Home / Forum / Meine Familie / Mein mann verbietet mir meine eigene Mutter zu sehen

Mein mann verbietet mir meine eigene Mutter zu sehen

15. April 2005 um 22:47

Ich bin so verzweifelt es tut so weh....
Ich habe sehr große Schwierigkeiten mit meiner Schwiegermutter...ich kann sie und sie mich nicht leiden
und mein Mann verbietet mir meine Mutetr zu besuchen wenn ich seine Mutter nicht achte, anrufe und besuchen gehe...

bitte helft mir ich weiss nicht weiter

Mehr lesen

16. April 2005 um 9:36

Verbieten?
Also, verbieten lassen würde ich mir das nicht. Ich habe Deine Vorgeschichte gelesen und kann mir Deinen Gemütszustand sehr gut vorstellen. Auch ich habe eine Schwiegermutter, die jedem Familienmitglied das Leben zur Hölle macht, indem sie mit Druck und Erpressungen handelt. Auch mein Mann hat diese böse Spiel in den ersten Jahren unseres Zusammenseins nicht erkannt oder nicht erkennen wollen. Er hat mich damals sehr verletzt, indem er mir keinen Glauben geschenkt hat, bis der Punkt kam, an dem er psychisch erkrankte, ebenso wie alle wesentlich jüngeren Geschwister auch. Jeder hatte eine andere Macke, stottern, Freßsucht, hoher Blutdruck usw..Nachdem bei meinem Mann keine organischen Probleme festgestellt wurden, war die einzige möglich Ursache die Psyche. Und erst als es ihm wirklich schlecht ging, hat er sich die Ursache eingestanden und den Kontakt zur ihr weitgehend eingestellt, das aber aus eigenem Willen und ohne Druck von mir. Jetzt bin ich zwar in den Augen meiner Schwiegermutter die Ursache alles Übels, aber damit kann ich gut leben. Ich habe sie vor ca. 6 Jahren zum letzten Mal gesehen, mein Mann besucht sie ca. 1 mal im Jahr und das ist dann auch für ihn ein Angang. Fakt ist, so lange Dein Mann das böse Spiel nicht durchschaut, ändert sich nichts. Versuche ihn zu überzeugen, dass Du akzeptierst, wenn er seine Eltern besucht, er das im Gegenzug aber auch mit Deinen Eltern akzeptieren muss.
Ansonsten fühle Dich getröstet, böse Schwiegermütter gibt es überall, Du bist damit nicht alleine. Das es sehr belastet, weiß ich, aber mit der Zeit geht es immer besser und mittlerweile kann ich nach 19 Jahren Stress und 6 Jahren himmlischer Ruhe, nur noch darüber lachen.
Liebe Grüsse
Andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2005 um 8:30

Hallo Pronovias!
Ich verstehe dich sehr gut, wie verzweifelt du dich fühlst!
Ich habe deine Vorgeschichte gelesen und dir damals schon geantwortet.
Deine Geschichte erinnert mich sehr an meine, die ich durchgemacht habe.
Es ist immer leicht Ratschläge zu geben, doch ich weiß wie weh es tut!!!!!
Doch lass dich nicht verunsichern!
Das wichtigste ist, dass du immer zu deiner Meinung stehst!
Tu nichts, wobei du dich schlecht fühlst!
Und versuche es nicht den anderen Recht zu machen, im Endeffekt machst du dich dadurch nur kaputter!
Ich habe auch so oft versucht, mich mit meinen Schwiegereltern zu verstehen, doch sie haben nur immer mehr auf mir herumgehackt.
Deinem Mann muss klar werden, dass er mit dir verheiratet ist und nicht mit seiner Mutter!
Im Endeffekt muss er sich entscheiden, war bei uns auch so!
Es hat bei uns soweit kommenmüssen, dass unsere Tochter beschimpft wurde, erst da ist mein Mann aufgewacht!!!!
Wichtig, lass dich zu nichts zwingen!!!!!!!!
Alles Liebe, Sonnsy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2005 um 10:25

Er hat dir nichts zu verbieten
Was ist das für eine Beziehung? Er hat Dir nichts zu verbieten, schon gar nicht hat er das Recht, dich zu erpressen. Das Problem ist nicht die Schwiegermutter, sondern Eure Beziehung und Deine Unterwürfigkeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2005 um 9:08

Ich habe keine Kraft mehr...
dagegen anzukommen. Sie ist ihr Sohn und obwohl mein Mann alles miterlebt selber auch mal mir bei unseren etlichen Diskussionen bestätigt das seine Mutter fies ist und schon gerne meinen Mann benutzt um mir einen auszuwischen aber er fängt an dann Sachen an meiner Mutter (Familie) auszusetzen und contert gegen bis mir das zuviel wird wenn er so redet und ich nicht glauben kann das er das ist der diese Sätze von sich gibt und ich nicht mehr reden kann vor schluchzendem Weinen...
Er sagt zu mir egal was sie tut das wäre kein Grund sie nicht besuchen zu wollen oder sie anzurufen. Er will das ich sie regelmässig anrufe wir alle 2-3 Tage dahingehen etc. ich sage ihm was es ihm bringt wenn ich sie anrufe weil er mich dazu zwingt wenn es nicht von meinem Inneren kommt und warum er nicht ma zu seiner Mutter gehen kann und ihr das alles sagen was er mir manchmal vorwirft.. Aber er sagt gegenüber Eltern muss man immer Respekt haben...Aber sie ist so eine hinterhältige Schlange und redet unendlich viel das mir nicht einmal die Chance bleibt auch mal meine Sicht der Sache zu erzählen sodass man mit ihr nicht diskutieren kann und sie so eine Schauspielerin ist wenn mein Mann dazu kommt weint sie plötzlich und nennt mich meine Tochter was sie sonst nie tut und sagt was habe ich denn falsch gemacht wir haben dich doch in unsere famile und Herzen eingeschlossen...
Mir bleibt die spucke weg... ich bin nur noch rausgerannt aus dem Zimmer und mein Mann denkt das seine Mutter mich lieb hat und sagt doch nur du willst das nicht wahrhaben...
Gottseidank habe ich meine Schwägerin die schon länger in dieser Familie steckt die ist die einzige die mich versteht denn sie selber ist auch in Streit mit ihr und hat viel viel schlimmeres mit denen erlebt..Ich traue mich nicht meinen Mann vor die Wahl zu stellen denn einmal hat er zu mir gesagt wenn du meine Mutter nicht lieben tust die mich auf die Welt gebracht hat und deren fleisch und Blut ich bin dann kannst du mich auch nicht lieben....
an diesem Tag wo er dieses gesagt hat wollte ich mich von ihm trennen doch ich konnte nicht er hat mich festgehalten und in den Arm genommen und war sehr leib zu mir aber langsam fange ich an in meinem eigenen Mann meine miese
Schwiegermutter zu sehen...
Ich weiss nicht mehr was ich machen soll...
Vielen Dank für all die Antworten... das tut so gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2005 um 10:30

Der spinnt ja!
Vor wem solltest Du wohl mehr Achtung haben? Vor der Frau, die Dich auf die Welt gebracht hat, oder vor seiner Mutter? Was hat die denn mit Dir zu tun? Dein Mann spinnt ja, sorry!
Aber entschuldige, wie alt bist Du denn, Dir sowas verbieten zu lassen? Vielleicht ist mit ihm ja nicht zu diskutieren, aber viele Frauen hätten da schon Ihre 7 Sachen gepackt und gesagt "Du kannst mich mal!". Und so wie Du an Deiner Mutter hängst, wie wir es ja wahrscheinlich alle tun, würde sie Dich sicher unterstützen.
Der hat ja einen MEGA Knall!
Sag mal, wie kommt der überhaupt dazu, Dir solche Vorschriften zu machen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2005 um 15:07
In Antwort auf keara_12652205

Ich habe keine Kraft mehr...
dagegen anzukommen. Sie ist ihr Sohn und obwohl mein Mann alles miterlebt selber auch mal mir bei unseren etlichen Diskussionen bestätigt das seine Mutter fies ist und schon gerne meinen Mann benutzt um mir einen auszuwischen aber er fängt an dann Sachen an meiner Mutter (Familie) auszusetzen und contert gegen bis mir das zuviel wird wenn er so redet und ich nicht glauben kann das er das ist der diese Sätze von sich gibt und ich nicht mehr reden kann vor schluchzendem Weinen...
Er sagt zu mir egal was sie tut das wäre kein Grund sie nicht besuchen zu wollen oder sie anzurufen. Er will das ich sie regelmässig anrufe wir alle 2-3 Tage dahingehen etc. ich sage ihm was es ihm bringt wenn ich sie anrufe weil er mich dazu zwingt wenn es nicht von meinem Inneren kommt und warum er nicht ma zu seiner Mutter gehen kann und ihr das alles sagen was er mir manchmal vorwirft.. Aber er sagt gegenüber Eltern muss man immer Respekt haben...Aber sie ist so eine hinterhältige Schlange und redet unendlich viel das mir nicht einmal die Chance bleibt auch mal meine Sicht der Sache zu erzählen sodass man mit ihr nicht diskutieren kann und sie so eine Schauspielerin ist wenn mein Mann dazu kommt weint sie plötzlich und nennt mich meine Tochter was sie sonst nie tut und sagt was habe ich denn falsch gemacht wir haben dich doch in unsere famile und Herzen eingeschlossen...
Mir bleibt die spucke weg... ich bin nur noch rausgerannt aus dem Zimmer und mein Mann denkt das seine Mutter mich lieb hat und sagt doch nur du willst das nicht wahrhaben...
Gottseidank habe ich meine Schwägerin die schon länger in dieser Familie steckt die ist die einzige die mich versteht denn sie selber ist auch in Streit mit ihr und hat viel viel schlimmeres mit denen erlebt..Ich traue mich nicht meinen Mann vor die Wahl zu stellen denn einmal hat er zu mir gesagt wenn du meine Mutter nicht lieben tust die mich auf die Welt gebracht hat und deren fleisch und Blut ich bin dann kannst du mich auch nicht lieben....
an diesem Tag wo er dieses gesagt hat wollte ich mich von ihm trennen doch ich konnte nicht er hat mich festgehalten und in den Arm genommen und war sehr leib zu mir aber langsam fange ich an in meinem eigenen Mann meine miese
Schwiegermutter zu sehen...
Ich weiss nicht mehr was ich machen soll...
Vielen Dank für all die Antworten... das tut so gut

Hi Pronovias!
Ich hab dir schon mal geschrieben, und ich finde es schlimm, was du mitmachst!!!
Es klingt wirklich haargenau wie meine Geschichte!!!!
Ich verstehe wirklich sehr gut wie du dich fühlst!!!!
Ich gebe dir nochmals den Rat, lass dich zu nichts zwingen!
Sicher ist sie seinen Mutter, doch das gibt ihr noch lange nicht das Recht sich alles herauszunehmen was sie will!
Ich musste mir auch ständige Stichelein gefallen lassen, als ich meinen Sohn zur Welt gebracht hatte, meinte ich zu meinem Mann, ich möchte seine Eltern nicht sehn, sie sollen nicht gleich am Tag meiner Entbindung zu mir ins Spital kommen. Daraufhin hat er meine Mtuuter aus dem Kreissaal geworfen, er meinte gleiches Recht für alle!
Ich war daraufhin total fertig. Ich versuchte ihm auch ständig zu erklären, dass es ein Unterschied ist, wenn ich mich mit meiner Mutter oder seiner treffe, er hat es auch nie verstanden.
Weiters nannten sie mich auch ihre Tochter, es spielte jedoch dabei auch sehr der Alkohol mit.
Bei den Treffen gab es nur Alkohol, über mich machten sie sich lustig, weil ich keinen trank. Gegen Ende der Treffen waren ständig alle beschwipst, dann umarmten mich meine Schwiegereltern und überhäuften mich mit Liebe. Sie sagten, dass sie mich lieb hätten, ich ihre Tochter wäre,....
Meine Schwiegermutter erzählte mir sogar von ihren Problemen mit meinem Schwiegervater, dass er sie betrogen hatte, und sie nun nicht mehr weiter weiß,....
Mich machte das ganze ständig fertig, diese Stimmungsschwankungen, und wenn ich mit meinem Mann darüber sprach, überging er mich. Er schimpfte auch über meine Eltern, obwohl sie wirklich nie gehässig zu ihm waren, im Gegenteil! Er suchte irgendwelche Lapalien, nur um darauf rumzureiten. Z.B. meine Eltern seien unordentlich, desshalb wären sie ein schlechter Einfluß für meine Kinder,....
Zur Zeit haben wir ja zum Glück keinen Kontakt mehr, wie ich dir ja auch mal geschrieben habe. Ich hab trotzdem Angst dass sich wieder was anbahnt. Gestern hat mir mein Mann nämlich erzählt, dass er wieder seinen Eltern angerufen hat und nochmals mit ihnen reden will, da er nicht verstehen kann, dass sie so sind (wie ich in meinem Beitrag "Kontaktabbruch mit Schwiegereltern" geschrieben habe)
Hab auch Angst davor, was wieder auf mich zukommt!
Doch heute sag ich, dass ich mir nie mehr das gefallen lassen werde wie damals, und auch nichts mehr in mich reinfresse!!!
Ich werde nun immer gleich meine Meinung sagen!! Tut wirklich gut!
Versuche es auch auf diesem Weg! Wenn ihr bei deiner Schwiegermutter seid und sie eine dumme Bemerkung schiebt, sag ihr gleich was di dazu denkst!!!
Wenn es dann zu einem Streit kommt, muss sich dein Mann entscheiden!!!
Ich denke, dass es wirklich sehr wichtig ist seine Meinung zu sagen! Mein Mann hat auch erst zu mir gehalten, als seine Eltern mich offensichtlich vor ihm angegriffen hatten!!
Vielleicht muss es bei euch auch soweit kommen!
Alles Gute, Sonnsy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2005 um 21:07

Mein mann verbietet mir meine eigene Mutter zu sehen
hi du...

Entschuldige mich bitte aber was ist denn das für ein MANN!! Er muss doch deine Entscheidung akzeptieren und was bitte hat da DEINE Mutter damit zutun? Es geht doch nur um Dich und um Deine Schwiegermutter.
Ich verstehe ihn nicht. An deiner Stelle würde ich diese Dame einfach nur ignorieren und mit IHM reden. Du bist doch eine erwachsen Frau und nicht sein Baby oder?

Liebe Grüße

Nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2005 um 8:05
In Antwort auf keara_12652205

Ich habe keine Kraft mehr...
dagegen anzukommen. Sie ist ihr Sohn und obwohl mein Mann alles miterlebt selber auch mal mir bei unseren etlichen Diskussionen bestätigt das seine Mutter fies ist und schon gerne meinen Mann benutzt um mir einen auszuwischen aber er fängt an dann Sachen an meiner Mutter (Familie) auszusetzen und contert gegen bis mir das zuviel wird wenn er so redet und ich nicht glauben kann das er das ist der diese Sätze von sich gibt und ich nicht mehr reden kann vor schluchzendem Weinen...
Er sagt zu mir egal was sie tut das wäre kein Grund sie nicht besuchen zu wollen oder sie anzurufen. Er will das ich sie regelmässig anrufe wir alle 2-3 Tage dahingehen etc. ich sage ihm was es ihm bringt wenn ich sie anrufe weil er mich dazu zwingt wenn es nicht von meinem Inneren kommt und warum er nicht ma zu seiner Mutter gehen kann und ihr das alles sagen was er mir manchmal vorwirft.. Aber er sagt gegenüber Eltern muss man immer Respekt haben...Aber sie ist so eine hinterhältige Schlange und redet unendlich viel das mir nicht einmal die Chance bleibt auch mal meine Sicht der Sache zu erzählen sodass man mit ihr nicht diskutieren kann und sie so eine Schauspielerin ist wenn mein Mann dazu kommt weint sie plötzlich und nennt mich meine Tochter was sie sonst nie tut und sagt was habe ich denn falsch gemacht wir haben dich doch in unsere famile und Herzen eingeschlossen...
Mir bleibt die spucke weg... ich bin nur noch rausgerannt aus dem Zimmer und mein Mann denkt das seine Mutter mich lieb hat und sagt doch nur du willst das nicht wahrhaben...
Gottseidank habe ich meine Schwägerin die schon länger in dieser Familie steckt die ist die einzige die mich versteht denn sie selber ist auch in Streit mit ihr und hat viel viel schlimmeres mit denen erlebt..Ich traue mich nicht meinen Mann vor die Wahl zu stellen denn einmal hat er zu mir gesagt wenn du meine Mutter nicht lieben tust die mich auf die Welt gebracht hat und deren fleisch und Blut ich bin dann kannst du mich auch nicht lieben....
an diesem Tag wo er dieses gesagt hat wollte ich mich von ihm trennen doch ich konnte nicht er hat mich festgehalten und in den Arm genommen und war sehr leib zu mir aber langsam fange ich an in meinem eigenen Mann meine miese
Schwiegermutter zu sehen...
Ich weiss nicht mehr was ich machen soll...
Vielen Dank für all die Antworten... das tut so gut

???????????????
Liebt und akzeptiert und vorallem RESPEKTIERT dein Mann dich eigentlich???
Ich muß dir ehrlich sagen,ich hätte diesen MANN schon längst verlassen!
Soll er doch zu seiner Mama ziehen...Unglaublich!!!
Wenn du nicht versuchst dich durchzusetzten wird er demnächst alles über dich bestimmen.
Was sagt denn DEINE eigene Mama dazu???

Grußfienchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2005 um 16:05

In unserem zuhause unter uns beiden ist er ein super Traum-Ehemann
aber alleine wenn er mich mittlerweile schon nur antastend fragt ob wir zu seinen Eltern fahren können muss ich weinen vor wut. Ich finde das so heftig das ist für mich so unbeschreiblich was schlimmes ich weiss nicht ob ihr das nachvollziehen könnt aber diese Wut in mir, ihre sprüche,ihre giftigen Blicke vor meinen Augen ich kriege die Krise wenn ich daran denke dann auch noch dazu verdammt zu sein sie trotz meiner wut besuchen gehen zu müssen ihr gegenüber die Vorstellung wie sie sich freut und denkt "tja ich kann so schlecht sein wie ich will" trotzdem musst du mich akzeptieren und hierher kommen und das tun was mein sohn will" das denkt die nämlich diese Gedanken wenn ich das denke muss ich weinen sie ertragen zu müssen. die sagt doch glatt wofür hätte sie denn ihre söhne großgezogen nicht dafür damit sie eine Frau heiraten die glücklich ist mit ihrer Frau sondern dafür das sie die Eletren pflegt quasi die Putzfrau, Köchin und Mädchen für alles ist! Das erwartet die und das die auch nocheinmal sagte wenn wir (ich und meine Schwägerin) mit ihren söhnen schlafen können und uns das spaß macht dann müssen wir auch die mutter (Familie) respektieren und sie in Kauf nehmen!!!!! Das ist der Hammer! Ach wäre ich mal mit meinem Mann ganz weit weg gesehen sodass sie nicht bei jedem kleinen Scheiss von mir erwartet das ich für sie da bin! Würde sie doch eine nette Frau sein dann würde ich von mir aus villeicht viel für sie tun weil ich sie mag aber doch nicht wenn sie üebr mich überall redet und mich schlecht macht! Mein Mann hat angst vor ihren Gelaber und hat keine Lust sich das anzuhören wenn sie wieder einmal was zu beanstanden meckern hat und tut deshalb ihr gerechte Sachen und zieht mich rein weil er sagt er möchte nicht das sie schlecht über mich redet. aber der kann man nix recht machen die ist nie zufrieden.
Und meine eigene mutter die arme die ist traurig wenn sie solche Geschichten hört deswegen will ich nicht ihr immer alles erzählen was meine schwiegermutter abzieht sie ist traurig immer denn sie selber hatte jahrelang streit mit ihrer eigenen Schwiegermutter und sie will nicht das mir das gleiche passiert! Sie sagt du musst mich nicht so oft besuchen hauptsache du hast keine Unruhe in deinem eigenem Zuhause mit deinem Mann.
ach ist das Schrecklich ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2005 um 10:24

Hallo Pronovias
Hier schreibt dir mal ein Mann. Aus deinen Zeilen kann man sehr schön herrauslesen das du eine ganz liebe bist, allerdings auch sehr hilflos deinem Mann und deiner Schwiegermutter gegenüber. Mal ehrlich..... hast du den ganzen Streß verdient??? für was eigendlich??? Gib deinem Mann noch eine letzte Chance durch ein klärendes Gespräch. Sollte es widererwarten nix bringen dann zieh die Sache durch und pack deine sieben Sachen und geh zu deiner Mutter. Die wird dir bestimmt helfen und ich kann dir versichern das es eine unmenge an Männern gibt die sich eine liebvolle Frau wünschen so wie du eine bist. Ich wünsche Dir allen Mut und alles erdenklich Gute für deine Zukunft.... Stefan mit Freundin Ute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club