Home / Forum / Meine Familie / Mein Mann möchte sich scheiden lassen.

Mein Mann möchte sich scheiden lassen.

30. November 2016 um 11:29

Hallo ihr Lieben,

wie im Titel angesprochen: Mein Mann möchte nicht mehr. Wir haben eine 6jährige Tochter und wohnten bis vor einem halben Jahr noch zusammen.
Ich bin dann mit der Kleinen ausgezogen weil mein Noch-Ehemann mich anscheinend direkt ersetzt hat, und unsere Tochter mit der Neuen nicht klar kam. Ganz zu schweigen von der Belastung die das für mich war.

Seit ich in der neuen Wohnung bin habe ich jedoch nicht mehr viel von ihm gehört, d.h. die angesprochene Scheidung dümpelt so vor sich hin. Wir haben beide noch keinen Anwalt.

Angeblich (das hat er mir via WhatsApp mitgeteilt) will er sich so schnell wie möglich und ohne großen Trubel scheiden lassen, d.h. auf den Unterhalt etc werden wir uns schnell einigen können.

Ich muss ganz ehrlich sein - mir macht die Situation Angst, vor allem weil ich nicht weiß ob ich mir einen Anwalt überhaupt leisten kann. Bei ihm mache ich mir da keine Sorgen...

Habt ihr Tipps/Erfahrungen zum Ablauf einer Scheidung? Und wenn ihr euch bereits geschieden habt, wie habt ihr damals horrende Anwaltskosten gespart?

Mehr lesen

30. November 2016 um 11:49

Hi Madkatz! Wie sieht es denn bei euch beiden ungefähr finanziell aus? Seid ihr euch auch wirklich über alles einig? Weil dann könntet ihr auch rein theoreitsch einen Anwalt nehmen. LG

Gefällt mir

30. November 2016 um 11:57

Hey Sophia...

Wie gesagt, er möchte das Ganze anscheinend nur schnell hinter sich bringen.
Er verdient recht gut, ich bin noch nicht so lange aus dem Studium raus und habe nur einen Einsteigerjob.

Der Unterhalt wird soweit ich weiß nach seinem Gehalt berechnet, ja? 

Dass wir einen Anwalt nehmen müssen weiß ich, aber ich fürchte ich kann den nicht bezahlen. Seit wir getrennt leben habe ich natürlich keinen Zugriff mehr auf das Taschengeld was ich von ihm gekriegt habe, bzw wir haben sofort die Finanzen getrennt.

Gefällt mir

30. November 2016 um 15:43

jo, berechnet sich nach dem Brutto- und dem bereinigten Netteoeinkommen. Kriegst du das Kidnergeld?

Gefällt mir

30. November 2016 um 15:50

Ja,
ich erhalte das Kindergeld für meine Tochter.

Gefällt mir

30. November 2016 um 16:04

Nach der Düsseldorfer Tabelle kannst du dir den Unterhalt daher ausrechnen, so wie es dir zusteht. Generell könnt ihr aber auch eine Scheidung mit einem Anwalt durchziehen, sofern ihr wirklich bzgl. den verschiedenen Unterhaltsformen keinen Streitgrund mehr plant. Lasst euch am besten halt von einem Anwalt beraten. Das Trennungsjahr werdet ihr aber definitiv einhalten müssen, da bei euch kein allzu krasser Fall vorliegt. Ihr könntet aber theoretisch eure Trennung schon anrechnen lassen, sofern ihr schon auseinander lebt - was ja offensichtlich der Fall ist. 
LG Soph

Gefällt mir

3. Dezember 2016 um 18:11

Ruf selbst bei einem Anwalt an. Seine Sekretärin kann dir da schon helfen . Denn es gibt auch Beratungsscheine für Menschen, die wenig verdienen. Bzw. das Amtsgericht hilft da weiter. Bei uns gibt es bspw  einmal im Monat eine Beratung vom Anwalt im Amtsgericht. kostet für jeden, der sein Einkommen offen legt und unter einer bestimmten Grenze ist nur 10 Euro. Dort wird man dir raten Prozesskostenbeihilfe zu beantragen bzw muss dein mann die Scheidung bei einem gewissen Einkommen finanziell tragen.

Du solleSt alles lieber unabhängig von ihm machen. Ist besonders für dein Selbstbewusstsein von Vorteil. Denn seine ganze Einstellung kann sich noch drehen. Du merkst ja, dass er anscheinend nicht aus dem Knick kommt.

Gefällt mir

5. Dezember 2016 um 9:35

Hast du mittlerweile etwas neues herausgefunden? Kann meinem Vorposter nur zustimmen, allerdings würdet ihr erheblich Kosten sparen, wenn ihr mit nur einem Anwalt antretet. Fürs "Selbstbewusstsein" würde ich an deiner Stelle halt den ganzen Telefonverkehr mit dem Anwahlt übernehmen. 

Übrigens, Tippfehler im Link letztens: hier 

LG

Gefällt mir

5. Dezember 2016 um 12:03

Hallo,

danke dir Sophia, das werde ich mir jetzt mal in Ruhe durchlesen...
Das Wochenende war verdammt durchwachsen, von ihm kam nichts mehr.

Theoretisch finde ich die Lösung mit nur einem Anwalt ganz gut, dann muss ich mir nicht auch noch Gedanken darüber machen dass sich zwei Anwälte um das Geld streiten.

 

Gefällt mir

5. Dezember 2016 um 14:39

Ja, davon gehe ich auch aus... was das Ganze natürlich noch blöder macht, so im Nachhinein. 
Mein Kind hat die Situation auch verdammt mitgenommen, ich weiß gar nicht wie ich ihr das wieder gut mache...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen