Home / Forum / Meine Familie / Mein kleiner süsser Teufel....weiß oft nicht weiter....

Mein kleiner süsser Teufel....weiß oft nicht weiter....

15. März 2016 um 18:29

Hallo....

momentan treibt mich mein kleiner Sohn 2,5 Jahre oft zur Verzweiflung!

Problem 1 :
Er läuft ständig weg,reißt sich von der Hand los.
Letztens hatten wir Glück das kein Auto kam,da stand er auf der Straße und Ich war einen Schritt zu spät!
Wie macht Ihr es mit Euren Kleinen???
Habe den Eindruck das es bei fast allen kindern ohne Probleme funktioniert.
Nur meiner hört nicht und landet letzten Endes unter Protest im Buggy!

Problem 2:
Er macht was er will.
Am Sonntag waren wir im Park aufm Spielplatz- leider ohne Kinderkarre!
Ich wollte dann irgendwann nach Hause,mein Sohn leider nicht!
Habe Ihn dann versucht zu tragen- er hat sich so gewehrt das er fast aus meinen Armen rutschte und zurück zum Spielplatz lief!
Ich habe mich dann am anderen Eingang versteckt hingestellt und Ihn beobachtet!
Keine Reaktion!
Bin Ich Ihm so egal?

Andere Kinder schauen wo Ihre Mami ist oder weinen.
Meinem kleinen Mann ist es egal.
Er wurde dann von einem Mann angesprochen der wohl dachte Ich hätte Ihn allein zurück gelassen so das Ich hingehen mußte um die Situation auf zu lösen ehe der andere Papa die Polizei holt!

Ist das noch normal????

Problem 3:
Wir brauchen mindestens 30-40 min.bei, abholen aus der Kita!
Er will noch nicht gehen,anziehen schon gar nicht,ect.
Weder Geduld noch Drohungen wie Spielplatz gehen fällt aus hilft!
Wie kann man das Problem am Besten lösen?

Ich bin oft traurig da Ich das Gefühl habe das er mich nicht lieb hat.
Habe das Gefühl als Mama total zu versagen.

Kennt das jemand von Euch?
Ich hoffe jemand kennt diese Problemchen und kann mir paar hilfreiche Tips oder wenigstens aufmunternde Worte geben....
Lg Glücksmariechen

Mehr lesen

18. März 2016 um 7:16

Das kennt jede Mutter
Hallo,
das ist eine ganz normale Trotzphase, das machen alle Kinder. Dein Junior testet Deine Grenzen und Du hast es in der Hand, wie lange diese Phase dauert und wie heftig es wird. Sei stark und setze ihm Grenzen - er braucht das jetzt! Was immer er auch macht, reagiere bitte NICHT mit "emotionalen Ausbrüchen" (ich glaube, mein Sohn hat mich nicht lieb). Das vermittelt ihm ein Gefühl von Unsicherheit. Kinder brauchen das bestätigende "Ja" genauso wie das konsequente "Nein"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2016 um 12:03

????
Hast Du eigentlich Kinder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2016 um 13:33

Dann kriegst aber probleme
wenn du für jede trotzreaktion klapse verteilst. ne bekannte meiner eltern hat ihrem sohn ne backpfeife gegeben in der öffentlichkeit,kurz darauf kam das jugendamt ...das ist auch schon gut 30 jahre her.

lana hat keine kinder, gibt aber immer gern solche tipps. wahrscheinlich klappts deswegen auch nicht mit eigenen kindern...gibt ja wohl dann doch noch gerechtigkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2016 um 15:02
In Antwort auf ano100

Dann kriegst aber probleme
wenn du für jede trotzreaktion klapse verteilst. ne bekannte meiner eltern hat ihrem sohn ne backpfeife gegeben in der öffentlichkeit,kurz darauf kam das jugendamt ...das ist auch schon gut 30 jahre her.

lana hat keine kinder, gibt aber immer gern solche tipps. wahrscheinlich klappts deswegen auch nicht mit eigenen kindern...gibt ja wohl dann doch noch gerechtigkeit.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2016 um 15:59

Das kann nicht die Lösung.....
aller Probleme sein.
Er hat schon mal nen Klaps auf den Windelpo bekommen....aber das soll bei uns ne absolute Ausnahme bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2016 um 16:06
In Antwort auf sie1976

Das kennt jede Mutter
Hallo,
das ist eine ganz normale Trotzphase, das machen alle Kinder. Dein Junior testet Deine Grenzen und Du hast es in der Hand, wie lange diese Phase dauert und wie heftig es wird. Sei stark und setze ihm Grenzen - er braucht das jetzt! Was immer er auch macht, reagiere bitte NICHT mit "emotionalen Ausbrüchen" (ich glaube, mein Sohn hat mich nicht lieb). Das vermittelt ihm ein Gefühl von Unsicherheit. Kinder brauchen das bestätigende "Ja" genauso wie das konsequente "Nein"

Ja....Ich weiß....
das alle Kinder Trotzphasen haben.
Auch das er seine Grenzen testet ist nach voll ziehbar!

Mich verletzt es halt wenn Ich das Gefühl habe Ihm so egal zu sein!
Als er kleiner war hat er immrhin noch geschaut wo Ich bin und kam spätestens wenn er mich nicht mehr sah,hinter mir her gelaufen!

Sag Ich jetzt,Mama geht dann alleine,sagt er nur- Tschüss Mama!

Wenn Ich ne Karre bei habe kommt er wenn er nicht hört halt in die Kiderkarre!
Aber er soll langsam lernen ohne Karre aus zu kommen und an der Hand laufen lernen!

Er ist seit er 1 Jahr alt ist in der Kita,
da laufen die Kids an der Hand und auch bei Ihm klappt es!
Gehe Ich mit Ihm geht es nie lange gut,er reißt sich los ud rennt.
Im Park darf er ja aleine laufen,leben aber in einer Großstadt,so das es für Ihn halt auch gefährlich werden kann!

Hoffe jemand von Euch hat ein paar gute Tips wie es besser klappt?!
Lg Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2016 um 17:24
In Antwort auf minty_12495429

Ja....Ich weiß....
das alle Kinder Trotzphasen haben.
Auch das er seine Grenzen testet ist nach voll ziehbar!

Mich verletzt es halt wenn Ich das Gefühl habe Ihm so egal zu sein!
Als er kleiner war hat er immrhin noch geschaut wo Ich bin und kam spätestens wenn er mich nicht mehr sah,hinter mir her gelaufen!

Sag Ich jetzt,Mama geht dann alleine,sagt er nur- Tschüss Mama!

Wenn Ich ne Karre bei habe kommt er wenn er nicht hört halt in die Kiderkarre!
Aber er soll langsam lernen ohne Karre aus zu kommen und an der Hand laufen lernen!

Er ist seit er 1 Jahr alt ist in der Kita,
da laufen die Kids an der Hand und auch bei Ihm klappt es!
Gehe Ich mit Ihm geht es nie lange gut,er reißt sich los ud rennt.
Im Park darf er ja aleine laufen,leben aber in einer Großstadt,so das es für Ihn halt auch gefährlich werden kann!

Hoffe jemand von Euch hat ein paar gute Tips wie es besser klappt?!
Lg Sandra

Nochmal Hallo
Du bist ihm definitiv nicht egal - bis zum 5. Lebensjahr glauben Kinder ihren Eltern alles, ohne zu hinterfragen und sie lieben ihre Eltern BEDINGUNGSLOS! Und wenn Du auf dem Spielplatz sagst "Die Mama geht jetzt." ist das für ihn der gleiche Satz wie morgens, wenn Du das in der Kita sagst - also ist es für ihn absolut nicht schlimm, wenn Du gehst. Er ist noch zu klein, um zu differenzieren. Versuche es dann vielleicht eher mit "Dann gehe ich jetzt ALLEINE nach Hause!" Und auch dass es einen Unterschied zwischen seinem Verhalten in der Kita und zu Hause gibt, ist auch normal (ich hab mich bei den Entwicklungsgesprächen in der Kita immer gefragt, ob die mir was von MEINEM Sohn erzählen ). Das an der Hand laufen wird in der Kita vermutlich deshalb klappen, weil die Erzieherinnen nicht sofort in Panik ausbrechen, wenn ein Kind sich losreißt. Du musst in solchen Punkten kompromisslos und vor allem RUHIG sein. Wenn Du merkst, dass er sich losreißen will, packst Du ihn am Oberarm. Gehst in die Knie, schaust ihm in die Augen und sagst ruhig und bestimmt "Nein, so nicht!"
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2016 um 20:46
In Antwort auf sie1976

Nochmal Hallo
Du bist ihm definitiv nicht egal - bis zum 5. Lebensjahr glauben Kinder ihren Eltern alles, ohne zu hinterfragen und sie lieben ihre Eltern BEDINGUNGSLOS! Und wenn Du auf dem Spielplatz sagst "Die Mama geht jetzt." ist das für ihn der gleiche Satz wie morgens, wenn Du das in der Kita sagst - also ist es für ihn absolut nicht schlimm, wenn Du gehst. Er ist noch zu klein, um zu differenzieren. Versuche es dann vielleicht eher mit "Dann gehe ich jetzt ALLEINE nach Hause!" Und auch dass es einen Unterschied zwischen seinem Verhalten in der Kita und zu Hause gibt, ist auch normal (ich hab mich bei den Entwicklungsgesprächen in der Kita immer gefragt, ob die mir was von MEINEM Sohn erzählen ). Das an der Hand laufen wird in der Kita vermutlich deshalb klappen, weil die Erzieherinnen nicht sofort in Panik ausbrechen, wenn ein Kind sich losreißt. Du musst in solchen Punkten kompromisslos und vor allem RUHIG sein. Wenn Du merkst, dass er sich losreißen will, packst Du ihn am Oberarm. Gehst in die Knie, schaust ihm in die Augen und sagst ruhig und bestimmt "Nein, so nicht!"
LG

Danke Dir.....
Ja so wird es wohl sein!

Du hast sicher recht,das Ich zwar ansagen mache,aber nicht GENAU genug für Ihn.
Zu schwammig,zu ungenau!

Danke....
Vielleicht ist es so einfach, so viel verkehrt zu machen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2016 um 8:07
In Antwort auf minty_12495429

Danke Dir.....
Ja so wird es wohl sein!

Du hast sicher recht,das Ich zwar ansagen mache,aber nicht GENAU genug für Ihn.
Zu schwammig,zu ungenau!

Danke....
Vielleicht ist es so einfach, so viel verkehrt zu machen!

Nimm's locker
schließlich ist niemand perfekt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen