Home / Forum / Meine Familie / Mein Freund hat ein Kind

Mein Freund hat ein Kind

20. Februar 2011 um 13:45

Hallo ihr Lieben....

Ich habe ein Problem. Mein Freund und ich sind mittlerweile seit 1 1/2 Jahren zusammen und es lief eigentlich immer alles perfekt. Ich wusste von Anfang an das er eine Tochter hat (mittlerweile 2 Jahre). Ich kam auch gut damit klar aber irgendwie wird es immer schwieriger. Die Mutter mischt sich immer mehr in unser Leben ein und das nervt. Ich mein was geht sie das an was wir machen? Er darf sie alle zwei Wochen sehen und dann bin ich komplett abgeschrieben. Ich kann was zu ihm sagen er hört mir nicht zu, ich könnte die Wohnung zum saustall umwandeln er würde es wahrscheinlich nicht mal merken. Aber warum? Schon klar er sieht sie nur alle zwei Wochen aber mich macht das einfach nur noch fertig. Er redet ständig über Sie. Außerdem kommt es mir immer so vor als ob ich nur seine "Alibi-freundin" bin, weil seine Ex will ihn ja nicht mehr, obwohl ich das auch nicht so glauben kann, weil immer wenn Sie Ihn sieht schmachtet Sie Ihn so an und da könnte ich durchdrehen. Ich mein des was sie mit Ihm abgezogen hat war ja schon das letzte (ihr Ex bzw. jetzt wieder Freund wollte kein Kind mit Ihr und da hat Sie sich von meinem Freund schwängern lassen und ist dann wieder zu Ihrem Ex zurück).
Ich denke mittlerweile auch schon über Trennung nach weil mich das alles so fertig macht.
Ich Liebe ihn zwar immernoch über alles aber soll ich mich deswegen psychisch kaputt machen?
Was würdet ihr machen? Oder was denkt ihr soll ich tun?

Grüße Lisa

Mehr lesen

20. Februar 2011 um 16:21


Hallo Lisa,

wie du ja bereits von Anfang an wusstest, hat er eine Tochter. Seine Tochter wird auch für immer seine Tochter bleiben. Sie ist und bleibt seine Nummer eins. An deiner Stelle würde ich gar nicht erst versuchen diese Liebe zu vergleichen. Seine Tochter liebt er nämlich anders als dich. Was nicht bedeutet, dass er dich weniger liebt.
Außerdem darf er sie ja nur alle zwei Wochen sehen und vermisst sie mit Sicherheit. Seine Exfreundin wird zwangsläufig auch immer da sein. Sie ist nämlich die Mutter.
Entweder du akzeptierst, dass die beiden während eurer ganzen Beziehung da sind oder du beendest es.
Vielleicht steigerst du dich auch in etwas hinein. Wie du ja selbst sagtest, hat seine Exfreundin wieder einen Partner. Das würde vielleicht die Aussage entkräftigen, dass sie deinen Freund noch haben will.
Suche das Gespräch zu deinem Partner und unternehmt doch mal was zusammen mit der Kleinen. Nur denk daran, seine Tochter ist erst 2 Jahre alt und braucht einfach mehr Aufmerksamkeit. Sie ist noch ein Kind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2011 um 16:48
In Antwort auf kohaku_12544412


Hallo Lisa,

wie du ja bereits von Anfang an wusstest, hat er eine Tochter. Seine Tochter wird auch für immer seine Tochter bleiben. Sie ist und bleibt seine Nummer eins. An deiner Stelle würde ich gar nicht erst versuchen diese Liebe zu vergleichen. Seine Tochter liebt er nämlich anders als dich. Was nicht bedeutet, dass er dich weniger liebt.
Außerdem darf er sie ja nur alle zwei Wochen sehen und vermisst sie mit Sicherheit. Seine Exfreundin wird zwangsläufig auch immer da sein. Sie ist nämlich die Mutter.
Entweder du akzeptierst, dass die beiden während eurer ganzen Beziehung da sind oder du beendest es.
Vielleicht steigerst du dich auch in etwas hinein. Wie du ja selbst sagtest, hat seine Exfreundin wieder einen Partner. Das würde vielleicht die Aussage entkräftigen, dass sie deinen Freund noch haben will.
Suche das Gespräch zu deinem Partner und unternehmt doch mal was zusammen mit der Kleinen. Nur denk daran, seine Tochter ist erst 2 Jahre alt und braucht einfach mehr Aufmerksamkeit. Sie ist noch ein Kind!

Ich seh das auch so,
also ein Kind mit zwei Jahren braucht einfach viel Aufmerksamkeit und die uneingeschränkte Liebe. Du wirst dich doch nicht mit einem zweijährigen Kind messen wollen.
Also rede mit deinem Partner, trefft Vereinbarungen. Andernfalls holt euch Hilfe von außen bei einer Beratungsstelle, das sind neutrale Menschen, die für euch richtungsweisend sein können. Ansonsten mußt du dir einen Partner ohne Anhang suchen.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2011 um 17:25

Es wird immer schlimmer
Hallo Lisa,

mir geht es genau so... bin jetzt seit 4 jahren mit meinem freund zusammen und ertrage es noch immer nicht, dass er kinder hat.
anfangs dachte ich, die eifersucht geht irgendwann vorbei, ich wollte es schaffen, mit ihm und seinen kindern eine glückliche zeit zu verbringen...
aber es geht nicht! ich hasse sie von tag zu tag mehr, wenn ich sie zusammen sehe, könnte ich losweinen, es tut mir so weh.... sobald seine kinder den raum betreten, vergisst er alles um sich herum... ich könnte aus dem fenster springen, ihm würde es nicht auffallen. er interessiert sich für nichts anderes mehr, ... seine kinder nutzen das voll aus ...
das schlimmste aber ist, wenn er nicht im zimmer ist, sind seine kinder richtig böse zu mir, beschimpfen mich, etc. sobald er da ist, sind sie so niedlich und süß... er glaubt mir das natürlich nicht, seine kindern würden das nie tun...
...
ich rate dir, verlasse deinen freund, wenn du das kannst. er wird dich nie so lieben, wie du ihn liebst, denn für ihn ist sein kind das wichtigste auf der welt. du wirst nie die nr. 1 in seinem leben sein...

ich würde mich auch so gerne trennen, damit der ganze horror endlich ein ende nimmt, aber ich schaffe es einfach nicht. wenn die kinder nicht da sind, ist er so lieb zu mir...

lisa, glaub mir, es wird immer schlimmer, lass dich nicht fertig machen

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2011 um 20:05
In Antwort auf eva_12680328

Es wird immer schlimmer
Hallo Lisa,

mir geht es genau so... bin jetzt seit 4 jahren mit meinem freund zusammen und ertrage es noch immer nicht, dass er kinder hat.
anfangs dachte ich, die eifersucht geht irgendwann vorbei, ich wollte es schaffen, mit ihm und seinen kindern eine glückliche zeit zu verbringen...
aber es geht nicht! ich hasse sie von tag zu tag mehr, wenn ich sie zusammen sehe, könnte ich losweinen, es tut mir so weh.... sobald seine kinder den raum betreten, vergisst er alles um sich herum... ich könnte aus dem fenster springen, ihm würde es nicht auffallen. er interessiert sich für nichts anderes mehr, ... seine kinder nutzen das voll aus ...
das schlimmste aber ist, wenn er nicht im zimmer ist, sind seine kinder richtig böse zu mir, beschimpfen mich, etc. sobald er da ist, sind sie so niedlich und süß... er glaubt mir das natürlich nicht, seine kindern würden das nie tun...
...
ich rate dir, verlasse deinen freund, wenn du das kannst. er wird dich nie so lieben, wie du ihn liebst, denn für ihn ist sein kind das wichtigste auf der welt. du wirst nie die nr. 1 in seinem leben sein...

ich würde mich auch so gerne trennen, damit der ganze horror endlich ein ende nimmt, aber ich schaffe es einfach nicht. wenn die kinder nicht da sind, ist er so lieb zu mir...

lisa, glaub mir, es wird immer schlimmer, lass dich nicht fertig machen

Liebe Grüße

@kleinemaus
du liebst diesen Mann nicht, denn sonst würdest du auch seine Kinder akzeptieren. Die Kinder tun das einzig Richtige, sie wollen dich weg haben, weil sie fühlen, dass du ihren Vater nicht liebst. Du hast nur Besitzansprüche. Wenn du diesen Mann lieben würdest, dann wärst du ehrlich, würdest ihm die Freiheit schenken für eine Partnerin , die das Gesamtpaket liebt. Er ist wenigstens ein Mann mit Charakter, bei dem seine Kinder, die ihn dringend brauchen, an erster Stelle stehen. Schön, dass es noch solche Männer und Väter gibt.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2011 um 9:47
In Antwort auf melike13

@kleinemaus
du liebst diesen Mann nicht, denn sonst würdest du auch seine Kinder akzeptieren. Die Kinder tun das einzig Richtige, sie wollen dich weg haben, weil sie fühlen, dass du ihren Vater nicht liebst. Du hast nur Besitzansprüche. Wenn du diesen Mann lieben würdest, dann wärst du ehrlich, würdest ihm die Freiheit schenken für eine Partnerin , die das Gesamtpaket liebt. Er ist wenigstens ein Mann mit Charakter, bei dem seine Kinder, die ihn dringend brauchen, an erster Stelle stehen. Schön, dass es noch solche Männer und Väter gibt.
Gruß Melike

Man sollte sich mal von einem verabschieden
dem Gedanken immer die Nummer 1 sein zu wollen. Das was die Frauen empfinden ist lediglich der Trotz und die Wut darüber nicht mit dem Mann an dessen seite sie stehen die Frau zu sein mit der er ein Kind gezeugt hat.
Sie haben Angst er könnte vielleicht nicht das Gleiche empfinden wenn der Tag eines eigenes Kindes kommt.
Zudem die hohe Wut, nicht einmal Eifersucht gegenüber der Kinder, denn sie präsentieren immer die Ex. Sie rufen immer wieder Zeiten ob Gute oder Schlechte aus der ersten Beziehung hervor.
Dann eben noch die unterschiedlichen Ansichten der Erziehung, denn die Kinder dürfen plötzlich Dinge, die sie in einer "intakten" Beziehung und vor Allem der neuen Beziehung sonst so nie dürften. (Lange auf bleiben, ungesünder Essen, Spielen mit lautem Toben, TV und und und besonders aber die hohen und immer wieder kostpieligen Ausflüge und Geschenkwünsche)

In einer solchen Konstellation ist es eigentlich besser man setzt sich mit seinem Partner hin und bespricht einmal das Thema Erziehung und auch das Gefühl der unterschiedlichen Ebenen auf der man sich sieht ( so wie man steht und besonders die Augenblicke wenn die Kinder über Alles gehen)
Ich sehe es nicht wie viele, dass man das Kind welches man nicht selber geboren hat nicht so lieben könnte wie ein eigenes, man kann es genauso lieben, mit ihm leiden und auch alles durchstehen. Doch die Konstellation ist eben wichtig. Es geschieht meist nur dann wenn das Kind gänzlich beim Partner lebt und die Mutter die leibliche keine Rolle mehr spielt. Dann geht es das Kind als ein eigenes anzunehmen wenn dieses eben einen als Mutter sieht.

In der Wochenendkonstellation in der viele leben, da ist es eben wichtig mit dem Partner die klare Absprache zu haben man steht in der Beziehungsebene auf gleicher Stufe und entchiedet gemeinsam, so sehen die Kinder auch, es kann keine Rivalität geben ihrerseits gegen die neue Partnerin denn sie hat das gleiche Recht etwas auszusprechen.
Der Partner muss die Partnerin voll integrieren mit in der Beziehung. Es ist schwer zu sagen, ob ein Mann dies schafft. Denn er muss mit der Partnerin eben eine Familienkonstellation erarbeiten, die er sonst vielleicht mit der Ex immer erdachte.
Nun vieles liegt eben in Absprachen und liegt daran, dass eben die Kinder merken auch die Partnerin hat gleiche Rechte wie Papa.

Bei Fragen muss eben ein Vater dann auch die Partnerin konsultieren und einbeziehen. Ob es um das Essen geht, um die Ausflüge, Filme gucken etc sie sollte die gleiche Präsenz in der Situation bekommen wie die Mutter sie auf der Gegenseite hat.
Dann kann eine solche Beziehung klappen, denn leibliche Mütter beziehen ihre neuen Partner genauso ein.

Alles Gute
Kleinerengel

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2011 um 13:19
In Antwort auf melike13

@kleinemaus
du liebst diesen Mann nicht, denn sonst würdest du auch seine Kinder akzeptieren. Die Kinder tun das einzig Richtige, sie wollen dich weg haben, weil sie fühlen, dass du ihren Vater nicht liebst. Du hast nur Besitzansprüche. Wenn du diesen Mann lieben würdest, dann wärst du ehrlich, würdest ihm die Freiheit schenken für eine Partnerin , die das Gesamtpaket liebt. Er ist wenigstens ein Mann mit Charakter, bei dem seine Kinder, die ihn dringend brauchen, an erster Stelle stehen. Schön, dass es noch solche Männer und Väter gibt.
Gruß Melike

Du erzählst ja ein komisches zeug...
... und wegen solcher frauen wie dir leiden viele neue partnerinnen unter dem eingeredeten schlechten gewissen.
... es ist leicht zu sagen, dass frau akzeptiert, dass er kinder hat. es dann zu leben ist ein ganz anderer schuh.
wenn der besuchspapi sich dann am besuchswe vollkommen auf seine kinder festschießt, muss die freundin doch verrückt werden und an sich zweifeln.
ein kind sollte nicht wichtiger sein als der partner. man kann die beziehungen überhaupt nicht vergleichen. für die kinder ist man die ersten jahrzehnte verantwortlich, für den partner nicht. somit ist die liebe total verschieden.
wenn ich das höre: an erster stelle. so ein quark.
du scheinst tatsächlich 13 jahre alt zu sein - zumindest klingt deine moralstufe so, wie die eines jung-teenies.
halte dich lieber mit beleidigungen zurück.
lg marqueena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest