Home / Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen / Meine Eltern

Meine Eltern

18. August 2006 um 14:33 Letzte Antwort: 19. August 2006 um 23:08

Als meine Mutter mit mir schwanger wurde, war dies ein Unfall. Unter dem Druck beider Familien heirateten meine Eltern. Eine alleinerziehende Mutter durfte es in ihrer Familie damals einfach nicht geben.

Meine Eltern haben sich nie richtig um mich gekümmert. Sie haben mich weder in den Arm genommen, noch haben sie sich für mein Leben interessiert. Ich bin die ersten Jahre meines Lebens bei meiner Oma groß geworden, da meine Eltern immer arbeiten mußten und an ihren freien Tagen mit einem kleinen Kind überfordert waren.

Heute bin ich 34 und meine Eltern sind seit 13 Jahren geschieden. Mein Vater wollte mich nach seiner Scheidung überreden, wieder nach Hause zu ziehen, damit er jemanden hätte, der für ihn kocht und putzt. Ich wollte aber nicht und zog stattdessen 400 km entfernt nach Hamburg. Seitdem existiere ich für ihn nicht mehr.
Meine Mutter ruft mich nur hin und wieder an, wenn sie Geld geliehen haben möchte, welches ich ihr aber nicht gebe, da ich es nie wiederbekomme. Dann bin ich immer die Böse!!

Ich habe in den letzten Jahren immer wieder versucht, einen guten Kontakt zu meinen Eltern herzustellen, bin aber immer wieder von ihnen enttäuscht worden.
Meine beiden jüngeren Brüder sind dagegen ihre Lieblinge, da sie in der Heimatstadt leben, Geld verleihen und ein Gästezimmer haben, in dem man ja später als alter Mensch leben könnte. Sie sind von unserern Eltern auch sehr enttäuscht, bringen es aber nicht fertig, den Kontakt abzubrechen.

Bei mir ist das jetzt anders. Ich habe resigniert und möchte mich endgültig von meinen Eltern lösen. Sie lieben mich einfach nicht! Das habe ich nun erkannt und frage mich, wie ich es umgehen kann, später für sie finanziell aufzukommen.
Mit meinen Brüdern kann ich darüber nicht reden. Sie meinen, das wäre halt so. Ich möchte aber einfach keinen Kontakt mehr, damit ich nicht ständig verletzt werde.

Nun gehen meine Eltern in den nächsten Jahren in Rente.
Mein Vater könnte ja noch über die unden kommen, aber bei meiner Mutter wird die Rente zu mickrig. Wahrscheinlich wird da das Sozialamt helfen müssen, aber holen die sich das Geld nicht von uns Kindern zurück?
Ich habe mal gelesen, dass man sich von seinen Eltern scheiden lassen kann. Weiß irgend jemand von euch über so was bescheid?

Mehr lesen

19. August 2006 um 23:08

Hallo!
Leider kenne ich mich nicht 100 pro aus, aber einige ähnliche Fälle zumindest vom Hörensagen.
Ich denke nicht, daß sich das Sozialamt das Geld (reine Sozialhilfe ohne Extras) zwingend bei Euch zurückholen wird.
Fallen allerdings darüber hinausgehende Betreuungskosten, oder eine Altenheimunterbringung an, kann es verdammt teuer für Euch werden!
Und Ihr seid verpflichtet, diese Kosten zu übernehmen und müßt schlimmstenfalls Euer Erspartes oder Erbe dafür verwenden!
Selbst wenn Deine Brüder "Zimmer" für Eure Mutter haben, ist es damit nicht getan!
Ein alter Mensch kann z.B Parkinson,Alzheimer, etc. bekommen und ist nicht mehr bei Sinnen (rennt auf die Straße, faßt auf heiße Herdplatten usw.!).
Dann ist eine medizinische Unterbringung und Betreuung notwendig!
Du solltest dies unbedingt so lange Dir noch die Zeit bleibt mit einem Anwalt Deines Vertrauens und gegebenenfalls mit einem kompetenten Neurologen oder Psychologen besprechen (wegen Beweisen für Vernachlässigung in der Kindheit).
Keine Sorge wegen des Anwalthonorars: Viele Anwälte bieten mittlerweile "Schnupperstunden" (Vorgespräche) an. Die Preise hierfür können oft ausgehandelt werden (ca. 50 Euro sind ok!).
Manche nehmen auch gar nichts!

L.G lamia

Gefällt mir