Home / Forum / Meine Familie / Mein Sohn ist mit 19 nach USA ausgewandert. Ich vermisse ihn sehr.

Mein Sohn ist mit 19 nach USA ausgewandert. Ich vermisse ihn sehr.

4. August um 10:35

Hallo Ihr lieben

Mein Sohn ist im Januar 2018 mit 19 Jahren nach USA ausgewandert. Er hat von einem Junior College ein Angebot erhalten, da er ein sehr guter American Footballspieler ist. Er betreibt dort Leistungssport und ist Mitglied im College-Team in der Division A, der höchsten College-League in den USA. Natürlich habe ich mich für ihn gefreut, dass sein Traum wahr wurde und ich bin auch sehr stolz auf ihn. Nicht das Ihr denkt, ich würde ihm etwas verbieten wollen oder ihn daran hindern. Nein so ist es nicht es ist nur die Sehnsucht. Bald wird er zusätzlich für weitere 4 Jahre an einer Uni in USA Informatik studieren. So wie es aussieht wird er danach auch bleiben. Wir sehen uns normalerweise 2 x pro Jahr während seinen Schulferien, während er dann bei mir zu Hause ist. Der Punkt ist nur, ich vermisse ihn sehr. Ab und zu kommen mir einfach die Tränen und ich bin traurig, dass er vielleicht für immer so weit weg ist. Ich weiss Kinder werden flügge und man muss sie los lassen. Mit einem Auslandstudium für absehbare Zeit oder wenn er innert der Schweiz umgezogen wäre, damit würde ich mich nicht schwer tun. Aber so knall auf fall über ozeanische Distanzen für so lange oder für immer, da fällt mir das loslassen schon schwerer. Dazu kommt jetzt noch, dass er durch den UNI-Wechsel evt. nur noch 1 x pro Jahr heim kommen kann. Also über Weihnachten nicht. Ihn besuchen kann ich ihn über Weihnachten nicht, da er dann mit seiner Mannschaft unterwegs ist. Ansonsten mehr als 1 x pro Jahr rüberfliegen, würde mir finanziell nicht drinnen liegen. Gibt es jemanden deren Söhne oder Töchter auch so jung ausgewandert sind? 

Mehr lesen

5. August um 21:36

Und wer bezahlt seine Flüge, wenn er öfter nach Hause kommt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August um 9:46
In Antwort auf bohemia71

Hallo Ihr lieben

Mein Sohn ist im Januar 2018 mit 19 Jahren nach USA ausgewandert. Er hat von einem Junior College ein Angebot erhalten, da er ein sehr guter American Footballspieler ist. Er betreibt dort Leistungssport und ist Mitglied im College-Team in der Division A, der höchsten College-League in den USA. Natürlich habe ich mich für ihn gefreut, dass sein Traum wahr wurde und ich bin auch sehr stolz auf ihn. Nicht das Ihr denkt, ich würde ihm etwas verbieten wollen oder ihn daran hindern. Nein so ist es nicht es ist nur die Sehnsucht. Bald wird er zusätzlich für weitere 4 Jahre an einer Uni in USA Informatik studieren. So wie es aussieht wird er danach auch bleiben. Wir sehen uns normalerweise 2 x pro Jahr während seinen Schulferien, während er dann bei mir zu Hause ist. Der Punkt ist nur, ich vermisse ihn sehr. Ab und zu kommen mir einfach die Tränen und ich bin traurig, dass er vielleicht für immer so weit weg ist. Ich weiss Kinder werden flügge und man muss sie los lassen. Mit einem Auslandstudium für absehbare Zeit oder wenn er innert der Schweiz umgezogen wäre, damit würde ich mich nicht schwer tun. Aber so knall auf fall über ozeanische Distanzen für so lange oder für immer, da fällt mir das loslassen schon schwerer. Dazu kommt jetzt noch, dass er durch den UNI-Wechsel evt. nur noch 1 x pro Jahr heim kommen kann. Also über Weihnachten nicht. Ihn besuchen kann ich ihn über Weihnachten nicht, da er dann mit seiner Mannschaft unterwegs ist. Ansonsten mehr als 1 x pro Jahr rüberfliegen, würde mir finanziell nicht drinnen liegen. Gibt es jemanden deren Söhne oder Töchter auch so jung ausgewandert sind? 

macht doch videotelefonie... dann seht ihr euch wenigstens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August um 10:10

In was für einer Traumwelt lebst du denn? Natürlich wird er arbeiten. Schliesslich kostet das "normale" Leben in den USA ja auch. Und Studentenjobs sind in den USA mehr als schlecht bezahlt.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. August um 13:35

und wovon lebt er?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. August um 18:17

Blumenwiese, doch doch, er kommt während den. Simesterferien im Sommer nach Hause. Herbs und Frühlingsferien sind jeweils nur eine Woche. Das ist zu kurz um hin und her zu fliegen. Es wäre dann auch eine finanzielle frage um 3 bis 4 mal pro Jahr zu fliegen. Das vermag ich nicht bin oder war alleinerziehen. Drum muss ich die Kosten selber tragen. Weihnachtsferien wären halt 4 Wochen an der Uni also der Unterricht ist dann zu. Ich hätte dann 2 Wochen Betriebsferien. Mal sehen, vielleicht lässt sich dann trotzdem noch was machen. um die Winterzeit.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. August um 18:17
In Antwort auf lori2319

Und wer bezahlt seine Flüge, wenn er öfter nach Hause kommt?

die Flüge bezahle ich. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. August um 18:22

mit einem F1 Visum Studentenvisum darfst du in USA nicht arbeiten. Nur innerhalb des Unicsmamps. Er ist Mitglied einer Collegefootballmannschaft und damit verdient er sein Stipendium. Wohnen auf dem Camp, essen usw. das ist seine Arbeit. Ein Langzeitstudium in der USA für Ausländer wäre sehr sehr teuer.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. August um 18:23
In Antwort auf ai_18454549

macht doch videotelefonie... dann seht ihr euch wenigstens

ja natürlich😉 ist halt nicht das selbe, aber immerhin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August um 18:57

ab September bekommt er pro Monat noch 500 USD da er seit neuem in der Division Liga 1 ist. Das ist aber neu.  Ansonsten wie gesagt mit einem Studentenvisum FS darf man in der USA nicht arbeiten. Die Arbeitsregelungen für Ausländer in der USA sind etwas anders als in Europa. Selbst dann wenn man ein Jobangebot hätte nicht, würde ich das nicht riskieren, hast gleich Landesverweis  Nur innerhalb der UNI wie auf dem Campus oder im Zusammenhang mit dem Studium z.B für Forschnungfszwecke oder Gartenarbeit usw darf man bis zu maxiaml 20 Stunden pro Monat arbeiten. Seine Arbeit ist er Sport. Er arbeitet wenn er Arbeit bekommt, während den Sommerferien in der Schweiz auf dem Bau für Gelegenheitsjobs.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August um 19:07

Wegen den Flügen USA ist ein grosses Land. Ja nach NY kann es meinetwegen 700 Euro kosten. Zuvor war er in New Mexico das ist dan schon ein rechtes Stück weiter, da waren die Flüge extrem teuer. Jetzt ist erin Buffalo NY. Da fleigt man normalerweis zuerst nach Philadelpia und ich verstehe nicht warum das gleich so viel teurer ist wie nach NY JFK. Ich sehen immer günstige Flüge nach NY JFK aber nach Buffalo im Staat NY habe ich zdem Preis noch nichts gesichtet. Ach und Hotte, Verfplegung us. brauche ich ja auch noch. Kann mich nicht gut auf dem UNi-Campus zwischen die Jungs einquartieren

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August um 19:30
In Antwort auf bohemia71

Wegen den Flügen USA ist ein grosses Land. Ja nach NY kann es meinetwegen 700 Euro kosten. Zuvor war er in New Mexico das ist dan schon ein rechtes Stück weiter, da waren die Flüge extrem teuer. Jetzt ist erin Buffalo NY. Da fleigt man normalerweis zuerst nach Philadelpia und ich verstehe nicht warum das gleich so viel teurer ist wie nach NY JFK. Ich sehen immer günstige Flüge nach NY JFK aber nach Buffalo im Staat NY habe ich zdem Preis noch nichts gesichtet. Ach und Hotte, Verfplegung us. brauche ich ja auch noch. Kann mich nicht gut auf dem UNi-Campus zwischen die Jungs einquartieren

sorry, habe mich etwas vertippt, da ich über mein Hany geschrieben habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August um 21:07

ja klar ein Motel reicht vollkommen. Habe jetzt mal geschaut. Von der Schweiz bis nach Buffalo natürlich kein Direktflug, gibt es nicht. Unter 1000.- nada. Reisezeit wegen Zwischenstopp ca. 14 bis 17h. Es gibt sicher mal zwischendurch ein Schnäppen. Habe mich echt auch gewundert. Ich bin auch schon günstiger nach USA LA geflogen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August um 21:10

ich weiss natürlich nicht was ihr für Preise von Deutschland aus habt. Die Schweiz ist eine Abzocke. Ein Grund mehr auszuwandern wenn ich in Rente bin😂

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August um 2:30
In Antwort auf bohemia71

Wegen den Flügen USA ist ein grosses Land. Ja nach NY kann es meinetwegen 700 Euro kosten. Zuvor war er in New Mexico das ist dan schon ein rechtes Stück weiter, da waren die Flüge extrem teuer. Jetzt ist erin Buffalo NY. Da fleigt man normalerweis zuerst nach Philadelpia und ich verstehe nicht warum das gleich so viel teurer ist wie nach NY JFK. Ich sehen immer günstige Flüge nach NY JFK aber nach Buffalo im Staat NY habe ich zdem Preis noch nichts gesichtet. Ach und Hotte, Verfplegung us. brauche ich ja auch noch. Kann mich nicht gut auf dem UNi-Campus zwischen die Jungs einquartieren

Flieg doch einfach nach New York...da findest du sehr günstige Flüge. Von New York aus fährst du mit Bus oder Zug weiter. Dein Sohn kann die dich sicher die günstigste Möglichkeit raussuchen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen