Home / Forum / Meine Familie / Mein Sohn vergisst alles!

Mein Sohn vergisst alles!

11. April 2014 um 8:59

Unser Sohn ist 11 und geht in die 5. Klasse der Realschule. Schon in der Grundschule war es nicht einfach mit ihm, er meinte immer den Klassenclown spielen zu müssen. Dann der Wechsel zur Realschule und wir haben ihm gesagt, neuer Anfang neue Chance. Der erste Elternsprechtag war ganz ok. Aber nun wieder nur Theater. Wir mussten schon zum Elterngespräch antanzen. Er vergisst in jedem Fach mindestens jedes 2. Mal seine Hausaufgaben, irgendwelches Material oder Unterschriften. Nach dem ersten Telefonat mit der Lehrerin hab ich verstärkt drauf geachtet. Eine Woche später wieder Gespräch mit der Lehrerin, wieder in 3 Fächern die Hausaufgaben vergessen. Er hat mir sogar Hausaufgaben gezeigt, die er gemacht hat, das war aber ein alter Zettel, sprich er hat mich sogar absichtlich getäuscht. Wieder eine Woche später Termin zum Elterngespräch bekommen. Englischarbeit 5, Vokabeltest 5, in Mathe Geodreieck vergessen, mehrere Einträge im Klassenbuch wegen Verhalten und und und. Wir haben ihm sein Handy weg genommen, er darf sich im Moment nicht verabreden und Anfang der Woche bekam er eine Einladung zum Geburtstag, wo ich ihm sagte, dass er nur hingehen darf, wenn nichts mehr in der Schule vorfällt. Ich habe mir seinen Stundenplan nochmal auf einen großen Zettel aufgeschrieben und unübersehbar in die Küche gehangen. Jeden Abend guck ich drauf was für Fächer am nächsten Tag sind und frage ihn nach jedem Fach ob er alles dafür gemacht hat. Mit der Lehrerin habe ich abgesprochen, dass jetzt jede Kleinigkeit in seinen Schulplaner geschrieben wird und ich 2 mal die Woche nachgucken und unterschreiben muss. Und was muss ich heute lesen: Eintrag von der Textillehrerin, Mittwoch Hausaufgaben nicht gehabt. Ich verzweifel langsam, er sagt mir, er wüßte selber nicht, warum. Es ist zu Hause ja nicht anders. Man sagt ihm was, er sagt ja und vergisst es dann 5 Minuten später. Wenn ich z.B. zur Arbeit gehen, stelle ich ihm sein Frühstück auf den Küchentisch. Wenn ich los muss steht er meistens im Badezimmer und ich sag ihm dann: Pack dein Frühstück gleich ein. Ja Mama. Dann komm ich von der Arbeit nach Hause und von 5 mal die Woche steht es 2 mal noch da. Oder ich stell ihm seine Sporttasche neben seine Schultasche. Komm ich von der Arbeit heim liegt sie ständig noch da. Ich habe langsam echte Zweifel, ob es wirklich nur reine Faulheit oder mangelnde Konzentration ist. Kann es sein, dass sein Problem tiefgründiger ist? Sollte ich es mal professionell abchecken lassen? Er tut mir ja schon langsam echt leid, weil es mir weh tut, ihm jetzt von seine Freunden fernzuhalten usw. Aber wo soll das noch hinführen mit ihm?

Mehr lesen

24. April 2014 um 21:07

Wer lernt schon gern in einer so schäbigen Rolle?
Es wundert mich, dass weder meine Kollegen in der Schule noch Du an eigene Fehler denken und bisher etwas für sich selber lernen wollten, um das Problem zu lösen.

Nun machst Du den Anfang; das verdient Respekt.
Es müsste Euch doch längst aufgefallen sein, dass die durchgeführte immer mehr DAS GEGENTEIL BEWIRKT.
IHR habt wirklich nichts ausgelassen, die Probleme ständig zu vergrößern und so allen - auch Euch selbst - das Leben immer schwerer zu machen.
Eure Er"zieh"ung ist eine einzige ErDRÜCKungsorgie.
Es ist eigentlich erstaunlich, dass Ihr damit noch keine schlimmeren Reaktionen ausgelöst habt.

In der neuen Ich-kann-Schule gibt es eine einfache Regel für erfolgreiche Pädagogik: "Probiere das, was Du mit dem Kind vorhast, zuerst mit Deinem Chef aus!"

Würdest Du oder einer meiner Kollegen wagen, das mit dem Chef zu tun, was Ihr dauernd mit Deinem Kind tut?
Weilk der CHEF mächtig ist und Euch sonst Schwierigkeiten machen würde, benutzt ihr Euer Hirn und vermeidet a) jeglichen DRUCK und lasst Euch dafür b) etwaqs einfallen, was ZIEHT.

Das ist alles, was für die Lösung auch dieses Problems nötig ist: a) kein Druck UND b) etwas, was ZIEHT.

Als Ich-kann-Schule-Lehrer wäre ich beGEISTert von den Talenten Deines Jungen. Ich tät sie bewundern, dass sie selbst unter solch mittelalterlichen Bedingungen noch soviel zustande gebracht haben und dass sie unermüdlich nach einem Ausweg = einem intelligenteren Weg durch das Leben suchen. Ich tät ihnen sagen: "Ihr seid richtig. Das müsst Ihr aber jetzt zeigen.", und dann tät ich sie nicht in so schäbige Statistenrollen drängen sondern ihnen für ihr Tun eine Hauptrolle geben.

Du machst ja deine Arbeit auch ganz anders, wenn ich Dich nicht wie eine halb Geisteskranke behandle sondern wie ein Genie.

Ich denke, ich habe die Erfolgsmöglichkeiten etwas angerissen; wenn Du mehr brauchst, findest Du in der Ich-kann-SchuleBeispiele.,

Ich freue mich auf Euren Erfolg.

Franz Josef Neffe

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. August 2014 um 13:07

Rückzug oder Stärkung und Entwicklung
Er fühlt sich überfordert und so fließt sein ganzes Gefühl in die Überforderung und macht sie stärker.
Wenn Ihr Euch über das Problem den Kopf zerbrecht, gibt das eine Atmosphäre, die die Energie wiederum ins Problem hinein lenkt und es stärker macht.
Eigentlich müsste dir schon aufgefallen sein, dass es immer schlimmer wird, je besser Ihr es SO macht.
In der neuen Ich-kann-Schule wäre jedem klar, dass die TALENTE HUNGERN:
Sie brauchen Achtung, Anerkennung, Aufrichtung, Bestätigung, Bestärkung, Bewunderung,..... und mehr desgleichen, reichlich und ganz gezielt für die gute Entwicklung.
Ihr könntet seine TALENTE DOPEN = ihnen immer wieder ihre Güte bestätigen, die gute Entwicklung ausmalen, einen klaren Auftrag dafür geben usw. durch AUTOSUGGESTION. Coués kleines, weltberühmtes Büchlein dazu ist auch für Kinder leicht zu lesen. Am konzentrierstesten geht das, wenn der Mensch schläft, durch Schlafsuggestion (Beispiele im Coué Brief 9). Ihr könnt ja vorher besprechen, was Du seinen Talenten von ihm Gutes ausrichten sollst.
Ich freue mich auf Euren Erfolg.
Franz Josef neffe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2016 um 2:02

Mein Sohn auch
Hallo mein Sohn auch genau gleich. Habt ihr das Problem gelöst, ich bin verzweifelt damit.und weiss ich nicht mehr .
Wie ist Ihr Erfahrung .

LG heda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kind (1,5) humpelt plötzlich
Von: yuna1205
neu
15. Januar 2016 um 23:51
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen