Forum / Meine Familie

Mein Patner ist genervt von meinem 16 Jährigem Sohn

25. September um 22:38 Letzte Antwort: 3. Oktober um 18:57

Hi zusammen,

ich habe gerade echt ein Problem. 
mein sohn gerade 16 ist immer ein Einzelgänger gewesen bzw. Ein eigenbrödler ..er hat jetzt gerade die Schule gewechselt und dort schon einige Freunde gefunden was mich wirklich freut da er sich in den letzten Jahren wirklich schwer damit getan hat.
jetzt wird er zu ggeburtstagen und feiern eingeladen was ich auch gut finde da er nie viele Freunde hatte.
ABER.. mein partner (seit 6 jahren ) hat kein verständnis dafür, das ich meinen Sohn zu den feiern ( in einer anderen stadt) hinbringen bzw. Ihn abholen würde ..mein sohn hat mich gefragt ob ich das machen könnte.
ixh bin dazu gerne  bereit, da ich mich freue, das er mehr soziale Kontakte hat als in den letzten jahren...aber mein partner meint ich würde ihn verhätschelt und er könnte sich ein Taxi nehmen..ich hätte da aber ein schlechtes gewissen bzw. Er ist ja erst 16.
wir haben deswegen gerade viel szreit. Für mich ist das selbstverständlich das ich das für mein Kind mache und dafür sorge das er gut nach Hause kommt ..aber mein partner ist der Meinung mit 16 kann oder soll man sich um sich kümmern.
in so situationen zwrifel ich stark an meinem partner...reden und versuchen verständnis zu bekommen ist zwecklos....
liege ich so falsch oder idt seine ansicht einfach  bescheuert..bin gerade total verunsichert.....

Mehr lesen

26. September um 8:28

Gajr bitte deinem Sohn. Eure Bindung ist stärker und intensiver. Sehr herzlos dass dein Freund deine Gedanken und Gefühle nicht nachvollziehen kann. Du freust dich und filmst, dass die Freundschaften enger werden. Dein Sohn ist alt genug für ein Taxi,  dennoch tue was du möchtest. 

Gefällt mir

26. September um 18:13

Wie kann man ernsthaft widerholt wegen so Pille-Palle streiten?

So lange dein Partner ihn nicht fahren soll oder du Termine mit ihm platzen lässt und ihn versetzt, kanns ihm doch egal sein, was du mit deiner Zeit machst?

Taxi käm hier nicht in Frage. Viel zu teuer. Meine Kinder müssten wenn den Bus nehmen oder Rad fahren. Je nachdem, wie weit und wie die Anbindung.
Aber dass ich sie mit 16 auch noch fahren würde, das schließe ich nicht aus.

1 LikesGefällt mir

26. September um 19:06

Mein Papa hat mich, als ich 16 war, auch noch gefahren. Vor allem am Wochenende zur Disco. War damals Énde der 80er in der DDR. Wohnten in einer Kleinstadt, wo nicht viel los war, alle paar Kilometer ein Dorf mit Kneipe, da  war dann halt Fr und Sa immer Disco

Wir sind zwar meistens mit dem Fahrrad gefahren, aber gerade im Winter bei "Tiefschnee" sind die Eltern eingesprungen und haben Fahrdienst gespielt. Auch die im Freundeskreis. Die haben sich da auch abgewechselt, damit nicht jede Woche der gleiche Papa nachts raus musste.
 

1 LikesGefällt mir

27. September um 9:59

Dein Partner ist Dein Partner seit 6 Jahren, ich nehme daher an, dass er einen gravierenden Anteil am Leben und an der Erziehung Deines Sohnes hat? Vielleicht geht es ihm nicht so sehr darum, dass Du ihn fahren willst, sondern, dass er findet, dass Dein Sohn auch mal etwas alleine machen sollte, selbstständiger werden sollte und vielleicht ist es vor den Kumpels auch cooler, wenn er alleine mit dem Taxi kommt als wenn Mama ihn fährt. Ich würde da mal genauer mit Deinem Partner drüber reden als hier in einem Forum zu schreiben...Im Übrigen waren wir mit 16 alleine nachts mit U-Bahn etc in Berlin unterwegs, und das als Mädchen, und wir kamen alle aus doch recht behüteten Elternhäusern. Das gehörte eben dazu, dass man selbstständig wird. Und damals hatten wir noch nicht einmal Handys, so dass man im Notfall hätte anrufen können. Dabei wird mir auch eiskalt, ich glaube nicht, dass ich meiner Tochter das erlauben würde, aber dass Dein Sohn mit dem Taxi fährt...wenn es finanziell kein Problem ist, dann lass ihn doch langsam mal selbstständiger werden!

Gefällt mir

29. September um 17:50
In Antwort auf user1617198172

Hi zusammen,

ich habe gerade echt ein Problem. 
mein sohn gerade 16 ist immer ein Einzelgänger gewesen bzw. Ein eigenbrödler ..er hat jetzt gerade die Schule gewechselt und dort schon einige Freunde gefunden was mich wirklich freut da er sich in den letzten Jahren wirklich schwer damit getan hat.
jetzt wird er zu ggeburtstagen und feiern eingeladen was ich auch gut finde da er nie viele Freunde hatte.
ABER.. mein partner (seit 6 jahren ) hat kein verständnis dafür, das ich meinen Sohn zu den feiern ( in einer anderen stadt) hinbringen bzw. Ihn abholen würde ..mein sohn hat mich gefragt ob ich das machen könnte.
ixh bin dazu gerne  bereit, da ich mich freue, das er mehr soziale Kontakte hat als in den letzten jahren...aber mein partner meint ich würde ihn verhätschelt und er könnte sich ein Taxi nehmen..ich hätte da aber ein schlechtes gewissen bzw. Er ist ja erst 16.
wir haben deswegen gerade viel szreit. Für mich ist das selbstverständlich das ich das für mein Kind mache und dafür sorge das er gut nach Hause kommt ..aber mein partner ist der Meinung mit 16 kann oder soll man sich um sich kümmern.
in so situationen zwrifel ich stark an meinem partner...reden und versuchen verständnis zu bekommen ist zwecklos....
liege ich so falsch oder idt seine ansicht einfach  bescheuert..bin gerade total verunsichert.....

In dem Alter kannst du froh sein, dass du deinem Sohn fahren darfst oder er von dir gefahren werden möchte... andere in dem alter würden sagen "oh gott mama das ist peinlich". Lass deinen Partner labern und tu das was ihr für richtig haltet. Dein Sohn wird früh genug nicht mehr gefahren werden wollen

Gefällt mir

30. September um 9:11

Klar ist das mit der Selbstständigkeit ein Aspekt, aber wenn es keine vernünftigen Zugverbindungen etc gibt ist es eben auch schwieriger.
Ich finde es auch positiv, wenn Dein Sohn hier Deine Hilfe zulässt, gerade in dem Alter
Ich würde meine Kinder auch lieber fahren, als dass sie bei einem anderen mitfahren der entweder rast oder ggf. betrunken fährt. Da ist mir das Leben und die Gesundheit viel wichtiger

Gefällt mir

2. Oktober um 22:09

Fahr ihn, ganz einfach. Es ist dein Sohn, ihr beide möchtet es und dein Partner muss nichts dazu beitragen.

Gefällt mir

3. Oktober um 18:54
In Antwort auf user1617198172

Hi zusammen,

ich habe gerade echt ein Problem. 
mein sohn gerade 16 ist immer ein Einzelgänger gewesen bzw. Ein eigenbrödler ..er hat jetzt gerade die Schule gewechselt und dort schon einige Freunde gefunden was mich wirklich freut da er sich in den letzten Jahren wirklich schwer damit getan hat.
jetzt wird er zu ggeburtstagen und feiern eingeladen was ich auch gut finde da er nie viele Freunde hatte.
ABER.. mein partner (seit 6 jahren ) hat kein verständnis dafür, das ich meinen Sohn zu den feiern ( in einer anderen stadt) hinbringen bzw. Ihn abholen würde ..mein sohn hat mich gefragt ob ich das machen könnte.
ixh bin dazu gerne  bereit, da ich mich freue, das er mehr soziale Kontakte hat als in den letzten jahren...aber mein partner meint ich würde ihn verhätschelt und er könnte sich ein Taxi nehmen..ich hätte da aber ein schlechtes gewissen bzw. Er ist ja erst 16.
wir haben deswegen gerade viel szreit. Für mich ist das selbstverständlich das ich das für mein Kind mache und dafür sorge das er gut nach Hause kommt ..aber mein partner ist der Meinung mit 16 kann oder soll man sich um sich kümmern.
in so situationen zwrifel ich stark an meinem partner...reden und versuchen verständnis zu bekommen ist zwecklos....
liege ich so falsch oder idt seine ansicht einfach  bescheuert..bin gerade total verunsichert.....

Warum stört das deinen Partner denn so? Ich sehe das von der praktischen Seite: Taxi fahren ist viel teurer als wenn du ihn bringst und holst.

Hat dein Junge keine Freunde in der Nähe, sodass ihr Eltern euch mit dem Fahrtdienst abwechseln könnt?

Gefällt mir

3. Oktober um 18:56
In Antwort auf oskar-paul

Mein Papa hat mich, als ich 16 war, auch noch gefahren. Vor allem am Wochenende zur Disco. War damals Énde der 80er in der DDR. Wohnten in einer Kleinstadt, wo nicht viel los war, alle paar Kilometer ein Dorf mit Kneipe, da  war dann halt Fr und Sa immer Disco

Wir sind zwar meistens mit dem Fahrrad gefahren, aber gerade im Winter bei "Tiefschnee" sind die Eltern eingesprungen und haben Fahrdienst gespielt. Auch die im Freundeskreis. Die haben sich da auch abgewechselt, damit nicht jede Woche der gleiche Papa nachts raus musste.
 

War bei mir genauso. Ich bin zwar nicht in der DDR aufgewachsen, aber in einem 3000-Seelen-Dorf in Ortsrandlage. Da fuhr kein Bus und die Ortsmitte, wo der Bus wegfuhr oder der Bahnhof waren etwa 1,5 km entfernt. Da bin ich zu Fuß hingegangen oder mit dem Rad gefahren, aber im Winter oder nachts eben auch nicht so gerne.

Wenn ich zu einem Fest in den Nachbarort wollte, gabs da keine Möglichkeit, ohne eigenes Fahrzeug hinzukommen, also haben mich meine Eltern eben gefahren. 

Gefällt mir

3. Oktober um 18:57
In Antwort auf user1665199261

Dein Partner ist Dein Partner seit 6 Jahren, ich nehme daher an, dass er einen gravierenden Anteil am Leben und an der Erziehung Deines Sohnes hat? Vielleicht geht es ihm nicht so sehr darum, dass Du ihn fahren willst, sondern, dass er findet, dass Dein Sohn auch mal etwas alleine machen sollte, selbstständiger werden sollte und vielleicht ist es vor den Kumpels auch cooler, wenn er alleine mit dem Taxi kommt als wenn Mama ihn fährt. Ich würde da mal genauer mit Deinem Partner drüber reden als hier in einem Forum zu schreiben...Im Übrigen waren wir mit 16 alleine nachts mit U-Bahn etc in Berlin unterwegs, und das als Mädchen, und wir kamen alle aus doch recht behüteten Elternhäusern. Das gehörte eben dazu, dass man selbstständig wird. Und damals hatten wir noch nicht einmal Handys, so dass man im Notfall hätte anrufen können. Dabei wird mir auch eiskalt, ich glaube nicht, dass ich meiner Tochter das erlauben würde, aber dass Dein Sohn mit dem Taxi fährt...wenn es finanziell kein Problem ist, dann lass ihn doch langsam mal selbstständiger werden!

Ich gehe davon aus, dass es dort, wo die Threaderstellerin wohnt, keine U-Bahn oder sonstigen öffentlichen Verkehrsmittel gibt, mit denen der Sohn fahren könnte (vor allem nicht nachts).

Gefällt mir