Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Mein Sohn weint, wenn er zur Schule muss

11. September 2005 um 16:23 Letzte Antwort: 14. September 2005 um 21:09

Hallo,

ja ich brauche unbedingt einen Rat von Euch. Ich bin mit meinem Latein am Ende und weiss nicht mehr was ich tun soll.
Mein Sohn (6) wurde vor kurzem eingeschult und weigert sich mit all seinen Kräften in die Schule zu gehen. Auf dem Schulgelände zieht er wieder in Richtung nach Hause und heult und schreit, was das Zeug hergibt. Das tut mir echt so weh, dass ich glatt mitheulen könnte. Dann kommt der Rektor, der auch sein Klassenlehrer ist und packt ihn einfach.
Habe es schon über das sogenannte Belohnungsprinzip versucht, auch das hilft nicht.
Meine Mutter sagte, ich solle ihn verprügeln. So hat sie es früher mit uns gemacht. Das ist aber nicht mein Stil!


Mehr lesen

11. September 2005 um 16:58

Danke für die schnelle Antwort
Kann schon sein, dass es daran liegt, weil erste und zweite Klasse zusammen unterrichtet werden. Die Zweitklässler wollen mit den Erstklässlern nicht spielen. In der ersten Klasse wurden aber nur 5 neue Jungs eingeschult. Mein Sohn ist davon leider deutsch.
Wollte ihn in eine andere Klasse haben, da wurde ich gefragt, ob ich ausländerfeindlich sei?!?
Er kommt definitiv nicht in eine andere Klasse. Aber was kann ich tun, damit das tägliche Theater aufhört?

Gefällt mir

11. September 2005 um 18:50

Leicht gesagt
Eigentlich war mein Sohn laut Schulärztin und Kinderarzt noch nicht reif für die Schule. Diese Atteste hatte ich vorgelegt und sie wurden übergangen. Ich hatte mich sogar diesbezüglich an das Ministerium für Bildung gewandt und bekam zur Antwort, dass mein Kind mit 6 Jahren Schulpflichtig ist. Eine Ausnahme könnte man beantragen, wenn es kurz vorher einen schweren Unfall gehabt hätte oder im Koma gelegen habe.
Das hat mich ziemlich geschockt, unsere Kinder gehören dem Staat, wir müssen nur dafür sorgen, dass sie Klamotten und genug zu essen haben. Leider ist es so!
Eine Umschulung ist aus Gründen der Entfernung nicht möglich.
Rausnehmen kann ich ihn auch nicht, da ich es mir finanziell nicht leisten kann, Strafe zu zahlen.

Gefällt mir

12. September 2005 um 15:41

Re
Hallo,

ich kann mich da nur anschließen. Eine andere Schule wäre für deinen Kleinen wohl wirklich das beste, denn den Rektor wird er auch mit einem Klassenwechsel nur bedingt los. Und wenn der wirklich so ist, wie Du ihn beschreibst...aber hallo...so gehts ja nu nicht. Es gibt solche Lehrer, die demonstrieren müssen, dass sie am längeren Hebel sitzen, ohne auf die Kinder und die daraus folgenden Konsequenzen zu achten.

Aber Du solltest deinen Sohn auch mal fragen, was er an der Schule, am Rektor etc etc (Mitschüler, weitere Lehrer) so furchtbar findet. Natürlich ist's ne riesen Umstellung für ihn, dass er jetzt in der Schule ist, aber wenn nicht mal das Belohnungsprinzip zieht...dann gibts wirklich große Probleme, und die müssen gelöst werden.

Zum Rat deiner Mutter sag ich nur soviel: Armselig!

LG
Diggerl

Gefällt mir

12. September 2005 um 20:54

Kein machtgeiler Rektor
Nein, der Rektor ist eigentlich ein lieber Mensch. Er kann super mit Kindern umgehen und blödelt auch gerne mit.
Es ist die einzige Möglichkeit, meinen Sohn in den Klassenraum zu bekommen. Er kann ja auch nicht sagen,

Gefällt mir

12. September 2005 um 21:04
In Antwort auf

Kein machtgeiler Rektor
Nein, der Rektor ist eigentlich ein lieber Mensch. Er kann super mit Kindern umgehen und blödelt auch gerne mit.
Es ist die einzige Möglichkeit, meinen Sohn in den Klassenraum zu bekommen. Er kann ja auch nicht sagen,

Beitrag wurde nur halb gesendet siehe oben
" So, Du darfst wieder nach Hause!"
Natürlich wurde mein Sohn von anderen Kindern schon mal geschubst, das gibt es überall.
Am meisten macht ihn wohl zu schaffen, dass er von 8 bis 12 Uhr Unterricht hat und jeden Tag das gleiche machen müsste.
Seine Freunde aus dem Kindergarten sind in anderen Klassen. Irgendetwas muss bei der Aufteilung der Kinder schief gelaufen sein. Zumindest was uns betrifft.
Morgen will Bryan nicht weinen, weil er mit dem Rad zur Schule will. Mal sehen, wenn wir da sind. Nun ist es so weit, dass man ihn schon erpresst. (Ach nein,- Belohnungsprinzip!?!)
Auf jeden Fall hole ich mir einen Termin zum Elternsprechtag. Der ist nächste Woche.

Gefällt mir

12. September 2005 um 22:04
In Antwort auf

Danke für die schnelle Antwort
Kann schon sein, dass es daran liegt, weil erste und zweite Klasse zusammen unterrichtet werden. Die Zweitklässler wollen mit den Erstklässlern nicht spielen. In der ersten Klasse wurden aber nur 5 neue Jungs eingeschult. Mein Sohn ist davon leider deutsch.
Wollte ihn in eine andere Klasse haben, da wurde ich gefragt, ob ich ausländerfeindlich sei?!?
Er kommt definitiv nicht in eine andere Klasse. Aber was kann ich tun, damit das tägliche Theater aufhört?

Ohje, das tut mir echt leid..
für euch beide. Ich kann aber eigentlich gar nicht verstehen, dass die Zweitklässler nicht mit den Erstklässlern spielen wollen. Meine Tochter hatte sich riesig gefreut, als die Erstklässler kamen. Aber vielleicht kamen bei ihr eher Mutterinstinkte durch
So etwas wie bei deinem Sohn habe ich ehrlich gesagt auch noch nie gehört. Kann es auch sein, dass dein Sohn sich langweilt keiner erkennt es. Es gibt auch sehr intelligente Kinder, die einfach nur unterfordert sind. In der Klasse meiner Tochter war auch ein Junge, der in diesem Jahr direkt eine Klasse übersprungen hatte. Er war sehr unangenehm auffällig in der Klasse und wollte nicht mehr zur Schule gehen. Die Mutter hatte ihn testen lassen und er kommt heute prima zurecht und geht wieder gerne.
Oder du kannst ihm doch auch vorschlagen mal einen Klassenkameraden zu sich nach Haus einzuladen, damit er auch privat freundschaftliche Kontakte knüpft. Meine Tochter hat übrigens auch einige ausländische Klassenkameraden und es tut dem Klima sehr gut. Besonders z. Zt. im Sachkundeunterricht, (es werden die Länder Europas kennengelernt) haben die Italienerin, Griechen und Polen einiges über ihr Land zu erzählen. Allerdings muss ich bestätigen, dass einige ausländische Eltern sehr empfindlich reagieren, wenn es mal Streit unter den Kindern gibt. Gleich heisst es, man sei ausländerfeindlich. Meine Tochter findet es toll eine Italienische Freundin zu haben.
Vergiss, was deine Mutter gesagt hat, das war eine andere Generation, die mit Schlägen groß geworden ist. Hat sie bestimmt nur aus einer Wut heraus gesagt.
Lass ihn doch mal von ihr zur Schule bringen, mal sehen, ob sie ihn dort so blosstellen und demütigen würde. Wahrscheinlich wird es auch ihr das Herz zerreissen, wenn sie ihren Enkel weinen sieht.
Ich würde nicht eher die Schule wechseln, bis du der Ursache auf den Grund gegangen bist. Denn was machst du, wenn es in der anderen Schule genauso ist? Lass dich nicht entmutigen, bin mir sicher, dass sich alles klärt und dein Sohn bald ohne Weinen und gern zur Schule geht.
Liebe Grüsse
Uedreissig

Gefällt mir

14. September 2005 um 7:15
In Antwort auf

Ohje, das tut mir echt leid..
für euch beide. Ich kann aber eigentlich gar nicht verstehen, dass die Zweitklässler nicht mit den Erstklässlern spielen wollen. Meine Tochter hatte sich riesig gefreut, als die Erstklässler kamen. Aber vielleicht kamen bei ihr eher Mutterinstinkte durch
So etwas wie bei deinem Sohn habe ich ehrlich gesagt auch noch nie gehört. Kann es auch sein, dass dein Sohn sich langweilt keiner erkennt es. Es gibt auch sehr intelligente Kinder, die einfach nur unterfordert sind. In der Klasse meiner Tochter war auch ein Junge, der in diesem Jahr direkt eine Klasse übersprungen hatte. Er war sehr unangenehm auffällig in der Klasse und wollte nicht mehr zur Schule gehen. Die Mutter hatte ihn testen lassen und er kommt heute prima zurecht und geht wieder gerne.
Oder du kannst ihm doch auch vorschlagen mal einen Klassenkameraden zu sich nach Haus einzuladen, damit er auch privat freundschaftliche Kontakte knüpft. Meine Tochter hat übrigens auch einige ausländische Klassenkameraden und es tut dem Klima sehr gut. Besonders z. Zt. im Sachkundeunterricht, (es werden die Länder Europas kennengelernt) haben die Italienerin, Griechen und Polen einiges über ihr Land zu erzählen. Allerdings muss ich bestätigen, dass einige ausländische Eltern sehr empfindlich reagieren, wenn es mal Streit unter den Kindern gibt. Gleich heisst es, man sei ausländerfeindlich. Meine Tochter findet es toll eine Italienische Freundin zu haben.
Vergiss, was deine Mutter gesagt hat, das war eine andere Generation, die mit Schlägen groß geworden ist. Hat sie bestimmt nur aus einer Wut heraus gesagt.
Lass ihn doch mal von ihr zur Schule bringen, mal sehen, ob sie ihn dort so blosstellen und demütigen würde. Wahrscheinlich wird es auch ihr das Herz zerreissen, wenn sie ihren Enkel weinen sieht.
Ich würde nicht eher die Schule wechseln, bis du der Ursache auf den Grund gegangen bist. Denn was machst du, wenn es in der anderen Schule genauso ist? Lass dich nicht entmutigen, bin mir sicher, dass sich alles klärt und dein Sohn bald ohne Weinen und gern zur Schule geht.
Liebe Grüsse
Uedreissig

Weint er noch?
Hallo,
wollte mal nachhören, ob dein Sohn noch weint oder ob du immer noch das Problem hast?
LG
Uedreissig

Gefällt mir

14. September 2005 um 15:20
In Antwort auf

Weint er noch?
Hallo,
wollte mal nachhören, ob dein Sohn noch weint oder ob du immer noch das Problem hast?
LG
Uedreissig

Hat sich gelegt
Die letzten 2 Tage hat er nicht geweint. Jedesmal wenn er nicht weint, darf er sich ein Ü-Ei kaufen. Da ist er momentan so heiß drauf, weil Spongebob drin sein soll.
Gesprächstermin mit dem Klassenlehrer habe ich auch, vielleicht erfahre ich so etwas mehr.

Gefällt mir

14. September 2005 um 21:09
In Antwort auf

Hat sich gelegt
Die letzten 2 Tage hat er nicht geweint. Jedesmal wenn er nicht weint, darf er sich ein Ü-Ei kaufen. Da ist er momentan so heiß drauf, weil Spongebob drin sein soll.
Gesprächstermin mit dem Klassenlehrer habe ich auch, vielleicht erfahre ich so etwas mehr.

Gott sei Dank!!!
Na, das ist ja schon mal etwas. Sei zuversichtlich, in ein paar Wochen geht er bestimmt gern und dann lacht ihr später drüber.
Wünsche dir, dass er sich weiter so tapfer schlägt und dass du nicht arm wirst bei den vielen Ü-Eiern
Ganz liebe Grüsse
Uedreissig

Gefällt mir