schätzt. Die werden früher oder später schon durchscheinen wenn du standhaft bleibst. 
Mein bester Freund hat seid Jahren eine Freundin wo ich auch dachte, er könnte was besseres haben. 
Aber ist einfach glücklich, was ich mit meinen Model Freundinnen bisher nie geworden bin.

Alles gute

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Meine Tochter klammert
Von: iva2002
neu
6. Januar 2017 um 22:48
Sohn 9 Jahre schläft nicht
Von: sbenamor
neu
3. Januar 2017 um 23:09
Suche Frau, die adoptiert wurde
Von: raf1231
neu
3. Januar 2017 um 11:36

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen