Home / Forum / Meine Familie / Mein Vater ist gleichgültig und faul

Mein Vater ist gleichgültig und faul

15. September um 14:43

Hallo liebe Community,

bereits seit einiger Zeit läuft bei uns zuhause längst nicht mehr alles so wie es sollte. Mein Vater hat in den letzten Jahren einige Eigenarten entwickelt, die den Alltag mittlerweile erheblich beeinträchtigen. Er war schon immer jemand, der relativ faul ist und auch wenig selbst kann, z.B. ist er handwerklich überhaupt nicht geschickt und hatte auch nie Lust, sich etwas anzueignen. In den letzten Monaten/Jahren hat sich das allerdings noch mehr bemerkbar gemacht, er hilft absolut gar nicht im Haushalt und Garten, macht Dinge nur wenn man ihn 100x dazu auffordert und dann auch nur mit viel Gemecker, allgemein ist er auch relativ laut und beschwert sich viel, vor allem wenn er etwas machen soll.

Dazu kommt, dass er in der letzten Zeit extrem gleichgültig geworden ist. Wenn meine Mutter oder ich ihm etwas sagen oder erzählen sieht man ihm richtig an, dass er nicht zuhört. Er hat merkwürdige Angewohnheiten entwickelt, wie z.B. sehr häufiges Händewaschen, Aufstehen so gut wie nie vor 15 Uhr und ins Bett gehen gegen 5/6 Uhr, er hortet viele Sachen u.a. auch Müll und leere Flaschen wie ein Messi.. selbst unseren Nachbarn fällt mittlerweile auf, dass bei uns nicht alles ganz normal läuft. Wenn wir ihn darauf ansprechen, dass das was er so macht nicht normal ist, kriegen wir zu hören, dass wir nur rummeckern würden und wir ja die sind, die nicht normal sind.

Mich als Tochter (20) und auch meine Mutter belastet die Situation sehr und wir haben schon mehrfach darüber nachgedacht auszuziehen, allerdings ist meine Mutter chronisch krank und kann kaum gehen, weshalb sie auf Hilfe im Haushalt angewiesen ist und ich könnte ihr aus beruflichen bzw. zeitlichen Gründen leider nicht genug unter die Arme greifen.
Unser Haus gehört meinem Vater, weshalb wir ihn auch nicht "rausschmeißen" können, aber ich weiß, dass wenn wir gehen würden, das Haus und der Garten komplett verkommen würden. Meine Mutter und ich kommen in der Nachbarschaft auch super klar und wollen dort eigentlich nicht weg, mein Plan war es, das obere Stockwerk unseres Hauses demnächst zu meiner Wohnung umzubauen.

Ich weiß einfach nicht, wie es bei uns weiter gehen soll. So blöd es klingt, da er schließlich mein Vater ist, ich habe schon drüber nachgedacht, ob ein Psychologe o.ä. sinnvoll wäre. Ich wüsste allerdings auch nicht, wie man ihn da hin bekommen sollte.

Ich gehe davon aus, dass niemand zuhause in einer ähnlichen Situation ist, aber vielleicht habt ihr ja doch den ein oder anderen Tipp für mich. Danke.

Mehr lesen

16. September um 17:19

Ja, auf jeden Fall mehr als jetzt

Gefällt mir

16. September um 21:03

Arbeitet er? Hat sich sein Alltag in den letzten Jahren verändert?

Gefällt mir

23. September um 16:07
In Antwort auf julieeet

Hallo liebe Community,

bereits seit einiger Zeit läuft bei uns zuhause längst nicht mehr alles so wie es sollte. Mein Vater hat in den letzten Jahren einige Eigenarten entwickelt, die den Alltag mittlerweile erheblich beeinträchtigen. Er war schon immer jemand, der relativ faul ist und auch wenig selbst kann, z.B. ist er handwerklich überhaupt nicht geschickt und hatte auch nie Lust, sich etwas anzueignen. In den letzten Monaten/Jahren hat sich das allerdings noch mehr bemerkbar gemacht, er hilft absolut gar nicht im Haushalt und Garten, macht Dinge nur wenn man ihn 100x dazu auffordert und dann auch nur mit viel Gemecker, allgemein ist er auch relativ laut und beschwert sich viel, vor allem wenn er etwas machen soll.

Dazu kommt, dass er in der letzten Zeit extrem gleichgültig geworden ist. Wenn meine Mutter oder ich ihm etwas sagen oder erzählen sieht man ihm richtig an, dass er nicht zuhört. Er hat merkwürdige Angewohnheiten entwickelt, wie z.B. sehr häufiges Händewaschen, Aufstehen so gut wie nie vor 15 Uhr und ins Bett gehen gegen 5/6 Uhr, er hortet viele Sachen u.a. auch Müll und leere Flaschen wie ein Messi.. selbst unseren Nachbarn fällt mittlerweile auf, dass bei uns nicht alles ganz normal läuft. Wenn wir ihn darauf ansprechen, dass das was er so macht nicht normal ist, kriegen wir zu hören, dass wir nur rummeckern würden und wir ja die sind, die nicht normal sind.

Mich als Tochter (20) und auch meine Mutter belastet die Situation sehr und wir haben schon mehrfach darüber nachgedacht auszuziehen, allerdings ist meine Mutter chronisch krank und kann kaum gehen, weshalb sie auf Hilfe im Haushalt angewiesen ist und ich könnte ihr aus beruflichen bzw. zeitlichen Gründen leider nicht genug unter die Arme greifen.
Unser Haus gehört meinem Vater, weshalb wir ihn auch nicht "rausschmeißen" können, aber ich weiß, dass wenn wir gehen würden, das Haus und der Garten komplett verkommen würden. Meine Mutter und ich kommen in der Nachbarschaft auch super klar und wollen dort eigentlich nicht weg, mein Plan war es, das obere Stockwerk unseres Hauses demnächst zu meiner Wohnung umzubauen.

Ich weiß einfach nicht, wie es bei uns weiter gehen soll. So blöd es klingt, da er schließlich mein Vater ist, ich habe schon drüber nachgedacht, ob ein Psychologe o.ä. sinnvoll wäre. Ich wüsste allerdings auch nicht, wie man ihn da hin bekommen sollte. 

Ich gehe davon aus, dass niemand zuhause in einer ähnlichen Situation ist, aber vielleicht habt ihr ja doch den ein oder anderen Tipp für mich. Danke.

Das klingt alles schon sehr pathologisch. Könnten Depressionen hinterstecken, diese Antriebslosigkeit, diese Gleichgültigkeit, du sprichst auch das Messiverhalten an oder den Waschzwang. Da werdet ihr wohl mit viel gutem Zureden nicht weiter kommen, oft streiten diese Leute sowas ja ab und wollen sich nicht behandeln lassen.
Da werdet ihr wohl Hilfe von aussen benötigen, ich würde mich mal an eine soziale  Beratung wenden, müsste sich ergooglen lassen in eurem Bereich, die helfen euch da sicher weiter.

 

Gefällt mir

23. September um 16:09
In Antwort auf funnythings

Das klingt alles schon sehr pathologisch. Könnten Depressionen hinterstecken, diese Antriebslosigkeit, diese Gleichgültigkeit, du sprichst auch das Messiverhalten an oder den Waschzwang. Da werdet ihr wohl mit viel gutem Zureden nicht weiter kommen, oft streiten diese Leute sowas ja ab und wollen sich nicht behandeln lassen.
Da werdet ihr wohl Hilfe von aussen benötigen, ich würde mich mal an eine soziale  Beratung wenden, müsste sich ergooglen lassen in eurem Bereich, die helfen euch da sicher weiter.

 

ps: vielleicht postest du das mal im Psychologieforum, dort kommt evtl. mehr Resonanz.

 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen