Home / Forum / Meine Familie / Mein kind soll in die Vorschule

Mein kind soll in die Vorschule

6. Dezember 2007 um 12:57

Hallo
mein Kind ist im Mai 2002 geboren, war bei dem Kennenlerntag in der Grundschule in der er eingeschult wird.
Die Lehrerin sprach mich an , dass mein Sohn lieber noch in die Vorschule gehen soll, er wäre nicht reif für die Schule weil seine Motorik nicht ausgebildet sei, er könnte kein stift halten und nicht malen und wäre sehr klein.Er würde untergehen , weil er auch schüchtern ist soller jetzt in die Vorschule gehen.
Mein Sohn kann nicht gut malen , das stimmt aber die Motorik ist ok und er kann das Alphabet, die Zahlen bis 20 und auch alle aufschreiben.
Nur weil er so klein und schüchtern ist soll ich Ihn in die Vorschule schicken??
Wem geht es genauso?
Noch eine Frage, möchte mein Kind lieber in eine andere Schule schicken als in die , die er angemeldet ist.Die Schule ist etwas weiter aber eine reine Grundschule als diese in der auch 5-10 klässler und Sonderschüler sind.

Mehr lesen

11. Dezember 2007 um 23:54

Er möchte
so gerne in die Schule, kann es kaucm abwarten.
Seine 2 Freunde aus dem Kindergarten werden auch im Sommer 2008 eingeschult.
Er wäre sehr traurig wenn er nicht in die Schule gehen dürfte..
Werde noch mit der Kinderärztin darüber sprechen, danke für die Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2007 um 23:51
In Antwort auf an_12238527

Er möchte
so gerne in die Schule, kann es kaucm abwarten.
Seine 2 Freunde aus dem Kindergarten werden auch im Sommer 2008 eingeschult.
Er wäre sehr traurig wenn er nicht in die Schule gehen dürfte..
Werde noch mit der Kinderärztin darüber sprechen, danke für die Antwort

Heute haben sie im Kindergarten
Heute haben die im Kindergarten"
Gesendet von hermine12345 am 12 Dezember um 10:39


gemeint, dass die in der Schule angerufen hätten und sie würden alle so denken , dass mein Sohn zu kindlich wäre und lieber 1 Jahr warten soll mit der Schule.
Ob er dieses eine Jahr in den Kindergarten oder in die Schule gehen soll haben sie noch nicht entschieden.
Was würden sie machen, würden sie ihr kind in dern kindergarten schicken noch ein Jahr oder lieber in die Vorschule??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2007 um 15:53

Hilfeeeeeeeeee
würde mich freuen wenn du mir wieder antworten würdest
Heute habe ich einen Brief von der Schule bekommen, dass mein Sohn schulunreif wäre, weil er Sprachstörungen und koordinationsstörungen hätte.
Die machen mein Kind immer schlechter, irgendwie habe ich das Gefühl das die was gegen uns haben.Das kann doch nicht sein dass mein Kind soo schlecht ist und nicht eingeschult wird.Dachte immer, dass mein Kind intelligent ist und dass er ohne Probleme eingeschult werden würde.Die Schule und der Kindergarten haben sich irgendwie abgesprochen, weil ich mit der Kindergartenleitung gesprochen habe, die genau das gleiche wie die Lehrerin in der Schule gesagt hat, obwohl diese Kindergartenleiterin nicht viel mit meinem Kind zu tun hat, mein Kind ist in einer Gruppe , die von einer anderen Erzieherin betreut wird.
Diese Erzieherin war diese Woche krank und kommt erst nächste Woche wieder, denke aber dass sie auch von den anderen drauf gebracht wird dass sie das gleiche erzählt wie die anderen.
Bin ratlos, soll ich rechtlich vorgehen?
Wenn ich darauf bestehe dass er doch in eingeschult wird, so wird er doch dann dort schlecht behandelt werden und bleibt wahrscheinlich auch noch sitzen, damit die sagen können, sehen sie er war nicht reif, das hatten wir ihnen gesagt und sie haben darauf besatanden das er eingeshcult wird, wir hatten recht..`"
Bin total verzweifelt und traurig über diese ganze situation

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2007 um 20:38
In Antwort auf an_12238527

Heute haben sie im Kindergarten
Heute haben die im Kindergarten"
Gesendet von hermine12345 am 12 Dezember um 10:39


gemeint, dass die in der Schule angerufen hätten und sie würden alle so denken , dass mein Sohn zu kindlich wäre und lieber 1 Jahr warten soll mit der Schule.
Ob er dieses eine Jahr in den Kindergarten oder in die Schule gehen soll haben sie noch nicht entschieden.
Was würden sie machen, würden sie ihr kind in dern kindergarten schicken noch ein Jahr oder lieber in die Vorschule??

Meine Kinder
sind auch in die Vorschule gegangen!
Ich habe 6 Kinder unser Ältester ist mittlerweile schon bald 20 (wo ist die Zeit nur hin)?, Er wurde damals noch mit einem Schultest geprüft und war der Beste und dennoch haben wir ihn für die Vorschule angemeldet, es war ganz bestimmt die richtige Entscheidung! Genauso haben wir es mit unserem 2. Sohn gemacht, der 3. ist ein Dezember Kind und wurde mit fast 7 Jahren eingeschult. Kind Nummer 4 hat auch die Vorschule gemacht, unsere Tochter die hat die Schule ohne Vorschule angefangen, tut sich aber auch wirklich sehr, sehr leicht in Allem. Die Burschen sind in der Entwicklung nun manchmal ein wenig hinten, unser 1. Sohn hat mittlerweile seine Ausbildung mit Super beendet, kein Mensch fragt mehr danach wie viele Jahre er Schule gemacht hat. Und Freunde findet er auch ganz bestimmt wieder. Meine persönliche Entscheidung fiele auf Vorschule, denn da bereiten sie die Kinder doch besser auf die 1. Klasse vor.

Nur keine Panik, dein Kind ist sicher nicht dumm, er brauch einfach ein wenig länger.
Liebe Grüße aus Österreich
Sabine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2008 um 18:24

War gestern bei der Kinderärztin
die hat meinen Sohn von Kopf bis Fuß untersucht und viele Tests mit ihm gemacht.
Sie sagt es spricht nichts gegen die Einschulung.
Bei einem Test hat sie gesagt dass er nach ner Zeit die konzentration nachlässt , hat dafür ergotherapie verschrieben.Mit üben zu hause und der ergotherapie würde er noch unterstützt werden und problemlos eingeschult werden.
Das habe ich der Schule so gesagt und dem Kindergarten.
Die in der Schule haben gleich gesagt bevor ich angefangen hatte zu erzählen ob wie es uns denn noch nicht entschieden haben ihn noch ein weiteres Jahr in den Kindergarten zu schicken.Die Kindergartenleiterin (kennt meinen Sohn kaum, er ist in einer anderen Gruppe und seine Gruppenleiterin hat nur zugeschaut und nichts gesagt)
sagte dass er sei zurückgeblieben und würde auf keinen Fall eingeschult werden, ich soll mich ganz schnell entscheiden ob ich ihn in den Kindergarten noch ein Jahr schicken will ansonsten sei der Platz weg und er käme in die Vorschule.Habe daraufhin gefragt woher sie denn weiss dass er nicht eingeschult wird, es sind ja noch 7 monate bis zur einschulung und wenn er gefördert wird mit ergotherapie und viel üben dass er dann eingeschult werden könnte und die Kinderärztn hat gesagt dass er nicht zurückgeblieben ist, sie hätte viel schlimmere fälle gesehen die eingeschult worden sind.
Ich finde es nicht schlimm dass mein Sohn ein Jahr später eingeschult wird aber total ungerecht dass er so abgestempelt wird, als zurückgeblieben, nicht entwickelt...und dass er keinen Stift halten kann, wie die in der Schule gesagt hatten stimmt auch nicht, die Ärztin hat ihn malen und seinen Namen schreiben lassen und fand es toll wie gut das schon klappt, sogar rechnen konnte er bei dem Test, was ich gar nicht gedacht hätte von meinem Sohn, weil er ständig schlecht gemacht wird.
Soll ich die alle verklagen die wollen mein Kind nur abstempeln sonst nichts oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest