Home / Forum / Meine Familie / Mein Freund leidet unter seiner Mutter

Mein Freund leidet unter seiner Mutter

14. Januar um 13:55

Hallo liebe Community, (vorsicht lang!)
das ist mein erster Beitrag sonst habe ich hier immer nur mitgelesen. 
Nur jetzt weiß ich langsam nicht mehr was ich machen soll...es tut mir einfach so weh meinen Freund so zu sehen. Zu uns: Wir sind jetzt seit über 3 Jahren zusammen er ist 24 und ich bin 20. Seit ca. einem halben Jahr wohnen wir nun zusammen in meinem Studienort. Dafür pendelt er mit einer Fahrgemeinschaft jeden Tag ca 1 Stunde auf Arbeit und zurück. Ich hatte ihn damals vorgeschlagen in die Mitte zu ziehen irgendwo, aber er wollte in der Stadt bleiben (schon wegen der Fahrgemeinschaft). Wir fahren fast jedes Wochenende nach Hause zu unseren Familien, weil mir das sehr sehr wichtig ist.
So jetzt zu dem Problem:
Seine Mutter hat mich noch nie gemocht. Vom ersten Tag an nicht. Sie ist alleine und es dreht sich immer alles um seine Schwester und ihren Freund. Für ihn hat sie nie auch nur ein gutes Wort übrig und seit er mich kennt ist es noch schlimmer geworden. Wenn ich mal mit bei ihnen war wurde nie groß ein Wort mit mir gewechselt. Es wurden über Dinge geredet wo ich nicht mitreden kann und einmal wurde ich sogar mal aus dem Zimmer geschickt weil sie sich zu viert irgendwelche Mauersteine raussuchen wollten....mittlerweile habe ich erfahren, dass Schwester und Mutter hinter meinen Rücken seit dem ersten Tag an gelästert haben und ihn regelrecht unter Druck setzten, so dass wir zwischenzeitlich auch einmal getrennt waren. Seit der Trennung vor über 1,5 Jahren habe ich das Haus nun nicht mehr betreten, um meinen Freund potenziellen Streit zu ersparen, weil ich dort definitiv nicht erwünscht bin. Allerdings habe ich immer versucht nett zu sein und zuvorkommend. 
Warum wir auch jedes Wochenende Heim fahren ist, weil mein Freund alles was anfällt am Haus machen muss und wenn er einmal nein sagt gibt es riesen Krach und das will ich wie gesagt ihn ersparen. Ebenso will ich nicht, dass er ständig zwischen den Stühlen sitzen muss.
Aber es geht nicht nur um mich. Sie wirft ihn an Kopf, dass er dumm ist, sein Leben wegwirft und in ein paar Jahren in der Gosse landet, wenn er nicht langsam mit sparen anfängt. Die Wohnung würde Geld kosten, ich wäre manipulativ usw. Alles was er macht ist von Grund auf falsch und sie ruft öfter in der Woche an nur um ihn runter zu machen. Nur zur Info er gibt im Monat nicht mal die Hälfte seines Gehaltes aus. Aber sie möchte, dass er eine zweite Garage und einen Anbau baut, weil sie selber zur Zeit nicht mal arbeitet. Aber für das Haus müsste man einen riesen Kredit aufnehmen (keine Dämmung, schlechtes Dach, ect.). 
Ich mache mir nur einfach riesige Sorgen. Jede Woche liegt er weinend in meinen Armen weil er einfach nicht mehr kann oder flüchtet schon eher von zu Hause in die Wohnung. Er leidet sehr. Es ist immerhin seine Mutter....deshalb denke ich dass er einen Kontaktabbruch nie durchziehen würde...und wie gesagt mit mir redet sie nicht...er hat auch schon versucht mit ihr zu reden, aber sie wird laut und er kann sich ehrlich gesagt auch nicht richtig gegen sie durchsetzen, er hasst Konflikte.
Vielleicht habt ihr ein paar Ideen oder Anregungen.
Vielen Dank an jeden der sich diesen langen Text durchgelesen hat.

Liebe Grüße

Mehr lesen
16. Januar um 11:21

ich bin der Meinung du kannst da wneig machen... er müsste von sich aus entweder die Reißleine ziehen oder lässt sich weiter dumm anmachen... du musst einfach weiterhin die nette bleiben(er soll sich weiterhin bei dir ausweinen können, ihm zeigen das du für ihn da bist und ihn unterstützt egal bei welcher Entscheidung)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen