Home / Forum / Meine Familie / Mein Sohn (7Jahre alt) hat absolut keinen Respekt vor mir.

Mein Sohn (7Jahre alt) hat absolut keinen Respekt vor mir.

2. September 2012 um 21:11

Hallo Mamas.

Ich brauche Rat,Tipps etc.. Ich weiss wirklich nicht mehr weiter bei meinem Sohn.
Er hört nicht,bzw. hört selten oder meckert wenn ich ihm etwas sage, ist frech zu mir und lacht wenn ich sauer werde.
Damit man einen Überblick bekommt,erzähle ich kurz wie es in unserer Familie aussieht.
Mein Sohn und ich sind vor 4 Jahren von seinem Erzeuger weggezogen und wohnen seit dieser Zeit mit meinem neuen Partner zusammen.Am Anfang war alles prima.Dann ist seine Oma(meine Mama) gestorben,wo er es auch nicht leicht hatte,weil er immer mit ansehen musste,wie ich geweint habe und es mir schlecht ging.Er hat das damals noch nicht richtig verstanden was mit Oma passiert ist.
Ich habe ihm erklärt dass sie sehr krank war und nun im Himmel ist und von oben auf uns aufpasst. Alles kein Thema.
Mein Partner stand auch immer hinter uns. Nach etwa einem Jahr Kindergarten fingen dann kleine Streitigkeiten an,dass er nicht gehört hat wenn man ihm etwas gesagt hat.
Mein Partner hat seitdem kein gutes Verhältnis mehr zu unserem Sohn. Er ist ein Mensch der sehr schnell auf die Palme zu bringen ist und er hasst es auf den Tod wenn unser Sohn frech uns gegenüber wird oder nicht hört.Er ist sehr streng zu ihm und zeigt ihm nicht viel Zuneigung(das heisst in den Arm nehmen,kuscheln usw.),weil er mittlerweile so die Schnauze voll von dem Theater mit ihm hat.
Ich glaube,dass unserem Sohn die männliche Bezugsperson sehr fehlt,da er auch keinen Kontakt zu seinem Erzeuger hat und wenn sein "Papa" ihm auch die kalte Schulter zeigt ist das nicht gut für ein Kind. Ich weine sehr oft,weil mich das alles so traurig macht und ich keinen Ausweg weiss.
Unser Sohn macht mittlerweile täglich Theater,hört nicht,ist frech und wird wütend, und zeigt keinerlei Respekt mir gegenüber.
Wenn ich ihm sag,dass er nicht in so einem Ton mit mir reden darf,dann kommt als Kommentar von ihm "Ich muss endlich umziehen"....er schmeisst mir dann an den Kopf dass ich die Böse bin und er hier nicht mehr bleiben will und umziehen will. Ich sage ihm dann dass ich nur mit ihm meckern muss,wenn er frech ist oder nicht hört. Aber das überhört er gekonnt. Vorhin war eine Situation,die mich dann dazu gebracht hat mich an ein Forum zu wenden.
Es fing mit dem Abendessen an. Ich habe ihm zwei Brote gemacht und dann haben wir uns an den Tisch gesetzt. Er hat im Moment den Tick ,dass er nichts mag (an Lebensmitteln), nichts ist gut genug ,sodass man es essen kann. Er sitzt dann immer am Tisch und trinkt zu 90 % anstatt zu essen. Ich habe ihm dann des Glas weggenommen und habe gesagt ,dass er jetzt bitte erstmal essen soll,da sein Glas schon fast leer war.Dann hat er schon angefangen zu rebellieren. Ich habe dann gesagt ,wenn er jetzt nicht aufhört sich so zu verhalten ist er fertig mit essen.Er hat es dann soweit gereizt,dass ich gesagt hab "So jetzt ist Feierabend,wenn du dich nicht anständig verhalten kannst,ist dein Essen jetzt nun weg und du gehst bitte Zähne putzen und dann bringe ich dich ins Bett". Dann kam der Satz " Ich weiss,dass ich umziehen muss " Also damit meint er,dass er umziehen will,nicht dass ich es zu ihm sage,dass er es muss.
Dann wurde ich sauer und hab ihn meckernd ins Bad gebracht. Dann fing der Kampf mit dem Zähneputzen an. Er sitzt vor mir und guckt mich total böse an und putzt mit voller absicht ganz ganz langsam. ich hab ihm dann gesagt dass er jetzt vernünftig putzen soll,oder ich putze ihm die Zähne.Er sitzt da und lacht.Das war aber ein "als ob du mir was zu sagen hast Lachen" ...habe ihn in sein Zimmer gebracht und ihm gesagt dass jetzt absolut Feierabend ist und dass er sofort in sein Bett verschwinden soll. Dann hat er mich noch so weit provoziert ,dass er sogar mir gegenüber die Faust gehoben hat. Darauf hin habe ich ihm einen Klaps auf den Po gegeben,aber das hat ihn null interessiert. Er hats wieder gemacht und dann hab ich seine Faust genommen und leicht oben auf die Handfläche gehauen,und ihm gesagt ,dass es mit sicherheit das letzte Mal war,dass er mir gegenüber die Hand gehoben hat,sonst kann er mich mal richtig kennenlernen.Er ist in sein Bett hoch getrampelt und hat sich wütend ins Bett geschmissen. Mir war des egal,habe das Licht aus gemacht und bin raus.
Ich bin echt sehr aufgewühlt,kraftlos,nervlich total angeschlagen.ich kuschel oft mit ihm,kraule ihn, sage ihm immer wieder dass ich ihn total lieb habe und lobe ihn auch wenn er was tolles gemacht hat usw usw. Wieso ist er trotzdem so zu mir?
Mein Partner meckert nur noch mit ihm,da kommt auch kaum noch ein liebes Wort rüber...es tut mir so unendlich weh ,dass die beiden sich nicht mehr verstehen und nur noch Ärger da ist und Streit. Ich hoffe ,dass Ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben könnt oder ihr sogar in einer ähnlichen Situation seid.

Liebe Grüße

Mehr lesen

2. September 2012 um 22:19

Also
Hmm...ich würde sagen, dass den Partner das Verhalten gegenüber deines Sohnes dringend ändern muss.

Ich würde niemals zu lassen, das jmd, ob ich ihn liebe oder nicht, SO mit MEINEM Kind umgeht. Ich würd ihn unangespitzt in den Boden rammen, ohne Witz!

Es fängt also bei deinem Partner an, und geht weiter über ein driektes Gespräch mit deinem Sohn.
Warum will er "Umziehen"? Wegen deinem Partner? Was macht ihn so unglücklich? Er ist 7, ich gehe davon aus das er in die 1. oder 2. Klasse geht, ist er da unglücklich? Wird er gemobbt, von Klassenkameraden oder anderen Kindern? (ist ja leider auch in dieser Klassenstufe keine Seltenheit.)

Versuch mal mit deinem Sohn zu dealen Wenn er die Schnitte isst, bekommt er noch ne minitüte (kennste bestimmt) Gummibärchen, oder was auch immer er gerne nascht.
Du bist die Klügere, verhalte dich so. Handeln, lachen. Versuch sein gezicke in etwas lustiges umzuwandeln.

Aber bitte, bitte sprich mit deinem Sohn und höre ihm aufrichtig zu! Bitte ihn Ehrlich zu sein. Und wenn er das zu dir ist, dann solltest du die entsprechenden Konsequenzen daraus ziehen.

Alles Gute!

1 LikesGefällt mir

2. September 2012 um 22:21
In Antwort auf chessi13

Also
Hmm...ich würde sagen, dass den Partner das Verhalten gegenüber deines Sohnes dringend ändern muss.

Ich würde niemals zu lassen, das jmd, ob ich ihn liebe oder nicht, SO mit MEINEM Kind umgeht. Ich würd ihn unangespitzt in den Boden rammen, ohne Witz!

Es fängt also bei deinem Partner an, und geht weiter über ein driektes Gespräch mit deinem Sohn.
Warum will er "Umziehen"? Wegen deinem Partner? Was macht ihn so unglücklich? Er ist 7, ich gehe davon aus das er in die 1. oder 2. Klasse geht, ist er da unglücklich? Wird er gemobbt, von Klassenkameraden oder anderen Kindern? (ist ja leider auch in dieser Klassenstufe keine Seltenheit.)

Versuch mal mit deinem Sohn zu dealen Wenn er die Schnitte isst, bekommt er noch ne minitüte (kennste bestimmt) Gummibärchen, oder was auch immer er gerne nascht.
Du bist die Klügere, verhalte dich so. Handeln, lachen. Versuch sein gezicke in etwas lustiges umzuwandeln.

Aber bitte, bitte sprich mit deinem Sohn und höre ihm aufrichtig zu! Bitte ihn Ehrlich zu sein. Und wenn er das zu dir ist, dann solltest du die entsprechenden Konsequenzen daraus ziehen.

Alles Gute!

By the way
der Text unten von liesl25 ist auch recht aufschlussreich, hier der Auszug vom Text, den ich am wahrscheinlichsten halte und den ich als Tipp mit einbaue:

Vielleicht interpretiert ihr aber auch in das "frech" sein zu viel rein? Mir fällt oft auf, das kinder wie roboter funktionieren müssen und die persönliche entwicklung dabei auf der strecke bleibt, weil ständig nur gemeckert und gemaßregelt wird!

Gib deinen Sohn mal frei, und lass ihn seine eigenen Entscheidungen treffen.

Und was dein Beispiel oben angeht mit dem Abendessen:

Es ist noch kein Kind vor einem vollen Tisch verhungert.

Gefällt mir

3. September 2012 um 9:35

Danke sehr
Erstmal vielen vielen Dank für die vielen Antworten.
Bei manchen habe ich gelesen,dass es am besten wäre sich zu trennen. Das ist in meinen Augen großer Blödsinn,da unser Sohn meinen Partner als Papa sieht. Wir haben im Moment die Phase "Grenzen testen". Die geht allerdings schon recht lange und irgendwann kommt dann der Punkt ,andem man entnervt ist und nicht weiter weiss. Gerade bei so einem energiegeladenen Jungen wie wir ihn haben.
Mein Partner ist nicht "kalt" zu ihm. Er ist nach wie vor nett zu ihm,allerdings meckert er sehr oft wegen Kleinigkeiten an ihm rum,was ich darauf zurückführe ,dass alles was der Kleene macht ,meinem Partner schon vorkommt als wenn es etwas ist worüber man meckern muss. Da wie gesagt jeden Tag das gleiche Theater ist,sieht man schon fast nichts mehr anderes.
Ich finde den Text von Candy echt toll ,und ich danke dir mir das Gefühl zu geben mit meinen Problemen nicht allein zu sein
Mein Sohn sagt dass er umziehen will ,weil wir mit ihm meckern. Ich habe ihm erklärt,dass ich blos mit ihm meckern oder ihn ermahnen muss ,wenn er die Grenze überschreitet.
In der Schule fühlt er sich wohl, ist voll integriert und hat auch viele Freunde. Allerdings sind das alles Raufbolde,was aber bei Jungs ganz normal ist.Also Schulmaessig läuft alles toll. Da bin ich auch immer hinterher wenn ich ihn von der Schule abhole, spreche ich immer mit ihm über seinen Tag,ob er es schön in der Schule war, und was sie tolles neues gelernt haben und so weiter. Er ist aber da der typische Junge, der auf reden nicht so große Lust hat ,genauso wenig wie aufs basteln oder malen . Ich habe heute neue Kraft und werde mich jetzt dahinter klemmen und ein Gespräch mit meinem Partner und unserem Sohn zusammen suchen. Darin darf sich jeder auskotzen,was ihm alles net passt und wie es besser laufen kann und was sich jeder vom anderen wünscht.
Ich habe auch mal gehört,dass es so eine Art Rollentausch gibt. Ich überlege ob ich das wirklich mal mache. So dass unser Sohn die Rolle von seinem Papa übernimmt und sein Papa die Kinderrolle,nur um zu sehen wie sie sich verhalten.
Und das ein Kind halt braucht das ist mir ganz klar und den Halt bekommt er auch bzw hat er auch. Ich bin eigentlich ein wirklich gelassener Mensch ,ganz im Gegensatz zu seinem Papa. Er ist sehr schnell auf die Palme zu bringen, nicht nur bei unserem Sohn ,sondern allgemein. Er hat gestern Abend im Gespräch noch selbst zugegeben,dass er zu schnell hochgeht. Wiederum sagt er zu mir,dass ich viele Dinge zu locker sehe, gerade weil der Kleene gerad seinen Grenzen sucht. Ich finde nicht dass ich inkonsequent bin. Wenn ich etwas sage,dann bleibt es auch dabei.
Ich werde in Zukunft dafür sorgen ,dass sich hier wieder jeder wohl fühlt. Eigentlich mögen wir uns ja alle 3
Und zu Candy nochmal ,vielen Dank ich werde deinem Rat folgen. Hast du Lust per Email Kontakt zu halten ? Vielleicht kann ich mich ja irgendwann mit einem Rat bei dir revanchieren :P
Liebe Grüße

Gefällt mir

26. Juli 2015 um 12:39

Hilfeee
Hallo bin in der selben Situation
Mache mich damit kaput und das alles macht mich agresief dann bin ich so auf 180 und schrei dann meine Kinder an bitte um Rat

Gefällt mir

30. Juli 2015 um 19:51

Danke um antwort
Das ust so... Ist der Partner auf der Arbeit bin ich ruhiger und kunder meine auch Sibal der in der Tür reinkommt merk ich..... Und er behauptet das gegenteil er sagt bin auf der Arbeit und die Kinder sind ruhig kein geschrei. Und so weiter... Weis nicht kinder sagen die lieben den Partner mejr als ihren vater. Ich weis echt nicht mehr...

Gefällt mir

4. August 2015 um 22:33

Ich kann dieser antwort zu 100 %
zustimmen! genau das selbe wollte ich auch schreiben. es ist ein Kind und dein Partner ist erwachsen, benimmt sich aber respektlos deinem Kind gegenüber. Erwachsene haben eine Vorbildfunktion! Rede Bitte mit deinem Mann ,denn dein Sohn ist im Endeffekt der leidende und du auch. alles gute für euch

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Familie für TV-Format gesucht
Von: casting1berlin
neu
4. August 2015 um 15:01
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen