Home / Forum / Meine Familie / Meine Eltern halten nicht zu mir!

Meine Eltern halten nicht zu mir!

23. Juli 2005 um 16:21 Letzte Antwort: 18. August 2005 um 22:14

Hallo, ihr Lieben!

Ich hoffe, dass ihr mir ein paar Tipps geben könnt, wie ich mich verhalten soll, so dass die Stimmung bei mir zu Hause wieder besser wird. Ich weiß echt nicht mehr, wen ich fragen kann. Die Leute, denen ich mich anvertraut habe (verschiedenste Altersklassen), wissen leider auch nicht, was ich machen und wie ich mich verhalten soll. Die Tipps, die mir diese Personen geben, helfen mir nicht weiter. Mit ihnen kann ich mich nur gut austauschen, so dass ich mich nicht mehr so mies fühle.

Ich beschreibe mal kurz die Situation:

Vor fast einem Jahr ist bei uns im Haus ein Mieter eingezogen, den ich nicht leiden kann, da er kein Benehmen hat. Mein Zimmer ist auf der selben Etage, wie seine Wohnung. Konflikte sind da vorprogrammiert, da er mich beschimpft, mir droht, meine Eltern mannipuliert und mich dadurch fertig macht. Meine Eltern halten nur zu ihm und er wird total bevorzugt. Ich habe meinen Eltern beiden gesagt, dass ich das nicht OK finde und ihnen deutlich gemacht, wie sehr mich ihr Verhalten verletzt, da er so bevorzugt wird. Aber an der Situation bei mir zu Hause hat sich leider nichts geändert. Meine Mutter hat dieser Mieter sogar schon soweit mannipuliert, dass sie inzwischen auch gemeine Sachen zu mir sagt.

Was meint ihr, was ich machen, wie ich mich verhalten soll?? Ich weiß echt nicht mehr weiter und es ist kaum zum Aushalten, da keiner zu mir hält und ich immer allein dastehe. Die Situation macht mich sosehr fertig.

Vielen Dank und Liebe Grüße
Yura

Mehr lesen

24. Juli 2005 um 14:53

Zwietrachtsäher !
leider gibt es solche menschen, man nennt sie auch zwietrachsäher, und sie bringen binnen kürzester zeit jedes noch so harmonische zwischenmenschliche gefüge zum einsturz.

was du machen kannst ist ihm jede möglichkeit nehmen dich zu treffen bzw. halte dich aus allem raus, so daß deine eltern möglichst engen kontakt zu ihm bekommen. sie werden es dann schon merken, was sie sich da für einen mieter reingeholt haben.....
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Juli 2005 um 13:26

Was ...
...genau macht dieser Mieter denn? Und was machst Du angeblich das Deine Eltern ihm die Stange halten? Dann könnte man vielleicht eher was dazu sagen...

Lg Ela

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Juli 2005 um 18:44
In Antwort auf lilia_12629207

Zwietrachtsäher !
leider gibt es solche menschen, man nennt sie auch zwietrachsäher, und sie bringen binnen kürzester zeit jedes noch so harmonische zwischenmenschliche gefüge zum einsturz.

was du machen kannst ist ihm jede möglichkeit nehmen dich zu treffen bzw. halte dich aus allem raus, so daß deine eltern möglichst engen kontakt zu ihm bekommen. sie werden es dann schon merken, was sie sich da für einen mieter reingeholt haben.....
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Hallo, ihr zwei!
Vielen Dank, dass ihr mir helfen wollt! Darüber bin ich sehr froh!

@ nemesisdieechte
Ich versuche ja schon, dem Mieter aus dem Weg zu gehen. Meine Eltern haben viel Kontakt zum Mieter ... mehr als zu mir.

Ein Beispiel: Wir haben dieses Jahr schon mehrmals gegrillt. Ich sagte zu meinen Eltern:"Wenn der Mieter kommt, komme ich nicht." Das war denen egal, ob ich dabei bin, oder nicht ... sie saßen also letztendlich JEDES MAL, wenn wir gegrillt haben, mit dem Mieter zusammen und haben mit ihm gegessen, anstatt mit mir. Und auch allgemein sitzen die drei sehr oft draußen zusammen (mit mir und meiner Schwester saßen meine Eltern selten mal draußen). *seuftz*

Meine Eltern wissen, was für einen Mieter sie sich reingeholt haben, denn sie kennen den schon sehr lange ... 20 Jahre, oder so um den Dreh. Sie können ihn sehr gut Leiden und alles, was der sagt, wird total ernst genommen und gemacht <-- der hat die Fäden in der Hand, wie man sprichwörtlich sagt.


@ Ela
Was der Mieter macht, hatte ich ja schon aufgezählt (manipulation meiner Eltern, Drohungen, ... usw.)

Hier ein paar Beispiele der Streitpunkte:
Es herrscht schon die Ganze Zeit ein Streit um ein Fenster, welches ich ständig geöffnet haben will, da es aus der Wohnung des Mieters stinkt und ich den Mief nicht in meinem Zimmer haben will.

Ein weiterer streitpunkt ist dem seine Katze, die einfach überall hindarf, aber ich möchte das nicht, da ich diese Katze ekelig finde. Die streunt überall herum. Deshalb scheuche ich sie immer aus der Wohnung, wenn ich sie entdecke, so dass sie meistens freiwillig geht, wenn sie mich sieht, da sie weiß, dass sie eh gleich gehen muss. Aber ich tue ihr nicht weh oder so (das könnte ich nicht!!!) ... der Mieter ist aber anderer Meinung, was mich wütend macht, weil es nicht stimmt.

Es ist schon vorgekommen, dass sich der Mieter einfach so vor mich gestellt hat und anfing, mich zu beschimpfen, wobei ich nicht wiederholen möchte, was er alles sagte. Er guckte mich wie ein Irrer dabei an, so als ob er mich am Liebsten schlagen wollte. Als ich es meinen Eltern erzählte, sagte meine Mutter nix dazu und mein Dad meinte:"Der macht sowas nicht."
Gestern stand mein Vater um die Ecke, als mich der Mieter wieder fertig machen wollte und sagte nix ... er ging stattdessen nach einer Weile weg, hatte aber alles genau mitbekommen!!!

Heute machte mein Vater sogar andeutungen, dass ich ausziehen soll (SOWEIT HAT DER MIETER MEINEN VATER SCHON MANIPULIERT!!) Mein Vater sagte heut Morgen zu mir (während er abschließbare Fenstergriffe einbauen lies, damit der Mieter seinen willen bekommt und das Fenster zu bleibt), dass er evtl. ne Wohnung kauft, wo ich dann einziehen kann (fand ich echt krass, als ich das aus seinem Mund gehört habe; ich stand in tränen vor ihm - versuchte stark zu sein - aber er blieb eiskalt und tröstete mich nicht) Er hat zwar nicht direkt gesagt, dass ich ausziehen SOLL, aber im Grunde genommen will er mir ja sagen, dass er lieber mich aus dem Haus haben will, als den Mieter. Sowas ist echt hart, aus dem Mund des eigenen Vaters zu hören! Nachdem er das sagte, musste ich auch noch in meinen Ausbildungsbetrieb, wo ich zwar Tränen in den Augen hatte, wenn ich daran denken musste, aber zum Glück nicht losheulte <--Das war schon schwer, mich zusammen zu reißen!

Ich weiß jetzt leider nicht, ob ich ausziehen soll, oder nicht. Eigentlich will ich ja nicht (der Mieter soll stattdessen weg, damit wieder Harmonie herrscht), denn dann bin ich ja ganz auf mich allein gestellt! Wenn ich mal ein Problem habe, ist es mir auch zu doof, dann meine Eltern um Hilfe zu bitten. Das Verhältnis zwischen mir und meinen Eltern würde nur noch schlechter werden und wahrscheinlich hätten wir dann keinen Kontakt mehr, was ich schade fände. Denn auch mit meiner Schwester, die schon ausgezogen ist, weil sie's nicht mehr aushielt, besteht leider kein Kontakt.

Was würdet ihr an meiner Stelle machen?


Ich weiß auch gar nicht, welche Rechte ich als 17-jährige Tochter habe, wenn ich ausziehe. Dann bekomme ich doch das Kindergeld, oder? Denn das Kindergeld ist ja für Lebensmittel, Unterhalt usw. gedacht!?! Müssen mich meine Eltern sonst irgendwie finantiell unterstützen?? Ich kenne mich in diesem Gebiet leider nicht aus.

Hoffe, ihr könnt mir helfen, da andere Leute so baff sind, dass sie dazu nix mehr sagen können! Ich weiß nicht mehr weiter.

Liebe Grüße
Yura

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. Juli 2005 um 16:31
In Antwort auf tilde_12701253

Hallo, ihr zwei!
Vielen Dank, dass ihr mir helfen wollt! Darüber bin ich sehr froh!

@ nemesisdieechte
Ich versuche ja schon, dem Mieter aus dem Weg zu gehen. Meine Eltern haben viel Kontakt zum Mieter ... mehr als zu mir.

Ein Beispiel: Wir haben dieses Jahr schon mehrmals gegrillt. Ich sagte zu meinen Eltern:"Wenn der Mieter kommt, komme ich nicht." Das war denen egal, ob ich dabei bin, oder nicht ... sie saßen also letztendlich JEDES MAL, wenn wir gegrillt haben, mit dem Mieter zusammen und haben mit ihm gegessen, anstatt mit mir. Und auch allgemein sitzen die drei sehr oft draußen zusammen (mit mir und meiner Schwester saßen meine Eltern selten mal draußen). *seuftz*

Meine Eltern wissen, was für einen Mieter sie sich reingeholt haben, denn sie kennen den schon sehr lange ... 20 Jahre, oder so um den Dreh. Sie können ihn sehr gut Leiden und alles, was der sagt, wird total ernst genommen und gemacht <-- der hat die Fäden in der Hand, wie man sprichwörtlich sagt.


@ Ela
Was der Mieter macht, hatte ich ja schon aufgezählt (manipulation meiner Eltern, Drohungen, ... usw.)

Hier ein paar Beispiele der Streitpunkte:
Es herrscht schon die Ganze Zeit ein Streit um ein Fenster, welches ich ständig geöffnet haben will, da es aus der Wohnung des Mieters stinkt und ich den Mief nicht in meinem Zimmer haben will.

Ein weiterer streitpunkt ist dem seine Katze, die einfach überall hindarf, aber ich möchte das nicht, da ich diese Katze ekelig finde. Die streunt überall herum. Deshalb scheuche ich sie immer aus der Wohnung, wenn ich sie entdecke, so dass sie meistens freiwillig geht, wenn sie mich sieht, da sie weiß, dass sie eh gleich gehen muss. Aber ich tue ihr nicht weh oder so (das könnte ich nicht!!!) ... der Mieter ist aber anderer Meinung, was mich wütend macht, weil es nicht stimmt.

Es ist schon vorgekommen, dass sich der Mieter einfach so vor mich gestellt hat und anfing, mich zu beschimpfen, wobei ich nicht wiederholen möchte, was er alles sagte. Er guckte mich wie ein Irrer dabei an, so als ob er mich am Liebsten schlagen wollte. Als ich es meinen Eltern erzählte, sagte meine Mutter nix dazu und mein Dad meinte:"Der macht sowas nicht."
Gestern stand mein Vater um die Ecke, als mich der Mieter wieder fertig machen wollte und sagte nix ... er ging stattdessen nach einer Weile weg, hatte aber alles genau mitbekommen!!!

Heute machte mein Vater sogar andeutungen, dass ich ausziehen soll (SOWEIT HAT DER MIETER MEINEN VATER SCHON MANIPULIERT!!) Mein Vater sagte heut Morgen zu mir (während er abschließbare Fenstergriffe einbauen lies, damit der Mieter seinen willen bekommt und das Fenster zu bleibt), dass er evtl. ne Wohnung kauft, wo ich dann einziehen kann (fand ich echt krass, als ich das aus seinem Mund gehört habe; ich stand in tränen vor ihm - versuchte stark zu sein - aber er blieb eiskalt und tröstete mich nicht) Er hat zwar nicht direkt gesagt, dass ich ausziehen SOLL, aber im Grunde genommen will er mir ja sagen, dass er lieber mich aus dem Haus haben will, als den Mieter. Sowas ist echt hart, aus dem Mund des eigenen Vaters zu hören! Nachdem er das sagte, musste ich auch noch in meinen Ausbildungsbetrieb, wo ich zwar Tränen in den Augen hatte, wenn ich daran denken musste, aber zum Glück nicht losheulte <--Das war schon schwer, mich zusammen zu reißen!

Ich weiß jetzt leider nicht, ob ich ausziehen soll, oder nicht. Eigentlich will ich ja nicht (der Mieter soll stattdessen weg, damit wieder Harmonie herrscht), denn dann bin ich ja ganz auf mich allein gestellt! Wenn ich mal ein Problem habe, ist es mir auch zu doof, dann meine Eltern um Hilfe zu bitten. Das Verhältnis zwischen mir und meinen Eltern würde nur noch schlechter werden und wahrscheinlich hätten wir dann keinen Kontakt mehr, was ich schade fände. Denn auch mit meiner Schwester, die schon ausgezogen ist, weil sie's nicht mehr aushielt, besteht leider kein Kontakt.

Was würdet ihr an meiner Stelle machen?


Ich weiß auch gar nicht, welche Rechte ich als 17-jährige Tochter habe, wenn ich ausziehe. Dann bekomme ich doch das Kindergeld, oder? Denn das Kindergeld ist ja für Lebensmittel, Unterhalt usw. gedacht!?! Müssen mich meine Eltern sonst irgendwie finantiell unterstützen?? Ich kenne mich in diesem Gebiet leider nicht aus.

Hoffe, ihr könnt mir helfen, da andere Leute so baff sind, dass sie dazu nix mehr sagen können! Ich weiß nicht mehr weiter.

Liebe Grüße
Yura

So hier bin ich wieder =
Was ich in deiner Situation sehr gut verstehen kann ist: Du lebst in einer Konfliktsituation (änlich Mobbing) wo du dich nicht wehren kannst weil die Anklagepunkte sehr verwaschen sind!
Problem (entschuldige wenn ich dir erstmal so eine reine Kopfüberlegung nahelege aber ich glaube es ist besser so: Deine Eltern haben leider das Recht, die Wohnung zu vermieten und an wen sie wollen.
Wenn die Katze vom Vermieter akzeptiert worden ist, kann man da nichts machen.
Dass sie die verbalen bedrohenden Gespräche (ich hab sowas auch schonmal erlebt) nicht ernstnehmen ist ein Zeichen dafür, dass sie dich als erwachsene Person noch nicht ernst nehmen.
Anderer Punkt: Deine Eltern verbringen sehr viel Zeit mit dem Mieter. Sie kennen ihn seit 20 Jahren. Sie sind wohl sehr froh über diesen Kontakt und suchen die Freundschaft mit ihm weil es ihnen gut tut.
Das Zeichen, von dem ich bei mir geschrieben habe ist bei dir anscheinend, dass der Familienkern auseinander bricht und jeder in neue Richtungen geht. Deine Eltern haben vieleicht gar nicht so Unrecht, sich neue Kontaktpersonen zu suchen denn du weisst gar nicht, wie schnell du aus dem Haus sein kannst (brauchst nur den "richtigen" kennenzulernen).
Deine Eltern haben sehr wenig Einfühlungsvermögen. Das muss dir früher auch schon zur Last gefallen sein aber: "aus steinen die einem in den weg gelegt werden, kann man was schönes bauen". Ich schlage dir eins vor (als Versuch). Plane deinen Auszug sehr gut bevor du einwilligst (vielleicht eher eine wg?) und ziehe nicht zu schnell und unüberlegt aus. Mit 17 ist man erwachsen aber man braucht seine Eltern noch, du solltest es dir gönnen noch nicht soviel Verantwortung auf dich zu nehmen.
übe Selbstverteidigung! überlege dir ein parr Sätze mit denen du den Mieter k.o. machst. Frage ihn wenn er was komisches sagt: "Ich versteh nicht was Sie/du damit meinst", oder "das ist ja mal wieder der Gipfel" und zieh dich zurück, oder bringe eine Freundin mit und lache laut los, wenn du ihn siehst. Du könntest ihm ja auch sagen er hätte ein Salatblatt zwischen den Zähnen dass erzählt er dann bestimmt nicht weiter.
Ich weiss nicht ob meine Ideen so gut sind, vieleicht blöd. Vieleicht schreiben wir uns einfach weiterhin, mich würde es freuen, bräuchte manchmal jemanden um mich anzuvertrauen, reden tut oft schon ganz gut!

Bis Bald

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. August 2005 um 13:57

Bin echt entsetzt..
...das bei deinen eltern der mieter einen derartig hohen stand hat, dass er der eigenen tochter vorgezogen wird. bitte, das kanns doch nicht sein. das ist eine frechheit bvon deinen eltern da würd ich aber dringend mal ein ernstes wort mit ihnen reden...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. August 2005 um 22:40
In Antwort auf india_12050617

So hier bin ich wieder =
Was ich in deiner Situation sehr gut verstehen kann ist: Du lebst in einer Konfliktsituation (änlich Mobbing) wo du dich nicht wehren kannst weil die Anklagepunkte sehr verwaschen sind!
Problem (entschuldige wenn ich dir erstmal so eine reine Kopfüberlegung nahelege aber ich glaube es ist besser so: Deine Eltern haben leider das Recht, die Wohnung zu vermieten und an wen sie wollen.
Wenn die Katze vom Vermieter akzeptiert worden ist, kann man da nichts machen.
Dass sie die verbalen bedrohenden Gespräche (ich hab sowas auch schonmal erlebt) nicht ernstnehmen ist ein Zeichen dafür, dass sie dich als erwachsene Person noch nicht ernst nehmen.
Anderer Punkt: Deine Eltern verbringen sehr viel Zeit mit dem Mieter. Sie kennen ihn seit 20 Jahren. Sie sind wohl sehr froh über diesen Kontakt und suchen die Freundschaft mit ihm weil es ihnen gut tut.
Das Zeichen, von dem ich bei mir geschrieben habe ist bei dir anscheinend, dass der Familienkern auseinander bricht und jeder in neue Richtungen geht. Deine Eltern haben vieleicht gar nicht so Unrecht, sich neue Kontaktpersonen zu suchen denn du weisst gar nicht, wie schnell du aus dem Haus sein kannst (brauchst nur den "richtigen" kennenzulernen).
Deine Eltern haben sehr wenig Einfühlungsvermögen. Das muss dir früher auch schon zur Last gefallen sein aber: "aus steinen die einem in den weg gelegt werden, kann man was schönes bauen". Ich schlage dir eins vor (als Versuch). Plane deinen Auszug sehr gut bevor du einwilligst (vielleicht eher eine wg?) und ziehe nicht zu schnell und unüberlegt aus. Mit 17 ist man erwachsen aber man braucht seine Eltern noch, du solltest es dir gönnen noch nicht soviel Verantwortung auf dich zu nehmen.
übe Selbstverteidigung! überlege dir ein parr Sätze mit denen du den Mieter k.o. machst. Frage ihn wenn er was komisches sagt: "Ich versteh nicht was Sie/du damit meinst", oder "das ist ja mal wieder der Gipfel" und zieh dich zurück, oder bringe eine Freundin mit und lache laut los, wenn du ihn siehst. Du könntest ihm ja auch sagen er hätte ein Salatblatt zwischen den Zähnen dass erzählt er dann bestimmt nicht weiter.
Ich weiss nicht ob meine Ideen so gut sind, vieleicht blöd. Vieleicht schreiben wir uns einfach weiterhin, mich würde es freuen, bräuchte manchmal jemanden um mich anzuvertrauen, reden tut oft schon ganz gut!

Bis Bald

Hi Sofi & Morgaine !
@ morgaine
Was meinst du denn, wie traurig, entsetzt und wütend ich darüber bin??? Ich habe schon mehrmals versucht, es ihnen klar zu machen, dass das nicht OK ist, wie sie sich verhalten. Ein Beispiel: Einmal sagte ich zu meiner Mum: Ich kanns nicht glauben, dass du einen Mieter deiner eigenen Tochter vorziehst! Sie antwortete nur: Den kenn ich ja auch schon seit 20 Jahren. <-- da war ich so schockiert, ich hätt in Tränen ausbrechen können!! Sie hat mich anscheinend überhaupt nicht lieb! Und auch allgemein, wenn ich es meinen Eltern "verklickern" will und sie keine Argumente mehr finden, dann gehen sie einfach weg!!! Ich finde es unfassbar!!! Sie WOLLEN es einfach nicht einsehen, obwohl sie anscheinend genau wissen, dass ich Recht habe!!


@Sofi
Du denkst sehr neutral (wie könnte es auch anders sein *lol*) und bringst mich dazu, es nicht nur von meiner festgestandenen, einseitigen Meinung zu betrachten, sondern es auch mal aus der Sicht meiner Eltern zu sehen. Von daher brauchst du dich nicht dafür zu entschuldigen. Find ich gut von dir!
Dennoch bin ich davon überzeugt, dass ihr Verhalten total unangebracht ist, denn die eigene Tochter sollte doch an erster Stelle stehen, oder bist du der Meinung, dass die Familie nicht so viel Wert hat, wie die "Freunde"??

Ja klar können meine Eltern die Wohnung an den Vermieten, an den sie wollen. Schön und gut. Aber ist es bei Eltern nicht normalerweise so, dass sie auch auf die Bedürfnisse der Kinder achten sollten? (Bin ich egoistisch?? ) Meine Eltern wussten nämlich schon, dass ich mich nicht mit ihm gut verstehe, sogar schon vor längerer Zeit nen richtig großen Streit mit ihm hatte. Sie wussten, dass ich dagegen war, dass er einzieht .. dennoch feierten sie es mit Champagner, als der Vertrag unterschrieben war. ~_~

Das hast du aber richtig erkannt, dass mich meine Eltern nicht richtig ernst nehmen, mich nicht als gleichwertige Person ansehen. Woran das liegt? Hmm ... kann ich mir nur bei meinem Vater erklären, denn bei ihm verhalte ich mich nicht immer so erwachsen, wie es in manchen Situationen erforderlich war! Aber bei meiner Mutter kann ich es mir wirklich nicht erklären!!!
Nun gut, aber wie kann ich das ändern?? Wie schaffe ich es, dass meine Eltern mich als Vollwertige Person ansehen??

Ja, bestimmt sind meine Eltern echt froh darüber, dass sie so gut mit dem Mieter befreundet sind. Aber lohnt es sich wirklich für sie, das Verhältnis (zu meiner Schwester und mir) für neue Kontaktpersonen kaputt zu machen?? Ich bin der Auffassung, dass die Eigene Familie wichtiger ist, als wirgendwelche "Freunde", da man sich in der Familie idealerweise unterstützen sollte ... wenn es mal irgendwo nicht so gut klappt, dass man zu Hause liebe, nette Menschen um sich herum hat, die einen aufbauen und wieder auf die Beine helfen!!! Menschen, wo man weiß, dass sie einen immer lieb haben und wo man immer Zuflucht finden kann!

Und selbst wenn ich irgendwann mal schnell aus dem Haus bin ... so, wie sie sich jetzt verhalten, ist es wahrscheinlicher, dass wir irgendwann gar keinen Kontakt mehr haben werden, als wenn sie noch einigermaßen gerecht und liebevoll zu mir gewesen wären!

Dass meine Eltern so wenig Einfühlungsvermögen haben, fällt mir erst zur Last, seit dieser Mieter eingezogen ist. Vorher hielt sich alles noch in Grenzen.

Ja, meinen Auszug werde ich so gut planen, wie ich nur kann! Ich hatte nicht vor, so schnell auszuziehen! Wie will ich es denn schaffen, diese große Verantwortung mit nur fast 18 Jahren zu tragen, wobei ich doch eigentlich nicht wirklich "Lebenserfahrung" habe ... sicher ist der Kontakt zu meinen Eltern noch schlechter, wenn ich ersmal ausgezogen bin!! Also kann ich auf die Hilfe meiner Eltern wohl nicht bauen! <-- deshalb werde ich mich ganz sicher nicht so schnell "vertreiben" lassen, denn es stimmt voll und ganz, dass man seine Eltern in meinem Alter noch braucht. Außerdem soll der Mieter seinen "Triumpf" nicht zu schnell genießen können! Denn er ist ja der Anstifter für meine Eltern, dass ich ausziehen soll.

Die Idee hatte ich auch schon, mir Sätze zu überlegen, die ich sage, wenn er mich wieder fertig machen will. Aber sowas ist leichter gesagt, als getan, denn ich weiß, ich stehe allein da und der Mieter hat immer so eine bedrohliche Art an sich! Da bekomm ich manchmal kein Wort heraus, wenn er mich immer so runter macht! Der Schwächt das Selbstvertrauen schon sehr ... da traue ich mich erst Recht nix mehr! *bibber* Vor allem wird er immer frecher, da er weiß, dass meine Eltern nie etwas gegen ihn sagen würden.

Ja, das mit der Freundin ist eine gute Idee! Dann stehe ich nicht ganz und gar allein da und habe unterstützung! Aber statt dem Lachen werden wir wohl angewiedert tun, weil es so aus dem seiner Wohnung mieft, was der nicht zugeben will. Er behauptet ja, ich würde lügen, aber dann kann er ja wohl nicht mehr sagen, dass ich VÖLLIG falsch liege!

Ja, bis bald!^^

Yura =D

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. August 2005 um 15:38

Hi yura!
ich weiß leider nicht, ob du aus einer stadt oder eher aus einer ländlichen gegend kommst...aber wie wäre es, wenn du dich an pro familia oder eine andere einrichtung wenden würdest? die können dir alle nötigen infos geben und deine fragen bzgl. auszug, kindergeld und unterhalt auch fachgerecht beantworten!

im übrigen finde ich das auf deutsch gesagt nur "scheisse" was deine eltern mit dir abziehen!!! entweder sind sie eiskalt und gefühllos oder "nur" schwache charaktere und daher sehr leicht manipulierbar! sorry, dass ich dass so knallhart sage!

hast du denn auch keinen kontakt mehr zu deiner schwester? was sagt die denn dazu? könntest du denn nicht evtl. mit ihr zusammen eine wohngemeinschaft gründen? das wäre auch noch eine idee! dann hättest du auch eine seelische unterstützung durch sie!

also ehrlich gesagt, ich kann deine wut und deine enttäuschung gut nachfühlen! meine mum hat nach der scheidung meiner eltern neu geheiratet und bevorzugt diesen mann seitdem nur noch! was er sagt, ist gesetz! und sie hält immer zu ihm, egal ob es richtig ist oder nicht! und egal, ob sie mich damit verletzt oder nicht! ich weiß, dass meine mutter einen schwachen charakter hat und sie tut das alles nur, weil sie nicht alleine sein will und kann, lieber stellt sie sich gegen ihre tochter! naja, das ist ne andere geschichte....

ich an deiner stelle, würde mich gut informieren (pro familia evtl. jugendamt? etc.) und dann wirklich in erwägung ziehen, auszuziehen! auch wenn du jung bist!

ich finde, es geht auch nicht darum, ob der mieter gewinnt oder nicht! sondern es geht darum, dass DU deine ruhe hast vor diesem psychoterror oder mobbing, wie du es auch nennen willst, es macht dich irgendwann psychisch fertig! das ist es nicht wert! klar wirst du am anfang keinen kontakt mit deinen eltern haben, dass kann sein, aber du wirst auch nicht permanent mit diesen seelischen verletzungen leben müssen! manchmal muss man einfach etwas aufgeben, um was neues zu gewinnen! und wenn dich deine eltern wirklich lieben, dann wird der kontakt nicht ganz abbrechen!!!! sondern wahrscheinlich erst nur vorrübergehend.

ich weiß, es ist sehr schwer, aber lass dich nicht unterkriegen! ich drücke dir die daumen, dass sich alles zu deinen gunsten wendet und deine eltern endlich erkennen, wer zu ihnen gehört!

liebe grüße, skibby

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. August 2005 um 21:29
In Antwort auf tilde_12701253

Hi Sofi & Morgaine !
@ morgaine
Was meinst du denn, wie traurig, entsetzt und wütend ich darüber bin??? Ich habe schon mehrmals versucht, es ihnen klar zu machen, dass das nicht OK ist, wie sie sich verhalten. Ein Beispiel: Einmal sagte ich zu meiner Mum: Ich kanns nicht glauben, dass du einen Mieter deiner eigenen Tochter vorziehst! Sie antwortete nur: Den kenn ich ja auch schon seit 20 Jahren. <-- da war ich so schockiert, ich hätt in Tränen ausbrechen können!! Sie hat mich anscheinend überhaupt nicht lieb! Und auch allgemein, wenn ich es meinen Eltern "verklickern" will und sie keine Argumente mehr finden, dann gehen sie einfach weg!!! Ich finde es unfassbar!!! Sie WOLLEN es einfach nicht einsehen, obwohl sie anscheinend genau wissen, dass ich Recht habe!!


@Sofi
Du denkst sehr neutral (wie könnte es auch anders sein *lol*) und bringst mich dazu, es nicht nur von meiner festgestandenen, einseitigen Meinung zu betrachten, sondern es auch mal aus der Sicht meiner Eltern zu sehen. Von daher brauchst du dich nicht dafür zu entschuldigen. Find ich gut von dir!
Dennoch bin ich davon überzeugt, dass ihr Verhalten total unangebracht ist, denn die eigene Tochter sollte doch an erster Stelle stehen, oder bist du der Meinung, dass die Familie nicht so viel Wert hat, wie die "Freunde"??

Ja klar können meine Eltern die Wohnung an den Vermieten, an den sie wollen. Schön und gut. Aber ist es bei Eltern nicht normalerweise so, dass sie auch auf die Bedürfnisse der Kinder achten sollten? (Bin ich egoistisch?? ) Meine Eltern wussten nämlich schon, dass ich mich nicht mit ihm gut verstehe, sogar schon vor längerer Zeit nen richtig großen Streit mit ihm hatte. Sie wussten, dass ich dagegen war, dass er einzieht .. dennoch feierten sie es mit Champagner, als der Vertrag unterschrieben war. ~_~

Das hast du aber richtig erkannt, dass mich meine Eltern nicht richtig ernst nehmen, mich nicht als gleichwertige Person ansehen. Woran das liegt? Hmm ... kann ich mir nur bei meinem Vater erklären, denn bei ihm verhalte ich mich nicht immer so erwachsen, wie es in manchen Situationen erforderlich war! Aber bei meiner Mutter kann ich es mir wirklich nicht erklären!!!
Nun gut, aber wie kann ich das ändern?? Wie schaffe ich es, dass meine Eltern mich als Vollwertige Person ansehen??

Ja, bestimmt sind meine Eltern echt froh darüber, dass sie so gut mit dem Mieter befreundet sind. Aber lohnt es sich wirklich für sie, das Verhältnis (zu meiner Schwester und mir) für neue Kontaktpersonen kaputt zu machen?? Ich bin der Auffassung, dass die Eigene Familie wichtiger ist, als wirgendwelche "Freunde", da man sich in der Familie idealerweise unterstützen sollte ... wenn es mal irgendwo nicht so gut klappt, dass man zu Hause liebe, nette Menschen um sich herum hat, die einen aufbauen und wieder auf die Beine helfen!!! Menschen, wo man weiß, dass sie einen immer lieb haben und wo man immer Zuflucht finden kann!

Und selbst wenn ich irgendwann mal schnell aus dem Haus bin ... so, wie sie sich jetzt verhalten, ist es wahrscheinlicher, dass wir irgendwann gar keinen Kontakt mehr haben werden, als wenn sie noch einigermaßen gerecht und liebevoll zu mir gewesen wären!

Dass meine Eltern so wenig Einfühlungsvermögen haben, fällt mir erst zur Last, seit dieser Mieter eingezogen ist. Vorher hielt sich alles noch in Grenzen.

Ja, meinen Auszug werde ich so gut planen, wie ich nur kann! Ich hatte nicht vor, so schnell auszuziehen! Wie will ich es denn schaffen, diese große Verantwortung mit nur fast 18 Jahren zu tragen, wobei ich doch eigentlich nicht wirklich "Lebenserfahrung" habe ... sicher ist der Kontakt zu meinen Eltern noch schlechter, wenn ich ersmal ausgezogen bin!! Also kann ich auf die Hilfe meiner Eltern wohl nicht bauen! <-- deshalb werde ich mich ganz sicher nicht so schnell "vertreiben" lassen, denn es stimmt voll und ganz, dass man seine Eltern in meinem Alter noch braucht. Außerdem soll der Mieter seinen "Triumpf" nicht zu schnell genießen können! Denn er ist ja der Anstifter für meine Eltern, dass ich ausziehen soll.

Die Idee hatte ich auch schon, mir Sätze zu überlegen, die ich sage, wenn er mich wieder fertig machen will. Aber sowas ist leichter gesagt, als getan, denn ich weiß, ich stehe allein da und der Mieter hat immer so eine bedrohliche Art an sich! Da bekomm ich manchmal kein Wort heraus, wenn er mich immer so runter macht! Der Schwächt das Selbstvertrauen schon sehr ... da traue ich mich erst Recht nix mehr! *bibber* Vor allem wird er immer frecher, da er weiß, dass meine Eltern nie etwas gegen ihn sagen würden.

Ja, das mit der Freundin ist eine gute Idee! Dann stehe ich nicht ganz und gar allein da und habe unterstützung! Aber statt dem Lachen werden wir wohl angewiedert tun, weil es so aus dem seiner Wohnung mieft, was der nicht zugeben will. Er behauptet ja, ich würde lügen, aber dann kann er ja wohl nicht mehr sagen, dass ich VÖLLIG falsch liege!

Ja, bis bald!^^

Yura =D

Hi Yura
Bin erst heute wieder ins net und habe daher die Folge deines posts erst heute wahrgenommen! )
Freut mich, dass du mir meine Antwort nicht übel nimmst, ich kann dir nur sagen dass ich in Sachen Recht/Moral in den letzten Jahren einiges dazugelernt habe. Wenn etwas rechtlich nicht widerlegbar ist= kein Problem aber wenn es um moralisches Handeln geht hat man einfach nichts in der Hand.
Ich habe mich sehr für dich gefreut, dass du noch andere Antworten bekommen hast, ich glaube dass ist wohl das Mindeste im Moment, dass du wenigsten moralischen Beistand hast.
Ich will dir noch etwas erzählen, was vieleicht gut in deine Situation passt: Ich habe mit meiner Schwiegermutter keinen Kontakt mehr. Gerade war ich mit dem Rad unterwegs. Bei einem Haus rannte ein kleiner Hund auf mich zu und kläffte, als wolle er mich beissen. Ich versuchte ihm zu entweichen aus Angst und als ich den Leuten näher kam von dem Haus, sagte ich Guten Tag und dass ich um meine Waden Angst hätte und wir kamen ins Gespräch. Die Frau ging darauf hin mit mir in ihren Garten und zeigte mir ihre Rehe, den See und die Enten. Sie lud mich dazu ein wieder bei ihr Halt zu machen, das nächste Mal und dann wieder zu plaudern.
Moral der Geschichte: Vieleicht schickt uns das Leben manchmal einen Ersatz für das was in unserem Leben nicht so passt. Auf der anderen Seite hat meine Schwiegermutter eine Bekannte, die auch ihre Schwiegertochter sein könnte und die sie respektiert und mit der sie sich auch gut versteht.
Es ist vieleicht ein Trost, wenn wir jemand finden können der uns das Fehlende ersetzt. Ich finde zum Beispiel auch manchmal dass meine Oma sich sehr viel mütterlicher verhält als meine Mutter.
Als ich dir das letzte Mal geschrieben habe: "aus Steinen...kann man was schönes bauen", möchte ich hinzufügen, dass das was du aus dieser Situation machen kannst das ist erwachsen werden- etwas das viele nicht können weil ihre Eltern das Gegenteil sind von deinen. Ich weiss es ist traurig, aber denk mal daran, was du später deinen eigenen Kindern Gutes tun wirst, weil Du nicht so handeln würdest!
Hiermit lasse ich Platz für weitere Komentare, von Leuten die vielleicht mehr dazu sagen können.

Freue mich auf deine Antwort!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. August 2005 um 20:50
In Antwort auf india_12050617

Hi Yura
Bin erst heute wieder ins net und habe daher die Folge deines posts erst heute wahrgenommen! )
Freut mich, dass du mir meine Antwort nicht übel nimmst, ich kann dir nur sagen dass ich in Sachen Recht/Moral in den letzten Jahren einiges dazugelernt habe. Wenn etwas rechtlich nicht widerlegbar ist= kein Problem aber wenn es um moralisches Handeln geht hat man einfach nichts in der Hand.
Ich habe mich sehr für dich gefreut, dass du noch andere Antworten bekommen hast, ich glaube dass ist wohl das Mindeste im Moment, dass du wenigsten moralischen Beistand hast.
Ich will dir noch etwas erzählen, was vieleicht gut in deine Situation passt: Ich habe mit meiner Schwiegermutter keinen Kontakt mehr. Gerade war ich mit dem Rad unterwegs. Bei einem Haus rannte ein kleiner Hund auf mich zu und kläffte, als wolle er mich beissen. Ich versuchte ihm zu entweichen aus Angst und als ich den Leuten näher kam von dem Haus, sagte ich Guten Tag und dass ich um meine Waden Angst hätte und wir kamen ins Gespräch. Die Frau ging darauf hin mit mir in ihren Garten und zeigte mir ihre Rehe, den See und die Enten. Sie lud mich dazu ein wieder bei ihr Halt zu machen, das nächste Mal und dann wieder zu plaudern.
Moral der Geschichte: Vieleicht schickt uns das Leben manchmal einen Ersatz für das was in unserem Leben nicht so passt. Auf der anderen Seite hat meine Schwiegermutter eine Bekannte, die auch ihre Schwiegertochter sein könnte und die sie respektiert und mit der sie sich auch gut versteht.
Es ist vieleicht ein Trost, wenn wir jemand finden können der uns das Fehlende ersetzt. Ich finde zum Beispiel auch manchmal dass meine Oma sich sehr viel mütterlicher verhält als meine Mutter.
Als ich dir das letzte Mal geschrieben habe: "aus Steinen...kann man was schönes bauen", möchte ich hinzufügen, dass das was du aus dieser Situation machen kannst das ist erwachsen werden- etwas das viele nicht können weil ihre Eltern das Gegenteil sind von deinen. Ich weiss es ist traurig, aber denk mal daran, was du später deinen eigenen Kindern Gutes tun wirst, weil Du nicht so handeln würdest!
Hiermit lasse ich Platz für weitere Komentare, von Leuten die vielleicht mehr dazu sagen können.

Freue mich auf deine Antwort!

Huhuu Skibby & Sofi! ^^
@ skibby
Wow, is ja ne super Idee, mich an ProFamilia zu wenden! Darauf war ich noch gar nicht gekommen! Die können mir ganz bestimmt ein paar Tipps geben und mich über meine Rechte aufklären! Ich komme aus einer kleinen Stadt, aber ProFamilia gibts hier leider nicht.^^" Hoffentlich haben die auch ne E-Mail-Addy! Kennt die jemand??

Aber das mit dem Ausziehen ist so ne Sache ... klar macht mich das psychisch fertig und auf der einen Seite habe ich im Falle eines Auszuges Ruhe, was den Mieter angeht ... aber da hat Sofia schon Recht, dass man die Eltern in meinem Alter noch braucht ... denn was mache ich, wenn ich mal nicht weiter weiß und schnelle Hilfe brauche? Ich wüsste nicht, an wen ich mich dann wenden sollte.

Aber eins ist sicher: Falls es soweit kommt, dass ich WEGEN DEN MIETER ausziehe, wird der Kontakt abbrechen!!! Und zwar nicht, weil meine Eltern keinen mehr wollen, sondern weil ICH dann nicht mehr will!

Meine Schwester zog aus, weil sie es zu Hause auch nicht mehr aushielt. Sie findet es auch ungerecht, was unsere Eltern da abziehen. Aber ich werde wohl nicht mit ihr zusammen ziehen können, weil wir uns nie besonders gut verstanden haben. Das würde also nicht klappen ... auf Dauer wär das nix! Aber danke für deinen Vorschlag!!

Hmm ... eiskalt&gefühlslos, oder schwache Charaktere!?! Na ja, meiner Meinung nach haben meine Eltern beide etwas von jeden der aufgezählten Fakten; in manchen Situationen mehr und in anderen weniger ... kommt ganz drauf an ... aber was diesen Mieter angeht, sind beide sehr schwache Charaktere! Dass sie mich lieben, merke ich bei beiden nicht ... nie werde ich in den Arm genommen oder getröstet, wenn es mir mal schlecht geht. Wenn ich traurig bin, spricht mich keiner von ihnen an ... egal, um was es geht! Noch nie haben sie gefragt:"Was ist denn los? Erzahl doch mal!" Sie interessieren sich nicht für mich!

Man_o_man, bei dir ist's ja fast die gleiche Situation, wie bei mir ... egal, ob es richtig ist, was der Mieter macht oder sagt, es wird gemacht! *kotz* Wie gehst du damit um?? Unternimmst du was dagegen, dass deine Mutter alles macht, was ihr neuer Ehemann sagt??

Vielen Dank erstmal für deine lieben Worte! ^^


@ Sofi! =(^_^)=
Freut mich ganz doll, dass du wieder geantwortet hast!!

Deine Geschichte macht mir Mut. Es freut mich, dass du durch eine etwas bedrohliche Situation was Gutes gewonnen hast! Vielleicht passiert mir auch mal so etwas!

Nun zu deinem Spruch "Aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen"
Nun ja, wenn ich es krampfhaft positiv sehen will, ist es schon richtig, dass ich durch das Verhalten meiner Eltern erwachsener und ein wenig selbstständiger werde, aber ich bin psychisch gar nicht so abgehärtet, dass ich diese Situation gut meistern könnte. Es tut einfach so weh, weil ich mich auf meine Eltern angewiesen fühle und es eigentlich auch bin, da in meinem Leben fast nix so läuft, wie ich es gerne hätte und mir mehr Unterstützung bei meinen Problemen wünsche. Zum Beispiel läuft in meinem Ausbildungsbetrieb nicht alles so dolle, habe mit der Gesundheit Probleme und in Sachen Freunde leider auch. Mir würde es gut tun, wenn meine Eltern mit mir mal über gewisse Dinge reden würden und mit mir nach Lösungen suchen (vor allem wegen der Gesundheit). Aber genau das Gegenteil ist der Fall! Eltern sind doch unter anderem dafür da, dem Kind zu helfen und es zu unterstützen ... hmm ... es aber auch auf's Leben vorzubereiten. Aber vielleicht nehmen meine Eltern ihre Aufgabe ja zu ernst, mich auf's Leben vorbereiten zu wollen, damit ich allein klar komme!?!

Aber das stimmt voll und ganz, dass ich dadurch lerne, wie es NICHT geht und dass ich später anders handeln und mit meinen Kindern nicht so umspringen werde! Was also die Moral angeht, habe ich auch viel dazu gelernt, was den Umgang mit anderen Menschen betrifft. Wie man sich in solch schwierigen, konflicktreichen Situationen verhält, weiß ich leider noch nicht so genau! Aber darauf werde ich hoffentlich auch noch kommen!

Viele Grüße an euch!

Yura

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. August 2005 um 22:24
In Antwort auf tilde_12701253

Huhuu Skibby & Sofi! ^^
@ skibby
Wow, is ja ne super Idee, mich an ProFamilia zu wenden! Darauf war ich noch gar nicht gekommen! Die können mir ganz bestimmt ein paar Tipps geben und mich über meine Rechte aufklären! Ich komme aus einer kleinen Stadt, aber ProFamilia gibts hier leider nicht.^^" Hoffentlich haben die auch ne E-Mail-Addy! Kennt die jemand??

Aber das mit dem Ausziehen ist so ne Sache ... klar macht mich das psychisch fertig und auf der einen Seite habe ich im Falle eines Auszuges Ruhe, was den Mieter angeht ... aber da hat Sofia schon Recht, dass man die Eltern in meinem Alter noch braucht ... denn was mache ich, wenn ich mal nicht weiter weiß und schnelle Hilfe brauche? Ich wüsste nicht, an wen ich mich dann wenden sollte.

Aber eins ist sicher: Falls es soweit kommt, dass ich WEGEN DEN MIETER ausziehe, wird der Kontakt abbrechen!!! Und zwar nicht, weil meine Eltern keinen mehr wollen, sondern weil ICH dann nicht mehr will!

Meine Schwester zog aus, weil sie es zu Hause auch nicht mehr aushielt. Sie findet es auch ungerecht, was unsere Eltern da abziehen. Aber ich werde wohl nicht mit ihr zusammen ziehen können, weil wir uns nie besonders gut verstanden haben. Das würde also nicht klappen ... auf Dauer wär das nix! Aber danke für deinen Vorschlag!!

Hmm ... eiskalt&gefühlslos, oder schwache Charaktere!?! Na ja, meiner Meinung nach haben meine Eltern beide etwas von jeden der aufgezählten Fakten; in manchen Situationen mehr und in anderen weniger ... kommt ganz drauf an ... aber was diesen Mieter angeht, sind beide sehr schwache Charaktere! Dass sie mich lieben, merke ich bei beiden nicht ... nie werde ich in den Arm genommen oder getröstet, wenn es mir mal schlecht geht. Wenn ich traurig bin, spricht mich keiner von ihnen an ... egal, um was es geht! Noch nie haben sie gefragt:"Was ist denn los? Erzahl doch mal!" Sie interessieren sich nicht für mich!

Man_o_man, bei dir ist's ja fast die gleiche Situation, wie bei mir ... egal, ob es richtig ist, was der Mieter macht oder sagt, es wird gemacht! *kotz* Wie gehst du damit um?? Unternimmst du was dagegen, dass deine Mutter alles macht, was ihr neuer Ehemann sagt??

Vielen Dank erstmal für deine lieben Worte! ^^


@ Sofi! =(^_^)=
Freut mich ganz doll, dass du wieder geantwortet hast!!

Deine Geschichte macht mir Mut. Es freut mich, dass du durch eine etwas bedrohliche Situation was Gutes gewonnen hast! Vielleicht passiert mir auch mal so etwas!

Nun zu deinem Spruch "Aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen"
Nun ja, wenn ich es krampfhaft positiv sehen will, ist es schon richtig, dass ich durch das Verhalten meiner Eltern erwachsener und ein wenig selbstständiger werde, aber ich bin psychisch gar nicht so abgehärtet, dass ich diese Situation gut meistern könnte. Es tut einfach so weh, weil ich mich auf meine Eltern angewiesen fühle und es eigentlich auch bin, da in meinem Leben fast nix so läuft, wie ich es gerne hätte und mir mehr Unterstützung bei meinen Problemen wünsche. Zum Beispiel läuft in meinem Ausbildungsbetrieb nicht alles so dolle, habe mit der Gesundheit Probleme und in Sachen Freunde leider auch. Mir würde es gut tun, wenn meine Eltern mit mir mal über gewisse Dinge reden würden und mit mir nach Lösungen suchen (vor allem wegen der Gesundheit). Aber genau das Gegenteil ist der Fall! Eltern sind doch unter anderem dafür da, dem Kind zu helfen und es zu unterstützen ... hmm ... es aber auch auf's Leben vorzubereiten. Aber vielleicht nehmen meine Eltern ihre Aufgabe ja zu ernst, mich auf's Leben vorbereiten zu wollen, damit ich allein klar komme!?!

Aber das stimmt voll und ganz, dass ich dadurch lerne, wie es NICHT geht und dass ich später anders handeln und mit meinen Kindern nicht so umspringen werde! Was also die Moral angeht, habe ich auch viel dazu gelernt, was den Umgang mit anderen Menschen betrifft. Wie man sich in solch schwierigen, konflicktreichen Situationen verhält, weiß ich leider noch nicht so genau! Aber darauf werde ich hoffentlich auch noch kommen!

Viele Grüße an euch!

Yura

Yura
Hi!

Du bist wirklich sehr intelligent! Du hast Recht, solche Sprüche bringen überhaupt nichts und am besten lässt man sich nicht davon beeindrucken.
Du hast so viele Antworten, so viele die dich unterstützen, ich bin froh für dich.
Leben ist ein ständiger Kampf- leider. Kann man glücklich sein noch geniessen, wenn man doch weiss dass bald alles wieder im Eimer ist? Habe Probleme mit dem Verhalten meines Mannes.
Ja, ich habe einen neuen Job bekommen, mit einem sehr ausgeglichenen netten Chef. Ich hoffe dass mir die Arbeit entspricht.
Da stosse ich gerade auf einen Satz von dir: Zu gut! Ja: unsere Eltern haben ihre AUfgabe zu ernst genommen um uns aufs Leben vorzubereiten! Seit Jahren komme ich trotzdem nicht alleine klar.
kämpfe, Yura, kämpfe und du hast so Recht, ziehe erst aus, wenn du dich stark genug fühlst.
Bis bald, meine liebe Yura, ich schreibe dir bald wieder!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. August 2005 um 13:57
In Antwort auf india_12050617

Yura
Hi!

Du bist wirklich sehr intelligent! Du hast Recht, solche Sprüche bringen überhaupt nichts und am besten lässt man sich nicht davon beeindrucken.
Du hast so viele Antworten, so viele die dich unterstützen, ich bin froh für dich.
Leben ist ein ständiger Kampf- leider. Kann man glücklich sein noch geniessen, wenn man doch weiss dass bald alles wieder im Eimer ist? Habe Probleme mit dem Verhalten meines Mannes.
Ja, ich habe einen neuen Job bekommen, mit einem sehr ausgeglichenen netten Chef. Ich hoffe dass mir die Arbeit entspricht.
Da stosse ich gerade auf einen Satz von dir: Zu gut! Ja: unsere Eltern haben ihre AUfgabe zu ernst genommen um uns aufs Leben vorzubereiten! Seit Jahren komme ich trotzdem nicht alleine klar.
kämpfe, Yura, kämpfe und du hast so Recht, ziehe erst aus, wenn du dich stark genug fühlst.
Bis bald, meine liebe Yura, ich schreibe dir bald wieder!

Thanks for fast posting, Sofie!!
Hi Sofie!

Du hast aber schnell geantwortet! *freu*

Das mit dem "es krampfhaft positiv sehen" war NICHT böse gemeint (falls du es falsch verstanden hast)!! Du hast ja versucht, étwas positives daran zu finden und wolltest mich damit aufbauen!

Sprüche finde ich an sich ganz gut ... die Meisten beinhalten viel Wahrheit, überbringen Botschaften und lassen einen darüber nachdenken!

Hmm ... worauf beziehst du dich mit der Frage: Kann man glücklich sein noch genießen, wenn man doch weiß dass bald alles wieder im Eimer ist?

Oje, du hast Prob's mit dem Verhalten deines Mannes? Also, wenn du jemanden zum Zuhören brauchst, dann schreib mir ruhig ne PN! Ich helfe dann gern, wenn mir etwas dazu einfällt.

Ja, hoffentlich ist die Arbeit, die du gefunden hast, gut für dich geeignet!! Was ist es denn für ein Job, wenn ich mal fragen darf?

Selbst wenn unsere Eltern ihre Aufgabe zu ernst genommen haben, uns auf's Leben vorbereiten zu wollen ... wer sagt denn, dass sie's geschafft haben!??! Aber dass du nicht allein klar kommst, liegt vielleicht nicht nur an der Erziehungsmethode deiner Eltern, trägt aber sicher dazu bei, da du ja verfrüht ... zu früh ... ausziehen solltest.

Ja, ich versuche, das Beste aus meiner Situation zu machen. Das solltest du auch tun!

Wenn ich dann mit meiner Ausbildung fertig werde, finde ich hoffentlich eine gute Arbeitsstelle, die ein wenig weiter weg ist, sodass ich dann erstmal Abstand gewinnen kann!

C!AO

Yura

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. August 2005 um 23:08
In Antwort auf tilde_12701253

Thanks for fast posting, Sofie!!
Hi Sofie!

Du hast aber schnell geantwortet! *freu*

Das mit dem "es krampfhaft positiv sehen" war NICHT böse gemeint (falls du es falsch verstanden hast)!! Du hast ja versucht, étwas positives daran zu finden und wolltest mich damit aufbauen!

Sprüche finde ich an sich ganz gut ... die Meisten beinhalten viel Wahrheit, überbringen Botschaften und lassen einen darüber nachdenken!

Hmm ... worauf beziehst du dich mit der Frage: Kann man glücklich sein noch genießen, wenn man doch weiß dass bald alles wieder im Eimer ist?

Oje, du hast Prob's mit dem Verhalten deines Mannes? Also, wenn du jemanden zum Zuhören brauchst, dann schreib mir ruhig ne PN! Ich helfe dann gern, wenn mir etwas dazu einfällt.

Ja, hoffentlich ist die Arbeit, die du gefunden hast, gut für dich geeignet!! Was ist es denn für ein Job, wenn ich mal fragen darf?

Selbst wenn unsere Eltern ihre Aufgabe zu ernst genommen haben, uns auf's Leben vorbereiten zu wollen ... wer sagt denn, dass sie's geschafft haben!??! Aber dass du nicht allein klar kommst, liegt vielleicht nicht nur an der Erziehungsmethode deiner Eltern, trägt aber sicher dazu bei, da du ja verfrüht ... zu früh ... ausziehen solltest.

Ja, ich versuche, das Beste aus meiner Situation zu machen. Das solltest du auch tun!

Wenn ich dann mit meiner Ausbildung fertig werde, finde ich hoffentlich eine gute Arbeitsstelle, die ein wenig weiter weg ist, sodass ich dann erstmal Abstand gewinnen kann!

C!AO

Yura

Hi Yuri
Bin auch mal wieder hier! Wenn mein Mann seine freien Tage hat, bin ich nie im Forum. Am Samstag haben wir am Baggersee gegrillt, das war so schön! Gestern waren wir am Strand und abends mit unserer Hündin nochmal am See. Mittwoch habe ich Geburtstag und da werden wir wieder am See grillen, mhh!

über meinen Job kann ich nicht so viel sagen, nur dass es mit Landwirtschaft und Tierhaltung zu tun hat. Eigentlich studiere ich ja gerade aber in meinem Alter muss man auch mal selbst anpacken und für sich selber aufkommen.

Du schreibst gar nicht, wie es bei dir weitergegangen ist. Sind nochmal irgendwelche Vorfälle passiert? Bist du dem Mieter nochmal begegnet, lässt er dich in Ruhe?
Ich glaube wenn du einzelne Begebenheiten beschreiben würdest könntest du viel mehr Hilfe bekommen.

Ein Beispiel noch zu meiner Mutter: Mein Bruder und seine Freundin+Kind sollen in das Haus meiner Eltern einziehen da diese bald umziehen werden. Das Nebenhaus (wo mein früheres Zimmer darin war) will meine Mutter jetzt an Leute vermieten, die einen Kindergarten aufbauen möchten. Jetzt habe ich mitbekommen dass meine szs Schwägerin nicht in das Haus einziehen will wenn nebendran ein KG reinkommt. Anfangs fand ich nichts dabei aber wach reiflichem überlegen denke ich mir dass meine Mutter ja auch an jemand anderen vermieten könnte. Ich finde das Gebäude ausserdem auch nicht passend für einen "Kindergarten" und Parkmöglichkeiten fehlen auch. Die Denkweise meiner Mutter ist aber glaube ich: "Pff, wenn sie nicht will dann hat sie's halt gehabt", d.h. Ins Haus einziehen = Bedingungen akzeptieren. Da versteh ich auch dass meine Schw. das von vornerein ablehnt.
Find ich jetzt auch noch ein sehr passendes Beispiel.

Die Moral von der Geschichte: "Am besten lebt sich, wenn man unabhängig ist" aber: Gerade in der Abhängigkeit erfährt man am meisten über den Character der anderen!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. August 2005 um 18:57
In Antwort auf india_12050617

Hi Yuri
Bin auch mal wieder hier! Wenn mein Mann seine freien Tage hat, bin ich nie im Forum. Am Samstag haben wir am Baggersee gegrillt, das war so schön! Gestern waren wir am Strand und abends mit unserer Hündin nochmal am See. Mittwoch habe ich Geburtstag und da werden wir wieder am See grillen, mhh!

über meinen Job kann ich nicht so viel sagen, nur dass es mit Landwirtschaft und Tierhaltung zu tun hat. Eigentlich studiere ich ja gerade aber in meinem Alter muss man auch mal selbst anpacken und für sich selber aufkommen.

Du schreibst gar nicht, wie es bei dir weitergegangen ist. Sind nochmal irgendwelche Vorfälle passiert? Bist du dem Mieter nochmal begegnet, lässt er dich in Ruhe?
Ich glaube wenn du einzelne Begebenheiten beschreiben würdest könntest du viel mehr Hilfe bekommen.

Ein Beispiel noch zu meiner Mutter: Mein Bruder und seine Freundin+Kind sollen in das Haus meiner Eltern einziehen da diese bald umziehen werden. Das Nebenhaus (wo mein früheres Zimmer darin war) will meine Mutter jetzt an Leute vermieten, die einen Kindergarten aufbauen möchten. Jetzt habe ich mitbekommen dass meine szs Schwägerin nicht in das Haus einziehen will wenn nebendran ein KG reinkommt. Anfangs fand ich nichts dabei aber wach reiflichem überlegen denke ich mir dass meine Mutter ja auch an jemand anderen vermieten könnte. Ich finde das Gebäude ausserdem auch nicht passend für einen "Kindergarten" und Parkmöglichkeiten fehlen auch. Die Denkweise meiner Mutter ist aber glaube ich: "Pff, wenn sie nicht will dann hat sie's halt gehabt", d.h. Ins Haus einziehen = Bedingungen akzeptieren. Da versteh ich auch dass meine Schw. das von vornerein ablehnt.
Find ich jetzt auch noch ein sehr passendes Beispiel.

Die Moral von der Geschichte: "Am besten lebt sich, wenn man unabhängig ist" aber: Gerade in der Abhängigkeit erfährt man am meisten über den Character der anderen!!!

HAPPY BIRTHDAY, SOFI!!
.
. Hallo Sofi!!!! (^__^)/
.
. Ich wünsch dir erstmal alles, alles Liebe zum Geburtstag!
. Bleib schön gesund und nett, so wie du bist!
.
. Eine Torte für dich! =(^.^)=
. Ich hoff ganz doll, dass man sie erkennen kann und nicht alles im "Zeichensalat" endet!!!! *g*
.
.
. ) ( )
. ) (_) ( (_) ) (_) (
. (_) # ) (_) ) # ( (_) ( # (_)
. _#.-#(_)-#-(_)#(_)-#-(_)#-.#_
. ." # # # # # # # # # # # `.
. : # # # # # # # # :
. :. # # # # .:
. | `-.__ __.-" |
. | `````"""""""""""````` |
. | | ||\ |~)|~)\ / |
. | |~||~\|~ |~ | |
. | |
. | |~)||~)~|~| ||~\|\ \ / |
. _.-| |~)||~\ | |~|| /|~\ | |-._
. ." ". ~ ~ ." `.
. : `-.__ __.-" :
. `. `````"""""""""""````` ."
. `-.._ _..-"
. `````""""-----------""""`````
.
.
. Ich bin sicher, du hattest einen schönen, lustigen Tag am See mit schönem Wetter(?)!
.
.
. Ganz liebe Geburtstagsgrüße und ein bussy
.
. von der
. Yura

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. August 2005 um 20:07
In Antwort auf india_12050617

Hi Yuri
Bin auch mal wieder hier! Wenn mein Mann seine freien Tage hat, bin ich nie im Forum. Am Samstag haben wir am Baggersee gegrillt, das war so schön! Gestern waren wir am Strand und abends mit unserer Hündin nochmal am See. Mittwoch habe ich Geburtstag und da werden wir wieder am See grillen, mhh!

über meinen Job kann ich nicht so viel sagen, nur dass es mit Landwirtschaft und Tierhaltung zu tun hat. Eigentlich studiere ich ja gerade aber in meinem Alter muss man auch mal selbst anpacken und für sich selber aufkommen.

Du schreibst gar nicht, wie es bei dir weitergegangen ist. Sind nochmal irgendwelche Vorfälle passiert? Bist du dem Mieter nochmal begegnet, lässt er dich in Ruhe?
Ich glaube wenn du einzelne Begebenheiten beschreiben würdest könntest du viel mehr Hilfe bekommen.

Ein Beispiel noch zu meiner Mutter: Mein Bruder und seine Freundin+Kind sollen in das Haus meiner Eltern einziehen da diese bald umziehen werden. Das Nebenhaus (wo mein früheres Zimmer darin war) will meine Mutter jetzt an Leute vermieten, die einen Kindergarten aufbauen möchten. Jetzt habe ich mitbekommen dass meine szs Schwägerin nicht in das Haus einziehen will wenn nebendran ein KG reinkommt. Anfangs fand ich nichts dabei aber wach reiflichem überlegen denke ich mir dass meine Mutter ja auch an jemand anderen vermieten könnte. Ich finde das Gebäude ausserdem auch nicht passend für einen "Kindergarten" und Parkmöglichkeiten fehlen auch. Die Denkweise meiner Mutter ist aber glaube ich: "Pff, wenn sie nicht will dann hat sie's halt gehabt", d.h. Ins Haus einziehen = Bedingungen akzeptieren. Da versteh ich auch dass meine Schw. das von vornerein ablehnt.
Find ich jetzt auch noch ein sehr passendes Beispiel.

Die Moral von der Geschichte: "Am besten lebt sich, wenn man unabhängig ist" aber: Gerade in der Abhängigkeit erfährt man am meisten über den Character der anderen!!!

Hat leider nicht geklappt! ^^" *sry*
Schade, dass man die Torte nicht erkennen kann.

Nun gut, dann will ich mal auf deinen Beitrag eingehen!

Ist ja verständlich, dass du lieber mit deinem Mann Zeit verbringen willst, wenn er da ist!

Aber es ist seit dem Tag, wo die abschließbaren Fenstergriffe eingebaut wurden, nix Besonderes mehr passiert. Ich redete seit dem nicht mehr mit meinen Eltern ... aber das interessierte sie nicht. Sie nahmen es einfach so hin. Heute hab ich's dann aufgegeben, denn das Schweigen meinerseits bringt ja eh nix - höchstens noch mehr Nachteile. Also redete ich heut Morgen wieder mit meiner Mutter ... ganz normal, als wenn nix gewesen wär. -_- Was will ich denn anderes machen!?! Man muss sich eben über gewisse Dinge austaushen.


Ja, ich denke mir mal, dass niemand (bis auf wenige Ausnahmen, denen das angeblich egal ist) gern von irgend jemand anderen abhängig ist ... man fühlt sich einfach nicht wohl dabei! Von daher freu ich mich riesig für dich, dass du nen Job gefunden hast. Aber wenn du das mit dem Studium zusammen nicht packst, dann lass es lieber mit der Arbeit ... ich denke, dass das Studium wichtiger ist.

An der Stelle deines Bruders würde ich nicht im Haus einziehen, wenn nebenan ein Kiga hinkommt. Das ist meiner Meinung nach auf Dauer nicht zumutbar. Die Kinder sind ja sicher nicht gerade leise und rauben einem -früher oder später- mit Sicherheit den letzten Nerv, wenn man mal seine Ruhe haben möchte und sie nicht bekommt. Gibt es denn keine andere Einzugs-Möglichkeit für deinen Bruder, seine Frau und deren Kind??

Ja, es ist richtig, dass man gerade in der Abhängigkeit viel über den Charakter des anderen kennen lernt. Die Situation, wo jemand Macht hat, zeigt, ob derjenige es wirklich gut mit einem meint, oder nicht.

Na ja, man muss eben versuchen, mit solchen Menschen klar zu kommen ... man kann sich ja nicht aussuchen, in welche Familie man hinein geboren wird.

LG
Yura

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. August 2005 um 21:18
In Antwort auf tilde_12701253

HAPPY BIRTHDAY, SOFI!!
.
. Hallo Sofi!!!! (^__^)/
.
. Ich wünsch dir erstmal alles, alles Liebe zum Geburtstag!
. Bleib schön gesund und nett, so wie du bist!
.
. Eine Torte für dich! =(^.^)=
. Ich hoff ganz doll, dass man sie erkennen kann und nicht alles im "Zeichensalat" endet!!!! *g*
.
.
. ) ( )
. ) (_) ( (_) ) (_) (
. (_) # ) (_) ) # ( (_) ( # (_)
. _#.-#(_)-#-(_)#(_)-#-(_)#-.#_
. ." # # # # # # # # # # # `.
. : # # # # # # # # :
. :. # # # # .:
. | `-.__ __.-" |
. | `````"""""""""""````` |
. | | ||\ |~)|~)\ / |
. | |~||~\|~ |~ | |
. | |
. | |~)||~)~|~| ||~\|\ \ / |
. _.-| |~)||~\ | |~|| /|~\ | |-._
. ." ". ~ ~ ." `.
. : `-.__ __.-" :
. `. `````"""""""""""````` ."
. `-.._ _..-"
. `````""""-----------""""`````
.
.
. Ich bin sicher, du hattest einen schönen, lustigen Tag am See mit schönem Wetter(?)!
.
.
. Ganz liebe Geburtstagsgrüße und ein bussy
.
. von der
. Yura

Danke schön!
Hi,

ein riesen grosses bussy zurück liebe Yuri!

Wir haben gegrillt, es war auch sehr schön, gestern waren wir dann am Atlantik- es war grossartig! Wir haben dn schönseten Strand der Welt! Blaues klares Wasser, hohe Wellen, keine Quallen- es war wie im Paradies!

Was du zum KiGa noch gechrieben hast hat mir glaube ich die Augen geöffnet, du hast recht, es ist wirklich nicht unbedingt zumutbar auch für die anderen Nachbarn nicht aber die Strasse bzw. das Wohngebiet ist sowiso schon ein Kindergarten da es über all nur so wimmelt von Kids. Aber meine sz Schwägerin ist ja auch Mutter.
Ich finde dass mein Bruder das selbst regeln muss mit meienr Mutter aber richtig finde ich das nicht unbedingt, die Lage dort eignet sich einfach nicht so dafür.

Dass du mit deinen Eltern nur noch wenig redest finde ich normal. Das ist vieleich auch das einzige Mittel ihnen die Augen zu öffnen. Dass du natürlich nicht ganz darauf verzichten kannst ist natürlich klar und wohl auch besser so. Hoffentlich füllt sich der leere Platz um dich bald, ich denke wenn du offen bist kanst du neue Begegnungen machen, gute Freunde können eine Familie doch ganz gut erzetzen.
A propos werden wir nächste Woche mit zwei guten Freunden am See zu unserem 5. Hochzeitstag grillen- es gibt doch immer wieder Gründe...

Jetzt bin ich 25 und habe 5 Ehejahre auf dem Buckel- so langsam mache ich mir Sorgen um meine Jugend: ich ähnel mehr und mehr meiner Mutter! Yuri du bist noch so Jung

Ich geh mal noch in die anderen Foren, vieleicht treffen wir uns ja! Viele Grüsse und "kiss you",

Sofi

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. August 2005 um 22:58
In Antwort auf india_12050617

Danke schön!
Hi,

ein riesen grosses bussy zurück liebe Yuri!

Wir haben gegrillt, es war auch sehr schön, gestern waren wir dann am Atlantik- es war grossartig! Wir haben dn schönseten Strand der Welt! Blaues klares Wasser, hohe Wellen, keine Quallen- es war wie im Paradies!

Was du zum KiGa noch gechrieben hast hat mir glaube ich die Augen geöffnet, du hast recht, es ist wirklich nicht unbedingt zumutbar auch für die anderen Nachbarn nicht aber die Strasse bzw. das Wohngebiet ist sowiso schon ein Kindergarten da es über all nur so wimmelt von Kids. Aber meine sz Schwägerin ist ja auch Mutter.
Ich finde dass mein Bruder das selbst regeln muss mit meienr Mutter aber richtig finde ich das nicht unbedingt, die Lage dort eignet sich einfach nicht so dafür.

Dass du mit deinen Eltern nur noch wenig redest finde ich normal. Das ist vieleich auch das einzige Mittel ihnen die Augen zu öffnen. Dass du natürlich nicht ganz darauf verzichten kannst ist natürlich klar und wohl auch besser so. Hoffentlich füllt sich der leere Platz um dich bald, ich denke wenn du offen bist kanst du neue Begegnungen machen, gute Freunde können eine Familie doch ganz gut erzetzen.
A propos werden wir nächste Woche mit zwei guten Freunden am See zu unserem 5. Hochzeitstag grillen- es gibt doch immer wieder Gründe...

Jetzt bin ich 25 und habe 5 Ehejahre auf dem Buckel- so langsam mache ich mir Sorgen um meine Jugend: ich ähnel mehr und mehr meiner Mutter! Yuri du bist noch so Jung

Ich geh mal noch in die anderen Foren, vieleicht treffen wir uns ja! Viele Grüsse und "kiss you",

Sofi

Halli Hallo Sofiii!
Freut mich, dass es dir am Strand so gut gefallen hat ... klingt wirklich traumhaft!

Ja, bei der Sache mit dem Kiga solltest du dich nicht einmischen ... hast Recht, das ist ne Sache zwischen deinem Bruder und deiner Mutter. Warum solltest du dich darum kümmern? Es betrifft dich ja nicht. Außerdem hast du ja mal geschrieben, dass er nicht immer nett zu dir ist, wenn ich mich da jetzt richtig erinnere.

Was ist ne sz Schwägerin??


Ob es was hilft, dass ich mit meinen Eltern nicht mehr rede ... ich glaube es kaum. Aber ich muss vor allem jetzt mit ihnen reden, da sie mir einiges erklären sollen, was den Führerschein betrifft. Bestimmt willst du mir den Tipp geben, ich soll doch den Fahrlehrer fragen, aber der hat ja auch nicht ewig Zeit (ich hab viele Fragen und will auch alles genau erklärt haben ... ausführlich^^") Außerdem wird der mich für doof erklären, wenn ich gewisse Fragen stell ... ich kenn z.B. viele Bauteile vom Auto nicht, die in den Fragen erwähnt werden. Da frage ich lieber zu Hause nach!^^" Das finde ich nicht so peinlich.

Na ja, der leere Platz, den meine Eltern hinterlassen, füllt sich leider nicht ... neue Bekanntschaften mache ich kaum ... habe jetzt zwar ein nettes Mädel in der Fahrschule wieder getroffen, die ich von meinem früheren Hobby her kenne, aber ich verbring nicht meine Freizeit mit ihr. Sie gibt mir aber ein paar Tipps, was die Fahrschule angeht!

Freunde habe ich leider wenige ... nur im Internet finde ich manchmal Trost oder lenke mich von meiner Situation ab. Wenn ich mich gaaaanz schlecht fühle, schlafe ich meistens ... einschlafen geht da problemlos (aus welchen Gründen auch immer!?!). Ist das ein schlechtes Zeichen, dass ich da leicht einschlafe??

Wie läufts eigentlich mit deiner neuen Bekanntschaft, die du durch den bellenden Hund kennen gelernt hast? Bist du nochmal hin gegangen?

So so, du beneidest mich, weil ich noch so jung bin?? Hmm ... also, ich bin (von meinem äußeren her) eigentlich nicht zu beneiden. Werde immer für höchstens 12 gehalten ... habe den Körper von einer 10-Jährigen <-- ganz im Ernst!!!) Es ist doch immer wieder verletzend, wenn ich dumme Bemerkungen höre, egal, ob es um mein starkes Untergewicht geht, meine nicht vorhandene Brust, oder mein Junges Aussehen ... es ist immer wieder deprimierend! Erst heute wieder in der Fahrschule ...

Ja, hoffentlich treffen wir uns mal in anderen Diskussionen!

Für euren 5. Hochtzeitstag wünsch ich euch alles Gute!

Liebe Grüße & ein Bussy
von der Yura

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. August 2005 um 22:14
In Antwort auf tilde_12701253

Halli Hallo Sofiii!
Freut mich, dass es dir am Strand so gut gefallen hat ... klingt wirklich traumhaft!

Ja, bei der Sache mit dem Kiga solltest du dich nicht einmischen ... hast Recht, das ist ne Sache zwischen deinem Bruder und deiner Mutter. Warum solltest du dich darum kümmern? Es betrifft dich ja nicht. Außerdem hast du ja mal geschrieben, dass er nicht immer nett zu dir ist, wenn ich mich da jetzt richtig erinnere.

Was ist ne sz Schwägerin??


Ob es was hilft, dass ich mit meinen Eltern nicht mehr rede ... ich glaube es kaum. Aber ich muss vor allem jetzt mit ihnen reden, da sie mir einiges erklären sollen, was den Führerschein betrifft. Bestimmt willst du mir den Tipp geben, ich soll doch den Fahrlehrer fragen, aber der hat ja auch nicht ewig Zeit (ich hab viele Fragen und will auch alles genau erklärt haben ... ausführlich^^") Außerdem wird der mich für doof erklären, wenn ich gewisse Fragen stell ... ich kenn z.B. viele Bauteile vom Auto nicht, die in den Fragen erwähnt werden. Da frage ich lieber zu Hause nach!^^" Das finde ich nicht so peinlich.

Na ja, der leere Platz, den meine Eltern hinterlassen, füllt sich leider nicht ... neue Bekanntschaften mache ich kaum ... habe jetzt zwar ein nettes Mädel in der Fahrschule wieder getroffen, die ich von meinem früheren Hobby her kenne, aber ich verbring nicht meine Freizeit mit ihr. Sie gibt mir aber ein paar Tipps, was die Fahrschule angeht!

Freunde habe ich leider wenige ... nur im Internet finde ich manchmal Trost oder lenke mich von meiner Situation ab. Wenn ich mich gaaaanz schlecht fühle, schlafe ich meistens ... einschlafen geht da problemlos (aus welchen Gründen auch immer!?!). Ist das ein schlechtes Zeichen, dass ich da leicht einschlafe??

Wie läufts eigentlich mit deiner neuen Bekanntschaft, die du durch den bellenden Hund kennen gelernt hast? Bist du nochmal hin gegangen?

So so, du beneidest mich, weil ich noch so jung bin?? Hmm ... also, ich bin (von meinem äußeren her) eigentlich nicht zu beneiden. Werde immer für höchstens 12 gehalten ... habe den Körper von einer 10-Jährigen <-- ganz im Ernst!!!) Es ist doch immer wieder verletzend, wenn ich dumme Bemerkungen höre, egal, ob es um mein starkes Untergewicht geht, meine nicht vorhandene Brust, oder mein Junges Aussehen ... es ist immer wieder deprimierend! Erst heute wieder in der Fahrschule ...

Ja, hoffentlich treffen wir uns mal in anderen Diskussionen!

Für euren 5. Hochtzeitstag wünsch ich euch alles Gute!

Liebe Grüße & ein Bussy
von der Yura

Forumsabend!
Kiss you,

Wie gehts dir?

Bin heute wieder im Forum obwohl ich schon die ganze Woche lang alleine bin (d.h. ich sehe meinen Mann nur kurz bevor er wieder zur Arbeit fährt); da er die ganze Woche durch arbeitet. Gestern habe ich für meine neue Arbeit ge"büffelt" und zum Dank einen Alptraum gehabt wie ich meine Stelle antrete...Es war fürchterlich. Da fällt es einem leicht aufzustehen.
Mit sz Schwägerin meinte ich sozusagen Schwägerin da die beiden nicht verheiratet sind, weiss nicht wie man das abkürzt szs?. Jedenfalls wie gesagt habe ich mich nicht weiter eingemischt aber ich bin eher der Typ der sich ganz gerne etwas einmischt. Aber ich finde auch dass die beiden das selbst regeln müssen, ausserdem wäre es seltsam wenn ich mich da einmische da sie wahrscheinlich auch nicht verstehen würden warum.
Ich habe gesehen, dass du Fahrschule machst, erinnert mich an alte Zeiten! Mir hat das total Spass gemacht damals! Ich habe ihn dann zu meinem Geburtstag fertig gemacht und dann fiel mein Geburtstag auf einen Sonntag! Das heisst Landratsamt geschlossen. Wenn ich mich richtig erinnere bin ich aber trotzdem am Tag meines 18. gefahren und habe glaube ich das Papier auch selbst am Steuer abgeholt
Bei mir ist das leider auch so dass ich nicht so viele Bekanntschaften mache wie ich gerne möchte. Jetzt im Sommer sehe ich einige unserer Bekannten und den Rest vom Jahr lerne ich dann öfters wieder jemand kennen über Studium aber die richtig grosse (dicke) Freundschaft begegnet mir einfach nicht. Ich habe mir jetzt auch schon lange wieder vorgenommen bei der Frau mit den Rehen vorbei zu fahren, hatte bisher aber die gelegenheit nicht. Dafür habe ich aber schon Brot getrocknet für die Tiere.
Mit dem Schlafen ist das bei mir auch so, man muss sich nur manchmal wieder aufraffen dann gehts schon aber ich kann auch stundenlang im Bett liegen, warum? ):
Mach dir nichts draus wenn du so dünn bist, stell dir vor mir wurde vor kurzem erst von einem Studienkollegen eine andere "kamaradin" vorgezogen weil sie ein so kleines Frauchen und so jungenhaft sei... ):
Es kommt doch jeder zu seinem Glück.

So, dann wünsche ich dir mal eine gute Nacht
Sofia2

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook