Home / Forum / Meine Familie / Mein Kind ist jetzt Vorschulkind und...

Mein Kind ist jetzt Vorschulkind und...

14. August 2008 um 22:52

kann noch nicht ihren Namen schreiben,geschweige denn ein Dreieck malen.Meine Tochter war im Mai 5 und muss folgedesen nächstes Jahr in die Schule,aber ich habe starke bedenken das sie nächstes Jahr überhaupt so weit ist.Denn ich habe mir von vielen Müttern sagen lassen was die alles bei der Schuluntersuchung machen.
Das meiste kann mein Kind noch nicht bis 10 zählen ja aber Buchstaben oder Zahlen erkennen nein.Auch ein Männchen malt sie nur mit ein paar Strichen ohne Finger und Hals.
Sie geht die Treppe immer noch im Kleinkindschritt hinunter(erst ein Fuß auf der Treppe dann der nächste auf der gleichen Stufe).Auch fährt sie immer noch nicht ohne Stützräder Fahrrad.Sie ist Linkshänder was ich jetzt nicht schlimm finde.Auch in der Sprache ist sie nicht so weit wie die meisten in ihren Alter.Ansonsten ist sie sehr eigenwillig wenn ihr was nicht passt schreit dann und läuft weg.Anweisungen befolgt sie kam oder gar nicht.

Kennt jemand sowas?Ich glaube nicht das mein Kind nächstes Jahr zur Schule gehen kann,aber sie muß.Gibt es alternativen?Oder was kann ich machen,das ich mein Kind fördern kann.

Danke schon mal

MGL Martina

Mehr lesen

14. August 2008 um 23:25

Also,
Ich denke dein Kind braucht ganz dringend Förderung für die Sprache und für die Motorik.Mein Sohn wird diesen Monat noch 6 und hatte bis vor kurzen Ergotherapie was aber jetzt abgeschlossen ist.Er kann dank Ergo jetzt den Stift richtig halten und die Treppen richtig hinunter laufen auch malen klappt dadurch immer besser.

Er bekommt seit gut einem Jahr Logopäthie was wir wahrscheinlich aber bald nicht mehr brauchen denn er hat riesen Vortschritte gemacht.Die Logopäthien meinte das wir mit dem nächsten Rezept ist 10x hin kommen müssten,das er dies nicht mehr braucht.

Auch mein Sohn wird nächstes Jahr eingeschult,ohne diese Therapien wäre er wahrscheinlich noch nicht so weit.

Mensch das ist ganz wichtig,das du jetzt was mit deinem Kind unternimmst.Ist dies nie im Kindergarten aufgefallen?

Ja Alternativen:Sprich mit dem Kindergarten was für eine Förderung dein Kind braucht und mach es dann auch.

Ob dein Kind nächstes Jahr dann soweit ist für die Schule kann ich nicht sagen.Vielleicht kannst du sie auch ein Jahr zurück stellen lassen da sie ein Maikind ist?

Viel Glück

Gruss Simona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2008 um 8:29

Noch nie aufgefallen?
geht sie denn in den Kindergarten? Zu allen Vorsorgeuntersuchungen? Soetwas sollte doch eigentlich auffallen? Also unser Kindergarten ist da sehr hinterher, wenn ein Kind aus der Reihe schlägt. Ich würde das Probelm dringendst mit dem Kinderarzt besprechen! Ist das im Mai bei der U9 nicht aufegfallen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2008 um 0:24
In Antwort auf maite_827768

Also,
Ich denke dein Kind braucht ganz dringend Förderung für die Sprache und für die Motorik.Mein Sohn wird diesen Monat noch 6 und hatte bis vor kurzen Ergotherapie was aber jetzt abgeschlossen ist.Er kann dank Ergo jetzt den Stift richtig halten und die Treppen richtig hinunter laufen auch malen klappt dadurch immer besser.

Er bekommt seit gut einem Jahr Logopäthie was wir wahrscheinlich aber bald nicht mehr brauchen denn er hat riesen Vortschritte gemacht.Die Logopäthien meinte das wir mit dem nächsten Rezept ist 10x hin kommen müssten,das er dies nicht mehr braucht.

Auch mein Sohn wird nächstes Jahr eingeschult,ohne diese Therapien wäre er wahrscheinlich noch nicht so weit.

Mensch das ist ganz wichtig,das du jetzt was mit deinem Kind unternimmst.Ist dies nie im Kindergarten aufgefallen?

Ja Alternativen:Sprich mit dem Kindergarten was für eine Förderung dein Kind braucht und mach es dann auch.

Ob dein Kind nächstes Jahr dann soweit ist für die Schule kann ich nicht sagen.Vielleicht kannst du sie auch ein Jahr zurück stellen lassen da sie ein Maikind ist?

Viel Glück

Gruss Simona

Danke erst mal für die Antworten,
Wir hatten im Mai die U9 klar ist sie da teils aufgefallen.Sie machte auch nicht alles mit und hat sich quer gestellt.Der Kinderarzt sagte auch das sie dringend dem Frühförderzentrum vorgestellt werden muß.Aber leider hatte ich dies bis jetzt schleifen lassen nach dem Motto mein Kind doch nicht.Habe auch schreckliche Angst davor, die finden bestimmt was bei ihr.
Der Kindergarten hat mich diesbezüglich auch schon angesprochen,aber leider habe ich die immer nur reden lassen.Da ich bis jetzt es einfach nicht wahr haben wollte das mein Kind entwicklungsverzögert ist.Im nachhinein ärgere ich mich darüber das ich so blöd war.
Ich werde am Montag mit dem Kindergarten sprechen was die Frühförderung angeht,denn ich weiß jetzt auch das es langsam eng wird.
Ansonsten beruhigt es mich das es auch andere Kind gibt die ebenso den Stift nicht richtig halten können und auch nicht so gerne malen wie meine.
Denn wenn man andere Mütter fragt können die Kinder dies schon alles ohne Probleme.

Dank

MGL
Martina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2009 um 23:13

Also erstmal
solltest du das alles nicht überbewerten. In einem Jahr kann sich soooo viel verändern, gerade im Jahr vor der Einschulung lernen die Kinder extrem viel!

Kinder sind unterschiedlich, die einen lieben Malen und Zeichnen, die anderen haben überhaupt keinen Bock drauf.

Wenn ich das mit meiner Tochter vergleiche - muss ich leider sagen, dass deine Tochter mit 5 soweit ist, wie meine mit 4 war. Du solltest sie schon noch fördern, Logo und Ergo, und wie schauts im Kiga aus, gibts da eine Vorschulförderung? Ich denke sie kann das alles aufholen.

Also zur Frage unten, wie diese Einschulungsuntesuchung abläuft (meine Maus ist ja schon 7 und jetzt in der 1. Klasse):
Sie wurde gewogen und gemessen, getestet wie sie hört (das ist leider so ein Problem bei uns), wie sie sieht (wie ein kleiner Adler ), sie musste in Bild beschreiben, was sie dort so sieht (wie sie sich ausdrücken kann), ein Bild ausmalen, sich selber malen, auf einem Bein durch den Raum hüpfen, und wenn sie kann (das wurde klar gesagt, das sie das noch nicht können muss!) ihren Namen schreiben.

Ich denke du solltest dir nicht zu viele Sorgen machen, aber du musst was tun. Dann kann sie alles aufholen, viel lernen und die Einschulung wird kein großes Problem!

Alles Gute !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club