Home / Forum / Meine Familie / Meine 4-jährige Tochter interessiert sich nur für Bubensachen

Meine 4-jährige Tochter interessiert sich nur für Bubensachen

17. Oktober 2018 um 8:38

Hallo

Ich bin Mama zweier Töchter mit 7 und 4 Jahren.

Meine jüngere Tochter geht seit 1 Jahr in den Kindergarten, ihre besten Freunde sind 2 Burschen, mit denen sie die meiste Zeit spielt. Da hat es auch angefangen dass sie Fusball spielen möchte (macht sie bis jetzt nicht, da sie zu schüchtern ist ) und Fußballgewand trägt. Wenn ich mit ihr Gewand kaufen fahre, interessiert sie sich nur für das Bubengewand. Sie mag keine Glitzer, keine Herzen auf Shirts/Hose, kein rosa, lila, .... eben so typische Mädchensachen.

Wenn wir im Spielzeuggeschäft sind, interessiert sie sich auch nur für Burschensachen wie Lego, Batman, Spiderman, Dinosaurier, Paw Patrol (die find ich selber ganz süss und sind für mich in Ordnung )

Hin und wieder spielt sie mit ihrer Schwester Puppen und Barbie, kommt aber selten vor. Wenn sie gemeinsam spielen, dann Phantasiespiele wie Schule, Kindergarten, aber auch singen und tanzen, ... sie lassen ihren Gedanken freien Lauf. Sie spielt aber auch manche kämpfen, was ich gar nicht mag. Sie ist so auch ein bisschen wild, aber auf liebe Art und Weise, kein "Rotzmensch".

Ich grüble beim Gewandkaufen, soll ich sie einfach lassen, ihre Burschenshirts aussuchen lassen? Ich hab etwas Hemmungen ihr das zu kaufen. Manche Sachen sind absolut OK für mich, bei manchen Sachen bin ich mir unsicher. Sie möchte nur Bubengewand.
Sie meint auch hin und wieder "Ich bin ein Bub" - das verneine ich aber und sag ihr sehr wohl dass sie ein Mädchen ist.

Ich bin irgendwie hin- und hergerissen. Kennt das jemand? Soll ich ihr schon verständlich machen, dass sie ein Mädchen ist? Mach ich mir zuviele Gedanken?

Ich kenne das von meiner großen Tochter nicht. Sie ist eine Prinzessin

Ich freue mich auf antworten und bin gespannt was ihr zu sagen habt =)

Mehr lesen

Top 3 Antworten

17. Oktober 2018 um 9:57

Lass deine Tochter sich selbst entfalten! Ich war auch nie ein typisches Mädchen, hab zwei Brüder, mit denen ich Ball gespielt und gerauft habe, auf Bäume geklettert bin, Knallerbsen gebastelt habe etc. Meine Höchststrafen waren Kleid anziehen und Puppenspielen!
Und mit 14/15 hab ich angefangen, mich zu schminken, die Beine zu rasieren und mich als Frau wahrzunehmen. Heute bin ich glücklich verheiratet, habe einen Sohn und mag Kleider, Röcke und Mädchenkram immer noch nicht, aber bin definitiv in meiner Frauenrolle angekommen.
Und auch wenn es dir als Mama schwer fallen sollte: Ob deine Tochter sich irgendwann lieber als Bub/Mann sehen möchte, kannst du nicht beeinflussen! Da hilft kein Zureden und erst recht kein Zwang! Das ist das Wesen deines Kindes, das du akzeptieren musst, wenn ihr einen guten Draht zusammen haben wollt. Das Letzte, was die Welt braucht, ist noch ein unglückliches, mit Zweifeln und Ängsten behaftetes Kind! Nur Mut! Auch jede Mama wächst schließlich an ihren Aufgaben!

6 LikesGefällt mir

17. Oktober 2018 um 9:32

Wo ist DEIN Problem mit der Sache?
Ich freue mich immer, wenn meine Kinder, Klischees mal nicht erfüllen. Oft genug erfüllen sie sie durch das Umfeld ohnehin...

Mein 5-jähriger hat z.B. Pink als Lieblingsfarbe und obwohl ich diese Farbe schrecklich finde (noch nie mochte), kaufe ich ihm gerne solche Sachen, wenn er sie mag. Das einzige, worauf ich achte: Sachen, die teuer sind und langfristig gebraucht und an seinen Bruder weitergegeben werden sollen wie z.B. Fahrrad sollen geschlechtsneutral(!) in den Farben sein.

Wenn ich eine Tochter hätte, wäre ich auch froh, wenn sie nicht Prinzessin sein, sondern aktiver sein wollte. Wobei ich auch eine Prinzessin unterstützen (wenn auch nicht fördern) würde. Genauso wie mein Sohn Batman (find ich auch schrecklich) spielen darf, ich das aber nicht gerade fördere.
Ich meine mal ernsthaft: Was ist das tolle an Prinzessin als Rollenbild? Per Geburt(!) etwas besonderes sein und das Ziel: Hübsch sein und alle rumscheuchen und schauen, dass man einen Prinzen findet...

Ich sage zu meinen Söhnen auch manchmal "Prinzen", wenn ich meine, dass sie sich verzogen und egoistisch benehmen.


Das mit dem Bub sein, würde ich jetzt noch gar nicht zum Thema machen. Sollte das wirklich ein Thema sein, reicht es völlig sich später damit auseinander zu setzen. Ich bin so ehrlich, dass ich mit einem solchen Thema "falscher Körper" dann auch zu knabbern hätte, denn das ist schon massiv für einen Menschen. Aber ich würde daran arbeiten auch dann mein Kind zu unterstützen!
Jetzt hat das aber noch gar nichts zu sagen...

3 LikesGefällt mir

17. Oktober 2018 um 9:45
In Antwort auf sonschiii

Hallo

Ich bin Mama zweier Töchter mit 7 und 4 Jahren.

Meine jüngere Tochter geht seit 1 Jahr in den Kindergarten, ihre besten Freunde sind 2 Burschen, mit denen sie die meiste Zeit spielt. Da hat es auch angefangen dass sie Fusball spielen möchte (macht sie bis jetzt nicht, da sie zu schüchtern ist ) und Fußballgewand trägt. Wenn ich mit ihr Gewand kaufen fahre, interessiert sie sich nur für das Bubengewand. Sie mag keine Glitzer, keine Herzen auf Shirts/Hose, kein rosa, lila, .... eben so typische Mädchensachen.

Wenn wir im Spielzeuggeschäft sind, interessiert sie sich auch nur für Burschensachen wie Lego, Batman, Spiderman, Dinosaurier, Paw Patrol (die find ich selber ganz süss und sind für mich in Ordnung )

Hin und wieder spielt sie mit ihrer Schwester Puppen und Barbie, kommt aber selten vor. Wenn sie gemeinsam spielen, dann Phantasiespiele wie Schule, Kindergarten, aber auch singen und tanzen, ... sie lassen ihren Gedanken freien Lauf. Sie spielt aber auch manche kämpfen, was ich gar nicht mag. Sie ist so auch ein bisschen wild, aber auf liebe Art und Weise, kein "Rotzmensch".

Ich grüble beim Gewandkaufen, soll ich sie einfach lassen, ihre Burschenshirts aussuchen lassen? Ich hab etwas Hemmungen ihr das zu kaufen. Manche Sachen sind absolut OK für mich, bei manchen Sachen bin ich mir unsicher. Sie möchte nur Bubengewand.
Sie meint auch hin und wieder "Ich bin ein Bub" - das verneine ich aber und sag ihr sehr wohl dass sie ein Mädchen ist.

Ich bin irgendwie hin- und hergerissen. Kennt das jemand? Soll ich ihr schon verständlich machen, dass sie ein Mädchen ist? Mach ich mir zuviele Gedanken?

Ich kenne das von meiner großen Tochter nicht. Sie ist eine Prinzessin

Ich freue mich auf antworten und bin gespannt was ihr zu sagen habt =)

naja soweit nicht tragisch...

aber wäre viell. doch auch gut wenn sie auch ein mädchen zum spielen hätte...

Gefällt mir

17. Oktober 2018 um 9:50
In Antwort auf sonschiii

Hallo

Ich bin Mama zweier Töchter mit 7 und 4 Jahren.

Meine jüngere Tochter geht seit 1 Jahr in den Kindergarten, ihre besten Freunde sind 2 Burschen, mit denen sie die meiste Zeit spielt. Da hat es auch angefangen dass sie Fusball spielen möchte (macht sie bis jetzt nicht, da sie zu schüchtern ist ) und Fußballgewand trägt. Wenn ich mit ihr Gewand kaufen fahre, interessiert sie sich nur für das Bubengewand. Sie mag keine Glitzer, keine Herzen auf Shirts/Hose, kein rosa, lila, .... eben so typische Mädchensachen.

Wenn wir im Spielzeuggeschäft sind, interessiert sie sich auch nur für Burschensachen wie Lego, Batman, Spiderman, Dinosaurier, Paw Patrol (die find ich selber ganz süss und sind für mich in Ordnung )

Hin und wieder spielt sie mit ihrer Schwester Puppen und Barbie, kommt aber selten vor. Wenn sie gemeinsam spielen, dann Phantasiespiele wie Schule, Kindergarten, aber auch singen und tanzen, ... sie lassen ihren Gedanken freien Lauf. Sie spielt aber auch manche kämpfen, was ich gar nicht mag. Sie ist so auch ein bisschen wild, aber auf liebe Art und Weise, kein "Rotzmensch".

Ich grüble beim Gewandkaufen, soll ich sie einfach lassen, ihre Burschenshirts aussuchen lassen? Ich hab etwas Hemmungen ihr das zu kaufen. Manche Sachen sind absolut OK für mich, bei manchen Sachen bin ich mir unsicher. Sie möchte nur Bubengewand.
Sie meint auch hin und wieder "Ich bin ein Bub" - das verneine ich aber und sag ihr sehr wohl dass sie ein Mädchen ist.

Ich bin irgendwie hin- und hergerissen. Kennt das jemand? Soll ich ihr schon verständlich machen, dass sie ein Mädchen ist? Mach ich mir zuviele Gedanken?

Ich kenne das von meiner großen Tochter nicht. Sie ist eine Prinzessin

Ich freue mich auf antworten und bin gespannt was ihr zu sagen habt =)

ach, und gib sie doch zum Fussball. Selbstbewusstsein zu fördern ist nie falsch

2 LikesGefällt mir

17. Oktober 2018 um 9:57

Lass deine Tochter sich selbst entfalten! Ich war auch nie ein typisches Mädchen, hab zwei Brüder, mit denen ich Ball gespielt und gerauft habe, auf Bäume geklettert bin, Knallerbsen gebastelt habe etc. Meine Höchststrafen waren Kleid anziehen und Puppenspielen!
Und mit 14/15 hab ich angefangen, mich zu schminken, die Beine zu rasieren und mich als Frau wahrzunehmen. Heute bin ich glücklich verheiratet, habe einen Sohn und mag Kleider, Röcke und Mädchenkram immer noch nicht, aber bin definitiv in meiner Frauenrolle angekommen.
Und auch wenn es dir als Mama schwer fallen sollte: Ob deine Tochter sich irgendwann lieber als Bub/Mann sehen möchte, kannst du nicht beeinflussen! Da hilft kein Zureden und erst recht kein Zwang! Das ist das Wesen deines Kindes, das du akzeptieren musst, wenn ihr einen guten Draht zusammen haben wollt. Das Letzte, was die Welt braucht, ist noch ein unglückliches, mit Zweifeln und Ängsten behaftetes Kind! Nur Mut! Auch jede Mama wächst schließlich an ihren Aufgaben!

6 LikesGefällt mir

17. Oktober 2018 um 10:06

Vielen Dank für eure Meinungen.
Grundsätzlich lass ich sie eh in allen Bereichen so sein wie sie will. Sie spielt im Kiga auch mit Mädels, bevorzugt aber ihren beiden Freunde.

Ich bin auch keine Mama, für die es der absolute Horror wäre, wenn sie wirklich mal ein Mann sein möchte. Klar, ein Schlag ins Gesicht wäre es, aber sie ist mein Kind, ich liebe sie überalles und würde es natürlich akzeptieren.

Im Grunde ist es wshl Blödsinn, jetzt schon Kopf zu machen, wie sie sich entwickelt.

Ich wollte einfach mal nachfragen, wie andere Mami´s das so sehen =)
Vielen Dank
 

Gefällt mir

17. Oktober 2018 um 10:07
In Antwort auf kreuzunge

ach, und gib sie doch zum Fussball. Selbstbewusstsein zu fördern ist nie falsch

Wir waren eh schon mal ansehen, aber sie ist doch anscheinend noch zu jung, kannte niemanden und ist eher das schüchterne Mädel auswärts
In 1 Jahr versuchen wir es nochmal

Gefällt mir

17. Oktober 2018 um 10:10
In Antwort auf sonschiii

Vielen Dank für eure Meinungen.
Grundsätzlich lass ich sie eh in allen Bereichen so sein wie sie will. Sie spielt im Kiga auch mit Mädels, bevorzugt aber ihren beiden Freunde.

Ich bin auch keine Mama, für die es der absolute Horror wäre, wenn sie wirklich mal ein Mann sein möchte. Klar, ein Schlag ins Gesicht wäre es, aber sie ist mein Kind, ich liebe sie überalles und würde es natürlich akzeptieren.

Im Grunde ist es wshl Blödsinn, jetzt schon Kopf zu machen, wie sie sich entwickelt.

Ich wollte einfach mal nachfragen, wie andere Mami´s das so sehen =)
Vielen Dank
 

Obwohl ich mich wirklich als tolerant erachte, wäre es für mich persönlich schon eine Horrorvorstellung, wenn eines meiner Kinder ein transgender wäre.

Ich müsste mich da schon sehr reinfinden.

Nicht falsch verstehen, nicht weil ich das jetzt an sich schlimm finde, aber es hängt sehr viel dran.
Und ja, es wäre für mich als Mutter schwer, jetzt umzudenken, dass mein kleiner Bub eine Frau wird. Und und und... also einfach so locker, wie ich das bei anderen nehme, könnte ich das jetzt nicht.

Aber ich möchte betonen, dass ich dennoch alles dran setzen würde, dass mein Kind seinen Weg gehen kann.

Gefällt mir

17. Oktober 2018 um 10:15
In Antwort auf kreuzunge

Obwohl ich mich wirklich als tolerant erachte, wäre es für mich persönlich schon eine Horrorvorstellung, wenn eines meiner Kinder ein transgender wäre.

Ich müsste mich da schon sehr reinfinden.

Nicht falsch verstehen, nicht weil ich das jetzt an sich schlimm finde, aber es hängt sehr viel dran.
Und ja, es wäre für mich als Mutter schwer, jetzt umzudenken, dass mein kleiner Bub eine Frau wird. Und und und... also einfach so locker, wie ich das bei anderen nehme, könnte ich das jetzt nicht.

Aber ich möchte betonen, dass ich dennoch alles dran setzen würde, dass mein Kind seinen Weg gehen kann.

Aufjedenfall!!!

Eine Umstellung wäre es aufjedenfall, und wshl wäre ich anfangs mega geschockt. Aber ich gehe jetzt mal nicht davon aus, dass es so sein wird

Gefällt mir

17. Oktober 2018 um 10:25
In Antwort auf sonschiii

Aufjedenfall!!!

Eine Umstellung wäre es aufjedenfall, und wshl wäre ich anfangs mega geschockt. Aber ich gehe jetzt mal nicht davon aus, dass es so sein wird

Eben.
Also einfach mal deine Tochter machen lassen.

2 LikesGefällt mir

17. Oktober 2018 um 12:54

Ich weiß echt nicht wo dein Problem ist.

Selbst wenn deine Tochter sagt sie ist ein Junge, und das sie so leben möchte. Wo ist denn dein Problem damit?

Hast du Angst deine "Tochter" zu verlieren? Deine Tochter möchte doch schon jetzt keine "typischen Mädchendinge" (wobei sich darüber ja wohl auch streiten lässt, hallo wir leben im Jahre 2018) tun. Du verlierst also auch nichts. Oder?

Warum willst du ihr zwanghaft eine Rolle aufdrücken mit der sie sich einfach nicht identifizieren kann. Weißt du denn was dies bedeutet? Was das für weitereichende Folgen haben kann?

Lass dein Kind doch so leben wie es möchte. Ich finde es unheimlich grausam solche Ängste und Befürchtungen wie deine zu lesen. Irgendwie tut es mir auch weh.

Was ich verstehen würde wäre die Angst davor was einem Kind bevorsteht wenn es wirklich Transgender ist und den Wechsel zum anderen Geschlecht wagen möchte. Unzähle Arztbesuche, Hormone, Operationen, Ängste, Sorgen, Schmerzen,...

Ja darüber würde ich mir Gedanken machen. Ich würde aber keinesfalls auch nur eine Sekunde mein Kind daran hindern wollen.

Die Suizidrate von Transgender Erwachsenen und Kindern ist erschreckend hoch. Ja, Kinder. Kinder die darüber nachdenken lieber zu sterben als noch einen weiteren Tag im "falschen Körper" verbringen zu müssen.

Noch weißt du doch auch noch gar nicht wohin der Weg deines Kindes führt. Vielleicht ist es einfach nicht so feminin wie andere. Auch das sie sagt sie wäre gerne ein Junge ist ersteinmal kein 100% Beweis dafür das sie wirklich transgender ist.

Lass dein Kind doch einfach so leben wie es möchte und biete ihm die bestmögliche Unterstützung. Du bist die Mama deines Kindes. Vergiß das doch nicht.

Ich hoffe das dein Kind ein wunderschönes, erfülltes Leben haben wird genau so wie es sich das vorgestellt hat.

4 LikesGefällt mir

17. Oktober 2018 um 13:54
In Antwort auf anonymliebe

Ich weiß echt nicht wo dein Problem ist.

Selbst wenn deine Tochter sagt sie ist ein Junge, und das sie so leben möchte. Wo ist denn dein Problem damit?

Hast du Angst deine "Tochter" zu verlieren? Deine Tochter möchte doch schon jetzt keine "typischen Mädchendinge" (wobei sich darüber ja wohl auch streiten lässt, hallo wir leben im Jahre 2018) tun. Du verlierst also auch nichts. Oder?

Warum willst du ihr zwanghaft eine Rolle aufdrücken mit der sie sich einfach nicht identifizieren kann. Weißt du denn was dies bedeutet? Was das für weitereichende Folgen haben kann?

Lass dein Kind doch so leben wie es möchte. Ich finde es unheimlich grausam solche Ängste und Befürchtungen wie deine zu lesen. Irgendwie tut es mir auch weh.

Was ich verstehen würde wäre die Angst davor was einem Kind bevorsteht wenn es wirklich Transgender ist und den Wechsel zum anderen Geschlecht wagen möchte. Unzähle Arztbesuche, Hormone, Operationen, Ängste, Sorgen, Schmerzen,...

Ja darüber würde ich mir Gedanken machen. Ich würde aber keinesfalls auch nur eine Sekunde mein Kind daran hindern wollen.

Die Suizidrate von Transgender Erwachsenen und Kindern ist erschreckend hoch. Ja, Kinder. Kinder die darüber nachdenken lieber zu sterben als noch einen weiteren Tag im "falschen Körper" verbringen zu müssen.

Noch weißt du doch auch noch gar nicht wohin der Weg deines Kindes führt. Vielleicht ist es einfach nicht so feminin wie andere. Auch das sie sagt sie wäre gerne ein Junge ist ersteinmal kein 100% Beweis dafür das sie wirklich transgender ist.

Lass dein Kind doch einfach so leben wie es möchte und biete ihm die bestmögliche Unterstützung. Du bist die Mama deines Kindes. Vergiß das doch nicht.

Ich hoffe das dein Kind ein wunderschönes, erfülltes Leben haben wird genau so wie es sich das vorgestellt hat.

so ein quatsch
das kind ist 4 ... für irgendwelche transgender gedanken sowieso noch viel zu früh

ABER

sie erzieht das kind!
und da lässt man die kinder nicht immer alles machen was sie wollen... sonder weist auch den richtigen weg >> und das bezieht sich jetzt nicht auf die Bubensache... sondern generell

 

Gefällt mir

17. Oktober 2018 um 14:47

Auf Transgender oder nicht würde ich mich bei einer 4 jährigen nicht festlegen. Aber du meinst doch nicht das diese Gedanken erst mit 18 Jahren kommen müssen? Selbstverständlich fängt es hier schon in der frühen Kinderheit an. Selbstverständlich auch bei 3 oder 4 jährigen. Das sollte wohl bekannt sein.

4 LikesGefällt mir

17. Oktober 2018 um 16:57
In Antwort auf theola

so ein quatsch
das kind ist 4 ... für irgendwelche transgender gedanken sowieso noch viel zu früh

ABER

sie erzieht das kind!
und da lässt man die kinder nicht immer alles machen was sie wollen... sonder weist auch den richtigen weg >> und das bezieht sich jetzt nicht auf die Bubensache... sondern generell

 

sie erzieht das kind!
und da lässt man die kinder nicht immer alles machen was sie wollen... sonder weist auch den richtigen weg >> und das bezieht sich jetzt nicht auf die Bubensache... sondern generell



Das ist jetzt bei dem Thema nicht dein Ernst, dass das irgendetwas mit "Erziehung" zu tun hat.
Muss sie TE das Mädel zum "Mädchenkram" erziehen, oder was willst du uns mit dieser Aussage mitteilen?

1 LikesGefällt mir

17. Oktober 2018 um 17:24
In Antwort auf kreuzunge

sie erzieht das kind!
und da lässt man die kinder nicht immer alles machen was sie wollen... sonder weist auch den richtigen weg >> und das bezieht sich jetzt nicht auf die Bubensache... sondern generell



Das ist jetzt bei dem Thema nicht dein Ernst, dass das irgendetwas mit "Erziehung" zu tun hat.
Muss sie TE das Mädel zum "Mädchenkram" erziehen, oder was willst du uns mit dieser Aussage mitteilen?

nein das meinte ich damit nicht.  trotzdem soll man auch schauen dass sie neben den Buben auch mit Mädels spielt usw... einfach damit sie auch das kennenlernt... und nicht nur die BubenSachen.  

Und ich meinte generell dass man das Kind nicht einfach alles machen lassen kann was es will

Gefällt mir

17. Oktober 2018 um 19:31

Erst mit etwas 4-6 Jahren fangen Kinder überhaupt an, sich mit Geschlechterrollen zu beschäftigen und was dahinter steht. Da ist jetzt alles zu früh.


 

Gefällt mir

18. Oktober 2018 um 8:11

Das mit dem Transgender ist kompletter Bullshit! Von dem hab ich nicht 1x was geschrieben, erwähnt oder dergleichen. Ich mach mir jetzt auch keine Sorgen dass Sie in 3 Jahren schon sagt, ich will für immer ein Bub sein.
Mir geht es lediglich darum bzw war meine Frage, ob ich Sie machen lassen soll wie sie will - hauptsächlich bei Gewand! Sie ist ein Mädchen und das sollte man schon noch sehen, auch wenn sie mit Burschen Sachen herum läuft. Es war lediglich eine Frage und keine Sorge, Angst, ... dass sie mal Transgender wird

Ich erziehe meine Tochter so, dass sie weiß wie sie sich zu verhalten hat und selbstständig wird und nicht ob sie Bub oder Mädchen sein darf. So ein Blödsinn!

Es ist für mich nur anders, weil meine beiden Mädels sehr konträr sind, die eine immer nur Kleider trägt und die andere NUR auf Burschengewand steht.

Die meisten hier haben mich ja gsd richtig verstanden

1 LikesGefällt mir

18. Oktober 2018 um 8:30
In Antwort auf glyzinie2

Erst mit etwas 4-6 Jahren fangen Kinder überhaupt an, sich mit Geschlechterrollen zu beschäftigen und was dahinter steht. Da ist jetzt alles zu früh.


 

Vielen Dank =)

Gefällt mir

18. Oktober 2018 um 9:56
In Antwort auf sonschiii

Das mit dem Transgender ist kompletter Bullshit! Von dem hab ich nicht 1x was geschrieben, erwähnt oder dergleichen. Ich mach mir jetzt auch keine Sorgen dass Sie in 3 Jahren schon sagt, ich will für immer ein Bub sein.
Mir geht es lediglich darum bzw war meine Frage, ob ich Sie machen lassen soll wie sie will - hauptsächlich bei Gewand! Sie ist ein Mädchen und das sollte man schon noch sehen, auch wenn sie mit Burschen Sachen herum läuft. Es war lediglich eine Frage und keine Sorge, Angst, ... dass sie mal Transgender wird

Ich erziehe meine Tochter so, dass sie weiß wie sie sich zu verhalten hat und selbstständig wird und nicht ob sie Bub oder Mädchen sein darf. So ein Blödsinn!

Es ist für mich nur anders, weil meine beiden Mädels sehr konträr sind, die eine immer nur Kleider trägt und die andere NUR auf Burschengewand steht.

Die meisten hier haben mich ja gsd richtig verstanden

Super Einstellung.

Die Kinder sind wirklich von kleinauf sehr verschieden. Das hat mich als Mama auch am meisten überascht. Man bekommt schon kleine Persönlichkeiten. Und wahrscheinlich ist es sogar gut, dass wir unsere Kinder nicht einfach so formen können, wie wir das wollen.

Ich bin auch sicher, dass man sie als Mädchen erkennt und wenn jemand das nicht erkennt, dann hat maximal derjenige ein Problem.
Mein Zweijähriger wird z.B. am Spielplatz fast immer für ein Mädchen gehalten. Ich denke, weil er relativ zart ist und noch dazu einen blonden Lockenkopf hat (aber auch mit Mütze ist das immer so ). Mich stört das ehrlich nicht auch, wenn ich weiß, dass manche Mamas da sehr empfindlich sind.

Gefällt mir

18. Oktober 2018 um 10:02
In Antwort auf theola

nein das meinte ich damit nicht.  trotzdem soll man auch schauen dass sie neben den Buben auch mit Mädels spielt usw... einfach damit sie auch das kennenlernt... und nicht nur die BubenSachen.  

Und ich meinte generell dass man das Kind nicht einfach alles machen lassen kann was es will

Ehrlich, das ist echt einfach Schwachsinn.
Ein Mädel/Bub muss nicht mit Mädchen/Buben spielen und muss auch keine Mädchen-/Bubensachen spielen oder was auch immer.

In der Erziehung gibt es wirklich viel wichtigere Dinge, als sein Kind komplett zu verbiegen. In dem Punkt kann man sein Kind wirklich machen lassen, was es möchte. 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen