Home / Forum / Meine Familie / Mein eigener Bruder beklaut mich

Mein eigener Bruder beklaut mich

25. Juli 2013 um 20:42

ich und mein bruder wohnen beide noch zu hause bei den eltern. ich bin 25 und er ist 23.

Es ist so, dass mein Bruder mich seit ca. 1.5 Jahren regelmässig monatlich beklaut. Der Schaden liegt kummuliert mittlerweile bei ca. 5'000 - 7'000 Euro. Er macht alles, mein Bargeld aus der Gelbörse nehmen, oder meine Kreditkarten und Bankkarte benutzen. Meine Eltern können hier nichts machen, die hat er auch schon beklaut. Ich liebe meinen Bruder aber mittlerweile bin ich echt fix und fertig da ich leider selber knapp über die Runden komme macht es mich wirklich kapput. Ich hatte auch alle meine Geldkarten schon x mal sperren lassen und neue verlangt und immer findet er irgendwie einen Weg zum Geld von mir nehmen. Er bestellt auch Warensendungen auf meinen Namen.

Da wir es eigendlich ganz gut miteinander haben und er mein Bruder ist wollte ich ihn natürlich nie anzeigen. Doch mittlerweile sehe ich keinen anderen Ausweg, sonst hört das ja nie auf?

Bitte sagt mir eure Meinung, ich habe so langsam wirklich keine Kraft mehr mich jedesmal über sein Verhalten zu ärgern.

Ps: Er ist spielsüchtig.

Mehr lesen

31. Juli 2013 um 7:42

Wenn es
so ernst ist wie du sagst dann braucht er vielleicht einen denkzettel in form einer anzeige. weiß er denn das er ein problem hat? er braucht dringend professionelle hilfe. hast du dich schon mal bei einer beratungsstelle informiert? ich versteh aber nicht wie er immer wieder an deine karten kommt und dann auch offenbar deine pin nunmern kennt. was sagt er wenn du ihn darauf ansprichst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2013 um 10:42
In Antwort auf t|ndir_880437

Wenn es
so ernst ist wie du sagst dann braucht er vielleicht einen denkzettel in form einer anzeige. weiß er denn das er ein problem hat? er braucht dringend professionelle hilfe. hast du dich schon mal bei einer beratungsstelle informiert? ich versteh aber nicht wie er immer wieder an deine karten kommt und dann auch offenbar deine pin nunmern kennt. was sagt er wenn du ihn darauf ansprichst?

..
ja er weiss, dass er ein Problem hat. Aber weil er sonst nicht sauft und nicht raucht und sonst keinen "Mist" macht benützt er dies als Ausrede, so im Sinne, jeder hat irgendeine Sucht. Ich habe mich bezüglich der Spielsucht bei niemanden gemolden, ich weiss auch nicht ob es hier hilfe gibt, es ist nicht so, dass er ins Casino geht, es verspielt alles mit sogenannten Sportwetten.

Ja wenn ich ihn auf den Diebstahl anspreche, sagt er immer, ich borge es mir nur, ich stehle es nicht. ER sagt immer er gibt es mir mal zurück, aber so langsam glaube ich nicht dran, wie denn auch. Und dann meint er, Geld ist nicht alles, ich soll nicht so rumzicken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2013 um 11:30
In Antwort auf marni_12640428

..
ja er weiss, dass er ein Problem hat. Aber weil er sonst nicht sauft und nicht raucht und sonst keinen "Mist" macht benützt er dies als Ausrede, so im Sinne, jeder hat irgendeine Sucht. Ich habe mich bezüglich der Spielsucht bei niemanden gemolden, ich weiss auch nicht ob es hier hilfe gibt, es ist nicht so, dass er ins Casino geht, es verspielt alles mit sogenannten Sportwetten.

Ja wenn ich ihn auf den Diebstahl anspreche, sagt er immer, ich borge es mir nur, ich stehle es nicht. ER sagt immer er gibt es mir mal zurück, aber so langsam glaube ich nicht dran, wie denn auch. Und dann meint er, Geld ist nicht alles, ich soll nicht so rumzicken.

Dein bruder
hat ein großes problem. egal ob casino oder sportwetten, er ist süchtig und braucht hilfe. geh zu einer beratungsstelle und hole dir hilfe. das mit dem klauen muss er tun um spielen zu können. eindeutiger geht es nicht. also entweder klaut er krankhaft oder er spielt krankhaft. ich kann dir allerdings nicht sagen wie so eine hilfe aussieht aber auf jeden fall in form einer therapie.
das argument ist natürlich völliger blödsinn das er sonst keine süchte hat. es ist einfach unrecht! fertig!
vielleicht solltest du ihn und auch deine eltern ihn anzeigen denn vielleicht begreift er es so!?! ich weiß das ist kein schönes gefühl zumal es dein bruder ist. aber du tust das ja nicht um ihm zu schaden sondern um ihm zu helfen. ich wünsche dir alles gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2013 um 16:27

Dein Bruder ist suchtkrank
Spielsucht ist als Krankheit anerkannt. Erkundigt euch bei eurer Krankenkasse nach Behandlungsmöglichkeiten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2013 um 11:22

Das P.S. ist ausschlaggebend
Hallo Femmeroma,
dein Bruder braucht dringend Hilfe. Zeige ihn nicht an, sondern versuche ihm deine Hilfe und Unterstützung anzubieten. Ein Spielsüchtiger ist gefangen, gefangen von der Sucht in seinem Körper. Das Gehirn schaltet völlig ab und er will seinen Drang stillen. Ich war selber 1 1/2 Jahre spielsüchtig, ich habe zwar nie Geld geklaut, aber habe mich selber finanziell ruiniert. Ich war am Ende meiner Kräfte und dann kamen helfende Hände von meinen Arbeitskollegen.
Vorwürfe und Geschrei helfen nicht, wir brauchen Zuspruch und Unterstützung.
Ich habe über meine Erlebniss ein Buch geschrieben.

http://www.amazon.de/Mein-Weg-aus-Spielsucht-ebook/dp/B00EPQWE6I/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1377332975&sr=8-4&keywords=mein+weg+aus+der+Spielsucht

Gerne möchte ich anderen Betroffenen helfen, ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist, der Sucht zu entkommen, aber es funktioniert. Ich bin mein Weg gegangen und will anderen Menschen auch dabei helfen.

Liebe Grüße
Jodie Edison

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen