Home / Forum / Meine Familie / Mein Sohn ist durchgeknallt

Mein Sohn ist durchgeknallt

10. April 2007 um 21:11

Liebe Forummitglieder !

Ich habe hier schon mal vor längerer Zeit wegen Schlafprobleme geschrieben, die sich Gott sei Dank etwas gebessert haben.
Jetzt habe ich ein neues großes Problem. Ich habe zwei Kinder die nur ein Jahr auseinander sind. Unser Sohn ist 5 und unsere Tochter 4. Und es ist im Moment grauenhaft mit ihnen. Ich schreie nur noch und habe deswegen ständig Streit mit meinem Mann.
Unser Hauptproblem ist eigentlich unser Sohn. Er hat für nichts Lust, nur zum durchknallen und Blödsinn machen. Wir gehen ein mal in der Woche schwimmen und turnen (ich mit den Kindern). Da stört er nur, macht fast keine Übung mit. Aber Unsinn und Blödsinn das macht er. Ich schäme mich richtig und falle jedes Mal mit ihm auf. Bestraf ich ihn, ist er eine Zeit lang bockig und stur. Aber das ist schnell wieder vergessen und dann knall er wieder durch. Unsere Tochter kann fast schon schwimmen und hat auch den Ergeiz dazu, es zu lernen (obwohl sie auch nicht ohne ist), aber unser Sohn will einfach nicht.
Auch Fahrrad fahren kann ich ihm nicht beibringen. Alle Jungs in seinem Alter, die bei uns auf der Straße wohnen können schon fahren. Wenn ich mit im üben möchte, ist er unkonzentriert, albert nur herum und schaut einfach nicht auf die Straße. Ich habe bald keine Lust und Geduld mehr, ihm etwas bei zu bringen. Von meinem Mann bekomme ich dann immer nur zu hören, es ist eben ein Junge und der hat eben nur Unsinn im Kopf. Toll, er ist ja die Woche über nie zuhause. Ich habe schon gesagt, das ich mir einen gut bezahlten Job suche und er zuhause bleiben könne, mal sehen ob er es dann nicht langsam an den Nerven bekommt. Durch das Verhalten meines Sohnes, hat er auch für zuhause kein Spielkameraden, da ich hinten rum von den Nachbarn gehört habe, das unsere Kinder zu wild und unerzogen sind und keiner deshalb mit ihnen spielen möchte. Aber wenn wir irgendwo eingeladen sind, sind sie meistens lieb. Besonders da, wo auch Kinder in ihrem Alter sind und andere Spielsachen. Da hört man die ganze Zeit fast nicht von ihnen. Unsere Bekannten sagen dann nur, was wir nur hätten, die wären doch lieb.
Aber ich werde bald warnsinnig. Kennt das vielleicht auch einer? Legt sich das wieder? Ich weiß einfach nicht mehr weiter.


Nudel

Mehr lesen

14. April 2007 um 20:41

Frage ??????
Kann das vielleicht AD(H)S sein? Kinderarzt und Erzieherin verneinen dieses.

Für ein paar Tipps oder Ratschläge wäre ich Euch dankbar.

Nudel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2007 um 9:52

Hi Nudel,
nun bleib mal ganz ruhig. Es ist nicht ADHS!
Es ist eine von leider zu vielen Phasen im Leben eines Kindes. Du bist die Einzige, die dieses Problem hat. Eigentlich alle Kinder in meiner Umgebung, reagieren so. Die einen etwas früher, die anderen etwas später.
Sie sind unzufrieden, machen sich über viele Dinge Gedanken, mit denen sie nicht fertig werden und wollen austesten, wie weit sie gehen können.
Das legt sich aber wieder. Keine Angst.
Kann manchmal etwas dauern.
Liebe Grüße foxy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2007 um 12:38

Hmmm,
nimms mir nicht übel, aber ich muss dir zu deinem Beitrag mal was schreiben, was du vielleicht nicht unbedingt hören willst. (Natürlich muss ich dazusagen, dass ich eure Situation von so einem kurzen Text nicht rundrum einschätzen kann - also nimms mal einfach als Idee.)

Könnte es sein, dass dein Sohn einfach genervt ist, weil du dauernd etwas von ihm willst, was er nicht will? Er soll Fahrrad fahren, weil es die anderen können - aber er will nicht. Er soll zum Kinderturnen gehen, weil deine Tochter gern geht - aber er hat keinen Bock dazu. Er soll schwimmen lernen - schon wieder etwas, was er soll, aber eigentlich nicht müsste, oder? Vielleicht ist er motorisch nicht so fit und schämt sich, dass er nicht alles so schnell und einfach lernt wie deine Tochter und "die anderen Kinder". Vielleicht stellst du ihm seine Schwester auch als Vorbild hin ("sie macht doch auch mit, und du nicht"). Vielleicht hat er auch eine Schwachstelle bei dir entdeckt - das ist so eine Art Teufelskreis: Er weiß, du ärgerst dich, wenn er nicht mitturnen will, und deswegen eben provoziert er dich damit. (Hoffe, das ist verständlich ausgedrückt?) Dazu passt auch, dass er sich zu Hause nicht "benehmen" kann, wenn Freunde da sind, woanders aber schon. Das Problem liegt vermutlich in der Dynamik der Beziehung zwischen dir und ihm.

Ich habe auch zwei Kinder, jetzt 8 und 9, die es nicht so mit dem Sport haben. Meine Tochter z.B. hat ihr Seepferdchen vor drei Wochen gemacht, mit 8 Fahrrad fahren gelernt und schiebt jetzt schon Frust, weil nächstes Schuljahr Geräteturnen dran ist. Sie hat aber dafür sehr viele andere Interessen und Qualitäten. Könnte doch sein, dass dein Sohn lieber Nägel in Latten kloppen oder Musik machen will? Denk mal drüber nach!

Tiny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2007 um 21:49
In Antwort auf birgit_11892245

Hmmm,
nimms mir nicht übel, aber ich muss dir zu deinem Beitrag mal was schreiben, was du vielleicht nicht unbedingt hören willst. (Natürlich muss ich dazusagen, dass ich eure Situation von so einem kurzen Text nicht rundrum einschätzen kann - also nimms mal einfach als Idee.)

Könnte es sein, dass dein Sohn einfach genervt ist, weil du dauernd etwas von ihm willst, was er nicht will? Er soll Fahrrad fahren, weil es die anderen können - aber er will nicht. Er soll zum Kinderturnen gehen, weil deine Tochter gern geht - aber er hat keinen Bock dazu. Er soll schwimmen lernen - schon wieder etwas, was er soll, aber eigentlich nicht müsste, oder? Vielleicht ist er motorisch nicht so fit und schämt sich, dass er nicht alles so schnell und einfach lernt wie deine Tochter und "die anderen Kinder". Vielleicht stellst du ihm seine Schwester auch als Vorbild hin ("sie macht doch auch mit, und du nicht"). Vielleicht hat er auch eine Schwachstelle bei dir entdeckt - das ist so eine Art Teufelskreis: Er weiß, du ärgerst dich, wenn er nicht mitturnen will, und deswegen eben provoziert er dich damit. (Hoffe, das ist verständlich ausgedrückt?) Dazu passt auch, dass er sich zu Hause nicht "benehmen" kann, wenn Freunde da sind, woanders aber schon. Das Problem liegt vermutlich in der Dynamik der Beziehung zwischen dir und ihm.

Ich habe auch zwei Kinder, jetzt 8 und 9, die es nicht so mit dem Sport haben. Meine Tochter z.B. hat ihr Seepferdchen vor drei Wochen gemacht, mit 8 Fahrrad fahren gelernt und schiebt jetzt schon Frust, weil nächstes Schuljahr Geräteturnen dran ist. Sie hat aber dafür sehr viele andere Interessen und Qualitäten. Könnte doch sein, dass dein Sohn lieber Nägel in Latten kloppen oder Musik machen will? Denk mal drüber nach!

Tiny

Hallo
Nee, ich bin Dir nicht böse. Kritik kann ich schon vertragen.
Unsere Sohn war ein Frühchen und ist in allem etwas spät. Laufen und sprechen hat er erst sehr spät gelernt.
Habe nur mit dem Kinderarzt gesprochen und der meinte Fahrrad fahren sollte er doch schon lernen. Es klappt auch jetzt schon etwas besser.
So stelle ich eigentlich keine hohen Anforderungen an meinen Sohn. Er liebt das Wasser. Ist eine richtige Wasserrate, aber schwimmen mag er einfach nicht lernen. Ich würde ihn ja auch gerne mal zuhause lassen, nur ich habe keine Familie die mich groß unterstützt. Mein Mann ist selten zuhaue, da er Beruflich sehr eingespannt ist und auf die Großeltern???????!!!!!! Was soll ich sagen.
Meine Tochter ist in allem etwas flotter und freier. Jungs sind da eben etwas langsamer, habe ich mir sagen lassen. So störe ich mich nicht an das Gerede der anderen Super Mamis, aber mein Sohn leidet doch darunter.
Eine Mutter aus der Nachbarschaft hat z.B. ihren Sohn den Umgang mit meinem Sohn verboten ( gehen zusammen in den Kika) und prompt muss das jetzt auch noch eine andere Mutter aus der Nachbarschaft machen, die eng mit ihr befreundet ist. Wir wohnen erst seit zwei Jahren hier und so etwas ist mir noch nie passiert. Nur weil mein Sohn schon mal durchknallt und albern ist, verbietet man den Kontakt..
Wie Du schon schreibst, hämmern, sägen und etwas bauen, das liebt mein Sohn heiß und innig. Das erlaube ich ihn auch. Aber ich habe gedacht, so ein bisschen Sport könnte nicht schaden.
Was würdest Du den an meiner Stelle tun. Deine Kinder sind ja auch nur ein Jahr auseinander.

Gruß
Nudel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen