Home / Forum / Meine Familie / Mein Kind evtl. Hochbegabt oder hat sie vielleicht ADHS? Brauche Hilfe

Mein Kind evtl. Hochbegabt oder hat sie vielleicht ADHS? Brauche Hilfe

21. Februar 2009 um 23:31

Hallo bräuchte mal eure Hilfe und denke das ich sie hier finden kann. Wollte mein Kind schon auf ADHS testen lassen. Meine Tochter ist jetzt fast 4 ist manchmal sehr anstrengend und ich kurz vorm verzweifeln. Sie braucht ständig und viel Aufmerksamkeit sie redet ständig dazwischen wenn ich mich unterhalte sie kann kein Nein akzeptieren sie will alles mit mir ausdiskutieren sie ist oft total hippelig sprich sie bleibt einfach nicht sitzen muss immer in Bewegung sein. Auf der anderen Seite kann sie sich auch allein beschäftigen spielt manchmal ne Stunde oder länger allein in ihrem Zimmer malt viel verkleidet sich oft spielt mit ihren Puppen. Sie kann auch schon ihren Namen schreiben und Mama und Papa will auch alles wissen. Muss ihr Zahlen und Buchstaben aufschreiben und die schreibt sie dann nach. Merkt sich Sachen auch schnell Lieder Gedichte etc. Was meint ihr? Mich macht das total fertig weil das alles so schwankt. Wie gesagt sie kann so lieb sein und irgendwo benimmt sie sich manchmal auch schon so erwachsen. Sie zieht sich allein an weiß dann auch ganz genau was sie will (sagt eher mir das der Pullover und die Hose nicht zusammen passen) und im nächsten Moment ist es als ob sie mich überhaupt nicht versteht (oder verstehen will).

Mehr lesen

22. Februar 2009 um 0:54

Hallo Carina,
Ich weiß wovon du sprichst,ich habe auch eine Tochter die so ähnlich ist wie deine(inzwischen 8 Jahre alt).
Mit 4 Jahren war sie auch so weit das sie alle Buchstaben kannte und schon einiges schreiben konnte.
Auch sie war sehr anstrengend und ist es auch heute noch.Ständig stellt sie Fragen und interesiert sich für Sachen wo eigentlich für ältere Kinder sind.
Auch war und ist sie total hippelig und braucht wenig Schlaf.

Wir haben sie mit 6 Jahren auf ADHS untersuchen lassen,raus kam ist sie nicht.
Sie ist lediglich sehr lebhaft mit Überdurchschnittlicher Intelligenz.Aber als Hochbegabt würde ich sie nicht bezeichnen,das ist etwas anderes für mich.

Für mich hat sie ein starkes Selbstbewußtsein,das man auf keinen Fall unterbinden soll.

Ich habe in laufe der Jahre die Erfahrung gemacht das man solche Kinder so nehmen muß wie sie sind.Das erpart einiges an Ärger.
Sehe sie einfach als eine starke Persönlichkeit und freue dich.Wenn sie dich was fragt erkläre es ihr,auch wenn es manchmal schwer fällt.
Was meiner Tochter hilft,raus gehen,im Verein z.B.tanzen,Einradfahren usw. auspowern lassen.

Wünsche dir und deiner Tochter alles Gute

Gruss Simona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2009 um 10:22
In Antwort auf maite_827768

Hallo Carina,
Ich weiß wovon du sprichst,ich habe auch eine Tochter die so ähnlich ist wie deine(inzwischen 8 Jahre alt).
Mit 4 Jahren war sie auch so weit das sie alle Buchstaben kannte und schon einiges schreiben konnte.
Auch sie war sehr anstrengend und ist es auch heute noch.Ständig stellt sie Fragen und interesiert sich für Sachen wo eigentlich für ältere Kinder sind.
Auch war und ist sie total hippelig und braucht wenig Schlaf.

Wir haben sie mit 6 Jahren auf ADHS untersuchen lassen,raus kam ist sie nicht.
Sie ist lediglich sehr lebhaft mit Überdurchschnittlicher Intelligenz.Aber als Hochbegabt würde ich sie nicht bezeichnen,das ist etwas anderes für mich.

Für mich hat sie ein starkes Selbstbewußtsein,das man auf keinen Fall unterbinden soll.

Ich habe in laufe der Jahre die Erfahrung gemacht das man solche Kinder so nehmen muß wie sie sind.Das erpart einiges an Ärger.
Sehe sie einfach als eine starke Persönlichkeit und freue dich.Wenn sie dich was fragt erkläre es ihr,auch wenn es manchmal schwer fällt.
Was meiner Tochter hilft,raus gehen,im Verein z.B.tanzen,Einradfahren usw. auspowern lassen.

Wünsche dir und deiner Tochter alles Gute

Gruss Simona

Danke!!!!!!!!!!!!!!!!
Mich beruhigt schon mal die Tatsache des es auch andere Mamis gibt denen es so geht. Froh bin ich das bei deiner Tochter festgestellt wurde das sie kein ADHS hat. Davor hab ich am meisten Angst. Als Hochbegabt würde ich sie auch nicht unbedingt beschreiben aber es ist manchmal eben so schwierig mit ihr umzugehen. Nach den Faschingsferien beginnt sie mit tanzen hoff das bringt etwas besserung. War mir eben so unsicher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 15:11
In Antwort auf jetta_11963177

Danke!!!!!!!!!!!!!!!!
Mich beruhigt schon mal die Tatsache des es auch andere Mamis gibt denen es so geht. Froh bin ich das bei deiner Tochter festgestellt wurde das sie kein ADHS hat. Davor hab ich am meisten Angst. Als Hochbegabt würde ich sie auch nicht unbedingt beschreiben aber es ist manchmal eben so schwierig mit ihr umzugehen. Nach den Faschingsferien beginnt sie mit tanzen hoff das bringt etwas besserung. War mir eben so unsicher.

Hochbegabung - AD(H)S?
Hallo Carina,
manche Kinder fallen auf, weil sie anders sind als der Durchschnitt. Und jeder fragt sich "was ist nur mit dem Kind los?" Ich habe einen Sohn, der nicht "normal" ist. Mit normal meine ich, in ein Raster passt, was heutzutage zu gerne bei den Kindern angewandt wird. Als er 5 Jahre war sprach mich seine Kindergärtnerin an, ob es sein könne, dass er hochbegabt sei. Als ich mich mit dem Thema befasste, fand ich sehr viele Argumente, die dafür sprachen, aber auch dagegen. Trotzdem, immer wenn es Probleme gab, habe ich gedacht, vielleicht ist ja doch etwas dran. Dann kam das Thema AD(H)S auf den Tisch und ich wollte Gewißheit, um mein Kind besser zu verstehen. Also bin ich zu einem Psychologen. Nach vielen Tests wurde mir gesagt, er sei sehr intelligent, aber hätte in anderen Bereichen Schwierigkeiten. AD(H)S wurde fast ausgeschlossen. Er könne sich aber nicht konzentrieren.
Er ist jetzt fast 9 Jahre alt und nach wie vor ist es schwierig mit ihm, insbesondere in der Schule. Anfangs dachten wir, er wäre unterfordert, jetzt denke ich, er ist überfordert und wieder beginnt die Suche, was mit ihm nicht stimmt.

Die Psychologin sagte damals, dass kleine Kinder manchmal einen Entwicklungsschub haben und anderen in ihrer Altersgruppe voraus sind, was aber nicht unbedingt etwas mit der Hochbegabung zu tun haben muss. Daher sei es auch sehr schwierig, eine genaue Diagnose zu stellen.
Ich würde abwarten, wie es in der Schule läuft. Wenn Du das Gefühl hast, sie sei unterfordert, kannst Du sie ja immer noch testen lassen.

Ich kann mich Burgunde nur anschließen, diese Kinder zu nehmen, wie sie sind - das ist oftmals nicht leicht!

Ich wünsche Dir alles Gute, viel Kraft und vor allem gute Nerven.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen