Home / Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen / Mein neuer Freund, die Tochter und die Ex

Mein neuer Freund, die Tochter und die Ex

24. Mai 2006 um 10:08 Letzte Antwort: 25. Mai 2006 um 10:08

Hallo liebe goFeminin-Mitglieder u. -Leser,

bin neu hier (27 Jahre) und hoffe, dass ich nicht zum tausendsten Mal dasselbe Thema anspreche.

Mein "Problem"

mein neuer Freund, den ich vor 3 Monaten kennlernte, hat eine fast 2-jährige (gewollte) Tochter. Diese habe ich bereits am 2. Tag kennengelernt und seither auch lieben gelernt. Sie ist einfach so süß und ich weiss, dass sie zu meinem Freund gehört und das immer so sein wird. Außerdem verstehen wir uns echt gut.
Da liegt für mich nicht das Problem.

Das Problem ist 1. seine Ex und 2. meine eigene Erfahrung.

1. sie ist über die Trennung noch nicht hinweg und solange das nicht der Fall ist, will mein Freund uns auch nicht gegenseitig vorstellen. er will verhindern, dass sie mich beschimpft (was sie wohl bei ihm immer macht) und will auch Rücksicht auf ihre Gefühle nehmen, denn sie kann wohl (noch) nicht akzeptieren, dass er jetzt 'ne Neue hat.

2. ich habe vor 4 Jahren schonmal eine Beziehung gehabt, wo er einen Sohn hatte und die Ex-Freundin (die nicht mal die Mutter des Kleinen war) uns/mich terrorisiert und gedemütigt hat.
Nach 1 1/2 Jahren habe ich dann auch noch zufällig erfahren, dass mein Ex und sie die ganze Zeit noch was am Laufen hatten. Dieser Betrug hat mir das Herz gebrochen. Trotzdem konnte ich mich erst 2 Jahre später von ihm trennen. Dann hatte ich jetzt 4 Jahre gar keine Beziehung und 1 Jahr lang eine Psychotherapie machen müssen, weil ich einfach keinen anderen Weg der Verarbeitung gefunden habe.

Und jetzt holt mich meine Vergangenheit ein:
ich habe totale Angst davor, dass sich nun alles wiederholt und ich meinem neuen Freund nicht vertrauen kann.

...kürzlich standen die Ex und ich uns durch Zufall gegenüber als wir das Kind ihr übergaben.... (die Kleine lebt bei ihr und wir sehen sie einmal in der Woche). Das hat mich total aus der Bahn geworfen!

Wer kann mir irgendeinen Rat geben? Wer ist in einer ähnlichen Situation und versteht meine Ängste?

Ich bin für jede Antwort dankbar.

Liebe Grüße

Sochri

Mehr lesen

25. Mai 2006 um 10:08

So ist das nun einmal in Patchworkfamilien
So ist das nun einmal in Patchworkfamilien.
Man kann es auf die katholische Art und Weise lösen und ein Leben lang nur einen Partner haben oder man kann wie heutzutage bei den meisten Menschen üblich, seine Beziehungen öfters wechseln wenn man meint noch nicht das richtige zu haben...so denke ich übrigens auch. Nur dann muss man sich der Konsequenzen bewusst sein.

Was glaubst du wie viele Männer sich mit alleinerziehenden Müttern einlassen, eine Beziehung zu einem Kind aufbauen, welches nicht ihr eigenes ist und zwar nach Möglichkeit der Mutter Freiräume in Form von Babysitting und Zuwendung zum Kind schaffen sollen und dann wenn es Streit gibt das Kind wieder los sind....weil sie ja keinen Anspruch darauf haben.

Das du ähnliche Erfahrungen schonmal gemacht hast spielt höchstens eine Rolle, wenn du dich automatisch auf den gleichen Ausgang der Situation einstellst und ihn somit beförderst. Ansonsten kann alles ganz anders werden. Bei Statistiken werden schließlich hunderte oder tausende Ereignisse miteinander verglichen und nicht blos zwei.
Aber das ist typisch Frau (nimms mir nicht übel...ich hab da schon viele Erfahrungen) gleich von einem Mann auf alle zu schließen.

Der Vorteil einer freien Gesellschaft einen Partner wieder verlassen zu können (denk an türkische Zwangshochzeiten) birgt eben auch Risiken. Das Vorhandensein der Ex, ist nun mal eine Tatsache...Sie nervt aber sie ist nunmal da. Lass dich auf keinen Streit mit ihr ein und halt an deiner beziehung fest (ohne zu Klammern), dann wird schon alles...

Gefällt mir