Home / Forum / Meine Familie / Mein Partner, sein Sohn...... und ich.

Mein Partner, sein Sohn...... und ich.

15. März 2016 um 16:23

Ihr Lieben, ich versuche mich kurz zu fassen und hoffe auf Hilfe und keine Hinweise ala "Kind ist immer die Nummer 1" usw.

Ganz kurz zu uns. Mein Freund und ich wohnen nun seid Dezember zusammen. Er hat einen Sohn und seine Ex und Er machen es immer so das Sonntags "Übergabe" ist. Dann haben wir ihn eine Woche und die andere Sie.

Am Anfang habe ich damit gut leben können. Auch Geschichten gelesen, gepuzzelt, gespielt, etc. aber schnell gemerkt das mir die Erziehung nicht gefällt.

Ihr müsst euch das so vorstellen. Ab der Sekunde wo mein Freund ihn aus dem Kindergarten holt (er ist 5 Jahre) beginnt die Non-Stopp-Bespaßung. Mein Freund begründet es auf seinem schlechten Gewissen über, wegen der Trennung und weil er ihn ja auch nur jede zweite Woche hat und er will ihm dann die Woche so toll wie möglich machen. Was eben auch heisst - der kleine kann sich keine 5 Minuten allein beschäftigen. Papa Papa komm mal... Was soll ich alleine in meinem Zimmer spielen das ist langweilig, bishin zuvölliger Eskalation wenn man mal kurz den Müll rausbringt und ihn "alleine" lässt.

Habe diesbezüglich mehrere Vorschläge gebracht zu Erziehung. Nichts stößt auf fruchtbaren Boden.

Der kleine wird überall und IMMER als Engelchen in den Himmel gehoben. Schimpfen will keiner - weil man will ja die Woche so schön wie möglich haben!

Zur Zeit nehme ich mich daher etwas zurück. Habe meinem Freund den Wunsch erfüllt und wir wollen im Mai unseren ersten Urlaub verbringen... natürlich dann mit Kind ;o( Aber reicht man meinem Partner den kleinen Finger will er Hand, Arm und alles. Das Überraschungswochenende Ostsee... auch mit Kind! juhu.... uns als Paar zu zweit gibt es nicht mehr.

Und wenn ich mich nicht als Ersatzmutti aufspiele und auch dem Sohnemann 100% Aufmerksamkeit widme... ist er beleidigt, traurig, enttäuscht.

Es wird in letzter Zeit immer schlimmer. Ich glaube das Kind merkt das ich mich zurückziehe und dreht in meiner Anwesenheit noch mehr auf! Papi Papi ich hab dich so lieb.... Papi Papi....
Wenn ich beispielsweise etwas tue fragt er: "Papi was macht Claudi da?" anstatt mich direkt zu fragen. Ich bin nur Luft und auch unsere Beziehung basiert nur noch auf Familie Heile Welt. Mich als FRAU und PARTNERIN sieht er nicht mehr.

Leider entwickelt sich das echt zum Problem. Ich entwickle richtig Wut auf das Kind und das jeder (mein Partner, seine Ex, die Schwiegereltern) nicht eine vernünfitge Erziehung mit Regeln und Grenzen umsetzen...

Was kann ich tun? Ich kann und will nicht auch noch das Kind in den Mittelpunkt setzen. ;o(

Ich bin v

Mehr lesen

15. März 2016 um 16:46

Du musst mit ihm Klartext reden.
Er kann dir nicht sein Kind aufzwingen. Es ist nicht deins und keine Frau ( außer der Mutter) würde das mit machen. Mit seinem Verhalten verzieht er das Kind ja total. Kinder Ansprüche werden mit dem Alter nicht kleiner sondern größer. Wen du ihm das nicht begreiflich machen kannst hat eure Beziehung keine Zukunft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest