Home / Forum / Meine Familie / Mein Sohn (12Jahre) will einfach nicht alleine schlafen

Mein Sohn (12Jahre) will einfach nicht alleine schlafen

12. Februar 2003 um 8:36

Mein mittlerweile 12-jähriger Sohn schläft keine Nacht alleine. Meistens gehe ich mit ihm ins Bett, an den Wochenenden der Papa. Das war, muss ich gestehen von Anfang an so, wir haben ihn nie aus unserem Bett herausbekommen. Man sieht und hört tagsüber gar nichts von ihm, er ist immer mit seinen Kumpels beschäftigt, aber abends braucht er die Nähe und auch Gespräche was seinen Tagesablauf anbelangt. Nun, mein Mann und ich sind mittlerweile geschieden, leben aber immer noch in einer Wohngemeinschaft. So langsam frage ich mich, was für Konsequenzen das später mal für ihn haben wird, als Erwachsener. So verschmust wie er ist, habe ich bedenken, er wird mal nicht stark genug fürs Leben. Ansonsten besitzt er Traumeigenschaften, er ist witzig, charmant, unheimlich hilfsbereit, ohne Gewaltpotential, der Beste in seiner Klasse, bei allen beliebt auch bei den Mädels, aber wie kriege ich ihn dazu, mal endlich alleine zu schlafen?

Mehr lesen

12. Februar 2003 um 9:27

Gerade weil...
...dein Sohn diese Nestwärme genießen durfte, ist er ein solch ein Wonnekerl, so meine ich jedenfalls.
Wie jedoch Temptress schon sagte, mit zwölf sollte genug sein, da tendiert der Mensch im Allgemeinen zu Eigenständigkeit und will auch sein eigenes Nest (Bett), in dem er mit sich alleine sein kann. Er braucht ja keine Nesthege mehr, ist nicht mehr von den Eltern abhängig in dieser Hinsicht.
Es kann sein, dass dein Sohn in diesem Punkt einfach die Abnabelung versäumt hat, bzw gar nicht das Bedürfnis nach "Eigenbrüten" hat, weil er zu den Eltern so ein vertrauensvolles Verhältnis hat und gar nicht auf die Idee kommt, irgendetwas nicht mit ihnen zu teilen.
Du schreibst leider nicht, wie sich denn das äußert, wenn er in sein eigenes Bett soll. Schläft er nicht ohne euch ein? Kommt er des Nachts in euer Bett, wenn er aufwacht und alleine ist?
Vielleicht ist es gar nicht irgendeine Angst, sondern einfach die Gewohnheit.
Hast du mit ihm schon über alleine schlafen gesprochen? Was sagt er denn selbst? Mit 12 kann man immerhin mit ihm vernünftig reden und muss nicht rumrätseln wie bei einem kleinen Kind.

Mein Kleiner wollte auch nicht alleine schlafen. Wir wurden deshalb als unnormal verschrien, machte mir aber überhaupt nichts aus, solange es für uns beide in Ordnung war. Nur war irgendwann der Punkt gekommen, an dem ich es für richtig hielt, dass der Junge seine eigene Intimspäre aufbaut. Da war er allerding viel kleiner als dein Sohn. Ich glaube vier oder fünf.
Ich machte ihm die ganze Sache schmackhaft, indem ich ihm von der Decke herab einen Vorhang um sein Bett anbrachte, in seinem eigenen Zimmer natürlich. Dort hinein durfte er während des Tages alle möglichen Geheimnisse packen, Heftchen und Malblöcke oder Kuscheltiere, ich weiß nicht mehr genau was. Wir spielten ein ganzes Theaterstück um dieses Alleinesein hinter dem Vorhang (am Tag). Wir machten einen Zeitpunkt aus, an dem das Spiel dann nachts stattfinden sollte. Er hatte die Option, jederzeit wieder zu mir ins Bett kommen zu dürfen. An diesem Tag gingen wir Schlittenfahren und ich achtete darauf, dass er sich total austobte. Abends war er dann so müde, dass er das Spielen hinter dem Vorhang nicht lange durchhielt und einschlief.
Von da an ist er nicht ein einziges Mal mehr nachts in mein Bett gekommen.
Die "Tagesabschlussgespräche" fanden allerdings nach wie vor ausgedehnt statt, VOR dem Zubettgehen, entweder in meinem Bett mit Vorlesen und so oder ich saß auf seiner Bettkante. IN sein Bett bin ich allerdings nie, das war immer sein eigenes Refugium.

Vielleicht kannst du irgendetwas davon auf deinen 12jährigen übertragen?

Verzauberin grüßt

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2003 um 7:37

Besten Dank
an Euch für die Anregungen. Gestillt habe ich ihn nur knappe 3 Monate (danach war die Quelle leider versiegt). Auch die Frage, ob er vor irgendetwas Angst hat, hat er verneint, er meinte es sei einfach nur schön zu kuscheln. Werde das ein oder andere jetzt ausprobieren, Fakt ist, spätestens wenn er zu Pubertieren anfängt, wird sich das Problem von allein lösen, habe allerdings die Hoffnung es vorher noch zu schaffen )
Grüssle Esprit

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2003 um 20:25

Hatte selbst das Problem
Hallo!
Ich hatte mit ca. 10- 13 Jahren das selbe Problem. Es ging etwa 3 Jahre lang so! Und es war damals echt total schlimm für mich. Ich will dir auf gar keinen Fall Angst machen oder so, aber wenn sich das in einiger Zeit nicht bessert, würde ich einen Arzt fragen. Meine Psychologin sagt heute, das damals wäre ein Zeichen dafür gewesen, dass etwas mit mir nicht stimmte! Und dass sich einiges hätte vermeiden lassen, wenn ich(bzw. meine eltern) damals einen Arzt eingeschaltet hätte! Bei mri war dann das problem nach 3 Jahren von einen auf den anderen Tag verschwunden!
Meine Frage wäre noch: Wie lange macht er das schon? Und ist eure Wohnung groß?
LG, und ich hoffe ich hab dir keinen Schreck versetzt, wollte ich ehrlich nicht, Sunny

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2003 um 20:10
In Antwort auf sunnylady1

Hatte selbst das Problem
Hallo!
Ich hatte mit ca. 10- 13 Jahren das selbe Problem. Es ging etwa 3 Jahre lang so! Und es war damals echt total schlimm für mich. Ich will dir auf gar keinen Fall Angst machen oder so, aber wenn sich das in einiger Zeit nicht bessert, würde ich einen Arzt fragen. Meine Psychologin sagt heute, das damals wäre ein Zeichen dafür gewesen, dass etwas mit mir nicht stimmte! Und dass sich einiges hätte vermeiden lassen, wenn ich(bzw. meine eltern) damals einen Arzt eingeschaltet hätte! Bei mri war dann das problem nach 3 Jahren von einen auf den anderen Tag verschwunden!
Meine Frage wäre noch: Wie lange macht er das schon? Und ist eure Wohnung groß?
LG, und ich hoffe ich hab dir keinen Schreck versetzt, wollte ich ehrlich nicht, Sunny

Oops...
...glaub dann muss ich das auch mal meinen Psycho fragen...

Mein Outing:
Ich hab bis ich siebzehn Jahre alt war mit in Mamas Bett geschlafen... und einen Tag vor meinem 18. Geburtstag hab ich mir dann so gedacht, so kann das ja nun nicht mehr weitergehen und ab diesem Zeitpunkt wars dann schlagartig vorbei.

Meine Eltern hatten mich immer damit aufgezogen, ob ich dann später auch mal meinen Freund mit zu ihnen ins Bett schleife... HaHa...

Ich hatte Streicheleinheiten/Nähe etc. sonst nicht zugelassen und hab mir die Nähe dann auf diese Weise geholt...

Dein Söhnchen wird sicher auch eines Tages -von sich aus- im eigenen Bett schlafen...
Tu ihm aber den Gefallen und erzähl es niemandem Außerhalb... -hab ich hinter mir und das war wirklich peinlich und verletzend!!

Genieß die Zeit!!

LGs

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2014 um 21:19

Alles halb so wild
Hallo,
sowas kann durchaus vorkommen und ist sicher nichts Krankhaftes auch wenn hier wie von leonp4 durchaus krankhafte Äußerungen gemacht werden.

LG

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen