Home / Forum / Meine Familie / Mein Neffe und seine Verhaltensauffälligkeiten machen mir sorgen.

Mein Neffe und seine Verhaltensauffälligkeiten machen mir sorgen.

25. März 2012 um 0:26

Hallo,

also ich absolviere meine Ausbildung im sozialen/pädagogischen Bereich, doch bei meinem Neffen bin ich doch schon mit meinem Latein am Ende.Und ich würde mich nicht als inkompetent bezeichnen, ohne mich selbst zu loben, trotzdem bereitet mir mein Neffe in seiner Persönlichkeitsentwicklung sehr große Sorgen.

Eine kleine Vorgeschichte und auch Vermutung wieso mein Neffe so ist wie er ist.

Mein Bruder und die Frau (seine ehemalige Mitbewohnerin) mit der er mein Neffe hat, waren nie ein paar und leider ist mein Kleiner durch ein "Glas Wein - Unfall" entstanden. Mein Bruder war von Anfang an gegen die Austragung des Kindes, die Mutter zog die Schwangerschaft - Himmel sei Dank- durch.
Während der Schwangerschaft streiteten sie sich sehr oft und sehr heftig. Es ist zwar immer noch umstritten ob Kinder im Pränatalen Stadium so viel mitbekommen, dass es sie soweit in ihrer Psyche beeinflusst. Trotzdem bin ich der Meinung das dies schon der Fall sein könnte. Das Kind bekommt doch schließlich auch die Wut, die Trauer oder die Sorgen der Mutter mit.

Schließlich ist mein Neffe geboren und ist mittlerweile 4 jahre alt, ein Alter in dem sich viel Entwickelt und Phasen ohne Ende beginnen können. Mein Bruder und die Frau haben sich durchgehend 2-3 Jahre nur gestritten, zwar immer so das mein Neffe "nichts mitbekommt" (laut mein Bruder), dennoch bin ich überzeugt, dass der Kleine durchaus mehr mitbekommt als die beiden denken.

Nun zu den Auffälligkeiten die ich bei meinem Neffen beobachtet habe. Ich weiß wirklich nicht ob es in dem Alter zur Normalität gehört, aber in der Theorie hab ich nie von so etwas nachlesen können. Mein Neffe spielt andauernd vom Tod, von Elend und Massakern. Er spricht in einer wirklich sehr beängstlichen Fantasiesprache und schlägt sich selbst, wenn er der Meinung ist er habe etwas falsch in seinem Spiel gemacht. Er stellt sich auch oft gerne in die Ecke eines Raumes und fängt ohne jeden Grund an zu weinen.
Eine Zeitlang hat er auch seinen Vater und seine Mutter ins Gesicht geschlagen, bei mir versuchte er es auch.

Ich meine ich weiß, dass Kinder viel Fantasie haben und es in unseren Augen auch gerne "übertreiben", doch so wie mein Neffe spielt ist es einfach nur gruselig. Er redet davon wie er Menschen töten möchte um sie dann aber wieder zu "heilen".

Vielleicht könnte mir jemand aus dem Forum, der fachlich Kompetenter bzw. ausgebildeter oder erfahrener ist, was dieses Verhalten auf sich haben könnte.
______________________________________________

Mehr lesen

25. März 2012 um 0:31

Und...
Seit dem er weiß, dass ich angehende Erzieherin bin, will er nicht mehr mit mir sprechen. Er sagt, dass Erzieherinnen böse sind und gemein.

Er hat anschließend angefangen zu weinen, wollte aber im Vorgespräch, also bevor ich ihm sagte, dass ich Erzieherin bin und ihm nichts böses will, nicht sagen was in der KITA vor sich ginge. Ich fragte ihn natürlich nicht "Was gefällt dir an der KITA nicht", sondern habe mich langsam vorgearbeitet.

Meine Bilanz, an den Kindern liegt es nicht, er hat sogar 2 Freundinnen die er "liebt" und mehrere Jungs als Kumpels, doch beim Thema Erzieher/in wirkt er abweisend und stellt sich in die Ecke.

Ach herrjeh, ich mache mir wirklich Gedanken, dass dieser kleine Mann später wirklich an einer gravierenden Verhaltens-/Persönlichkeitsstörung leiden könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2012 um 22:49

Mein Neffe und seine Verhaltensauffälligkeiten machen mir sorgen.
Ich bin leider noch nicht so lange dabei.
Ich bin auch kein Pädagoge oder Psychologe,aber ich möchte so gut es geht helfen.

Das Verhalten deines Neffen kann viele Ursachen haben.
1. Das Fernsehen
2. Das Verhalten anderer Kinder
3. Angst um Annahme (Aufmerksamkeit)

Du solltest erst einmal beobachten, insbesondere das selber schlagen, durch was kommt es zu stande und verletzt er sich wirklich dabei, das kann auch nur eine Aufmerksamkeitsforderung sein.
Du kannst dann einmal versuchen darauf einzugehen und es ignorieren und was dann passiert.
Auf jeden Fall solltest du beim ignorieren, es dann konsequent machen und es gar nicht bemerken, es sei denn natürlich er will sich ernsthaft verletzten.
Auch kann es sein das er dann erst recht noch stärker reagiert.
Zudem solltest du ihm dann Aufmerksamkeit schenken wenn er all diese schlechten Sachen NICHT macht.
Das gibt ihm das Gefühl, das es nichts bringt.

Beobachte das eine Weile.
Wenn auch die Aufmerksamkeit auf die positiven Sachen und die Nichtbeachtung der negativen Sachen nichts bringt, dann solltest du doch einen Arzt oder Therapeuten aufsuchen.

Grüße Stefan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen