Home / Forum / Meine Familie / Meine eltern mögen meinen freund nicht

Meine eltern mögen meinen freund nicht

8. Januar 2012 um 16:52

hallo leute,
ich (17) bin schon seit fast einem jahr mit meinem freund (19) zusammen und wir haben auch schon zukunftspläne wie z.b. heiraten und zusammenziehen. Doch meine eltern mögen ihn nicht so, weil er nur realschüler ist und eine ausbildung zum elektriker macht und nicht sonderlich viel verdient. Und sie verstehen nicht wieso er nich so viel mit ihnen redet außer "ja", "nein" oder "wie gehts?". kann ja sein dass er schüchtern ist, wei zu mir ist er ganz anders. Doch seit ein paar tagen haben wir öfters stress gehabt wo ich auch viel geweint hab . gestern nacht hat er mich angerufen, weil ich es wollte, und ich hab wieder angefangen zu weinen (ich gebe zu, ich bin seeeeehr nah am wasser gebaut). Meine eltern haben es mitbekommen dass ich wegen ihm weine. deshalb hat meine mama ihn angerufen und gesagt, er sollte mich nicht um 1 uhr nachts anrufen und terrorisieren und mich zum weinen bringen. Und heute hat meine eltern gesagt, dass er sich hier nicht blicken lassen soll und sie mich bei ihm nicht abholen kommen werden, ich solle mit dem bus fahren und vor 8 daheim sein. und meine mama meinte, wenn er nicht einen ordentlichen abschluss hat, wenigstens Bachelor, könnte er es vergessen, mich zu heiraten. bitte helft mir, ich liebe ihn so, er ist meine große liebe..ich weiß nicht wie ich mich gegen meine eltern rebellieren soll, denn mir kommt es so vor, dass ich nur ihren traum lebe, nicht meinen...

liebste grüße, larilu

Mehr lesen

9. Januar 2012 um 8:10

Der Charakter ist entscheidend!
Mache deinen Eltern klar, daß für dich ein hoher Abschluss nicht so wichtig ist. Man kann auch ohne Doktortitel einen guten Charakter haben! Was sagen seine Eltern zu dir? Sage es deinen Eltern, wenn die Schwiegerfamilie zu dir auch nett ist. Du kannst das selbe auch von deinen Eltern verlangen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2012 um 8:26

Wann wirst du denn 18
schlimm. solche Eltern zu haben. Auch wenn sie ein Studium haben, Herzensbildung haben sie keine. Er hat doch einen guten Beruf. Es können nicht alle Menschen studieren. Schau , dass deine Eltern nicht alles mitbekommen und lass ihn bitte nicht zu so unmöglichen Zeiten anrufen, das macht die Sache nicht besser. Es gibt die Nummer gegen Kummer. Halte zu deinem Freund und ich hoffe, dass deine Eltern diesen Widerstand mit der Zeit aufgeben. Gibt es keine vertraute Person, Tante oder sonst wen, wo mal mit deinen Eltern reden könnte. Warum bist du denn dauernd am Weinen?
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2012 um 14:32
In Antwort auf melike13

Wann wirst du denn 18
schlimm. solche Eltern zu haben. Auch wenn sie ein Studium haben, Herzensbildung haben sie keine. Er hat doch einen guten Beruf. Es können nicht alle Menschen studieren. Schau , dass deine Eltern nicht alles mitbekommen und lass ihn bitte nicht zu so unmöglichen Zeiten anrufen, das macht die Sache nicht besser. Es gibt die Nummer gegen Kummer. Halte zu deinem Freund und ich hoffe, dass deine Eltern diesen Widerstand mit der Zeit aufgeben. Gibt es keine vertraute Person, Tante oder sonst wen, wo mal mit deinen Eltern reden könnte. Warum bist du denn dauernd am Weinen?
Gruß melike

Vielleicht auszug
danke für die schnelle antwort
ich werde im juli ENDLICH 18! Vielleicht habe ich vor dann zu meinem freund zu ziehen, mit 18 darf ich ja dann alles oder nicht?! weil länger halte ich das nicht mehr aus, die machen mich und meine liebsten menschen nieder obwohl sie die nichtmal kennen...nein, zu meiner tante hat mein papa de kontakt abgebrochen und die verwandten meiner mutter wohnen im ausland.
wenn ich das bloß wüsste wieso ich immer weinen muss, vielleicht weil ich schon seit jahren fast tagtäglich streit mit meinen eltern, insbesondere meiner mutter habe..

gruß, larilu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2012 um 14:35
In Antwort auf 39krissy

Der Charakter ist entscheidend!
Mache deinen Eltern klar, daß für dich ein hoher Abschluss nicht so wichtig ist. Man kann auch ohne Doktortitel einen guten Charakter haben! Was sagen seine Eltern zu dir? Sage es deinen Eltern, wenn die Schwiegerfamilie zu dir auch nett ist. Du kannst das selbe auch von deinen Eltern verlangen!

Das bringt nichts..
ich hab schon aufgehört mit ihnen zu reden, mit denen kann man nicht normal reden, die schreien mich nur an..seine mutter ist eigentlich immer nett zu mir, vllt auch nur weil die dran gewöhnt ist, dass er viele freunde mit nach hause mitholt und er ja schon 19 ist und tun und lassen kann was er will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2012 um 18:37

Das ist wirklich krass...
An deiner Stelle würde ich mal zum Jugendamt oder zu einer Beratungsstelle gehen. Das ist ja schon Psychoterror, den deine Eltern ausüben. Soweit darf es nicht gehen! Das hat auch nichts mehr mit Pädagogik oder deinem Alter zu tun! Erzähle das den Eltern deines Freundes und versuche bei ihnen, "Eltern" zu finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2012 um 13:16

Gib euch Zeit!
Liebe larilu,

ich kann deine Situation sehr gut verstehen, bei meinem Freund und mir war es am Anfang unserer Beziehung ähnlich. Er hat nach seinem Realschulabschluss eine Ausbildung zum Elektriker gemacht und arbeitet jetzt in diesem Beruf. Ich habe Abi gemacht und studiere. Meine Eltern (haben beide studiert) waren anfangs sehr skeptisch.Zudem sind beide sehr extrovertiert und neuguerig, mein Freund eher schüchtern und zurückhaltend, wenn er jemanden nicht kennt. Dementsprechend waren die ersten Treffen eher schleppend und meine Mutter erklärte mir nach ein paar Monaten, dass dieser Mann auf keinen Fall der richtige für mich sein könne und ich etwas "intelligenteres" verdient hätte.
Dann bekamen meine Eltern auch mehrmals hintereinander mit, dass man Freund und ich Streit hatten, wo ich viel weinen musste. (Gehöre allerdings auch eher zur Fluss-Fraktion, weshalb man das jetzt nicht SO ernst nehmen sollte.) Mein Vater sprach meinen Freund daraufhin an, warum er mich ständig zum weinen bringe und sagte, dass er mich in Ruhe lassen solle.
Ich war darüber entsetzt, dass er sich so in meine Beziehung einmischt und bin daraufhin einige Tage zu meinem Freund. Meine Mutter rief mich dann an und wollte wissen, wann ich zurück nach Hause komme. Ich habe ihr erklärt, dass ich jederzeit kommen würde, aber nicht allein. Und dass sie mich jedes mal, wenn sie versucht, mich von meinem Freund zu entfernen, näher zu ihm bringt.
Ich ging nach Hause und führte mit beiden ein klärendes Gespräch. Ich erklärte, dass ich meinen Freund liebe und ihn um keinen Preis verlassen werde. Weil er mich glücklich macht. Und dass sie mich verlieren werden, wenn sie weiterhin gegen ihn agieren.
Dannach hielten sich meine Eltern zurück.
Wirklich einschneidend war allerdings folgende Situation:
Meine Eltern waren einige Wochen verreist, als ich krank wurde. ich hatte grauenhaft starke Unterleibsschmerzen und bin von Arzt zu Arzt gelaufen, ohne dass etwas gefunden wurde. Mein Freund hat sich rührend um mich gkümmert, mir Arzttermine besorgt mich überall hingefahren und schließlich auch dafür gesorgt, dass ich in ein Krankenhaus mit einem guten Spezialisten kam, der mir helfen konnte. Als meine Eltern zurück kamen war alles fast überstanden und sie waren sehr dankbar, denn allein hätte ich das alles in meinem Zustand nicht auf die Reihe bekommen. Mein Freund wurde anschließend häufig zum Essen bei uns eingeladen und er und meine Eltern lernten sich viel besser kennen. Sie bemerkten, dass er sehr aufmerksa und hilfsbereit ist, z.B. würde er meine Mutter und mich nie allein die Küche nach dem Essen aufräumen lassen und er ist meinem Vater schon häufig im Garten zur Hand gegangen.
Neulich erst meinte meine Mutter zu mir, dass sie gut verstehen könne, warum ich mich in ihn verliebt habe.

Was ich mit dieser Geschichte sagen will ist: mach deinen Eltern klar, dass du diesen Mann liebst und mit ihm zusamen sein willst, auch wenn es manchmal Streit gibt und er nicht der Traumschwiegersohn ist, den sie sich vielleicht wünschen. Und gib ihnen Zeit, sich an deinen Freund und auch an die Tatsache, dass ihre Tochter erwachsen wird, zu gewöhnen. Lass sie erkennen, warum du ihn liebst, auch ohne tollen Abschluss.
Versuche unbedingt für euch alle ein gemeinsames Level zu finden, ohne dass du gegen deine Familie "rebellierst". Denn du hast nur diese eine Familie und musst verstehen, dass deine Eltern nur das beste für dich wollen. Auch wenn sie dafür den falschen Weg gewählt haben. Mach ihnen klar, dass sie dich deshalb nicht verlieren werden und du langsam deine eigenen Entscheidungen treffen musst.

Ich wünsche euch beiden wirklich alles Gute. Lass doch mal hören, wie es weitergeht.

LG =)
synetra

PS: Sorry für den Roman. Kurz fassen war noch nie meine Stärke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2012 um 18:54
In Antwort auf kezia_12879130

Gib euch Zeit!
Liebe larilu,

ich kann deine Situation sehr gut verstehen, bei meinem Freund und mir war es am Anfang unserer Beziehung ähnlich. Er hat nach seinem Realschulabschluss eine Ausbildung zum Elektriker gemacht und arbeitet jetzt in diesem Beruf. Ich habe Abi gemacht und studiere. Meine Eltern (haben beide studiert) waren anfangs sehr skeptisch.Zudem sind beide sehr extrovertiert und neuguerig, mein Freund eher schüchtern und zurückhaltend, wenn er jemanden nicht kennt. Dementsprechend waren die ersten Treffen eher schleppend und meine Mutter erklärte mir nach ein paar Monaten, dass dieser Mann auf keinen Fall der richtige für mich sein könne und ich etwas "intelligenteres" verdient hätte.
Dann bekamen meine Eltern auch mehrmals hintereinander mit, dass man Freund und ich Streit hatten, wo ich viel weinen musste. (Gehöre allerdings auch eher zur Fluss-Fraktion, weshalb man das jetzt nicht SO ernst nehmen sollte.) Mein Vater sprach meinen Freund daraufhin an, warum er mich ständig zum weinen bringe und sagte, dass er mich in Ruhe lassen solle.
Ich war darüber entsetzt, dass er sich so in meine Beziehung einmischt und bin daraufhin einige Tage zu meinem Freund. Meine Mutter rief mich dann an und wollte wissen, wann ich zurück nach Hause komme. Ich habe ihr erklärt, dass ich jederzeit kommen würde, aber nicht allein. Und dass sie mich jedes mal, wenn sie versucht, mich von meinem Freund zu entfernen, näher zu ihm bringt.
Ich ging nach Hause und führte mit beiden ein klärendes Gespräch. Ich erklärte, dass ich meinen Freund liebe und ihn um keinen Preis verlassen werde. Weil er mich glücklich macht. Und dass sie mich verlieren werden, wenn sie weiterhin gegen ihn agieren.
Dannach hielten sich meine Eltern zurück.
Wirklich einschneidend war allerdings folgende Situation:
Meine Eltern waren einige Wochen verreist, als ich krank wurde. ich hatte grauenhaft starke Unterleibsschmerzen und bin von Arzt zu Arzt gelaufen, ohne dass etwas gefunden wurde. Mein Freund hat sich rührend um mich gkümmert, mir Arzttermine besorgt mich überall hingefahren und schließlich auch dafür gesorgt, dass ich in ein Krankenhaus mit einem guten Spezialisten kam, der mir helfen konnte. Als meine Eltern zurück kamen war alles fast überstanden und sie waren sehr dankbar, denn allein hätte ich das alles in meinem Zustand nicht auf die Reihe bekommen. Mein Freund wurde anschließend häufig zum Essen bei uns eingeladen und er und meine Eltern lernten sich viel besser kennen. Sie bemerkten, dass er sehr aufmerksa und hilfsbereit ist, z.B. würde er meine Mutter und mich nie allein die Küche nach dem Essen aufräumen lassen und er ist meinem Vater schon häufig im Garten zur Hand gegangen.
Neulich erst meinte meine Mutter zu mir, dass sie gut verstehen könne, warum ich mich in ihn verliebt habe.

Was ich mit dieser Geschichte sagen will ist: mach deinen Eltern klar, dass du diesen Mann liebst und mit ihm zusamen sein willst, auch wenn es manchmal Streit gibt und er nicht der Traumschwiegersohn ist, den sie sich vielleicht wünschen. Und gib ihnen Zeit, sich an deinen Freund und auch an die Tatsache, dass ihre Tochter erwachsen wird, zu gewöhnen. Lass sie erkennen, warum du ihn liebst, auch ohne tollen Abschluss.
Versuche unbedingt für euch alle ein gemeinsames Level zu finden, ohne dass du gegen deine Familie "rebellierst". Denn du hast nur diese eine Familie und musst verstehen, dass deine Eltern nur das beste für dich wollen. Auch wenn sie dafür den falschen Weg gewählt haben. Mach ihnen klar, dass sie dich deshalb nicht verlieren werden und du langsam deine eigenen Entscheidungen treffen musst.

Ich wünsche euch beiden wirklich alles Gute. Lass doch mal hören, wie es weitergeht.

LG =)
synetra

PS: Sorry für den Roman. Kurz fassen war noch nie meine Stärke.

Danke
für deine antwort synetra! gut dass ich nicht die einzige bin mit so problemen. aber ich glaub bei uns wird sich nicht großartig viel ändern. mein papa hat nichts gegen meinen freund es ist eher meine mutter. sie hält sich an diese idealvorstellung fest und wird bestimmt nicht davon loskommen...aber ich merke selbst, dass so situationen meinen freund und mich mehr zusammen schweißt und das gibt mir kraft

liebe grüße
Larilu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2012 um 15:27

Es ändert sich immernoch nichts..
sie meinen immernoch, er könnte mir absolut nichts bieten, weil er nicht so viel verdient. Sie wollen mich sogar rausschmeißen, wenn ich 18 bin und dass ich zu ihm ziehe, damit ich vielleicht nach einer Zeit merke, dass er mir wirklich nichts bieten kann. Aber es gibt so viele Paare, die mal klein und bescheiden angefangen haben und immernoch glücklich sind, auch ohne viel Geld..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen