Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Mein Kind ißt nicht (20 Mon.) Bin verzweifelt !!!

Mein Kind ißt nicht (20 Mon.) Bin verzweifelt !!!

11. Mai 2010 um 12:26 Letzte Antwort: 11. Mai 2010 um 14:56

Hallo,

ich will's kurz machen:

Mein Kind ißt nicht. Ich kann kochen was ich will. Sie pantscht nur mit dem Besteck im Essen rum, wirft es zu Boden usw.

In meiner Not gebe ich ihr dann zwischendurch eine Milchbreiflasche, damit sie überhaupt etwas zu sich nimmt. Sie ist schon sehr dünn und ich mache mir echte Sorgen.

Habe bereits mit meinem KiA gesprochen: Konsequenz sei die Zauberformel. Super!!! Wenn ich da so extrem wäre, kann ich sie bald ins KH bringen und künstlich ernähren lassen. Ich hab's mit konsequenten Malzeiten versucht: Morgens, Mittags, Abends gemeinschaftlich essen, zwischendurch nur Kleinigkeiten wie Apfel, Rosinen, Müsliriegel ... das nimmt sie auch. Aber die Hauptmahlzeiten bleiben stehen.

Die normalen Mahlzeiten sind immer der Horror! Eine einzige Sauerei und nix gelangt in das Kind.

Das ist auch nicht nur eine Phase. Das geht schon seit Monaten so. Eigentlich seit dem ich mit fester Nahrung nach dem Abstillen begonnen habe.

Ich mache mir auch Sorgen bzgl. Vitamin- und Nährstoffmangel. Ansonsten ist sie super gut drauf.

Kennt ihr das? Und wenn ja, wie kann ich sie dazu bewegen, wenigstens ein bisschen zu essen?

Lieben Dank für Tipps

Mehr lesen

11. Mai 2010 um 14:12

Mein lieber schwan ...
... Du scheinst ja fast sauer auf mich zu sein weil ich mir Gedanken mache liebe Moragh

Das musst Du nicht! Ganz ehrlich, ich zwinge mein Kind zu nichts. Sie kann aber muss nicht essen. Dennoch habe ich als Mutter das Recht, mir gewisse Sorgen zu machen. Ich bin halt kein Ernährungsprofi und auch ist meine Kleine mein erstes Kind. Ich bin also keine Mama vom Dienst die allwissend ist. Ich bin einfach nur eine Mama, die ihre ersten Erfahrungen mit einem Kleinkind macht. Nicht mehr, nicht weniger. Also bitte Gnade, liebe Moragh. Du scheinst viel Ahnung in diesem Bereich zu haben, ich habe bereits andere Beiträge von Dir gelesen. Du bist quasi die Baby- Kinderflüsterin und immer sehr entspannt. Das ist riesig toll, Hochachtung! Aber nicht alle Mamis können auf einen so grossen Erfahrungsschatz zurückgreifen, leider!

Es ist halt frustrierend wenn das Kind keinen einzigen Löffel zu Mittag zu sich nimmt. Und ich koche wirklich liebevolle, hochwertige und leckere Sachen. Das haben mir andere Mamis bereits bestätigt

In der Regel bin ich auch sehr entspannt was die Erziehung meines Kindes angeht. Dennoch bleibt es nicht aus, dass man sich ab und an doch einmal Gedanken macht. Ich finde das völlig normal

Übrigens renne ich nicht den ganzen Tag mit einem Löffel oder Flasche hinter meiner Tochter her. Das kommt nur ab und zu im Notfall vor. Denn wenn ein Kind den kompletten Tag gar nichts zu sich nimmt, finde ich das sehr ungewöhnlich und irgendwie auch nicht gesund. Vor Allem, wenn's ein paar Tage am Stück vorkommt. Da bin ich dann schon leicht verzweifelt muss ich sagen.

Aber ich habe sicher kein "Problem"! Das lasse ich mir nicht so gerne unterstellen. Es handelt sich hier um die ganz normalen und intuitiven Sorgen einer ganz normalen Mutter ohne großen Erfahrungsschatz! Und nicht um Nötigung eines Kindes von der hysterischen Mama (so liest sich Dein Beitrag nämlich )

Ansonsten vielen Dank für Deine Antwort, Du scheinst eine Menge zu wissen

Gruss

Gefällt mir
11. Mai 2010 um 14:56

Ich kenn das...
meine Tochter hatte das schon mehrfach. Da macht man sich wirklich riesige Sorgen-das ist ja auch richtig(!) aber man darf nicht überreagieren, da stimme ich Moragh zu.

Meine Tochter ist jetzt 21 Monate und isst tadellos. Leider war das schon anders:
als sie anfing selbst zu essen(mit den Fingern) wollte sie nichtmehr gefüttert werden und mit ihren ersten paar Zähnen konnte sie noch nicht richtig kauen-also nahm sie nur ab und zu gekochte Kartoffel und sonst nichts.
Dann lernte sie mit Besteck essen-was am Anfang halt auch nicht wirklich klappt-aber helfen lassen wollte sie sich nicht und war sogar beleidigt, daß wir es versuchten.
Dann versuchte sie während dem Essen aus dem Hochstuhl zu steigen um kurz spielen zu gehen, oder vieleicht sogar aus langweile, also mußten wir sie herausnehmen...und dann war sie weg. Wir haben dann einfach selbst zuende gegessen, obwohl wir natürlich ein schlechtes Gewissen hatten.
Mittlerweile sitzt sie auf einem "richtigen" Stuhl auf einem dicken Kissen und isst meißtens gut mit,wenn wir allerdings Besuch(Ablenkung)haben, oder sich z.B. das Frühstück verzögert hat isst sie mittags kaum etwas.

Ich kann also nur sagen: Wenn Deine Tochter fröhlich ist und sonst alles klappt ist alles in Ordnung!

Gefällt mir
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen