Home / Forum / Meine Familie / Mein Vater hatte eine Affäre - Wie reagier ich darauf?...

Mein Vater hatte eine Affäre - Wie reagier ich darauf?...

18. Juni 2008 um 23:44 Letzte Antwort: 20. Juni 2008 um 23:28

Hallo,

Ich habe gerade das dringende Bedürfnis über ein Thema zu schreiben, dass mich und vor allem meine Mutter sehr bedrückt: Es hat sich in den letzten Tagen herausgestellt, dass mein eigener Vater eine Affäre zu der Schwester meiner Mutter hatte - vor über 20 Jahren!

Ich weiss nicht, wie ich darauf reagieren soll.
Meine Mutter hat mir im Vertrauen davon erzählt und ist selbst noch ganz Fassungslos. Auf der einen Seite erzählt sie mir, wie "typisch Mann" das doch von meinem Vater gewesen sein muss und dass sie sich wahrscheinlich damals von ihm getrennt hätte, wenn meine Tante mit der Sprache rausgerückt wäre. Auf der anderen Seite betont sie immer wieder, wie glücklich sie doch all die Jahre mit ihm gewesen ist und dass sie an eine Trennung nun bestimmt nicht mehr denken möchte.
Ich verstehe ihre Einstellung - doch tut sie mir so leid ...von der eigenen Schwester nach Jahren so eine Unterstellung zu erfahren und dann nach Nachhaken bei meinem Vater auch noch zu erfahren, dass es wahr gewesen sein muss...
Ich weiss, zu einer Affäre gehören immer zwei! - Aber die Vorstellung bestürzt mich jetzt einfach dermaßen, dass ich nicht mehr weiss, wie ich mich meinen Verwandten gegenüber verhalten soll?
Zu allen hatte ich bislang immer ein sehr gutes Verhältnis, und selbst meine Tante zählte ironischerweise zu meiner absoluten Lieblingstante, die auch gern bei uns zu Gast war.

Doch ich frage mich immer wieder: Warum kommt sie jetzt mit der Geschichte an? Möchte sie uns Schaden? Möchte sie meinem Vater Schaden? Ich komme mir allmählich vor wie in einem schlechten Roman...

Vielleicht gibt es hier MEnschen, die eine ähnliche Geschichte erlebt haben - Ich weiss im Moment einfach nicht, wie ich mich meinem Vater verhalten soll oder sogar meiner Tante - wobei das Vertrauen zu IHR komischerweise am meisten gesunken ist. Wie kann ich meine Mutter unterstützen, die erfahren hat, dass ihr Mann sie vor Jahren betrogen hat? Dass ihre eigene Schwester eine Rolle spielt?

Bin ein wenig verzweifelt

LG Olli


Mehr lesen

19. Juni 2008 um 22:52

Was passiert ist, ist schlimm und traurig,
das ist die schlechte Nachricht. Die gute Nachricht ist die, dass das alles schon lange her ist und du dich nicht einmischen kannst und
darfst, weil du nicht weißt, was damals war. Das müssen die Erwachsenen unter sich aus machen. Sage ganz klar, dass du es schlimm findest, aber dazu nichts sagen kannst und möchtest. Auch in meiner Familie gab es eine ähnliche Geschichte und da haben sich Menschen, den Mund zerrissen, die es garnicht erlebt haben. Die, die es angegangen ist, sind gut damit umgegangen.
LASS DIE ES BITTE UNTER SICH AUSMACHEN!!!!
Gruße Melike

Gefällt mir
20. Juni 2008 um 16:07
In Antwort auf melike13

Was passiert ist, ist schlimm und traurig,
das ist die schlechte Nachricht. Die gute Nachricht ist die, dass das alles schon lange her ist und du dich nicht einmischen kannst und
darfst, weil du nicht weißt, was damals war. Das müssen die Erwachsenen unter sich aus machen. Sage ganz klar, dass du es schlimm findest, aber dazu nichts sagen kannst und möchtest. Auch in meiner Familie gab es eine ähnliche Geschichte und da haben sich Menschen, den Mund zerrissen, die es garnicht erlebt haben. Die, die es angegangen ist, sind gut damit umgegangen.
LASS DIE ES BITTE UNTER SICH AUSMACHEN!!!!
Gruße Melike

Klingt einleuchtend...
du hast schon recht, es ist alles verdammt lang her!
das problem ist jetzt nur, dass die geschichte erst jetzt herausgekommen ist. meine mutter tut mir irgendwie so leid, weil sie in unserem gespräch so betont hat, dass sie DAMALS natürlich konsequenzen aus der affaire gezogen hätte. heute sieht sie das anders, denn sie liebt meinen vater und möchte die zeit mit ihm nicht missen. soviel dazu seitens meiner mutter.
seitens meiner tante (!) kommen jetzt komischerweise nur vorwürfe. sie rät meiner mutter sogar, sich scheiden zu lassen - wegen einer geschichte, die über 20 jahre her ist?! ich finde ihr verhalten mehr als unfair.

aber gut, man sollte sich wirklich nicht einmischen - nur den betroffenen mit einem offenen ohr zur seite stehen. komisch ist nur, dass man seine eigenen eltern jetzt irgendwie unter einem anderen licht betrachtet - wobei man doch selbst schon die erfahrung mit fremdgeherei etc gesammelt hat *seufz* ... aber eltern sind wohl "auch nur menschen"....

Gefällt mir
20. Juni 2008 um 23:28
In Antwort auf an0N_1274916199z

Klingt einleuchtend...
du hast schon recht, es ist alles verdammt lang her!
das problem ist jetzt nur, dass die geschichte erst jetzt herausgekommen ist. meine mutter tut mir irgendwie so leid, weil sie in unserem gespräch so betont hat, dass sie DAMALS natürlich konsequenzen aus der affaire gezogen hätte. heute sieht sie das anders, denn sie liebt meinen vater und möchte die zeit mit ihm nicht missen. soviel dazu seitens meiner mutter.
seitens meiner tante (!) kommen jetzt komischerweise nur vorwürfe. sie rät meiner mutter sogar, sich scheiden zu lassen - wegen einer geschichte, die über 20 jahre her ist?! ich finde ihr verhalten mehr als unfair.

aber gut, man sollte sich wirklich nicht einmischen - nur den betroffenen mit einem offenen ohr zur seite stehen. komisch ist nur, dass man seine eigenen eltern jetzt irgendwie unter einem anderen licht betrachtet - wobei man doch selbst schon die erfahrung mit fremdgeherei etc gesammelt hat *seufz* ... aber eltern sind wohl "auch nur menschen"....

Du sagst es richtig
"Eltern sind auch nur Menschen" am liebsten wollen wir sie perfekt als Vorbild, aber das wirklich schöne ist, wir alle machen Fehler und das macht uns dann auch alle so sympatisch und
"menschlich". Du machst es richtig, hab offene
Ohren, sei offen im Herzen, aber kommentiere nicht, was du nicht kannst.
Alles Liebe
Melike

Gefällt mir