Home / Forum / Meine Familie / Mein Sohn (8) ist komplett sorglos und unselbstständig uvm,

Mein Sohn (8) ist komplett sorglos und unselbstständig uvm,

27. Juni 2011 um 20:06

Hallo Zusammen,

ich habe mich gerade mal wieder aufregen müssen. Heute im Schwimmbad traf ich eine befreundete Mama, die mich fragte, wie denn das Zweiergespräch zwischen Leherin und meinem Sohn war. DAVON WUSSTE ICH GAR NICHTS. Dieses fand wohl irgendwann letzte Woche statt. Nicht nur das er es nicht nötig hielt mich zu informieren, er kann mir auch nicht den Inhalt des Gespräches wiedergeben. Darüber hinaus erfuhr auch noch, dass er zu morgen noch bestimmtes Material mitzubringen hätte. AUCH DAVON WUSSTE ICH GAR NICHTS.
Er vergisst einfach alles. Er konzentriert sich überhaubt nicht. Wenn ich mich mit ihm unterhalte, kommen nur unvollständige Sätze. Ich muss mindestens 3x nachfragen, was er mir sagen will. Auch ist er nicht bei der Sache. Es dauert ewig bis er mit seinem Satz fertig ist. Bei den Hausaufgaben schafft er es nicht einen Satz richtig abzuschreiben. Ich habe ihm ständig gesagt, er soll beim Abschreiben darauf achten, dass er richtig abschreibt. Mittlerweile macht ihn seine Leherin auch noch darauf aufmerksam.
Alles muss ich ihm dreimal sagen, damit er endlich mal beginnt sich anzuziehen, Zähne putzen ect. Er zieht sich immer noch die Schuhe auf die falschen Füße, weil er einfach nicht hinschaut - was mache ich da eigentlich?

Die Liste lässt sich endlos fortsetzten. Es nervt!

Ich lasse ihn mittlerweile vieles selber machen damit er selbstständiger wird. Aber er hat einfach gar nicht die Motivation etwas selber zu schaffen. Beim Fußball bleibt er mitten im Spiel stehen, weil ein anderer schneller oder pfiffiger ist. Aber immer Fernsehen, Wii spielen, Computer spielen, I-Pod hören usw. Diese Aktivitäten sind zeitlich streng limitiert. Er weiß, wie haben Regeln zu dem Thema elektronische Spiele. In der Woche garnicht und dennoch fragt er täglich. Merkt er es nicht?

Kennt ihr das auch? Was kann ich machen?

Danke und viele liebe Grüße
Honnor


Mehr lesen

28. Juni 2011 um 6:46

....
Es ist wie immer, einen wirklichen Rat bekommt nicht.

Ich komme bei ihm weder mit Geduld, Druck, Bestechung, Belohnung, Vernunft oder auch Nachsicht weiter. Das haben wir alles schon durch.

Richtig, er ist erst 8. Er wird aber auch 9, 10 ... wann legt sich der Schalter um? Und was kann ich beitragen damit sich das entwickelt.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2011 um 11:20
In Antwort auf honnor3

....
Es ist wie immer, einen wirklichen Rat bekommt nicht.

Ich komme bei ihm weder mit Geduld, Druck, Bestechung, Belohnung, Vernunft oder auch Nachsicht weiter. Das haben wir alles schon durch.

Richtig, er ist erst 8. Er wird aber auch 9, 10 ... wann legt sich der Schalter um? Und was kann ich beitragen damit sich das entwickelt.

Rat
Das finde ich wirklich unfair. Du schilderst hier dein Problem und wenn jemand seine Meinung abgibt, wie du auf andere wirkst, blockst du ab. Was für ein Rat erwartest du? "Versuch es mal mit Bachblüten, die wirken echte Wunder"??? Damit wäre dir sicher auch nicht geholfen.
Und ich denke auch, dass dein Sohn unter Erwartungsdruck leidet, auch wenn du versuchst es dir nichts anmerken zulassen. Aber ich verstehe auch, dass du ungeduldig wirst, das ist menschlich. Leider gibt es in der Erziehung kein Patentrezept. Ich finde, dass becky schon gute Tipps gegeben hat.
lg Noir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook