Home / Forum / Meine Familie / Mein Sohn will mit 15 nur FKK machen - Problem?

Mein Sohn will mit 15 nur FKK machen - Problem?

2. Oktober 2008 um 19:31

Hallo! Entschuldigt bitte, wenn Ihr meinen Beitrag in einem anderen Forum heute schon gelesen habt. Ich bin ganz neu in diesen Foren, und weiss nicht, welche Gesprächspartner ich in welchem Forum antreffe. Daher versuche ich es in meheren:

Ich weiss gar nicht, ob ihr folgendes Verhalten meines Sohnes als problematisch empfindet, aber mich bewegt das Thema doch schon ein ganzes Jahr. Vielleicht hat jemand einen Tipp, wie ich als Mutter reagieren soll:
Im Sommer 2007 waren wir zu viert (Sohn 14 , Tochter 17) im FKK-Camping-Urlaub in Spanien, zusammen mit einer befreundeten Familie (2 Töchter, 15 und 17). Der Campingplatz ist eigentlich ein FKK-Platz, aber es sind doch auch einige Angezogene dort, insbesondere Teenager. Wir machen seit Jahren häufig Strandurlaub da, wo man nackt baden kann. Meine Kinder hatten noch nie Probleme damit; wenn sie welche hätten, müssten sie sich natürlich auch nicht ausziehen. Das wäre auch auf dem Platz möglich. Wir hatten das auch mit meinem Sohn durchgesprochen, insbesondere, weil erstmals seit 4 Jahren auch die befreundete Familie wieder dabei war, und er sich in dem Alter natürlich von heute auf morgen auf einmal nackt unwohl fühlen könnte.
Aber er hatte keine Bedenken und so fuhren wir. Der Urlaub begann und es gefiel uns allen sehr gut, die befreundete Familie kam erst später. Obwohl mein Sohn sicherlich ein körperlicher Spätentwickler ist (zu dem Zeitpunkt mit 14 gab es noch keine äusserlichen Pubertätsanzeichen) , lief er praktisch überall nackt herum, sogar was mich dann doch überraschte- auch im Camp-eigenen Supermarkt (was erlaubt ist) und im Aussenbereich des Restaurants (auch o.k., er legte sich ein Handtuch auf den Stuhl). Selbst mein Mann, der sehr gerne nackt ist, sagte mal zu ihm, er MÜSSE nicht die ganze Zeit nackt rumlaufen, aber wir liessen ihn dann, wie er es wollte. Nach 5 Tagen kam die befreundete Familie dazu. Deren Töchter (15 und 17) behielten, was uns etwas wunderte, in der Anlage ihre Bikinis an. Nur zum Schwimmen entkleideten sie sich. Unsere Tochter passte sich dem schnell an und trug von nun an mindestens einen slip. Verständlich, wenn man den ganzen Tag zusammen verbringt. Unser Sohn blieb aber durchgehend nackt, was ja auch natürlich ist. Offenbar genoss er es sehr so frei in der Natur, mich wunderte aber, dass er da GAR keine Scham entwickelte, denn recht häufig zeigte sein kleiner Freund eine leichte aufrechte Reaktion, insbesondere in der Nähe der Mädchen, versuchte allerdings nicht, dies sonderlich zu kaschieren. Die Mädchen respektierten dies , ohne jemals eine anzügliche Bemerkung zu machen, aber lächelnd geschaut haben sie dann schon mal... Er spielte aber nie an sich herum, daher sah ich (anders als mein Mann) keinen Grund, einzugreifen und ihm zu sagen, dass er sich mal bedecken sollte. Er sprach zwar noch einmal mit ihm, aber fand es dann selber albern, ihm Anti-FKK-Vorschriften zu machen. Erst kurz vor Schluss des Urlaubs sahen wird dann auf Fotos, die die Mädchen gemacht hatten, dass sie auch Nacktwanderungen in die nähere Umgebung (Berge und anderer Strand) gemacht hatten. Aber wir dachten, diese Phase unseres Jungen ist schnell vorbei und in einem Jahr wird er sicherlich nicht mehr so freizügig aufttreten.
Diesen Sommer 2008 fuhren wir nach Prerow (Ostsee) zum Zelten. Auch hier war jedem freigestellt, sich in der Anlage und am Strand an-oder auszuziehen. Mein Sohn hat sich in der Zwischenzeit äusserlich kaum verändert, mit 15 ist er jetzt etwas kräftiger geworden vom Körperbau her, die Stimme bricht langsam, aber Schambehaarung scheint noch keine da zu sein (oder hat er sie schon rasiert?). Äusserlich könnte er noch als 12-13jähriger durchgehen. Leider hat sich trotzdem seine Freizügigkeit noch nicht gelegt, im Gegenteil: Sein Windsurfingkurs fand zwar am FKK-Strand statt, aber trotzdem war es wohl üblich, sich etwas anzuziehen insbesondere beim Theorieunterricht. Aber er blieb standhaft unbekleidet, auch wenn es kühl wurde. Wir fragten bei der Kursleitung nach, ob das geduldet würde, nackt teilzunehmen, und es war kein Problem. So hatten wir auch keine Sorge. Unser Sohn wollte jeden Morgen am Kiosk Brötchen holen, uns wunderte dass, da er normalerweise ein Morgenmuffel ist- bis wir feststellten, dass er splitternackt zur Ladenzeile ging, obwohl 20m vorher die FKK-Zone endete. Darauf angesprochen meinte er nur, dass morgens vor 8 Uhr sowieso kaum jemand da wäre und er schon mehrere Nackte dort gesehen hatte. Wir baten ihn, künftig etwas anzuziehen, aber ich glaube, er liess das Handtuch zum Umwickeln in den Dünen liegen. Er machte FKK-Strandspaziergänge, spielte Volleyball zwischen lauter Bekleideten, es störte ihn überhaupt nicht, er liess sich auch gerne fotografieren - trotz seines knabenhaften Aussehens.
Jetzt sind wir wieder zuhause und das Problem geht weiter: Er bat michvor kurzem, ihn mit in eine grosse Thermenlandschaft zu nehmen, wo ich mit meinem Mann (manchmal auch mit Kindern) einmal wöchentlich hingehe. Er hatte (angeblich) von einer Mitschülerin gehört, sie sei Sonntags auch immer dort. Ich sagte meinem Sohn, dass die Therme immer textilfrei sei, ausser Mittwoch und Sonntag, da ist es gemischt fkk und textil. Mein Sohn wollte trotzdem keine Badehose einpacken, auch wenn die Mitschülerin etwas anhabe und verabredete sich an der Kasse mit ihr.
Wir fuhren zu viert in die Kristalltherme und trafen das Mädchen tatsächlich mit ihren Eltern vorm Eingang. Da es nur eine Umkleide gibt (für Männlein und Weiblein gemeinsam), konnte ich verfolgen, dass die beiden sich offenbar sehr gut verstehen, ich dachte schon, ob da wohl mehr sei...?
Beide zogen sich ganz aus, was mich schon etwas beruhigte. Das junge Mädchen wirkte äusserst attraktiv, schon eine junge Frau, sehr entwickelt und gepflegt. Sogar mein Mann meinte, unser Sohn hätte ja einen sehr guten Geschmack. Allerdings hatte mein Sohn sofort eine unübersehbare Erektion, das blieb niemandem verborgen, er verdeckte sich auch sehr ungeschickt. Mein Mann war auf 180, aber ich beruhigte ihn. Unsere Tochter verbrachte die meiste Zeit mit den beiden in der Therme, so dass ich halbwegs unbesorgt war, dass es noch zu unangenehmeren Situation in der Öffentlichkeit kommt. Dazu kam es nicht, abgesehen davon, dass meine Tochter erzählte, dass die beiden Fotos gemacht hätten. Aber die habe ich nicht gesehen, hoffentlich tauchen die nicht irgendwann in der Schule auf. Ich habe ich keine Ahnung, wie das weitergehen soll. Das Mädchen habe ich seitdem nicht mehr persönlich gesehen, aber das heisst nichts. Auch wenn sie sehr symphatisch und attraktiv ist, frage ich mich, warum sie sich mit einem Jungen (auch wenn es meiner ist) trifft, der optisch 5 Jahre jünger und noch unentwickelt ist.
Viel wichtiger ist aber die Frage, wie wir auf unseren Sohn einwirken können, dass er endlich mal die Grenze erkennt zwischen Nacktsein und Erregen vo Aufsehen. Es grenzt ja so leicht an Exhibitionismus, aber in dem Alter kann man natürlich schnell was falsch machen, wenn man mit dem Kind darüber sprechen will. Vielleicht mag er auch einfach das Gefühl, keine Kleidung zu tragen und wir machen uns ganz unnötig einen Kopf. Nur ist das mit 15 nicht sehr ungewöhnlich, gerade wo er doch seine körperliche Unreife geradezu präsentiert? Kann es sein, dass Jungs in dem Alter erotische Fantasien haben, wenn sie sich so verhalten und merken gar nicht, dass sie eher unangenehm auffallen? Aber dauert so eine Phase über ein Jahr?
Dass unser Sohn so ein körperlicher Spätzünder ist, macht mir natürlich auch etwas Sorgen, aber ich glaube, er kommt jetzt in die Gänge. Unsere Tochter meint, er würde eigentlich recht beliebt sein in der Klasse, und offenbar gibt es auch Mädchen, die in interessieren und andersrum. Auf jeden Fall schlägt mir das Thema ziemlich auf den Magen und ehrlich gesagt, ich weiss nicht, ob ich nächstes Jahr Strandurlaub mit ihm machen will, wenn er überhaupt noch will (wenn es kein FKK sein würde, würde er wohl auch nicht mitkommen oder rebellieren).
Ich weiss, mancheiner sagt jetzt: Die hat Probleme. Aber als Mutter ist man manchmal etwas überempfindlich. Vielleicht kann mir jemand rat geben, der eine ähnliche Situation erlebt hat. Lieben Dank schon mal. Gruss, Juana
P.S.: Es musste ja so kommen- jetzt bin ich auch noch unter Druck, weil mein Sohn am Sonntag gerne nochmal mit Patrizia in die Sauna-Therme möchte. Ich habe keine Ahnung, was ich jetzt tun soll. Ich kann ihm doch nicht verbieten, mitzukommen, wie steht er denn dann vor dem Mädchen da? Das Mädchen ist doch total lieb, wer kann mir sagen, was ich machen soll? Meine Tochter sagt, sie könnten sich ja beide was anziehen - das geht doch auch nicht, wo sie sich letztes Mal den ganzen Tag nackt gesehen haben. Danke für jeden Tipp, Juana!

Mehr lesen

3. Oktober 2008 um 11:56

hi
zuerst einmal ich fand deinen bericht sehr angenehm zu lesen, gut und schlüssig hast du dein problem beschreiben.

ich habe auch einen 15j Sohn und kann deine Gefühle und Sorgen sehr gut nachvollziehen. Allerdings geht mein Kind in die total andere Richtung, da ist Schamgefühl hoch drei angesagt, nackt herumzulaufen lieber würde er wohl sterben .

würde dir raten jetzt noch etwas abzuwarten, wegen seiner körperlichen Entwicklung, kann ja sein, dass er dann nicht mehr so freizügig ist.

da er ansonsten beliebt ist, freunde hat udn ein ganz normaler Jugendlicher kann es teil seiner Persönlichkeit sein, sozusagen ein freigeist der sich nichts vorschreiben lässt, solls ja auch geben *gg*.

vlt schreibt noch wer was dazu der ähnlich empfindet wie dein Sohn, ich kann mich da nur schwer hineinfühlen,


glg



Gefällt mir

3. Oktober 2008 um 23:03
In Antwort auf lea2462

hi
zuerst einmal ich fand deinen bericht sehr angenehm zu lesen, gut und schlüssig hast du dein problem beschreiben.

ich habe auch einen 15j Sohn und kann deine Gefühle und Sorgen sehr gut nachvollziehen. Allerdings geht mein Kind in die total andere Richtung, da ist Schamgefühl hoch drei angesagt, nackt herumzulaufen lieber würde er wohl sterben .

würde dir raten jetzt noch etwas abzuwarten, wegen seiner körperlichen Entwicklung, kann ja sein, dass er dann nicht mehr so freizügig ist.

da er ansonsten beliebt ist, freunde hat udn ein ganz normaler Jugendlicher kann es teil seiner Persönlichkeit sein, sozusagen ein freigeist der sich nichts vorschreiben lässt, solls ja auch geben *gg*.

vlt schreibt noch wer was dazu der ähnlich empfindet wie dein Sohn, ich kann mich da nur schwer hineinfühlen,


glg



Danke
hallo, Lea,
danke für deine zeilen und den rat.
liebe Grüsse
Juana

Gefällt mir

4. Oktober 2008 um 23:27

Halb so wild ^^
Also ich hab zwar keinen 15jährigen Sohn aber mein Bruder ist genauso alt^^
Und als er noch relativ sagen wir mal...jung aussah hat es ihm auch nichts ausgemacht als Nackedei durch die Weltgeschichte zu hopsen^^
Inzwischen ist er allerdings bereits soweit entwickelt, dass er als 20jähriger durchgeht von daher hat sich das inzwischen vollkommen gelegt und er würde wohl eher ein Loch graben und drin verschwinden als vor i-wem nackt herumzulaufen^^
Wahrscheinlich ist das bei deinem Sohn ähnlich und er nimmt sich selbst einfach noch gar nicht als "sexuell" wahr, sondern nur als Menschen, dem Schamgefühl noch nicht allzu bekannt ist^^
Anscheinend ist er ja auch mit seinem Verhalten bisher angenommen worden und das selbst von fremden Mädchen und nicht nur von der Familie.
Also scheint er wohl einfach noch keine Veranlassung zu sehen damit aufzuhören, wenn es ja niemanden ernsthaft stört.
Mal abgesehen davon...Es gibt wohl keine krassere Abgrenzung von der allgemein öberflächlichen Gesellschaft indem man das was gemeinhin einfach einen hohen Stellenwert einnimmt schlicht und ergreifend weglässt und das ist oft Kleidung^^
Von daher...Versuch einfach in deinem Sohn einen Freigeist (ich übernehme den Begriff einfach mal aus dem anderen Post^^) zu sehen, der sich seiner selbst noch richtig bewusst werden wird

Aber es ist logisch, dass du dir Sorgen machst
Was ich dazu übrigens geschrieben hab hat keinerlei Anspruch auf Richtigkeit das ist mir nur spontan dazu eingefallen


lg~

Gefällt mir

10. Oktober 2008 um 17:32

Ist doch ok,
ich verstehe dein Problem ehrlich gesagt gar nicht.
Ihr fahrt zum FKK campen und wenn dein Sohn sich da nackig auszieht, habt ihr bein Problem damit??
Ok, es ist vielleicht etwas ungewöhnlich, das ein 15jähriger so freizügig ist, aber seit doch froh, das er so ist und nicht ein so verklemmter und angepaßter Mitläufer.
Es macht ihm halt Spaß.sich nackt vor anderen zu zeigen, hat bestimmt ein kleines bisschen exibitionischtisches an sich, aber ich glaube, das haben viele Kids, nur die meisten haben keine Möglichkeit, es auszuleben, weil es von den Eltern oder nahestehenden Personen unterdrückt wird.
Und wenn ich es richtig verstehe, dann hält er sich bis auf die 20 m beim Brötchen holen immer in Bereichen auf, wo das Nacktsein eigentlich normal sein sollte und auf jeden Fall erlaubt ist.
Bei mir war es eine etwas andere Situation. Ich hab mich aus irgendwelchen Gründen als Kind (so ab 10) auch total gerne nackt gezeigt vor anderen, am liebsten vor älteren. Meist hatt ich nur die Gelegenheit im Schwimmbad im Umkleideraum. Da hab ich mich dann ganz ausgezogen, am liebsten wenn der Umkleideraum voll war und hab erst mal mein Handtuch suchne "müssen", dann meine Unterhose etc., das konnte schon dauern.
Meinem älteren Bruder (der sehr verklemmt ist) fiel das auf und er hat es gleich unserer Mutter berichtet, das ich so lange im Umkleideraum nackt wäre.
Sie sagte dann zu mir ganz beiläufiggesagt , ich glaub ihr war das mit der Nacktheit eigentlich ziemlich egal, beeil dich nächstes Mal etwas mehr.
Ich hab das natürlich auf die Nacktheit bezogen, was aber überhaupt nicht der Fall war, das kam aber erst viel später ans Licht.
Die nächste Situation war im Sommer danach, ich hatte schon etwas scheu, weil ich ja dachte , das Nacksein sieht meine Mutter/Eltern nichts so gerne. Ich wollte mir im Schwimmbad die Hose wechseln und ging ein Stück in Richtung eines Gebüsches und zog mir die Unterhose aus und die Badehose an. Eigentlich hätte ich das ja auch am Platz machen können, aber aus o.g. Gründen, (Mutter, gerne nackig vor anderen) hab ich es ohne mir groß was zu denken, eben etwas abseits gemacht.
Als ich zurückkam meinte meine Mutter etwas säuerlich, kannst du dafür denn nicht zum Klo gehen.
Ich bezog das natürlich wieder auf meine Nacktheit, viel später stellte sich heraus, das meine Mutter dachte, ich hätte dahin gepinkelt.
Ich zeigte mich von da ab in der Öffentlichkeit nicht mehr nackt und ging davon aus, das meine Eltern das auf keinen Fall wollten obwohl esmich schon etwas reizte, wenn ich mir vorstellte, irgendwo nackt sein zu können.
Natürlich spielte da auch das Schamgefühl schon eine kleine Rolle und ich hatte immer weniger das Verlangen, mich vor vielen anderen , im Gegensatz zu vorher , so zu zeigen. Ich machte das nun lieber wenn ich irgendwo alleine war.
So auch im Urlaub danach, als ich entdeckte, das es an dem Strand an dem wir waren ganz in der Nähe kleine Buchten gab, die man nur übers Merr erreichen konnte. Da ich ein kleines eigenes Schlauchboot hatte, war ich öfters dahin unterwegs.
Einmal kam ich nach ca. 10min. in eine wunderschöne menschenleere Bucht und packte die Gelegenheit am Schopf um FKK zu machen. Die Hose zog ich schon im Schlauchboot aus und stieg nackig an den Strand, zog das Boot raus und lief erstmal umher um meine "Freiheit " zu geniessen.
Dann legte ich mich in den warmen Sand und schlief kurz danach ein.
Ich wurde wieder wach, als ich laute Stimmen hörte und jemand sagte, da ist er ja und eine andere Stimme johlte, iiiih, der ist ja nackt.
Erst da realisierte ich, das es meine Eltern und mein Bruder war.
Meine Mutter funkelte mich böse an und schimpfte, sag mal spinnst du jetzt total???
Ich war kurz vor dem Heulen und sagte darauf nur, tut mir leid, ich weiß ja das ich nicht nackig sein soll, aber ich find es schön und wollte es einfach mal ausprobieren, ich wusste ja , das ihr deswegen so sauer werdet und deshalb bin ich hier in die Bucht gefahren.
So ein Quatsch, schaltete sich jetzt mein Vater ein, es geht doch nicht darum, das du hier nackt bist, sondern das du seit 3 Stunden weg bist und keiner weiß wo du bist. Wir suchen dich schon überall, kannst du dier vorstellen, das wir uns Sorgen machen.und schon Angst hatten das du ertrunken bist?
Ich bin eingeschlafen, sagte ich nun nur noch kleinlaut, ich wollte euch keine Sorgen machen.
Gleichzeitig hätte ich mir auf die Zunge beissen können, weil ich gesagt hatte das ich gerne nackt wäre.
Wie kommst du den darauf, das wir sauer sind, wenn du nackt bist, fragte meine Mutter jetzt schon etwas besänftigter und nahm mich in den Arm. Dabei fasste sie mir mit einer Hand auf den Po, was mich aufschreien ließ.
Sie zuckte zurück und fing gleichzeitig an zu lachen, als sie sich meinen Po anschaute.
Also wenn du schon Fkk machst, dann solltest du dich aber vorher wenigstens dick eincremen, jetzt hast du eine schönen Sonnenbrand auf dem Hintern.
Und ich glaube, daß du die nächsten Tage sowieso nur die Möglichkeit hast, nackig zu sein, bei dem Sonnenbrand wirst du eine Badehose wohl nicht anziehen können und du mußt doch nicht vor uns flüchten, wenn du nackt sein willst, das kannst du doch auch machen, wenn wir dabeii sind, wir kennen dich ja schließlich schon 13 Jahre lang und wissen wie du nackig aussiehst.
Und so musste ich nackt mit ihnen zurrückfahren und mein Bruder hat mein kleines Boot zurückgepaddelt.
Am Hauptstrand angekommen wurde es mir dann aber doch sehr mulmig zumute. Ich konnte doch mit meine 13 Jahren jetzt nicht vor allen Leuten nackig rumlaufen.
Als ich das meiner Mutter sagte, lachte sie wieder und meinte, na, so groß bist du ja auch noch nicht, das es die anderen Leute stören wird und du hast doch selbst gesagt, das du gerne mal nackig bist.
Idh stieg also aus und ich glaube mein Po und mein Gesicht hatten annähernd den gleichen Rotton, vor allem als ich merkte, das vor allem die Kinder in meinem Alter mich amüsiert anschauten und grinsten, einige zeigten sogar auf mich und machten Ihre Kumpels auf mich aufmerksam.
Da war es mir natürlich gar nicht mehr Recht, das ich ganz nackt war, denn es war ja kein FKK sondern ein Textilstrand.
Nachdem mein Po verarztet war legte ich mich in den Schatten und bedauerte mich erstmal selber ein bisschen.
Meine Mutter setzte sich neben mich und fragte wie ich denn darauf kommen würde, das sie sauer wären, wenn ich mal nackt wäre und ich erzählte ihr meine Empfindungen. alles stellte sich natürlich als anders heraus und meine Mutter meinte, wenn du nochmal irgendwas gerne möchtest, egal was es ist, dann frag einfach direkt bevor du dir irgendetwas zusammenspinnst.
Und du siehst ja, wenn man etwas heimlich macht, geht das meist nach hinten los, im wahrsten Sinne des Wortes.
Und jetzt kannst du die nächsten Tage erstmal nackig hier herumlaufen, alleine schon wegen deines Po`s.
Erschreckt sagte ich, aber das geht doch nicht, hier ist doch kein Fkk Strand, aber meine Mutter deutete auf einige Frauen, die alle oben ohne dalagen, dann auf ein paar (kleine) Kinder, die ebenfalls ganz nackig waren. Siehst du, hier macht eigentlich jeder was er will und du kannnst es jetzt auch machen.
Und dann bin ich den restlichen Urlaub nackig geblieben, auch nachdem mein Sonnenbrand schon fast nicht mehr da war. Irgendwie war es ein tolles Gefühl, auch wenn ich mich schon des öfteren schämte, vor allem vor den anderen Kindern, die auch nach einigen Tagen noch amüsiert guckten und manchmal lachten oder lästereten.
Und da mein Bruder nicht mehr mit in Urlaub fuhr, haben wir von da ab immer FKK Urlaub gemacht, da war ich dann so wie dein Sohn immer den ganzen Urlaub nackt, auch wenn einige Jungs und Mädchen während der Pubertät angezogen waren, hab ich es nie gemacht, sondern meine Freiheit genossen und ich denke mal, das es deinem Sohn genauso ergeht und er einfach das außergewöhnliche genießt.
Gruß
Tobi





Gefällt mir

11. Oktober 2008 um 17:17
In Antwort auf tobi120

Ist doch ok,
ich verstehe dein Problem ehrlich gesagt gar nicht.
Ihr fahrt zum FKK campen und wenn dein Sohn sich da nackig auszieht, habt ihr bein Problem damit??
Ok, es ist vielleicht etwas ungewöhnlich, das ein 15jähriger so freizügig ist, aber seit doch froh, das er so ist und nicht ein so verklemmter und angepaßter Mitläufer.
Es macht ihm halt Spaß.sich nackt vor anderen zu zeigen, hat bestimmt ein kleines bisschen exibitionischtisches an sich, aber ich glaube, das haben viele Kids, nur die meisten haben keine Möglichkeit, es auszuleben, weil es von den Eltern oder nahestehenden Personen unterdrückt wird.
Und wenn ich es richtig verstehe, dann hält er sich bis auf die 20 m beim Brötchen holen immer in Bereichen auf, wo das Nacktsein eigentlich normal sein sollte und auf jeden Fall erlaubt ist.
Bei mir war es eine etwas andere Situation. Ich hab mich aus irgendwelchen Gründen als Kind (so ab 10) auch total gerne nackt gezeigt vor anderen, am liebsten vor älteren. Meist hatt ich nur die Gelegenheit im Schwimmbad im Umkleideraum. Da hab ich mich dann ganz ausgezogen, am liebsten wenn der Umkleideraum voll war und hab erst mal mein Handtuch suchne "müssen", dann meine Unterhose etc., das konnte schon dauern.
Meinem älteren Bruder (der sehr verklemmt ist) fiel das auf und er hat es gleich unserer Mutter berichtet, das ich so lange im Umkleideraum nackt wäre.
Sie sagte dann zu mir ganz beiläufiggesagt , ich glaub ihr war das mit der Nacktheit eigentlich ziemlich egal, beeil dich nächstes Mal etwas mehr.
Ich hab das natürlich auf die Nacktheit bezogen, was aber überhaupt nicht der Fall war, das kam aber erst viel später ans Licht.
Die nächste Situation war im Sommer danach, ich hatte schon etwas scheu, weil ich ja dachte , das Nacksein sieht meine Mutter/Eltern nichts so gerne. Ich wollte mir im Schwimmbad die Hose wechseln und ging ein Stück in Richtung eines Gebüsches und zog mir die Unterhose aus und die Badehose an. Eigentlich hätte ich das ja auch am Platz machen können, aber aus o.g. Gründen, (Mutter, gerne nackig vor anderen) hab ich es ohne mir groß was zu denken, eben etwas abseits gemacht.
Als ich zurückkam meinte meine Mutter etwas säuerlich, kannst du dafür denn nicht zum Klo gehen.
Ich bezog das natürlich wieder auf meine Nacktheit, viel später stellte sich heraus, das meine Mutter dachte, ich hätte dahin gepinkelt.
Ich zeigte mich von da ab in der Öffentlichkeit nicht mehr nackt und ging davon aus, das meine Eltern das auf keinen Fall wollten obwohl esmich schon etwas reizte, wenn ich mir vorstellte, irgendwo nackt sein zu können.
Natürlich spielte da auch das Schamgefühl schon eine kleine Rolle und ich hatte immer weniger das Verlangen, mich vor vielen anderen , im Gegensatz zu vorher , so zu zeigen. Ich machte das nun lieber wenn ich irgendwo alleine war.
So auch im Urlaub danach, als ich entdeckte, das es an dem Strand an dem wir waren ganz in der Nähe kleine Buchten gab, die man nur übers Merr erreichen konnte. Da ich ein kleines eigenes Schlauchboot hatte, war ich öfters dahin unterwegs.
Einmal kam ich nach ca. 10min. in eine wunderschöne menschenleere Bucht und packte die Gelegenheit am Schopf um FKK zu machen. Die Hose zog ich schon im Schlauchboot aus und stieg nackig an den Strand, zog das Boot raus und lief erstmal umher um meine "Freiheit " zu geniessen.
Dann legte ich mich in den warmen Sand und schlief kurz danach ein.
Ich wurde wieder wach, als ich laute Stimmen hörte und jemand sagte, da ist er ja und eine andere Stimme johlte, iiiih, der ist ja nackt.
Erst da realisierte ich, das es meine Eltern und mein Bruder war.
Meine Mutter funkelte mich böse an und schimpfte, sag mal spinnst du jetzt total???
Ich war kurz vor dem Heulen und sagte darauf nur, tut mir leid, ich weiß ja das ich nicht nackig sein soll, aber ich find es schön und wollte es einfach mal ausprobieren, ich wusste ja , das ihr deswegen so sauer werdet und deshalb bin ich hier in die Bucht gefahren.
So ein Quatsch, schaltete sich jetzt mein Vater ein, es geht doch nicht darum, das du hier nackt bist, sondern das du seit 3 Stunden weg bist und keiner weiß wo du bist. Wir suchen dich schon überall, kannst du dier vorstellen, das wir uns Sorgen machen.und schon Angst hatten das du ertrunken bist?
Ich bin eingeschlafen, sagte ich nun nur noch kleinlaut, ich wollte euch keine Sorgen machen.
Gleichzeitig hätte ich mir auf die Zunge beissen können, weil ich gesagt hatte das ich gerne nackt wäre.
Wie kommst du den darauf, das wir sauer sind, wenn du nackt bist, fragte meine Mutter jetzt schon etwas besänftigter und nahm mich in den Arm. Dabei fasste sie mir mit einer Hand auf den Po, was mich aufschreien ließ.
Sie zuckte zurück und fing gleichzeitig an zu lachen, als sie sich meinen Po anschaute.
Also wenn du schon Fkk machst, dann solltest du dich aber vorher wenigstens dick eincremen, jetzt hast du eine schönen Sonnenbrand auf dem Hintern.
Und ich glaube, daß du die nächsten Tage sowieso nur die Möglichkeit hast, nackig zu sein, bei dem Sonnenbrand wirst du eine Badehose wohl nicht anziehen können und du mußt doch nicht vor uns flüchten, wenn du nackt sein willst, das kannst du doch auch machen, wenn wir dabeii sind, wir kennen dich ja schließlich schon 13 Jahre lang und wissen wie du nackig aussiehst.
Und so musste ich nackt mit ihnen zurrückfahren und mein Bruder hat mein kleines Boot zurückgepaddelt.
Am Hauptstrand angekommen wurde es mir dann aber doch sehr mulmig zumute. Ich konnte doch mit meine 13 Jahren jetzt nicht vor allen Leuten nackig rumlaufen.
Als ich das meiner Mutter sagte, lachte sie wieder und meinte, na, so groß bist du ja auch noch nicht, das es die anderen Leute stören wird und du hast doch selbst gesagt, das du gerne mal nackig bist.
Idh stieg also aus und ich glaube mein Po und mein Gesicht hatten annähernd den gleichen Rotton, vor allem als ich merkte, das vor allem die Kinder in meinem Alter mich amüsiert anschauten und grinsten, einige zeigten sogar auf mich und machten Ihre Kumpels auf mich aufmerksam.
Da war es mir natürlich gar nicht mehr Recht, das ich ganz nackt war, denn es war ja kein FKK sondern ein Textilstrand.
Nachdem mein Po verarztet war legte ich mich in den Schatten und bedauerte mich erstmal selber ein bisschen.
Meine Mutter setzte sich neben mich und fragte wie ich denn darauf kommen würde, das sie sauer wären, wenn ich mal nackt wäre und ich erzählte ihr meine Empfindungen. alles stellte sich natürlich als anders heraus und meine Mutter meinte, wenn du nochmal irgendwas gerne möchtest, egal was es ist, dann frag einfach direkt bevor du dir irgendetwas zusammenspinnst.
Und du siehst ja, wenn man etwas heimlich macht, geht das meist nach hinten los, im wahrsten Sinne des Wortes.
Und jetzt kannst du die nächsten Tage erstmal nackig hier herumlaufen, alleine schon wegen deines Po`s.
Erschreckt sagte ich, aber das geht doch nicht, hier ist doch kein Fkk Strand, aber meine Mutter deutete auf einige Frauen, die alle oben ohne dalagen, dann auf ein paar (kleine) Kinder, die ebenfalls ganz nackig waren. Siehst du, hier macht eigentlich jeder was er will und du kannnst es jetzt auch machen.
Und dann bin ich den restlichen Urlaub nackig geblieben, auch nachdem mein Sonnenbrand schon fast nicht mehr da war. Irgendwie war es ein tolles Gefühl, auch wenn ich mich schon des öfteren schämte, vor allem vor den anderen Kindern, die auch nach einigen Tagen noch amüsiert guckten und manchmal lachten oder lästereten.
Und da mein Bruder nicht mehr mit in Urlaub fuhr, haben wir von da ab immer FKK Urlaub gemacht, da war ich dann so wie dein Sohn immer den ganzen Urlaub nackt, auch wenn einige Jungs und Mädchen während der Pubertät angezogen waren, hab ich es nie gemacht, sondern meine Freiheit genossen und ich denke mal, das es deinem Sohn genauso ergeht und er einfach das außergewöhnliche genießt.
Gruß
Tobi





Hallo Tobi,
ich glaub mal eher, da ist deine Phantasie mit dir durchgegangen, oder?
Is ja nix Schlimmes, nur - man merkt es einfach ZU deutlich.....

LG, ente34

Gefällt mir

24. Oktober 2008 um 23:37

...
ich bin ein mädchen und 16 und ich bin glaube auch eher "in die andere richtung"... nenenene nackig sieht man mich nicht oft es ist mir ja schon unangenehm wenn jemand ins bad kommt während ich dusche, es sei den es ist mein bruder (7jahre alt)

aber merkwürdig find ich deinen sohn schon... habe noch nie von nem teenie gehört der so drauf ist merkwürdig, aber interessant

Gefällt mir

20. Januar 2010 um 17:48

Sohn will FKK machen
Hallo Juana,
wie war es denn dieses Jahr (also 2009), wäre ja mal ganz interressant zu wissen, ob er sich jetzt geändert hat, mittlerweile müsste ja bei ihm alles voll entwickelt sein.
Oder habt ihr dieses Jahr wegen ihm keinen FKK Urlaub mehr gemacht.
Danke für Deine Antwort.
Werde auch noch meine Erlebnisse dazu schreiben.

Gruß Ben

Gefällt mir

17. Februar 2014 um 3:14

Hallole
hallole, zu deinen sohn she ich absolut keine problem, sei lieber stolz auf ihn dass er so offen ist. ich war auch ein spaetzuender, aber habe mich nicht nur im urlaub auch so rumgezeigt. was busen hatte hat mich auch interresiert, so keine sorge
wenn du noch fragen hast gerne da.
l.g
J

Gefällt mir

14. Juni 2015 um 16:17

Merkwürdige Situationen
Hiiii Juana,

der Sohn von einem guten Freund von mir ist ähnlich drauf. Er ist 12 und läuft ganz schamlos und offenherzig nackig auch vor mir rum wenn ich zu Besuch bin. Was mich bisschen irritiert ist das er dabei auch schnell mal einen Steifen bekommt und ganz stolz damit rumprahlt. Ich finde es zwar befremdlich aber auch wahnsinnig spannend. Hab nur manchmal bissl Angst allein mit ihm zu sein

LG Tanya

Gefällt mir

16. Juni 2015 um 6:13
In Antwort auf blubberfisch

...
ich bin ein mädchen und 16 und ich bin glaube auch eher "in die andere richtung"... nenenene nackig sieht man mich nicht oft es ist mir ja schon unangenehm wenn jemand ins bad kommt während ich dusche, es sei den es ist mein bruder (7jahre alt)

aber merkwürdig find ich deinen sohn schon... habe noch nie von nem teenie gehört der so drauf ist merkwürdig, aber interessant

Ich hab das auch erlebt...
...ist schon irre aber irgendwie auch total spannend find ich

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Forschung unterstützen
Von: xeralia
neu
15. Juni 2015 um 21:39
Cholerischer vater zerstört leben
Von: marie71431
neu
15. Juni 2015 um 19:57
Umgang mit Kindsvater gegen den ein Strafverfahren läuft
Von: lieblingsmopsi
neu
15. Juni 2015 um 18:51
Whats app schreiben
Von: maxima666
neu
14. Juni 2015 um 22:08
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen