Home / Forum / Meine Familie / Mein Sohn 21 Monate will nich auf die Toilette bzw. Topf

Mein Sohn 21 Monate will nich auf die Toilette bzw. Topf

13. Oktober 2006 um 21:52

Hallo. Ich versuche nun schon die ganze zeit meinem sohn es irgentwie beizubringen auf den Topf bzw. auf die Toilette zu gehen. Hab schon alles probiert. Ich nehm ihn auch jedesmal mit wenn ich pippi muß. dann erkläre ich ihm alles genau aber er macht sich dann total steif wenn ich ihn draufsetzen will. ich habe eine große packung leuchtsterne gekauft und ihm erklärt wenn er ins töpfchen pippi macht, er dann immer einem bekommt. nix, er will einfach nicht. ich will ihn jetzt auch nicht zwingen aber irgentwann muß er es ja mal lernen. wie habt ihr das denn so gemacht???

Mehr lesen

13. Oktober 2006 um 23:04

Noch viel zu klein...
Laß es bleiben ! Er ist noch zu klein.
Warum dieser ergeiz ? Die Kinder sollten bei Kindergarteneintritt mit 3 sauber sein und nichteinmal da sind es die meisten !
Fang doch einfach langsam im Frühling an.
Es ist für keinen schön mitten im Winter in der Stadt nasse Hosen zu haben
Du wirst dich nur ärgern und es wird sich alles in die länge ziehen.
Lg bebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2006 um 10:17
In Antwort auf ishbel_11841960

Noch viel zu klein...
Laß es bleiben ! Er ist noch zu klein.
Warum dieser ergeiz ? Die Kinder sollten bei Kindergarteneintritt mit 3 sauber sein und nichteinmal da sind es die meisten !
Fang doch einfach langsam im Frühling an.
Es ist für keinen schön mitten im Winter in der Stadt nasse Hosen zu haben
Du wirst dich nur ärgern und es wird sich alles in die länge ziehen.
Lg bebe

Er ist eben noch nicht so weit.
Ich kann mich bebe nur anschliessen.
Warum soll er denn unbedingt schon Trocken sein???
Er ist doch noch so klein!
Lass ihm seinen eigenen Rythmus und somit die Zeit die er braucht.
Damit ersparst du dir und ihm sehr viel Stress.
Setze ihn nicht unter Druck, denn dann kann es sein, dass das Trockenwerden sehr viel schwieriger wird.
Irgenwann kommt das von ganz allein, dann kannst du ihn Unterstützen (unterstützen, nicht trainieren!).
Mit Geduld wird es dann auch etwas!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2006 um 21:50
In Antwort auf chance_12870311

Er ist eben noch nicht so weit.
Ich kann mich bebe nur anschliessen.
Warum soll er denn unbedingt schon Trocken sein???
Er ist doch noch so klein!
Lass ihm seinen eigenen Rythmus und somit die Zeit die er braucht.
Damit ersparst du dir und ihm sehr viel Stress.
Setze ihn nicht unter Druck, denn dann kann es sein, dass das Trockenwerden sehr viel schwieriger wird.
Irgenwann kommt das von ganz allein, dann kannst du ihn Unterstützen (unterstützen, nicht trainieren!).
Mit Geduld wird es dann auch etwas!

Ich verlange...
...ja nicht das er trocken wird. ich möchte ihm nur langsam daran gewöhnen aber er wehrt sich ja mit händen und füßen. ich muß immer von anderen hören "was, dein sohn macht immer noch in die windel? unsere kinder waren mit so und so vielen monaten sauber" ich will ja nicht das er gleich sauber ist. vielleicht ist er wirklich noch zu klein und ich konzentriere mich immer auf andere aber ich hätte schon gern gewußt wie andere das erlebt und gemacht haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2006 um 0:45
In Antwort auf taimi_12479163

Ich verlange...
...ja nicht das er trocken wird. ich möchte ihm nur langsam daran gewöhnen aber er wehrt sich ja mit händen und füßen. ich muß immer von anderen hören "was, dein sohn macht immer noch in die windel? unsere kinder waren mit so und so vielen monaten sauber" ich will ja nicht das er gleich sauber ist. vielleicht ist er wirklich noch zu klein und ich konzentriere mich immer auf andere aber ich hätte schon gern gewußt wie andere das erlebt und gemacht haben.

Liebe Maxi
Wer sagt dir den sowas ? (was dein Sohn macht noch immer in die Windel?) ???
Ich kenne kein Kind was unter 2 1/2 trocken war ! Und ich habe immerhin 3 Jahre als Erzieherin gearbeitet.
....Doch eines... deren Mutter war ganz stolz das ihr Mädchen mit 17 Monaten!!! aufs Töpfchen geht. Dabei machte die kleine laufend in die Hose und wurde 1/2 stündlich auf den Topf gesetzt.....Die arme Kleine war völlig überfordert und machte eher zufällig. Da solch kleinen Kinder das noch garnicht kontrollieren können.

Ich habe es bei meinem Sohn so gemacht das wir zusammen ein Töpfchen gekauft haben.Es wurde als Geschenk verpackt und er durfte es nach Hause tragen. Ab und zu haben wir dann einfach probesitzen gemacht. Erst mit Kleider
dann ohne,dann ohne Windel. Einfach ganz locker. Nach ein paar tagen haben wir dann versucht "Stinki" in den Topf zu kriegen.Immer wenn er angefangen hat zu drücken sind wir ganz schnell aber lustig zum Topf gerannt. Hat er es geschafft haben alle sich riesig gefreut. Wenn nicht... macht nichts, müssen wir nächstes mal halt schneller rennen.Bald sagte er auch schon wann er muss. Mit dem Pipi machen ergab sich das einfach so nebenbei.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2007 um 21:40
In Antwort auf ishbel_11841960

Liebe Maxi
Wer sagt dir den sowas ? (was dein Sohn macht noch immer in die Windel?) ???
Ich kenne kein Kind was unter 2 1/2 trocken war ! Und ich habe immerhin 3 Jahre als Erzieherin gearbeitet.
....Doch eines... deren Mutter war ganz stolz das ihr Mädchen mit 17 Monaten!!! aufs Töpfchen geht. Dabei machte die kleine laufend in die Hose und wurde 1/2 stündlich auf den Topf gesetzt.....Die arme Kleine war völlig überfordert und machte eher zufällig. Da solch kleinen Kinder das noch garnicht kontrollieren können.

Ich habe es bei meinem Sohn so gemacht das wir zusammen ein Töpfchen gekauft haben.Es wurde als Geschenk verpackt und er durfte es nach Hause tragen. Ab und zu haben wir dann einfach probesitzen gemacht. Erst mit Kleider
dann ohne,dann ohne Windel. Einfach ganz locker. Nach ein paar tagen haben wir dann versucht "Stinki" in den Topf zu kriegen.Immer wenn er angefangen hat zu drücken sind wir ganz schnell aber lustig zum Topf gerannt. Hat er es geschafft haben alle sich riesig gefreut. Wenn nicht... macht nichts, müssen wir nächstes mal halt schneller rennen.Bald sagte er auch schon wann er muss. Mit dem Pipi machen ergab sich das einfach so nebenbei.

Doch, es geht
Ich werde hier jetzt die andere Meinug vertreten, die unter Müttern nicht so beliebt ist. Gleich heißt es "Das Kind unter Druck setzen... oder gar es zu dressieren". Aber diese Sprüche "Es kommt von alleine" oder "gemeinsam einen Topf kaufen und als Geschenk verpacken" und "am besten, wenn das Kind bereits über 2 1/2 Jahre ist, denn bis dahin kann das Kind seine Muskeln noch gar nicht kontrollieren.Selbst wenn das Kind bereits mit 1 1/2 in den Topf macht, ist es ein Zufall", halte ich für absoluten Unsinn.Das sind Ratschläge und Infos, die man auf Pampersseiten findet. Es ist wohl klar warum.
Meine Tochter ist mit 19 Monaten trocken geworden und ca. ein Monat darauf war sie nachts trocken. Mit 2 Jahre und 4 Monate ging sie selbständig auf den Topf oder kletterte auf den Kloring.Das haben wir dann gemerkt, weil ihr Kleidchen in der Unterhose steckte. Also es geht,und sie ist kein außergewöhnliches Kind und nicht die einzige, die "das unmögliche" geschafft hat.
Natürlich kann man sich einfach machen und sagen "Bis drei Jahren haben wir noch Zeit, es ist noch zu früh". Wir haben auch ein Kind im Bekanntenkreis, das schon über drei Jahren ist und immer noch Windeln trägt, auch ein 4-Jähriges Mädchen mit Windeln habe ich auch schon gesehen.Das Kind merkt nicht in der Windel, dass sich da was tut. Wie auch? Außerdem stört viele Kinder auch nicht, wenn was drin ist. Die Mutter weiß ebenso wenig, wann das Kind was gemacht hat. Ich finde es überhaupt keine Dressur, das Kind vor und nach dem Schlafen oder Essen auf den Topf zu setzen.Es ist ein Rital von vielen. Und sie braucht das Kind.Es ist das gleiche, wenn man ein älteres Kind vor dem Spaziergang darauf hinweisen würde, nochmal auf die Toilette zu gehen.Wenn das Kind muß, dann macht es auch. Wenn nicht, ist auch gut.Es hat auch nichts mit dem Druck zu tun. Die Sauberkeitserziehung kann bereits vor dem 1.Lebensjahr ohne Druck anfangen. Jede Mutter soll für sich entscheiden, ob und wann. Aber gleich zu raten, es zu lassen, weil man es selbst nicht geschafft hat, finde ich nicht richtig.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram