Home / Forum / Meine Familie / Mein Energiebündel

Mein Energiebündel

25. Dezember 2015 um 22:40

Hallo Leute!

Ich erhoffe mir hier einige Anregungen und/oder Tipps von euch, was ich noch versuchen kann.
Mein Sohn ist jetzt 9 Monate alt und er hat eine wahnsinnige Energie und einen unbremsbaren Bewegungsdrang. Das ist anstregend aber es macht ihn aus und daher lasse ich ihn das ausleben soviel es nur geht Aber es gibt natürlich alltägliche Situationen bei denen ich mich ein wenig überfordert fühle.
Das banalste ist das Wickeln. Für ihn ist es die Hölle auch nur 2 Minuten annähernd ruhig zu halten. Er versucht sich mit aller Kraft auf den Bauch zu drehen um auf dem Wickeltisch herumzukrabbeln oder sich an mir hoch zu ziehen. Wenn ich versuche ihn daran zu hindern bäumt er sich auf, windet sich raus (er hat eine unglaubliche Kraft! Ich brauche beide Hände um ihn festzuhalten!) und brüllt sich in Rage. Er gibt auch nicht auf Ich hab schon so viel versucht... Mobiles? *hust* Die sind öde oder er versucht hin zu kommen daher Kontraproduktiv, Spielzeug hilft auch nicht häufig oder nicht für lange - auch nicht wenn es nur für den Wickeltisch ist. Wenn ich singe hat ihn das noch nie ruhig werden lassen... Und der letzte Tipp den ich bekommen habe: ich solle ihn im stehen Wickeln scheitert daran, dass ich nicht weiß wie ich ihn dazu bekomme so lange bei mir und stehen zu bleiben. Ihr habt keine Ahnung wo bei uns schon alles Kacke geklebt hat
Ein ähnlicher Kampf ist das zu-Bett-bringen. Er findet einfach keine Ruhe, er will weiter stehen und krabbeln auch wenn ihn seine Arme und Beine nicht mehr tragen. Mit aller Kraft kämpft er gegen das Einschlafen, auch wenn er totmüde ist. In meinen Armen windet er sich und brüllt wie am Spieß wenn ich ihn festhalte, in seinem Bett alleine einschlafen ist seit er mit 6 Monaten krabbeln gelernt hat schon keine Option mehr und seit 4 Wochen ist es für ihn richtig schlimm dort hineingesetzt zu werden. Ich kann ihn nicht mal 3 Minuten dort absetzen um mal eben auf die Toilette zu gehen (ich gehe nämlich gern allein pinkeln). Anschließend ist er so aufgelöst, dass ich 20 Minuten brauche um ihn zu beruhigen
Kinderwagen, Bauchtrage, Kindersitz im Auto ... Alles für ihn schrecklich. Alles was seine Bewegung einschränkt findet er schlimm. Er ist glücklich wenn er sich bewegen kann! Er hat schon Hosen burchgewetzt durchs Krabbeln. Er war schon von Anfang an so. Schon als er im Bauch war hat er wie irre fest und oft gestrampelt. Nach der Geburt im Krankenhaus musste ich ihm schon die Arme befreien wenn ich ihn gepuckt wieder bekommen habe, erst dann hat er weiter geschlafen und schon nach sehr kurzer Zeit wollte er nicht mehr von mir auf dem Arm gehalten werden sondern immer nur strampeln, strampeln, strampeln.
Manchmal bin ich den Krabbelgruppen ein wenig neidisch auf die Mamas, die in Ruhe dasitzen und sich unterhalten können während ihre Babys spielen. Ich hingegen hechte ständig meinem Actionheld hinterher weil er einach überall versucht hochzuklettern, sich hinunter zu stürzen, die Einrichtung zu demolieren und einfach ALLES zu essen -.- ....
Im Moment ist es wirklich sehr anstrengend mit ihm und ich bin echt froh, dass ich nicht alleine bin und ihn ab und zu mal für ne Stunde an seinen Papa, seine Oma oder unsere Mitbewohnerin abgeben kann. Aber an einigen Tagen schafft er uns alle ^^
Vielleicht hatte hier ja noch jemand so ein Duracell-Hasen und hat vielleicht ein paar Tipps und Ratschläge für mich? Vielleicht mache ich ja auch irgendwo einen großen Fehler? Vielleicht bekomme ich hier ja genau diesen einen Tipp, der uns und ihm das Leben viel leichter macht

Liebe Grüße
Luzi

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Mädchen 1j 3m dramaqueen
Von: fritzi_12851975
neu
22. Dezember 2015 um 12:38
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen