Home / Forum / Meine Familie / Mein Freund hat ein Kind, und ich bin eifersüchtig...

Mein Freund hat ein Kind, und ich bin eifersüchtig...

8. März 2007 um 22:59

Ich(28) fühle mich grausam. Mein Freund(31) hat ein 5-jährigen Sohn. Der Kleine ist toll, süß,lieb. Mein Freund hat ihn jedes 2. WE bei sich zu Hause( wir wohnen noch nicht zusammen). Und unter der Woche auch 2-3 mal aber ohne Übernachtung. Seine Ex wohnt im gleichen Ort. Die beiden haben sich vor 2 Jahren getrennt. Er zahlt Unterhalt und seine Ex. Ich bin an den WE wenn der Kleine bei ihm ist noch nicht dabei, außer mal für 2 Stunden zum Spielen zu dritt. Das macht auch Spaß, nur wenn die Beiden anfangen zu Kuscheln, dann könnte ich sterben vor Eifersucht. Ich weiß, das klingt unfaßbar. Ich komme mir selber grausam und abartig vor, während ich das schreibe. Aber wann immer ich im Außendienst unterwegs bin, also sowieso nicht zu Hause und er erzählt mir, dass er sich den Kleinen geholt hat, bin ich sofort eifersüchtig. Obwohl ich genau weiß, dass er ihn nur hat, weil ich nicht da bin. Wäre ich da, verbringt er schon viel Zeit mit mir. Also kein Grund zur Eifersucht. Und doch ist es so. Ich weiß mir keinen Rat. Diese Eifersucht ist so mächtig und schmerzhaft, dass ich mich in dem Moment nicht mehr im Griff habe, ungerecht und unfair argumentiere, oder gar nichts mehr sage und schmolle. Mein Verstand sagt mir, er macht alles richtig. Versucht ein so guter Vater wie möglich zu sein. Aber mein Herz zerbricht im Moment. Wenn er von seinem Sohn spricht, könnte ich die Wände hoch gehen. Und noch schlimmer, wenn er von seiner EX spricht, der Mutter. Ich wußte von Anfang an, auf was ich mich einlasse. Und habe mir das ziemlich einfach vorgestellt. Ich habe mein leben immer ganz gut im Griff. Aber das macht mich fertig. Wir sind seit 1/2 Jahr zusammen. Und wollen zusammenziehen. Aber ich weiß nicht, ob ich das hinbekomme. Dann wäre der Kleine nicht nur bei ihm, sondern bei uns. Bitte bitte bitte, ich brauche Hilfe. Was kann ich tun? Ich wollte zur Psychtherapie. Aber ich arbeite im Außendienst, bin kaum zu Hause. Kann keine regelmäßigen Termine wahrnehmen. Oder gibt es irgendwo bei Lübeck oder Hamburg Therapeuten, die auch Samstags arbeiten? Hat jemandvon Euch ähnliche Erfahrungen gemacht und weiß Rat? Mein Freund kann mein Problem nicht verstehen. Ich will ihn nicht verlieren, komme aber alleine nicht weiter...Bitte helft mir!

Mehr lesen

9. März 2007 um 9:57

Hmm
Hallo nine782
Das klingt für mich so, als ob eure Beziehung langfristig nicht halten kann wenn deine Eifersucht bleibr, wenn du jetzt schon so eifersüchtig bist OHNE zusammen zu wohnen. Sie ist schliesslich seine Tochter und wird noch JAHRE ihn besuchen, später vielleicht ins Kino etc. zusammen gehen. Sie wird immer ein Teil seines Lebens sein, den er nicht einfach ausradieren kann. Ich würde mir wie du schreibst, Hilfe holen, woran das liegt? Ev. weil dann seine Exfrau präsent ist durch die kleine? Sie braucht ihren Vater und es wäre doch super, wenn sie auch einen Draht zu dir hätte. Ich denke es gibt nichts schlimmeres für so ein kleines Wesen, als jemand der sie nicht mag und das vielleicht auch unbewusst zeigt. Sie kann nichts dafür, stell dich mal in ihre Lage. Die Eltern getrennt, Vater so selten sehen und dann noch jemand da, der Eifersüchtig ist auf sie...
Hoffe du kriegst das bald in den Griff, denn die Tochter wird er sein Leben lang haben, ist ein Teil von ihm und ich hoffe du kommst damit klar und kannst sogar eine Beziehung mit ihr aufbauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 10:41
In Antwort auf skyler_12865643

Hmm
Hallo nine782
Das klingt für mich so, als ob eure Beziehung langfristig nicht halten kann wenn deine Eifersucht bleibr, wenn du jetzt schon so eifersüchtig bist OHNE zusammen zu wohnen. Sie ist schliesslich seine Tochter und wird noch JAHRE ihn besuchen, später vielleicht ins Kino etc. zusammen gehen. Sie wird immer ein Teil seines Lebens sein, den er nicht einfach ausradieren kann. Ich würde mir wie du schreibst, Hilfe holen, woran das liegt? Ev. weil dann seine Exfrau präsent ist durch die kleine? Sie braucht ihren Vater und es wäre doch super, wenn sie auch einen Draht zu dir hätte. Ich denke es gibt nichts schlimmeres für so ein kleines Wesen, als jemand der sie nicht mag und das vielleicht auch unbewusst zeigt. Sie kann nichts dafür, stell dich mal in ihre Lage. Die Eltern getrennt, Vater so selten sehen und dann noch jemand da, der Eifersüchtig ist auf sie...
Hoffe du kriegst das bald in den Griff, denn die Tochter wird er sein Leben lang haben, ist ein Teil von ihm und ich hoffe du kommst damit klar und kannst sogar eine Beziehung mit ihr aufbauen.

Danke für die Antwort
Ja, das ganze ist schon verzwickt. "Der" Kleine ist natürlich derjenige, der am wenigsten dafür kann. Wie immer. Und der Lütte akzeptiert mich auch mitlerweile recht gut. Wie gesagt, wir unternehmen regelmäßig was zusammen, zu dritt. Und ich habe auch Hoffnung, dass s mit der Zeit besser wird. Zwischendurch habe geht es dann auch wieder. Und dann kommen wieder so Dinger wie gesten abend. Ich war eine ganze Woche auf Tour, nicht zu Hause, habe meinen Freund nicht gesehen. Heute abend sehen wir uns wieder. Und Samstag abend holt er den Kleinen und übernachtet dann mit ihm bei sich zu Hause. Das heißt, ich habe Samstag kaum was von ihm und Sonntag nichts. Und dann bin ich wieder eine Woche weg. Das er ihn jede 2. WE hat, damit habe ich mich längste abgefunden. Aber jetztt hat er mir gestern abend gesagt, dass wir uns heute abend erst später sehen, weil seinen Sohn noch mal mittags hol, und abends erst später zu mir kommt, wenn der Kleine bei seiner Mutter ist. Er hat ihn doch sowieso am Samstag! Wieso dann auch noch am Freitag? Der einzige Abend, den wir zusammen haben? Klar, unsgehen nur wenige Sunden dadurch verloren. Es ist auch eigentlich nur das Prinzip, die Tatsache an sich, die mich so belastet. Es ist fast , als wolle ich ihn besitzen. Meine Güte, wie krank das klingt.... ich brauche wirklich hilfe. Hat jemand einen Tip, was ich genau für eine Therapie brauche? Ich kann meine Beziehung einfach nicht aufs Spiel setzen....

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 11:40
In Antwort auf wenda_12645371

Danke für die Antwort
Ja, das ganze ist schon verzwickt. "Der" Kleine ist natürlich derjenige, der am wenigsten dafür kann. Wie immer. Und der Lütte akzeptiert mich auch mitlerweile recht gut. Wie gesagt, wir unternehmen regelmäßig was zusammen, zu dritt. Und ich habe auch Hoffnung, dass s mit der Zeit besser wird. Zwischendurch habe geht es dann auch wieder. Und dann kommen wieder so Dinger wie gesten abend. Ich war eine ganze Woche auf Tour, nicht zu Hause, habe meinen Freund nicht gesehen. Heute abend sehen wir uns wieder. Und Samstag abend holt er den Kleinen und übernachtet dann mit ihm bei sich zu Hause. Das heißt, ich habe Samstag kaum was von ihm und Sonntag nichts. Und dann bin ich wieder eine Woche weg. Das er ihn jede 2. WE hat, damit habe ich mich längste abgefunden. Aber jetztt hat er mir gestern abend gesagt, dass wir uns heute abend erst später sehen, weil seinen Sohn noch mal mittags hol, und abends erst später zu mir kommt, wenn der Kleine bei seiner Mutter ist. Er hat ihn doch sowieso am Samstag! Wieso dann auch noch am Freitag? Der einzige Abend, den wir zusammen haben? Klar, unsgehen nur wenige Sunden dadurch verloren. Es ist auch eigentlich nur das Prinzip, die Tatsache an sich, die mich so belastet. Es ist fast , als wolle ich ihn besitzen. Meine Güte, wie krank das klingt.... ich brauche wirklich hilfe. Hat jemand einen Tip, was ich genau für eine Therapie brauche? Ich kann meine Beziehung einfach nicht aufs Spiel setzen....

Hallo Nine
...Hey... wie kannst du sooo verdammt eifersüchtig auf den kleinen Mann sein Wenn dir die Zeit heute Abend fehlt mit deinem Süßen, warum fährst du nicht einfach hin und ihr kuschelt zu dritt?!!?

Ich habe auch meinen Zwerg (6Jahre) in die Beziehung mit eingebracht und es kommt oft genug vor, dass wir zu dritt auf dem Sofa kuscheln.

*hihi* was ich nicht mache... ich kuschel nicht mehr mit der großen Tochter meines Parnter, dass überlasse ich ihm gaaaaanz alleine. Aber ich nehm sie verdammt doll in den Arm wenn ich sie begrüße. Jeder ist für jeden da und irgendwie klappt das verdammt gut.

Ein Fakt unserer Beziehung ist aber, das haben wir schon in den ersten Tagen geklärt. Es gibt nicht "deine" und "meine" Kinder - es gibt nur "UNSERE" Kinder und das sollte auch bei euch so sein. Sicher hat der Lütte Mama und Papa und da werden sie auch immer sein, du wirst deine Mama-position in dem Sinne einnehmen, ABER du kannst eine verdammt gute Freundin werden

Überlege dir doch einfach mal etwas, was ihr zu DRITT anstellen könnt Zoo-Besuch oder ins Spaßbad fahren oder eine Ritterburg besuchen oder oder oder... gibt sooo viele schöne Dinge, "entführe" "deine" beiden Männer einfach mal.. und schau wie es DIR dabei geht.

Gib dem Zwerg die Chance die Zuneigung des Papas am Tage zu bekommen und DU hast deine Chance, wenn der Zwerg nicht da ist bzw. schläft!

Es ist eigentlich ganz einfach....

Lieben Gruß und viel Erfolg
Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2007 um 22:51

"UNSERE" Kinder
nicht gleich aufregen, dass Wort "Unsere" war nicht umsonst in Anführungszeichen gesetzt!

Ich habe auch nicht geschrieben, dass sie Ersatz sein soll sondern einfach nur ne gute Freundin und Kinder sind nur soviel Leidtragend, wie es die Erwachsenen gestalten

Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2007 um 8:35

Ist nicht einfach, aber machbar
hallo,
als ich meinen Mann kennengelernt habe, war seine Tochter aus früherer Beziehung gerade mal 10 Jahre alt. Mein Mann wurde mit 18 Jahren Vater !! Sie war echt eine ganz liebe, aber trotzdem hat sie mich manchmal tierisch genervt.. ja ich war auch eifersüchtig, wenn sie da war.. am Anfang. Naja da war ich selber erst 20 Jahre alt.

Ein Jahr später haben wir dann geheiratet und wieder ein Jahr später wurden wir glückliche Eltern eines Sohnes. Und ab dem Zeitpunkt habe ich es kapiert: Auf seine Tochter eifersüchtig zu sein, ist absoluter Quatsch!!

Die Liebe, die ein Vater zu seinen Kindern hat, ist eine ganz andere Art von Liebe als die, die man zu seiner Frau hat.
Ich bin nur froh, dass ich damals meinem Mann gegenüber meine Eifersucht nie geäußert habe, ich würde mich jetzt dafür schämen *g* Ich hatte mit seiner Tochter immer ein gutes Verhältnis, sowas wie Freundinnen, weil der Altersunterschied ist ja nicht wirklich groß.

Inzwischen sind mein Mann und ich fast 10 Jahre glücklich verheiratet und haben 2 Kinder.

Versuch einfach zu akzeptieren, dass er sein Kind liebt. Er liebt dich deswegen nicht weniger !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 15:24

Ich kann das alles sehr gut verstehen
Mein Freund hat ne Tochter. Er kümmert sich rührend um sie und wenn dies nicht so wär würde ich ihn verachten.
Aber ich könnte auch jedes Mal durchdrehen, wenn sie da ist oder er sie besuchen geht. Es ist nicht direkt Eifersucht auf die Kleine. Es ist Eifersucht auf das was er mit einer Anderen hat. Und es ist Zorn. Ich bin zornig weil er im Alter von 22 eine 3jährige Tochter von einer nicht geraden angenehmen Person hat. Ich kann diese Frau nicht leiden. Nicht weil sie die Ex ist, sondern weil sie ist wie sie ist.

1. sie ist mit Absicht schwanger geworden, weil sie keine Lust zum Arbeiten hatte.
2. In ihrem Haushalt leben ihre Lebensgefährte und ihre Schwester, auf Grund dessen hat die Kleine kein eigenes Bett mehr.
3. Sie kümmert sich nicht um ihren Haushalt; überall liegen schmutzige Klamotten und Essensreste
4. Sie raucht und kifft im Beisein ihres Kindes; wenn die Kleine kommt riecht sie als käme sie aus der Disco, vor allem die Klamotten, sogar die in der Tasche
5. Natürlich hat die Kleine auch nur selten gepflegte Klamotten

Ich hoffe, dass die Ex in deinem Fall nicht so drauf is.

Ich weiß auch oft nicht wie ich mit der Situation umgehen soll. Mein Freund kam mir anfangs oft mit dem Spruch: die Kleine hat keinene Einfluss auf dein Leben. Mittlerweile hat er kapiert, dass er im Unrecht war und dass ich auch wenn er schon ein Kind hat meinen Freiraum brauche. Heute wird er sie auch wieder besuchen gehen. Ohne mich

Mein Tipp an dich: Lass dir selbst genug Platz zum Atmen. Sei nicht eifersüchtig auf ein kleines Kind. Der Kleine kann auch nix dafür. Versuch für die beiden dazusein. Aber nur bis zu der Grenze, an der du nicht mehr kannst. So mach ich es auch. Ich sag auch ganz deutlich wenn es mir zu viel is und lass die beiden für ein paar Stunden allein.

Ich hoffe ich konnte dir ein bissschen helfen

alles gute

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 13:51

Mein Freund hat auch ein Kind und ich hasse es !
Hallo nine782,

Du sprichst mir sozusagen aus der Seele. Bei uns ist es genauso. Mein Freund hat alle 2 Wochen seinen Sohn (4 Jahre alt) und auch 2 mal in der Woche. Am Anfang habe ich mir nichts dabei gedacht, wußte nicht wie schwer es werden kann. Er kümmert sich so rührend um das Kind, doch ich hasse dieses Kind. Es wurde ihm angehängt, diese dämliche Mutter hat ihm nach 1 Monat das Kind angehängt und nun ist es leider da. Ich kann es auch nicht erklären, ich mag Kinder, und der Kleine ist ganz lieb. Doch bin ich auf alles eifersüchtig. Er und diese Mutter wird ewig etwas verbinden. Wir beide haben noch keine Kinder zusammen, deswegen haben wir diese Bindung nicht.

Ich komme mir sogar schon so vor, als wäre es dann nichts besonderes mehr, wenn wir irgendwann mal Kinder haben werden. Denn er hat ja schon eins. Und egal wie lieb dieses Kind ist (von ihm) werde ich es immer hassen. In meinen Augen ist er eine Gefahr! Ich will meinen Freund nur für mich und nicht mit einem fremden Kind und noch von einer anderen Frau teilen. Ich leide so darunter und weiß auch nicht mehr weiter. Wir streiten uns ständig darüber und es macht mich wahnsinnig. Ich weiß auch nicht mehr weiter. Ich könnte nur weinen.

Mein Freund und ich sind jetzt 7 Monate zusammen und sind auch zusammengezogen. Jetzt muss ich ihn alle 2 Wochen mit dem Sohn teilen und es macht mich wahnsinnig....

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2007 um 20:36

Therapie.
Dein Beitrag ist schon recht alt. Hast du eine Therapie gemacht? Ich kann das leider nicht nachvollziehen und erlebe den Fall gerade andersrum. Die Neue ist eifersüchtig auf die gemeinsame Tochter und sogar auf mich, die Ex. Ich habe meinen Ex vor 8 Jahren verlassen, meine Tochter ist jetzt 10 einhalb. Nun will mein Ex unsere Tochter nicht mehr sehen, er äußerte sich indem er das meiner Tochter kalt mitteilte. Er ist ein schwacher Mensch, der sich stark beeinflussen lässt. Seine Freundin hat also Probleme mit únserer Tochter und nun darf sie ihn nicht mehr besuchen. Sie leidet. Das ist alles viel zu grausam für eine Kinderseele. Wie geht das nur? Wie kann man auf ein Kind nur eifersüchtig sein?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2007 um 20:42
In Antwort auf thelma_12669496

Mein Freund hat auch ein Kind und ich hasse es !
Hallo nine782,

Du sprichst mir sozusagen aus der Seele. Bei uns ist es genauso. Mein Freund hat alle 2 Wochen seinen Sohn (4 Jahre alt) und auch 2 mal in der Woche. Am Anfang habe ich mir nichts dabei gedacht, wußte nicht wie schwer es werden kann. Er kümmert sich so rührend um das Kind, doch ich hasse dieses Kind. Es wurde ihm angehängt, diese dämliche Mutter hat ihm nach 1 Monat das Kind angehängt und nun ist es leider da. Ich kann es auch nicht erklären, ich mag Kinder, und der Kleine ist ganz lieb. Doch bin ich auf alles eifersüchtig. Er und diese Mutter wird ewig etwas verbinden. Wir beide haben noch keine Kinder zusammen, deswegen haben wir diese Bindung nicht.

Ich komme mir sogar schon so vor, als wäre es dann nichts besonderes mehr, wenn wir irgendwann mal Kinder haben werden. Denn er hat ja schon eins. Und egal wie lieb dieses Kind ist (von ihm) werde ich es immer hassen. In meinen Augen ist er eine Gefahr! Ich will meinen Freund nur für mich und nicht mit einem fremden Kind und noch von einer anderen Frau teilen. Ich leide so darunter und weiß auch nicht mehr weiter. Wir streiten uns ständig darüber und es macht mich wahnsinnig. Ich weiß auch nicht mehr weiter. Ich könnte nur weinen.

Mein Freund und ich sind jetzt 7 Monate zusammen und sind auch zusammengezogen. Jetzt muss ich ihn alle 2 Wochen mit dem Sohn teilen und es macht mich wahnsinnig....

Mein Gott
Sorry. Aber das ist extremm Krank. Solche krankhaften Leute sind es wohl auch , von denen mann mal in den Medien hört, nämlich die, die die Kinder des Partners aus Eifersucht umbringen. Um Himmels willen. Mach eine Therapie und lass das Kind nicht leiden, nur weil due schwer krank bist.. Kinder spüren sowas, wenn sie gehasst werden-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2007 um 21:09

Ich darf nicht dabei sein
MEIN FREUN IST GETRENNT UND HAT ZWEI KINDER! SEINE EX UND DAS GERICHT ERLAUBEN NICHT DAS ICH WENN ER DIE KINDER BEI SICH HAT NICHT DABEI SEIN KANN! ES TUT VERDAMMT WEH! ICH BN SELBER VON IHN SCHWANGER UND DER SAGT ZU MIR WENN ICH MEIN KIND ZU WELT BRINGE! ER STEHT NICHT ZU DER SCHWANGERSCHAFT VON MIR! ICH MUSS IMMER ANHÖREN WIE TOLL IST SEIN SOHN UND DIE TOCHTER! WENN ER DIE KINDER HAT BIN ICH TRAURIG UND ZU SEITE GESCHOBEN! AN DEN TAGEN BIN ICH UNBRAUCHTBAR! HAB SELBER NOCH EINE TOCHTER VON 6JAHREN;für ihn sind nur seine kinder das beste auf der welt! HEUT HABEN WIR UNS KURZ GESEHN AN EINE KERWE UND ER IST VON MIR WEGGELAUFEN! MEINE TOCHTER WOLLTE ZU IHN HALLO SAGEN UND ZU DEN KINDERN UND ER IST WEG! MIT JEDEM ANDEREN HAT ER SICH UNTERHALTEN ABER NICHT MIT UNS! BIN MIT TRÄNEN ZUM AUTO GELAUFEN! UND ER HAT MICH NOCH NICHT MAL ANGERUFEN! ICH BIN FERTIG! WAS SOLL ICH MACHEN! BITTE HILFT MIR!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2008 um 15:39

Finde Deinen Weg
Hallo nine782,

weisst du ich habe die letzten beiden Jahre damit verbracht, es genau anders zu erleben.
Ich habe einen 5-jährigen Sohn und mein Freund, wenn er mal meiner ist, kriegt es einfach nicht auf die Reihe. Er ist nicht nur eifersüchtig und hinterfragt ständig, wie man ein Kind behandeln sollte, sondern er will ja auf keinen Fall den Vater kennenlernen, der ihm ja eigentlich nichts getan hat. Ich war über drei Jahre single mit Kind und dachte, eine Partner, der sich für eine Frau mit Kind entscheidet, freut sich mit und über das herrliche junge erfrischende Leben eines Kindes, dass die Welt doch viel bunter macht. Dagegen suchte sich meine Freund immer die Zeiten heraus, wo der Kleine bei Papa war...sagte, da könne man halt mehr Unternehmungen machen etc.!
Ich verstand das gar nicht, erst wollte er mich (incl. Kind) und dann beginnt er über meine kinderfreie Zeit zu bestimmen. Ich habe nicht verstanden , wie sich ein Erwachsener Fast-vierzieger, von den unverfälschten Reaktionen eines Kindes oder der Spontanität eines Kindes dermassen abbringen lässt, an der "Liebe zum Partner" festzuhalten und zu glauben.
Ich habe immer mehr den Eindruck gehabt, das mein Freund immer verkrampfter wurde, bei jeder Kleinigkeit war er beleidigt, wenn z.B. mein Sohn ihm sagte "Nein oder lass mich".

Also, Nine, wenn Du wirklich erwachsen bist, dann sei nicht eifersüchtig, sondern freue Dich über ein "fertiges" Kind, Du kannst selbst noch eines bekommen. Wenn er von der Ex spricht, dann nicht um Dich zu ärgern oder zu quälen, sondern weil er über die Mutter spricht oder Abmachungen zu treffen hat. Das ist normal.

Nine glaube mir, manchmal denkt man einfach nicht darüber nach, dass man dem Partner gegenüber sein Kind immer hochhält, es ist keine Absicht, sondern einfach das Herzblut.

Lass Dich schön liebhaben von Deinem Freund, der sehr großes Vertrauen in Dich hat und dir sogar seinen eigenen Sohn zutraut. Ich bin sicher du wirst ihn nicht enttäuschen, Du schaffst es!

Ein kleiner Tipp: plane eine Unternehmung, evtl. ausserhalb der Wohnung und gib dabei dem Kleinen und Deinem Freund sowie auch dir selbst die gleichen Chancen, z. B. ein Spaziergang im Zoo und dem Spiel "Ich sehe was, was Du nicht siehst"..

Habs gut!
Ida1911

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2008 um 14:00
In Antwort auf hande_11846792

"UNSERE" Kinder
nicht gleich aufregen, dass Wort "Unsere" war nicht umsonst in Anführungszeichen gesetzt!

Ich habe auch nicht geschrieben, dass sie Ersatz sein soll sondern einfach nur ne gute Freundin und Kinder sind nur soviel Leidtragend, wie es die Erwachsenen gestalten

Jule


Also erstmal verstehe ich auch nicht wirklich wie man so eifersüchtig auf ein Kind sein kann. Gibt dir dein Freund vielleicht nicht das Gefühl das er dich liebt? Teilt er seine Liebe und Zeit nicht gerecht auf und beachtet nur sein Kind? Denn dann würde ich es verstehen. Wenn er aber auch dir genügend Aufmerksamkeit und Zuneigung schenkt verstehe ich es nicht. Ich mein, das Kind kann nix dafür und es is nunmal da und man muss es nunmal akzeptieren das es mit Papa kuschelt usw.! Stell dir vor wie weh es deinem Freund täte wüßte er wie eifersüchtig du bist. Das Kind ist doch ein Teil von seinem Leben! Öffne dein Herz einfach ein Stück... ist das so schwer?
An Jule wollte ich noch danke für den schönen Beitrag sagen. Finde auch, wenn du ihn sehen willst und das Kind is da, wo is das Problem? Pack die zwei ein und ihr unternehmt was!

Liebe Grüsse und viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2008 um 10:38
In Antwort auf teasag_12837866


Also erstmal verstehe ich auch nicht wirklich wie man so eifersüchtig auf ein Kind sein kann. Gibt dir dein Freund vielleicht nicht das Gefühl das er dich liebt? Teilt er seine Liebe und Zeit nicht gerecht auf und beachtet nur sein Kind? Denn dann würde ich es verstehen. Wenn er aber auch dir genügend Aufmerksamkeit und Zuneigung schenkt verstehe ich es nicht. Ich mein, das Kind kann nix dafür und es is nunmal da und man muss es nunmal akzeptieren das es mit Papa kuschelt usw.! Stell dir vor wie weh es deinem Freund täte wüßte er wie eifersüchtig du bist. Das Kind ist doch ein Teil von seinem Leben! Öffne dein Herz einfach ein Stück... ist das so schwer?
An Jule wollte ich noch danke für den schönen Beitrag sagen. Finde auch, wenn du ihn sehen willst und das Kind is da, wo is das Problem? Pack die zwei ein und ihr unternehmt was!

Liebe Grüsse und viel Glück

Aufeinmal stiefmutter
hallo ich heisse geraldine bin 23 jahre alt. seit nem 1/2 jahr bin ich mit meinem Freund zusammen der auch eine süsse 4 jährige tochter hat.
Also von Eifersucht sprechen kannn ich nicht. Es war mir schon vorher bewusst das er eine tochter hat. das einizige wovor ich angst hatte ist MAG SIE MICH ?????

Sicher ich selbst habe keine kinder und komme so langsam in das alter ein kind haben zu wollen ^^ Sie ist für mich ein kleiner tochter ersatz die ich nicht hab ^^

Das einzige was mir zur zeit sorgen macht ist sie ist schon eine kleine zicke und nicht gerade einfach. ich wohne mittlerweile mit meinem freund zusammen. Sie ist auch alle 2 wochenenden da was mich nicht stört denn sie kommt oft kuscheln oder spielt mit mir.
Doch wo ich nicht mit klar komme ist ich möchte ihr nichts verbieten -.- weil ich mit meinem partner auch keinen ärger haben will.
Ab und zu wenn sie sich einfach aus dems chrank sachen nimmt und ich sag das sie es nicht darf, tut sie es trozdem und der vater sagt eher selten was. nur wenn er was mit bekommt.
Ich war letztens so sauer ,innerlich ,weil ich alles sauber gemacht hab weil wir besuch bekahmen . und ich hatte das gefühl sie macht es extra, springt auf dem sofa rum schmeisst mit den kissen durch die gegend und der verschüttet milch oder krümelt absichtlich mit keksen und grinst einen an. es hat lange gedauert bis mein freund was gesagt hat. innerlich war ich sehr traurig und mir war eher zum heulen zu mute. wie gesagt sonst kommt sie von selbst kuscheln und das erste was sie sagt wenn sie uns beide sieht ist meinen namen ^^ sie denkt auch bis heute PAPA ist zu mir gezogen was sicherlich ein vorteil ist.habe mit meinem partner auch schon drüber geredet das ich mit ihr nicht schimpfen kann und nicht will da ich wenn ich mal was sage sie eh nicht hört und ich mich zur zeit etwas überfordert fühl. Ich glaub es ist zur zeit eine art austesten wie weit sie bei mir gehen darf.Aber so wirklich freuen kann ich mich auf diese Wochenenden nicht wirklich wenn sie da ist -.-
ich mag sie sehr aber wie gesagt ich kann machen was ich will hören tut sie auf mich nicht auch wenn ich ruhig mit ihr rede das heisst : ich schreie keine kinder an versuche immer die konflickte im ruhigen zu lösen , das ich es nicht ok finde .Da ich angst hab das sie ihrgendwann mal zu ihrer mutter was sagt was nicht stimmt, da sie zur zeit sehr gerne lügt. und dann steht sie nacher vor der türe und hat stress mit ihrem ex wegen mir ???? nicht das nacher die mutter mit dem jugendamt droht das er die kleine nicht mehr sehen darf... davor hab ich am meissten angst und er mich deswegen verlässt.ich hab das mädel richtig lieb hab ihr ein zimmer gestaltet und hab auch zubehör gekauft weil es mir spass gemacht hat und sie sich nacher wie ein schnee könig gefreut hat. das hat mich mehr als gefreut.

nur zur zeit kommich aber mit meinen gefühlen in eine art konflikt ......
wer kann mir da helfen ? bin zur zeit etwas überfordert. wer hatte sollch situationen auch mal und hat sie gemeistert ? wer kann mir tipps geben die kleine auf meine seite zu ziehen das sie mich nicht nur mag sondern mich auch zum teil einer kleinen familie zählt ???


HIIIIILFEEEEEEEEEEEEEEEEEE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2008 um 10:20

Mein Freund Kümmert sich um das Kind der Exfreundin, er ist NICHT der Vater!!!
Hallo an alle, ich bin das erste mal im Forum und hab null Erfahrung damit. Ich bin auf die Seite gestoßen da ich auch Hilfe suche, denn ich bin eifersüchtig...auf einen ganz besonderen Fall:

MEIN FREUND SAGT ER IST VATER EINES KINDES; OBWOHL ER ES GAR NICHT IST!!!!

Ich kenne ihn seit 6 Monaten, Ich wußte von Anfang an , dass er eine 9 jährige Tochter hat...hatte noch nie einen Freund mit Kind und dachte alles ist ganz leicht.
Sie reitet gern, ich hab ein Pferd, sie ist lieb und nett.. dachte nicht dass es Probleme gibt.

Doch nun kann ich nicht mehr mit der Situation umgehen!!

Sehr schnell erfuhr ich, das mein Freund gar nicht der Kindsvater ist!!!

Er lernte die EX kennen, als die kleine 4 Monate alt war..
Mit der Frau war er ca. 5 Jahre zusammen, 4 davon mehr als WG.
Sie lernte dann auch einen anderen kennen ( so lange hat mein Freund noch den Ernährer gespielt) und zog dann in das Haus des Neuen ein. Die wohnen jetzt 3 Jahre zusammen,Sie fährt ein riesen Auto, hat das schönste Leben..

Der neue Partner liebt das Kind auch... Zu meinem Freund sagt das Kind nicht Pappa..

Trotzdem kann mein Freund nicht los lassen!! Er erzählt überall, dass er ein Kind hat, vergleicht sich mit einem geschiedenen Mann..

Jeden Mittwoch und jeden Sonntag ist "Julianetag", da geht er früh zum Frühstück in das Haus des neuen Partners...und kommt abends halb zehn, wenn er die Kleine zu Bett gebracht hat wieder. Fährt die Mutter geschäftlich mal ein Paar Tage weg , dann kümmert ER!!! sich die ganze Zeit um das Kind..im Haus des neuen Partners!!!!!
Das ist für mich nicht normal...wieso macht der neue Freund das mit???

okay er war die letzten 3 Jahre solo..da konnte er machen was er wollte, aber so was macht doch keine Frau mit?

Klar können wir auch was zusammen machen, zu dritt, aber jeden Sonntag??
Er zahlt viel für das Kind, Waldorfschulgeld, Urlaub, Sachen..
Sicher zahlt er auch was an die Mutter..so hab ich es rausgehört.

Er macht das alles denk ich, weil er ja gar keine richtigen Rechte hat und Angst hat, dass die Mutter ihm die Kleinen mal vorenthält..

Er versteht, dass ich ein Problem damit habe und mich erst daran gewöhnen muß..
Ich hab ihm gesagt, dass ich mit dieser Intensität, mit der er sich da noch einbringt nicht zurecht komm.
Ich möchte selbst mit Ihm ein Kind haben. Ich bin 36...
Aber wenn die Beziehung zwischen der Exfreundin und ihrem Parner mal scheitert, so muß ich wirklich angst haben, dass sie sich weiter von meinem Freund ernähren läßt, denn sie betrachtet ihn so als einen Art Rettungsanker..
Und er ist sooo gutmütig.
Ich denke er läßt sich ausnutzen.

Ich verstehe, dass er dieses Kind liebt.
Und ich kann auch akzeptieren, wenn er sagt, dass er sich um das Kind seiner Ex noch kümmert. Aber mit der Einstellung, dass es seine Tochter ist und immer bleiben wird komm ich irgendwie nicht klar...
Vielleicht will ich ja doch einen Mann ganz für mich allein??? Net einen der so dumm ist sooo eine Entscheidung fürs Leben zu treffen.

Mein Freund meinte am Anfang, dass es mich ja gar nicht so tangieren würde, aber er begreift langsam, dass seine Entscheidung zu dem Kind ( net zur Mutter, die mag er überhaupt nicht und sieht sie nur als notwendiges Anhängsel zum Kind auf das er liebend gern verzichten würde..was ja net geht..)unsere Partnerschaft doch beeinflußt.

Er möchte auch gern ein Kind mit mir.. aber finanziell bin ich mir nicht sicher, ob er es sich überhaupt leisten kann. Und da er diese andere Familie noch sponsert (und die haben nun wirklich keine finanziellen Probleme!! ) bin ich noch mehr verunsichert..

Wie gesagt..am Anfang dachte ich es sei eine leichte Situation. Alles spricht für seinen tollen charakter.. Aber nun kann ich an nix anderes mehr denken.. Zeit/Geld..
Immer im Haus dieser anderen Familie..selbst nicht einsehend dass das vielleicht zuviel ist....

Ich liebe Ihn, er ist toll...ich möchte für die Beziehung kämpfen.

Er sag er tut das alles nur für das Kind...alles damit es dem Kind gut geht..er hätte sie 6 Jahre mit erzogen und wird immer für sie da sein.
Das ist ja auch gut so..aber ich finde auch teilweise sollte er loslassen..
Und ich bin eifersüchtig, denn diese Dreiecksbeziehung: er ich und das Kind seiner Exfreundin wird immer da sein...

Wie bekomme ich das in den Griff???????

Übrigens hab ich die Mutter von juliane und ihren Lebensgefährten jetzt kennengelernt.
Wir waren zum grillen eingeladen(!)....natürlich hat mein Freund die kompletten grillzutaten vom Feinsten komplett mitgebracht, die Mutter mußte nur noch Salat machen..tolle Einladung...
Es war ein ganz netter Abend, bis es Zeit zum Schlafengehen für Juliane war.
Mein Freund und die Mutter gingen dann mit dem Kind nach oben..
Der neue Lebensgefährte und ich saßen eine 3/4 Stunde unten allein im Garten, während die oben Vater Mutter Kind zelebrierten...das tat schon weh..

ich kann damit irgend wie nicht umgehen....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2008 um 11:58

Was soll ich machen
Was soll ich machen wenn das kind von mein Freund da ist bin ich eifersuchtig und Knalle die Türen zu und gucke böse was soll ich machen und des wegen hat sie angst von mir des wegen will sie nicht mehr zu uns und mein freund gibt mir moch bis zum Februar zeit mich zu Ändern bekomme ich hilfe von ihnen bitte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2009 um 18:06
In Antwort auf eavan_12476201

Ich kann das alles sehr gut verstehen
Mein Freund hat ne Tochter. Er kümmert sich rührend um sie und wenn dies nicht so wär würde ich ihn verachten.
Aber ich könnte auch jedes Mal durchdrehen, wenn sie da ist oder er sie besuchen geht. Es ist nicht direkt Eifersucht auf die Kleine. Es ist Eifersucht auf das was er mit einer Anderen hat. Und es ist Zorn. Ich bin zornig weil er im Alter von 22 eine 3jährige Tochter von einer nicht geraden angenehmen Person hat. Ich kann diese Frau nicht leiden. Nicht weil sie die Ex ist, sondern weil sie ist wie sie ist.

1. sie ist mit Absicht schwanger geworden, weil sie keine Lust zum Arbeiten hatte.
2. In ihrem Haushalt leben ihre Lebensgefährte und ihre Schwester, auf Grund dessen hat die Kleine kein eigenes Bett mehr.
3. Sie kümmert sich nicht um ihren Haushalt; überall liegen schmutzige Klamotten und Essensreste
4. Sie raucht und kifft im Beisein ihres Kindes; wenn die Kleine kommt riecht sie als käme sie aus der Disco, vor allem die Klamotten, sogar die in der Tasche
5. Natürlich hat die Kleine auch nur selten gepflegte Klamotten

Ich hoffe, dass die Ex in deinem Fall nicht so drauf is.

Ich weiß auch oft nicht wie ich mit der Situation umgehen soll. Mein Freund kam mir anfangs oft mit dem Spruch: die Kleine hat keinene Einfluss auf dein Leben. Mittlerweile hat er kapiert, dass er im Unrecht war und dass ich auch wenn er schon ein Kind hat meinen Freiraum brauche. Heute wird er sie auch wieder besuchen gehen. Ohne mich

Mein Tipp an dich: Lass dir selbst genug Platz zum Atmen. Sei nicht eifersüchtig auf ein kleines Kind. Der Kleine kann auch nix dafür. Versuch für die beiden dazusein. Aber nur bis zu der Grenze, an der du nicht mehr kannst. So mach ich es auch. Ich sag auch ganz deutlich wenn es mir zu viel is und lass die beiden für ein paar Stunden allein.

Ich hoffe ich konnte dir ein bissschen helfen

alles gute

Ich bin in der gleichen Situation wie du !
Mein Freund hat eine 6 Monate alte kleine super süße Tochter und ich finde es wunderbar wenn sie bei uns ist ! Doch ich fühle mich komisch , wenn MEIN Freund mit seiner Ex redet und rede mir da manchmal sonst was ein , obwohl ich weiß das er mich sehr liebt . Er sagt mir das auch ständig , aber ein ungutes Gefühl ist das trotzdem ! Wenn die kleine bei uns ist ,kommt es aussenstehenden so vor , als wären wir eine kleine Glückliche Familie ! Doch ich hab dauernt den Gedanken im Hinterkopf , wie erstens die Mutter mit der kleinen umgeht bzw. das Umfeld . Bei uns ist es genauso , Die Mutter kifft ,raucht ,feiert jedes wochenende ,hat wechselnde Männer und hat sich damals auch schwängern lassen ,weil sie nicht arbeiten wollte !!!
Dazu gab es letzte Woche eine Situation die grässlich für mich bzw. uns war . Die Mutter der kleinen holte die kleine mit ihrem neuen Freund ab . Ich bekam nicht mit das sie kam und stand noch voller Vorfreude auf de Nachmittag in der Küche , drehte mich um und sah ihr in die Augen . Die Situation war sehr sehr angespannt !! Man könnte fast sagen eir haben uns gegenseitig mit den Blicken fast getötet !

Ich hatte auch schon den Gedanken ,ob es was besonderes ist, wenn wir dann mal ein Kind zusammen haben und habe auch mit meinem Freund darüber geredet . Ohne Erfolg, denn er versteht meine Gedanken nicht ! Anderseits: allein Alleinerziehende Mütter schaffen es doch auch mit einem Mann (nicht der Kindsvater) glücklich zusammen zu leben .

Ich habe die kleine schon so in mein Herz geschlossen und wir sind am überlegen die kleine zu uns zuholen .
Liebe Grüße Rosa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2009 um 8:30
In Antwort auf g|l_12244400

Was soll ich machen
Was soll ich machen wenn das kind von mein Freund da ist bin ich eifersuchtig und Knalle die Türen zu und gucke böse was soll ich machen und des wegen hat sie angst von mir des wegen will sie nicht mehr zu uns und mein freund gibt mir moch bis zum Februar zeit mich zu Ändern bekomme ich hilfe von ihnen bitte

An alle Eifersüchtigen!
Hallo,

ich kann eure Eifersucht sehr sehr gut nachempfinden. Ich hatte zwar nie Grund oder Gelegenheit, auf ein Kind eifersüchtig zu sein, bin aber auf andere Frauen extrem eifersüchtig, von daher kenne ich dieses alles zerfressende Gefühl nur zu gut.

Aber ich habe 2 (jetzt erwachsene) Kinder u. kann aus meiner Erfahrung sagen: Die Liebe zu seinem Kind ist eine völlig andere Liebe als die zu einem Partner. Jedoch bin ich sicher, dass, wenn ein Vater oder eine Mutter vor die Wahl gestellt wird: Ich oder dein Kind, dann wird sich der Elternteil zu 99 % für sein Kind entscheiden. Ich denke, das ist ein Naturgesetz. Für sein Kind würde man sogar sterben, für einen Partner eher nicht.
Wenn ihr also jemand mit Kind kennenlernt, kann ich euch nur raten, versucht entweder eure Eifersucht in den Griff zu kriegen oder trennt euch beizeiten. Denn die Zuneigung zu seinem Kind kann keiner abstellen!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2011 um 13:54

Hallo Nine...
...du sprichts mir (26) aus dem Herzen! Der 4jährige Sohn meines Freundes ist einfach süss und ich hab ihn wirklich ins Herz geschlossen. Die Tatsache, dass ich zuvor noch nie mit einem Kind zu tun hatte lies die Sache ursprünglich schwieriger erscheinen als sie dann war. Ich habe mich gleich gut mit ihm verstanden und wir haben viel zusammen gespielt. Trotzdem tut es mir im Herzen weh wenn mein Freund die halbe Nacht bei ihm im Bett schläft und tagsüber keine Minute Zeit für mich hat. Ich verstehe es ja total, ist ja klar, dass ein Kind seinen Vater braucht (er ist nur ab und zu bei uns)...trotzdem fühle ich mich in dieser Zeit total vernachlässigt und es tut mir so weh im Herzen. Alle die hier Kommentare reinschreiben vonwegen--ihr seid krank usw...die haben so etwas noch nie erlebt und können und brauchen hier garnicht mitreden! Nie hätte ich mir gedacht, dass ich eifersüchtig sein könnte, aber es ist einfach so. Es tut so wahnsinnig weh wenn er dauernd nur von ihm spricht, wann er ihn wieder holt und was wir dann machen...wir sind immerhin erst ein halbes Jahr zusammen und gerade jetzt, wo wir so frisch verliebt sind, tut es weh wenn der Partner einen plötzlich quasi links liegen lässt. Nicht absichtlich, aber was soll er machen, wenn sein Kind dauernd nach ihm schreit? Ich bemühe mich wirklich sehr dass ich das Kind auch lieben kann, aber es fällt mir schwer. Momentan ist alles nur gespielt.
Ich weiss einfach auch nicht mehr weiter. Keine Ahnung wie ich dieses grauenhafte Gefühl der Eifersucht loswerde.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. April 2012 um 16:29
In Antwort auf faiga_12772879

Ich darf nicht dabei sein
MEIN FREUN IST GETRENNT UND HAT ZWEI KINDER! SEINE EX UND DAS GERICHT ERLAUBEN NICHT DAS ICH WENN ER DIE KINDER BEI SICH HAT NICHT DABEI SEIN KANN! ES TUT VERDAMMT WEH! ICH BN SELBER VON IHN SCHWANGER UND DER SAGT ZU MIR WENN ICH MEIN KIND ZU WELT BRINGE! ER STEHT NICHT ZU DER SCHWANGERSCHAFT VON MIR! ICH MUSS IMMER ANHÖREN WIE TOLL IST SEIN SOHN UND DIE TOCHTER! WENN ER DIE KINDER HAT BIN ICH TRAURIG UND ZU SEITE GESCHOBEN! AN DEN TAGEN BIN ICH UNBRAUCHTBAR! HAB SELBER NOCH EINE TOCHTER VON 6JAHREN;für ihn sind nur seine kinder das beste auf der welt! HEUT HABEN WIR UNS KURZ GESEHN AN EINE KERWE UND ER IST VON MIR WEGGELAUFEN! MEINE TOCHTER WOLLTE ZU IHN HALLO SAGEN UND ZU DEN KINDERN UND ER IST WEG! MIT JEDEM ANDEREN HAT ER SICH UNTERHALTEN ABER NICHT MIT UNS! BIN MIT TRÄNEN ZUM AUTO GELAUFEN! UND ER HAT MICH NOCH NICHT MAL ANGERUFEN! ICH BIN FERTIG! WAS SOLL ICH MACHEN! BITTE HILFT MIR!

Ich darf die Kinder auch nicht sehen
Mein Freund hat sich auch von seiner Ex getrennt und sie erlaubt nicht, dass er die Kinder in meinem Beisein hat. Ich hatte mich darauf gefreut, dass wir eine kleine Familie würden und mir schon überlegt, was ich mit den Kindern alles machen würde. Aber jetzt heißt es entweder: die Kinder ODER ich. Also Zeit mit den Kindern oder mit mir verbringen.

Und jetzt spüre ich Eifersucht aufsteigen, wenn er sich dafür entscheidet mit den Kindern Zeit zu verbringen. Empfinde es, als würde er sich dabei gegen mich entscheiden. Obwohl ich weiß, dass das natürlich Unsinn ist. Aber das Gefühl ist halt da. Weiß nicht recht, wie ich damit umgehen soll. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder hat jemand Tipps, wie man damit gut zurecht kommt. Will vermeiden, dass ich immer verletzt/beleidigt bin/reagiere, wenn er Zeit mit den Kindern anstatt mit mir verbringt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2013 um 16:13

Mein Freund hat ein Kind und ich kann nicht damit umgehen!
Hallo , mein Name ist Sarah und ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen! Ich habe das selbe Problem was viele hier von euch haben! Ich bin erst 17 Jahre alt und mein Freund ist 23. Wir haben uns vor einem Jahr kennengelernt und haben uns verliebt. Als ich erfahren musste das er ein Kind hat, habe ich mir nichts dabei gedacht da am Anfang die Gefühle nicht so stark waren zu ihm. Doch als ein paar Monate vergingen, hatte er mir gebeichtet das er mir öfters mit seiner Ex fremdgangen ist, also die Mutter von seinem Sohn. Erst wollte ich gar nichts merhr von ihm wissen aber dann habe ich ihm doch eine Chance gegeben. Jetzt sind wir über ein Jahr zusammen und es geht mir überhaupt nicht gut! Wegen seinem Sohn .. Er sieht seinen Sohn einmal in der Woche und mich fast jeden Tag .. Nur wenn er dann an dem einen Tag was mit seinem Sohn was mcaht dann bin ich gleich total verletzt und sauer! Ich habe zwar seinen Sohn noch nie gesehen nur auf Fotos ! Seine Ex hat auch einen neuen und mein Freund sagt mir immer das ich mir kjeine Gedanken machen muss und nicht eifern soll weil er eine neue Familie hat und ich ihm das wichtgste bi n.. ich würde es ihm zwar gerne glauben aber ich weiß das ein Kind was ganz anderes ist! ich weiß das wenn ich ihn auf die Wahl stellen würde das er sich für sein Kind entscheiden würde aber das will ich nichtweil ich ihn liebe und nicht verlieren will! aber es zerreist mich imme rwenn er was mit seim Sohn macht !!!? was soll ich machen !!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 21:36

Für mich hört es sich so an..
als hättest du gar keine Ahnung worauf du dich da einlässt.
was erwartest du denn? soll er das kind wegen dir vernachlässigen?
sei froh, dass du einen so zuverlässigen, liebevollen Mann/Vater gefunden hast.
ich finde du bist egoistisch!
versuch dich mit dem kind und der situation anzufreunden! oder lass es...

ich hab keinen Rat für dich, sondern einfach nur ein Kopfschütteln übrig.
solche Weiber sind der auslöser warum einige Männer den kontakt zu ihren kindern abbrechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2016 um 17:27
In Antwort auf eavan_12476201

Ich kann das alles sehr gut verstehen
Mein Freund hat ne Tochter. Er kümmert sich rührend um sie und wenn dies nicht so wär würde ich ihn verachten.
Aber ich könnte auch jedes Mal durchdrehen, wenn sie da ist oder er sie besuchen geht. Es ist nicht direkt Eifersucht auf die Kleine. Es ist Eifersucht auf das was er mit einer Anderen hat. Und es ist Zorn. Ich bin zornig weil er im Alter von 22 eine 3jährige Tochter von einer nicht geraden angenehmen Person hat. Ich kann diese Frau nicht leiden. Nicht weil sie die Ex ist, sondern weil sie ist wie sie ist.

1. sie ist mit Absicht schwanger geworden, weil sie keine Lust zum Arbeiten hatte.
2. In ihrem Haushalt leben ihre Lebensgefährte und ihre Schwester, auf Grund dessen hat die Kleine kein eigenes Bett mehr.
3. Sie kümmert sich nicht um ihren Haushalt; überall liegen schmutzige Klamotten und Essensreste
4. Sie raucht und kifft im Beisein ihres Kindes; wenn die Kleine kommt riecht sie als käme sie aus der Disco, vor allem die Klamotten, sogar die in der Tasche
5. Natürlich hat die Kleine auch nur selten gepflegte Klamotten

Ich hoffe, dass die Ex in deinem Fall nicht so drauf is.

Ich weiß auch oft nicht wie ich mit der Situation umgehen soll. Mein Freund kam mir anfangs oft mit dem Spruch: die Kleine hat keinene Einfluss auf dein Leben. Mittlerweile hat er kapiert, dass er im Unrecht war und dass ich auch wenn er schon ein Kind hat meinen Freiraum brauche. Heute wird er sie auch wieder besuchen gehen. Ohne mich

Mein Tipp an dich: Lass dir selbst genug Platz zum Atmen. Sei nicht eifersüchtig auf ein kleines Kind. Der Kleine kann auch nix dafür. Versuch für die beiden dazusein. Aber nur bis zu der Grenze, an der du nicht mehr kannst. So mach ich es auch. Ich sag auch ganz deutlich wenn es mir zu viel is und lass die beiden für ein paar Stunden allein.

Ich hoffe ich konnte dir ein bissschen helfen

alles gute

Ich kenne das
Mein Freund hat auch ein Kind und ich kenne das Problem mit der Ex, nur ist es so, dass er sie sogar verteidigt, ich kann nicht mal irgendwas gegen die Ex sagen, weil er dann immer wieder mit der Aussage "aber sie ist die Mutter meines Kindes ". Nun ist es so, dass sie mit dem Kind wegziehen will und das nicht um die Ecke, die Ex aber meinen Freund nicht mal erlaubt, den kleinen eine Woche allein zu haben, da er ihn ihr ja weg nehmen könnte. Ich habe auch schon desöfteren mit ihm darüber gesprochen, dass ich die Ex nicht so akzeptiere wie es gerade ist, natürlich muss ich sie bis zu einem gewissen Grad akzeptieren, zum Wohle des Kindes, aber muss ich akzeptieren, dass mein Freund seine Ex mir gegenüber immer wieder verteidigt und bevorzugt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich , er, meine und sein kind
Von: kevan_11986294
neu
22. Juni 2016 um 18:30
Teste die neusten Trends!
experts-club