Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Mein sohn (4) isst nicht

16. Januar 2010 um 10:24 Letzte Antwort: 18. Januar 2010 um 11:19

hallo! leon geht seit über 1 jahr in die kita. er ist vor kurzem 4 geworden. die kita war über weihnachten udn sivester geschlossen und er zu hause. seitdem er wieder in der kita ist, verweigert er ds mittagessen. er weint und isst und trinkt einfach nicht. vor 3 tagen muss es ganz schlimm gewesen sein. er schrie alles zusammen und steigerte sich richtig rein. die begründung für seien essensverweigerung, ihm sei schlecht. aber zu hause isst er normal. ich glaub auch nicht, dass ihm wirklich schlecht ist. aber irgendweinen graund muss es doch haben, den ich bis jetzt noch nciht rausbekommen konnte. wir haben bald ein elterngespräch, aber ich glaube, auch das wird nicht viel bringen. was meint ihr, soll ich einen kinderpsychologen aufsuchen? ich mach mir total viel gedanken um den kleinen.
hat jemand von euch ein ähnliches problem?
lg nadi

Mehr lesen

18. Januar 2010 um 9:54

Einfach lassen
Liebe Nadi,
ich würde mit den Erzieherinnen vorschlagen, dass er einfach eine Weile nicht mitessen muss. Irgendeinen Grund wird er schon haben, aber der ist in dem Alter (hab selber einen Vierjährigen) schwer rauszukriegen. Ein Psychologe muss deshalb nicht gleich her. Wenn er zuhause normal isst, musst du dir ja keine sorgen machen, dass er zu wenig bekommt. Das Problem liegt im Kindergarten, und da muss es auch gelöst werden. Ich denke wenn die Erzieherinnen aufhören ihn zum Essen zwingen zu wollen, wird sich bald alles wieder normalisieren.
Wenn du herausfinden möchtest, was ihn plagt, ist Raten eine ganz gute Methode, aber nur, wenn er sich drauf einlässt. "Kann es sein, dass du gerade nicht so gern im Kindergarten bist? Kann es sein, dass dir das Essen nicht schmeckt?" Auf die Art kannst du das Problem vielleicht aufdecken.
Aber wie gesagt, wenn nicht, auch nicht schlimm, einfach keinen Druck ausüben, dann lösen sich die meisten Dinge von selbst. Ich kenne von meinen beiden Phasen, wo sie nicht in den Kindergarten wollten, obwohl es ihnen vorher immer gut gefallen hatte. Manchmal sind es einfach nur Entwicklungsphasen, die wir Großen nicht so recht verstehen.

Also, mach dir nicht zu viele Sorgen, aber sprich mit den Erzieherinnen. Ich bin sicher, wenn die ihn in Ruhe lassen, pendelt sich alles bald wieder ein.

Hdh,
Coco

Gefällt mir

18. Januar 2010 um 11:19
In Antwort auf ronya_11959142

Einfach lassen
Liebe Nadi,
ich würde mit den Erzieherinnen vorschlagen, dass er einfach eine Weile nicht mitessen muss. Irgendeinen Grund wird er schon haben, aber der ist in dem Alter (hab selber einen Vierjährigen) schwer rauszukriegen. Ein Psychologe muss deshalb nicht gleich her. Wenn er zuhause normal isst, musst du dir ja keine sorgen machen, dass er zu wenig bekommt. Das Problem liegt im Kindergarten, und da muss es auch gelöst werden. Ich denke wenn die Erzieherinnen aufhören ihn zum Essen zwingen zu wollen, wird sich bald alles wieder normalisieren.
Wenn du herausfinden möchtest, was ihn plagt, ist Raten eine ganz gute Methode, aber nur, wenn er sich drauf einlässt. "Kann es sein, dass du gerade nicht so gern im Kindergarten bist? Kann es sein, dass dir das Essen nicht schmeckt?" Auf die Art kannst du das Problem vielleicht aufdecken.
Aber wie gesagt, wenn nicht, auch nicht schlimm, einfach keinen Druck ausüben, dann lösen sich die meisten Dinge von selbst. Ich kenne von meinen beiden Phasen, wo sie nicht in den Kindergarten wollten, obwohl es ihnen vorher immer gut gefallen hatte. Manchmal sind es einfach nur Entwicklungsphasen, die wir Großen nicht so recht verstehen.

Also, mach dir nicht zu viele Sorgen, aber sprich mit den Erzieherinnen. Ich bin sicher, wenn die ihn in Ruhe lassen, pendelt sich alles bald wieder ein.

Hdh,
Coco

Hey coco1
danke erstmal für deine mutmachenden worte! direkt zwingen tun sie ihn nicht. er soll aber wenigstens bisschen was trinken von der erzieherin aus. ich weiß, dass er im moment nicht gern in die kita geht. ich weiß auch, dass sowas phasenweise immer wieder kommen kann. ich kenn das ja von unsrem großen. trotzdem macht man sich als mutter gedanken, manchmal mehr, als wie wahrscheinlich nötig ist. grade was essensverweigerung in der kita angeht, hat es meistens nen triftigen grund. elterngespräch ist für den 25. festgelegt. mal sehen, wie es heute läuft. er wollte, dass die erz. bei ihm am tisch sitzt...
ich denk, oder hoffe vielmehr, dass sich alles wieder einpendelt

lg nadi

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers