Home / Forum / Meine Familie / Mein Vater und Bruder sind zerstritten

Mein Vater und Bruder sind zerstritten

26. Februar um 21:29

Hallo Community :3

Wie die Überschrift schon sagt, sind mein Vater und mein Bruder (16) zerstritten. Dies ist eigentlich schon seit 2-3 Jahren so, aber es war nie so "extrem" (evtl. sehe nur ich es als extrem an und andere finden es 'normal' gewesen, sodass mir das überhaupt auffällt. Glücklicherweise kam es noch nie zu körperlicher Gewalt, doch schon häufiger zu Beleidigungen. Aber trotzdessen, dass beide recht stur sind, haben beide schon versucht, auf den anderen zuzugehen - doch wenn mein Bruder auf meinen Vater zuging, kam keine Reaktion von diesem und andersherum genauso. Inzwischen scheint aber keiner von beiden Interesse daran zu haben, ihre Beziehung zueinander zu verbessern.

Seit einiger Zeit macht es mir ziemlich zu schaffen, dass die beiden kein normales Gespräch führen können. Nur manchmal fragt mein Vater ihn normales Zeug, wie beispielsweise nach einem Restaurantbesuch "Wie hat XY geschmeckt?", doch die negativen Sachen überragen die positiven.

Um ehrlich zu sein, fallen mir nicht besonders viele negative Worte von ihnen ein, aber oft höre ich die beiden diskutieren und streiten, während ich in meinem Zimmer bin (wobei das sich seit ein paar Wochen gelegt hat). Auch wenn beide zusammen in einem Raum sind und schweigen, fühlt es sich einfach unangenehm und angespannt an und ein 'Hallo' oder 'Tschüss' ist inzwischen eine Besonderheit geworden. Wenn mein Vater zu meinem Bruder etwas sagt, kommen oft freche Antworten oder er "stellt sich dumm" und tut alles hinterfragen ("Bevor du weg gehst, räum dein Zimmer auf" - "Warum?") und wenn mein Bruder meinen Vater fragt, ob er weggehen darf, kommt in 99% der Fälle ein "Ist mir doch egal, frag deine Mutter" (aber er spricht es sehr monoton und ignorant aus).

Übrigens hat mein Vater schon einmal einen Streit zwischen meinen Bruder und mir, zwischen meiner Mutter und mir und zwischen meienn Bruder und mir gelöst. Als ich zu meinen Bruder meinte, dass jemand das auch mit ihn und unseren Vater machen sollte, hat er es abgelehnt und war dagegen.

Ich weiß nicht wirklich, was ich hier alles schreiben soll, bzw was relevant ist und was nicht. Das oben geschriebende ist sicherlich kein großes Familiendrama für manche von euch, aber mich macht das psychisch wirklich fertig und ich bin so oft deswegen am heulen. Ich möchte einfach eine Familie haben, die sich versteht und zusammenhält. Ich habe Angst, dass irgendwann meine Brüder und ich ausziehen und wenn meine Eltern alt sind, sich keiner um sie kümmert (ich weiß, dass das zu weit gedacht ist).

Es tut mir Leid, wenn ich irgendwas falsch gemacht haben sollte, da das hier mein erster Beitrag auf dieser Seite ist. Und ich möchte nicht über eure Antworten bestimmen, aber bitte schüttelt das nicht als übertrieben ab, da mir das alles wirklich inzwischen einfach zu viel wird :/ Mir ist übrigens klar, dass ich mit ihnen reden muss, damit sich etwas ändert - aber was währen Lösungsvorschläge? Familienpsychologen? Aber so schlimm ist es für einen Psychologen nicht, oder?

Mehr lesen

26. Februar um 21:33

Ich wusste nicht, dass aus dem Klammer-zu Zeichen ein Emoji wird - dort, wo die gezwinkerten Emojis sind, ist eigentlich eine geschlossene Klammer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März um 15:33

ich  würde an deiner stelle versuchen dass sie sich wieder vertragen, sonst streiten sie sich immer weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März um 21:05
In Antwort auf scftsoul-

Hallo Community :3

Wie die Überschrift schon sagt, sind mein Vater und mein Bruder (16) zerstritten. Dies ist eigentlich schon seit 2-3 Jahren so, aber es war nie so "extrem" (evtl. sehe nur ich es als extrem an und andere finden es 'normal' gewesen, sodass mir das überhaupt auffällt. Glücklicherweise kam es noch nie zu körperlicher Gewalt, doch schon häufiger zu Beleidigungen. Aber trotzdessen, dass beide recht stur sind, haben beide schon versucht, auf den anderen zuzugehen - doch wenn mein Bruder auf meinen Vater zuging, kam keine Reaktion von diesem und andersherum genauso. Inzwischen scheint aber keiner von beiden Interesse daran zu haben, ihre Beziehung zueinander zu verbessern.

Seit einiger Zeit macht es mir ziemlich zu schaffen, dass die beiden kein normales Gespräch führen können. Nur manchmal fragt mein Vater ihn normales Zeug, wie beispielsweise nach einem Restaurantbesuch "Wie hat XY geschmeckt?", doch die negativen Sachen überragen die positiven.

Um ehrlich zu sein, fallen mir nicht besonders viele negative Worte von ihnen ein, aber oft höre ich die beiden diskutieren und streiten, während ich in meinem Zimmer bin (wobei das sich seit ein paar Wochen gelegt hat). Auch wenn beide zusammen in einem Raum sind und schweigen, fühlt es sich einfach unangenehm und angespannt an und ein 'Hallo' oder 'Tschüss' ist inzwischen eine Besonderheit geworden. Wenn mein Vater zu meinem Bruder etwas sagt, kommen oft freche Antworten oder er "stellt sich dumm" und tut alles hinterfragen ("Bevor du weg gehst, räum dein Zimmer auf" - "Warum?" und wenn mein Bruder meinen Vater fragt, ob er weggehen darf, kommt in 99% der Fälle ein "Ist mir doch egal, frag deine Mutter" (aber er spricht es sehr monoton und ignorant aus).

Übrigens hat mein Vater schon einmal einen Streit zwischen meinen Bruder und mir, zwischen meiner Mutter und mir und zwischen meienn Bruder und mir gelöst. Als ich zu meinen Bruder meinte, dass jemand das auch mit ihn und unseren Vater machen sollte, hat er es abgelehnt und war dagegen.

Ich weiß nicht wirklich, was ich hier alles schreiben soll, bzw was relevant ist und was nicht. Das oben geschriebende ist sicherlich kein großes Familiendrama für manche von euch, aber mich macht das psychisch wirklich fertig und ich bin so oft deswegen am heulen. Ich möchte einfach eine Familie haben, die sich versteht und zusammenhält. Ich habe Angst, dass irgendwann meine Brüder und ich ausziehen und wenn meine Eltern alt sind, sich keiner um sie kümmert (ich weiß, dass das zu weit gedacht ist). 

Es tut mir Leid, wenn ich irgendwas falsch gemacht haben sollte, da das hier mein erster Beitrag auf dieser Seite ist. Und ich möchte nicht über eure Antworten bestimmen, aber bitte schüttelt das nicht als übertrieben ab, da mir das alles wirklich inzwischen einfach zu viel wird :/ Mir ist übrigens klar, dass ich  mit ihnen reden muss, damit sich etwas ändert - aber was währen Lösungsvorschläge? Familienpsychologen? Aber so schlimm ist es für einen Psychologen nicht, oder?

Es ist verständlich, dass du dich hilflos fühlst. Du stehst dazwischen. Leider kannst du nicht viel machen und es ist auch nicht deine Aufgabe. 

Aus Erfahrung kann ich dich insofern beruhigen, dass sich das Verhältnis noch stark ändern kann und du versuchen solltest dir um später keine Gedanken zu machen.
Oft ändern sich viele Ansichten, wenn man selbst eine Familie gründet. 
Später könnten sich alle auch besser denje verstehen. 

Das was du aber aktiv machen kannst, ist deine Gefühle mitzuteilen ohne zu werten. Gib keinem der beiden die schuld sondern versuche ihnen nur mitzuteilen, wie sehr dich das belastet und wie traurig dich das macht. 
Vielleicht kannst du dich mit beiden gleichzeitig an einen Tisch setzen und sie bitten dir kurz zuzuhören.
Sag ihnen was du fühlst und was du dir wünschen würdest.
Sie werden sicherlich erstmal mit Unverständnis reagieren bzw. wahrscheinlich eher dein Bruder, da ihm da wahrscheinlich die Reife fehlt, aber es wird in den Köpfen arbeiten. Und das ist ein Anfang. 
Welcher Weg sich danach Stück für Stück aufzeigt, liegt nicht wirklich in deiner Hand. 
Aber du warst ehrlich und sie können entscheiden, was sie verändern könnten und ob sie das wollen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen