Home / Forum / Meine Familie / Mein Bruder dreht durch! (Vorsicht! LANG!) Hilfe!

Mein Bruder dreht durch! (Vorsicht! LANG!) Hilfe!

24. Oktober 2009 um 1:27

Mein Bruder (14) dreht vollkommen am Rad, ich weiß nicht, wie ich's anders ausdrücken soll.
Unsere Beziehung zueinander war schon immer recht geladen. Schon seit kleinster Kindheit streiten wir uns wie die Kesselflicker, haben aber vor anderen (Eltern etc) immer zusammengestanden und füreinander den Kopf hingehalten.
Aber genauso wie wir uns schon immer gestritten haben, war mein Bruder auch schon immer ein "Wüterich", sprich er hat Wutanfälle in unerklärlichem Ausmaß. Dabei schreckt er auch, neben unzähliger Beleidigungen, nicht vor körperlicher Gewalt zurück, selbstverständlich nur gegen mich.

Und wie mein Bruder immer der war, der mit dem Kopf durch die Wand musste und so gar nichts erreichte, war ich schon immer das besonnene, erfolgreiche Kind. Ich habe eine Menge Freunde, bin beliebt (verdammt, das klingt arrogant, aber na ja), habe erstklassige Schulnoten, bin ausgesprochen beliebt bei Eltern, Lehrern und Erwachsenen im Allgemeinen. Mein Bruder dagegen hat zwar auch viele Freunde, aber seine Schulnoten bleiben immer hinter meinen zurück.
Das beschreibt die Nischenbildung bei uns glaub ich ganz gut: Alles was ich kann, kann er nicht und anders herum. Er ist eine Sportskanone, ich nicht, ich bin gut in Sprachen, er in Naturwissenschaften.
Gerade durch meien Besonnenheit und frühes Auffallen hatte mein Bruder immer ein leuchtendes Beispiel vor Augen und ich glaube, jetzt versucht er, sich dagegen aufzulehnen, indem er unerträglich ist.
Er rastet ständig aus, gerät dauernd mit meinen Eltern oder mir aneinander etc. Auch meine Mutter als Autoritätsperson erkennt er nicht an. Mein Vater arbeitet aber leider die ganze Woche in einer entlegenen Großstadt (um zu verhindern, dass die gesamte Familie umziehen muss) und ist so nur am Wochenende zu Hause.

Lange Rede, kurzer Sinn, was kann ich machen, damit er aufhört, so wahnsinnig aufbrausend zu sein, und dabei Dinge zu sagen, die alle Beteiligten wahnsinnig verletzen, oder körperlich gegen mich vorzugehen?
Besonders leid tut es mir um meine Eltern, die, auch wenn sie es nicht anmerken lassen, doch verletzt von seinen Reaktionen sind.
Was weiterhin ein Problem ist, (was mein Bruder als nicht besonders feinfühliger Mensch, ich aber schon merke) ist, dass besonders meine Mutter enttäuscht ist, was aus ihrem Sohn geworden ist. Während ich ein netter Mensch geworden bin, der sich um seine Mitmenschen sorgt, ist mein Bruder ein kleines, aggressives Monster geworden. (Er und seine Freunde, besonders er als "Anführer" haben die gesamte Stufe mehr oder minder angestiftet, gegen einen anderen Mitschüler eingestellt zu sein, und dass nur, weil er die Anführer-Rolle für sich beanspruchen wollte.)
Ich bin wirklich ratlos.

Entschuldigung für den ellenlangen Text und es soll wirklich nicht so klingen, als wäre ich arrogant, aber ich weiß, wie sehr besonders Erwachsene mich finden und wie sie meinen Bruder finden.

Mehr lesen

31. Oktober 2009 um 17:40

Er pubertiert halt
schön, wie sich die geschichten ähneln!!

war bei mir und meinem kleinen bruder auch ziemlich ähnlich.
von der kindheit über die begabungen bis zu den ersten pubertätsjahren

er musste in seiner schlimmsten zeit mal ne klasse wiederholen und das hat ihn ziemlich aufn boden geholt. da wollt er dann nimmer der pubertierende rebell sein, sondern der erwachsene und das hat ihm auch ganz gut getan

er ist auch heute gegenüber meinen eltern immer noch ab und an sehr verletzend, was ich aber auf das schwierige verhältnisse zwischen ihm und meiner mutter zurückführe (werd ich jetzt nicht lang und breit ausführen, bringt nix...)

wir haben dagegen gar nichts gemacht. ihn einfach "ausspinnen" lassen.
genauso wars bei mir auch. ich war in den ersten beiden pubertäts jahren daheim auch ziemlich ätzend, oh ja.
meine eltern haben sich das aber nicht zu herzen genommen, sondern wussten, dass das im normalfall irgendwann wieder aufhört!

mein bruder ist nun 18 jahre alt und von dem kleinen "rambo" von damals ist nicht mehr viel über!
wir beide haben ein super verhältnis, unternehmen auch oft gemeinsam was und wenn ich unter der woche an meinem studienort bin, schreiben wir uns doch öfters im internet.


einen wirklich tipp kann ich dir nicht geben, nur, dass du -bzw auch deine eltern- dir das nicht alles so zu herzen nehmen sollst, was er sagt und tut. vll auch etwas ausm weg gehen.

Gefällt mir

1. Januar 2010 um 20:15

..
ist schon nervig aber es liegt auch an deinen Eltern !

Wenn sie dich dich über die ganze Zeit in den Mittelpunkt stellen ist es für deinen Bruder sehr verletzend. Klar, wenn du gute Noten schreibst dann muss es gelobt werden aber wenn ich das so sehe dann glaube ich, dass das deine Eltern so machen, dass es deinem bruder , wie gesagt, sehr weh tut. Auch wenn sie es unbewusst machen. Dein Bruder wird es sicherlich nicht ztun aber du könntest mal mit deinen Eltern darüber reden, & das sie mit ihm reden sollen und ihm auch sagen sollen, dass sie stolz sind . Das wird ihn ermutigen und er wird sich bessern. Dann hat er das Gefühl auch etwas auszurichten zu kkönnen. !

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen