Home / Forum / Meine Familie / Mein Kind tut wie eine wahnsinnige

Mein Kind tut wie eine wahnsinnige

11. September 2016 um 21:59

Hallo Ihr lieben Mamis und Papis

Ich bin alleinerziehende Mama von einer im Dezember 3 Jahre werdenden Tochter. Ich bin mittlerweile fast am Ende mit meinen Kräften

Seit gut drei Wochen ist die kleine Maus meist wie ein kleiner "Teufel". Wenn sie etwas nicht bekommt dann führt sie sich auf wie eine wahnsinnige, sie schreit wie a Spieß, spuckt nach mir und haut gegen alles was nur geht. Beruhigen lässt sie sich dann überhaupt nicht mehr, ablenken klappt leider auch nicht. Ich lass sie dann brüllen und toben weil beruhigen klappt dann überhaupt nicht. Bis vor kurzem hat sie immer sehr gerne bei Opa und Oma geschlafen, heute war ich mit Freunden essen und sie sollte dort schlafen. Bis dato war alles gut. Irgendwann kriege ich einen Anruf dass die Kleine das ganze Haus zusammen schreit, sich nicht beruhigen lässt, sie zu mir will und ich sie sofort abholen soll. Hab ich dann natürlich gemacht und bei mir hat sie dann nach einer Stunde auch ihren Schlaf gefunden.

Leider ist es keine Ausnahme mit dem "böse" sein, sie hat jeden Tag solche Wutausbrüche. Folgen wenn ich was sage tut sie leider auch so gut wie gar nicht Meine Eltern meinten, ich solle mit ihr zum Kinderpsychologen gehen, weil das einfach nicht normal sei, dass ein Kind sich so dermaßen aufführt.

Mich macht das alles traurig und fertig zugleich Hab ich in der Erziehung so sehr versagt oder ist mein Kind wirklich nicht "normal"? Könnt ihr mir vielleicht Tipps geben, oder irgendwas raten? Sollte ich mal beim Kinderarzt oder wirklich beim Kinderpsychologen vorsprechen? Dazu muss ich noch sagen, in Kindergarten oder ähnliches geht sie noch nicht.

Sorry für den langen Text, aber vielleicht kann mir is jemand einen kleinen Rat geben.

Viele Grüße
Sophie

Mehr lesen

2. Oktober 2016 um 10:51

Keine Panik!
Hallo Sophie,

aus deiner Erzählung höre ich die Panik und Hilflosigkeit heraus, die alle Eltern haben, wenn ein Kind nicht so "funktioniert", wie sie erwarten.
Deine Tochter ist ganz "normal". So reagieren Kinder immer mal wieder. Das ist eine Phase, die vergeht. Je mehr du darauf eingehst, desto länger dauert sie.
Ich höre auch heraus, dass du zu wenig mit ihr sprichst. Wenn du vor hast, sie zu Oma und Opa zu schicken, dann musst du sie mindestens eine Woche vorher darauf verbereiten, ihr in Aussicht stellen, wie herrlich es ihr dort gehen wird, was Oma und Opa mit ihr erleben werden u.v.m. Das muss dann dort auch passieren. Also auch mit Oma und Opa sprechen.
Stellt euch doch mal vor, wie das früher war. Da wohnten Oma, Opa, Papa, Mama etliche Geschwister und vielleicht noch Tanten und Onkel zusammen. Jeder konnte auf das Kind einwirken bzw. nicht einwirken. Kinder standen nicht im Mittelpunkt und genau das ist es, was unsere Kinder heutzutage "überfordert". Lasst eure Kinder in Ruhe und vor allem, REDET. Alles was ihr denkt und tut, könnt ihr, in Ermangelung der vorher beschriebenen Großfamilie, vor euch hin reden, ohne direkt das Kind anzusprechen.
Und noch ein Tipp um Kinder vor dieser Überaufmerksamkeit zu schützen. FRAGT NICHT sondern BESTIMMT! "ICH bin die Mutter, ICH muss es wissen"! Mit solch einer Bestimmtheit fühlen sich Kinder beschützt und geraten nicht in die Unsicherheit, die sie mit Schreien und Protestieren ausdrücken. Dir, Sophie, sei geraten, dein Kind so schnell wie möglich in einen Kindergarten zu geben und es dem Kind gegenüber als das Normalste der Welt zu vermitteln. "Große gehen zur Arbeit, Kleine in den Kindergarten." PUNKT! Dort geht es zu wie in einer Großfamilie und dein Kind ist nicht immer der Mittelpunkt.

Meines Erachtens nach überfordern die Eltern ihre Kinder heutzutage derart, dass sich diese so benehmen MÜSSEN, wie du, Sophie, es beschrieben hast. Sie werden viel zu viel herumgeschickt, zu Events, Spaßveranstaltungen, Festen, Feiern, unter Leute, die sie nicht kennen, in grpßen Lärm, mit unsicherem Ausgang uvm. Lasst eure Kinder vor sich hin spielen und baut ihnen ein Nest, wo sie sich zu Hause, behütet und wohl fühlen.

Es ist eine so kurze Zeit in einem so langem Leben, in der ihr auch mal auf etwas verzichten solltet.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen