Home / Forum / Meine Familie / Mein scheiß Vater! Bitte helft mir.

Mein scheiß Vater! Bitte helft mir.

11. April 2013 um 21:00

Ich bin so verzweifelt und weiß gar nicht wie und wo ich anfangen soll.
Also ich bin 21. Und habe riesen Stress mit meinem Vater.
Vor ein paar Wochen haben mein Freund (auch 21) und ich uns ziemlich gestritten und er hat Schluss gemacht. Das haben meine Eltern auch mitbekommen, weil es gerade an einem Sonntag war und zum Mittagessen ist uns beiden der Kragen geplatzt. Wir haben uns in letzter Zeit häufig gestritten. Aber die Trennung hat ganz gut getan. Wir haben beide dazu gelernt und es läuft wieder sehr viel besser zwischen uns.
So jetzt zum Thema:
Meine Familie und ich sind kirchlich. Väterlicherseits. Das ist das Problem. Er hatte nie ein Problem damit, dass mein Freund am Wochenende bei mir schläft und auch sonntags mit bei uns isst. Also nicht immer, weil ich auch ab und zu bei meinem Freund bin. Nur sonntags ist meistens früh Kirche und deswegen haben wir immer bei mir geschlafen. Mein Freund ist nicht kirchlich, aber das ist kein Problem. Er glaubt das ja auch ein bisschen, will bloß nicht dauernd Kirche gehen. Aber ich sehe das mit der Kirche auch nicht so eng. Also ich hatte auch schon Sex usw.
Naja jedenfalls hat mein Vater nie etwas gesagt, dass ihn irgendetwas stört. Aber jetzt plötzlich stört ihn das. Er hat mich sogar als doof bezeichnet, dass ich wieder mit mit meinem Freund zusammen bin. Das habe ich nur von meiner Mutti erfahren, denn persönlich kann er mir sowas natürlich nicht sagen. Er wollte auch nicht mehr, dass mein Freund zu uns nach Hause kommt und mit bei uns isst. Wir sollen uns erst einmal klar werden, was wir wollen. Wenn wir das nicht wüssten, hätten wir es wohl kaum ein zweites Mal miteinander probiert.
Letztes Wochenende war mein Freund bei mir und hat sich bei meinen Eltern dafür entschuldigt, dass er einfach abgehauen ist, an dem Tag als wir uns gestritten hatten. Und da fängt mein Vati mit seiner Predigt an. Dass mein Freund sich nicht bei ihm entschuldigen muss und er nicht will das in einem halben Jahr ein anderer hier am Tisch sitzt und wenn wir im Sommer heiraten wollen würden, niemand etwas dagegen hätte. Ich wusste gar nicht, was er denn will. Ich dachte dann halt das Thema hätte sich erledigt.
Vorhin habe ich ihn gefragt, ob mein Freund denn am Sonntag wieder mit bei uns essen darf. Vielleicht sollte ich noch mit dazu sagen, dass mein Vater sonntags das Essen macht, weil meine Mutti im Rollstuhl sitzt.
Jedenfalls meinte er dann so, dass er mir doch schon gesagt hat, dass wir uns klar werden sollen was wir wollen, denn so kann es nicht weiter gehen. Wir schlafen dauernd beieinander, (was übrigens nur am Wochenende ist. Also maximal 3 Nächte. Meistens haben wir nur eine, weil mein Freund samstags arbeiten muss.) und leben ja wie ein Ehepaar, dann können wir uns auch so verhalten wir eins und zusammenziehen.
Ich würde wirklich gerne mit meinem Freund zusammenziehen. Er will aber erst einmal eine eigene Wohnung haben. Das hat mich ziemlich frustriert, aber ich habe mich damit abgefunden. Wir sind ja erst 21 und haben unser ganzes Leben noch vor uns. Tja mein Vater sieht das aber anders.
Ich würde ja am liebsten zu Hause ausziehen, aber ich verdiene einfach nicht genug, dass ich alleine eine Wohnung unterhalten kann. Und mein Freund will ja nicht mit mir zusammen ziehen. Er will auch jetzt noch nicht ausziehen, weil er auch nicht viel verdient, und er sich bald ein neues Auto kaufen muss.

Was soll ich denn nur machen? Wenn mein Freund und ich so weiter machen wie bisher, habe ich nur Stress zu Hause und mein Freund macht den Scheiß bestimmt auch nicht lange mit. Ist ja auch verständlich. Man will ja mit der Familie seines Partners auskommen und akzeptiert werden.

Bitte helft mir.

Mehr lesen

12. April 2013 um 10:48

Also...
Hut ab dass dein Freund erst mal alleine wohnen möchte. Das wollen die wenigsten Männer, da sie dann alles selber machen wollen aber offenbar ist dein Freund so reif dass er weiß dass er erst einmal alleine klar kommen muss

Was heißt denn du verdienst du wenig? Ich habe mit 19 meine Ausbildung angefangen... ca. 420 und bin ausgezogen... erst in eine WG dann in eine eigene Wohnung die nur 20 teurer als das WG Zimmer... ich bekam aufgrund meiner Ausbildung BAB von ca. 150 und Kindergeld.

Bist du noch in der Ausbildung? Bekommst kein Kindergeld? Was heit nicht genug Geld für dich?

Es ist vielleicht nicht einfach aber um einiges besser gewesen als zu Hause zu bleiben. Meistens bessert sich dann die Beziehung den Eltern...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2013 um 18:00
In Antwort auf cookiebacke

Also...
Hut ab dass dein Freund erst mal alleine wohnen möchte. Das wollen die wenigsten Männer, da sie dann alles selber machen wollen aber offenbar ist dein Freund so reif dass er weiß dass er erst einmal alleine klar kommen muss

Was heißt denn du verdienst du wenig? Ich habe mit 19 meine Ausbildung angefangen... ca. 420 und bin ausgezogen... erst in eine WG dann in eine eigene Wohnung die nur 20 teurer als das WG Zimmer... ich bekam aufgrund meiner Ausbildung BAB von ca. 150 und Kindergeld.

Bist du noch in der Ausbildung? Bekommst kein Kindergeld? Was heit nicht genug Geld für dich?

Es ist vielleicht nicht einfach aber um einiges besser gewesen als zu Hause zu bleiben. Meistens bessert sich dann die Beziehung den Eltern...

Genau..
..das sagt er immer, dass er erst einmal allein klar kommen muss. Find ich ja auch gut. Und auf den Keks gehn könn wir uns ja unser ganzes Leben noch.

Also im Gegensatz zu den 420 Euro verdien ich ja ne Menge. Bin seit letzten Jahr mit meiner Ausbildung fertig. Um die Mietkosten mach ich mir ja eigentlich gar keine Sorgen. Mir machen nur die Kosten Angst, die anfallen, für die ganzen Hausratssachen, die ich mir anschaffen muss.

Jedenfalls habe ich mich jetzt fest dazu entschlossen, mir eine eigene Wohnung zu suchen. Ich werde ja sogar dumm angemacht, wenn ich Freitag Abend zu meinem Freund gehe und Sonntag Nachmittag wieder komme. Das muss ich mir echt nicht mehr geben.

Dass er nicht mehr mit bei uns Mittag essen darf, kann ich ja verstehen, auch wenn er nicht mehr hier schlafen darf. Aber mit 21 Jahren muss ich mir ganz sicher nicht vorschreiben lassen, wann ich das Haus verlassen darf und wieder kommen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2013 um 9:28
In Antwort auf schnecki412

Genau..
..das sagt er immer, dass er erst einmal allein klar kommen muss. Find ich ja auch gut. Und auf den Keks gehn könn wir uns ja unser ganzes Leben noch.

Also im Gegensatz zu den 420 Euro verdien ich ja ne Menge. Bin seit letzten Jahr mit meiner Ausbildung fertig. Um die Mietkosten mach ich mir ja eigentlich gar keine Sorgen. Mir machen nur die Kosten Angst, die anfallen, für die ganzen Hausratssachen, die ich mir anschaffen muss.

Jedenfalls habe ich mich jetzt fest dazu entschlossen, mir eine eigene Wohnung zu suchen. Ich werde ja sogar dumm angemacht, wenn ich Freitag Abend zu meinem Freund gehe und Sonntag Nachmittag wieder komme. Das muss ich mir echt nicht mehr geben.

Dass er nicht mehr mit bei uns Mittag essen darf, kann ich ja verstehen, auch wenn er nicht mehr hier schlafen darf. Aber mit 21 Jahren muss ich mir ganz sicher nicht vorschreiben lassen, wann ich das Haus verlassen darf und wieder kommen soll.

Papas Haus - Papas Regeln...
dass du mit 21 Jahren ausziehen kannst steht fest, aber gegen die Regeln deines Vaters kannst du nichts einwenden.

Es ist schon nich leicht.... aller Anfang ist schwer. Du hast doch aber sicherlich ein paar Möbel in deinem jetzigen Zimmer oder? Den Rest bekommt man zu meißt auch sehr günstig gebraucht... schau mal in eurer Tageszeitung nach Garagenverkauf oder halt direkt nach Waschmaschine und Kühlschrank... das sind ja denke ich die teuersten Sachen die man sich anschaffen muss. Ich hatte damals Glück... es war eine WG mit Waschmaschine (die ging dann zwar kaputt aber über meine Schwiegermama kam ich ohne Probleme und komplett kostenlos an eine andere WM heran... die war dann zwar aus dem 2. WK oder noch älter... aber hat gewaschen ). Ich denke auch nicht dass dich da deine Eltern im Regen stehen lassen. Ich bin ausgezogen und hatte mich auch verstritten... habe dann trotzdem einen neuen Kühlschrank bekommen.. Und Oma und Co. fragen doch auch sicherlich nach "brauchst du etwas? Geschrirr, Besteck, Handtücher?" oder nicht?

Es wird alles einfacher mit einem Auszug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2013 um 18:56
In Antwort auf cookiebacke

Papas Haus - Papas Regeln...
dass du mit 21 Jahren ausziehen kannst steht fest, aber gegen die Regeln deines Vaters kannst du nichts einwenden.

Es ist schon nich leicht.... aller Anfang ist schwer. Du hast doch aber sicherlich ein paar Möbel in deinem jetzigen Zimmer oder? Den Rest bekommt man zu meißt auch sehr günstig gebraucht... schau mal in eurer Tageszeitung nach Garagenverkauf oder halt direkt nach Waschmaschine und Kühlschrank... das sind ja denke ich die teuersten Sachen die man sich anschaffen muss. Ich hatte damals Glück... es war eine WG mit Waschmaschine (die ging dann zwar kaputt aber über meine Schwiegermama kam ich ohne Probleme und komplett kostenlos an eine andere WM heran... die war dann zwar aus dem 2. WK oder noch älter... aber hat gewaschen ). Ich denke auch nicht dass dich da deine Eltern im Regen stehen lassen. Ich bin ausgezogen und hatte mich auch verstritten... habe dann trotzdem einen neuen Kühlschrank bekommen.. Und Oma und Co. fragen doch auch sicherlich nach "brauchst du etwas? Geschrirr, Besteck, Handtücher?" oder nicht?

Es wird alles einfacher mit einem Auszug.

Die Sache mit dem Geld
Ich habe durchgerechnet, was ich Monatsende übrig habe. Das ist nicht sehr viel um noch ne Wohnung zu unterhalten.
Hab ja noch einen Kredit von meinem Auto laufen. Wenn der nicht wäre, wärs echt einfacher.
Aber ich hab hoffentlich bald einen neuen Job und hoffe das ich da mehr Geld verdiene als jetzt. Und dann seh ich weiter.
Möbel habe ich. Neuer Kleiderschrank muss vielleicht her.
Am besten wäre ja gleich eine Wohnung mit Einbauküche. Da könnte ich auch schon Geld sparen. Aber in meiner Umgebung ist das sehr schwierig.
Ich denke eigentlich schon, dass meine Eltern mich da unterstützen werden. Und wenn nicht die Großeltern ganz bestimmt.
Das wird schon irgendwie werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2013 um 8:18
In Antwort auf schnecki412

Die Sache mit dem Geld
Ich habe durchgerechnet, was ich Monatsende übrig habe. Das ist nicht sehr viel um noch ne Wohnung zu unterhalten.
Hab ja noch einen Kredit von meinem Auto laufen. Wenn der nicht wäre, wärs echt einfacher.
Aber ich hab hoffentlich bald einen neuen Job und hoffe das ich da mehr Geld verdiene als jetzt. Und dann seh ich weiter.
Möbel habe ich. Neuer Kleiderschrank muss vielleicht her.
Am besten wäre ja gleich eine Wohnung mit Einbauküche. Da könnte ich auch schon Geld sparen. Aber in meiner Umgebung ist das sehr schwierig.
Ich denke eigentlich schon, dass meine Eltern mich da unterstützen werden. Und wenn nicht die Großeltern ganz bestimmt.
Das wird schon irgendwie werden.

Na klar
das wird schon.

Aber bitte berücksichtige das Wohnungen mit EBK mehr kosten als ohne. Und einen Herd bekommst du stellenweise schon für utner 50 genau wie einen Kühlschrank.

Ich drücke dir die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen