Home / Forum / Meine Familie / Mehrmals betrogen und trotzdem kommen wir gut aus? Wie bloed muss man sein?

Mehrmals betrogen und trotzdem kommen wir gut aus? Wie bloed muss man sein?

11. März 2010 um 4:13 Letzte Antwort: 13. November 2010 um 0:04

Als ich meinen Mann vor 25 heiratete, dachte ich mir, dies ist der Partner fuers Leben. Der Alltag zog ein, wir bauten unser Geschaeft auf und wurden Eltern. Nach der Geburt unseres 3 Kindes musste ich leider feststellen, dass einiges in unserer Beziehung schieflief. Er war des oefteren ausser Haus und wir Ihr Euch bestimmt vorstellen koennt, hatte er eine Affaire, die er zuerst vehement abstritt. Erst als seine damalige Freundin ihn telefonisch terrorisierte, musste er gezwungenermassen alles zugeben. Wir hatten eine schwierige Zeit danach, haetten bestimmt Paartherapie benoetigt, konnten uns aber wieder zusammenraufen. Danach lief alles gut, auch als Paar. Zehn Jahre spaeter rief mich seine damalige Freundin an, entschuldigte sich bei mir und seither sind wir wieder in Kontakt. (War die ehemalige Freundin meines Bruders, die aber damals nicht mehr zusammen waren).

Durch eine extreme Entscheidung getroffen von uns beiden, stuerzten wir unsere Beziehung in eine erneute Krise (22 Jahre danach). Wir sind nach Kanada ausgewandert, mein Mann muss aber aus geschaeftlichen Gruenden zeitweise in Deutschland arbeiten. Von aussen her gesehen fuehren wir ein super-interessantes Leben und haben alles auf eine Karte gesetzt (Mehr darueber zu schreiben, wuerde ein ganzes Buch fuellen). Jedenfalls musste ich durch Freunde und Familie erfahren, dass er sich in Deutschland in seine Sekretaerin verknallt hat. Auch SMS, die mir mein Sohn sandte, bestaetigten einiges. Wie auch immer, er streitet natuerlich wieder alles ab, gab aber zu, sich verliebt zu haben, was auch mir passieren koennte. Hatten viele dramatische Streits danach, die ganze Angelegenheit hat mir den Teppich unter den Fuessen weggezogen. Wiederum kriegte ich ein aufmunterndes Telefon von seiner ersten Affaire, die mir dann auch noch alles gestand, wie es damals gelaufen ist. Er sei der Mann ihrer Traeume gewesen, habe ihr in sexueller Hinsicht alles gegeben usw. Zudem sagte sie mir, dass er auch noch eine andere Freundin gleichzeitig hatte. Dies sei der Grund fuer sie gewesen, die Affaire zu beenden. Sie fuehle sich immer noch schuldig dafuer, wisse aber, dass er nicht der Mann ist, fuer den ich ihn halte. Und es tue ihr aufrichtig leid fuer mich.
Er sei zwar ein Supertyp, aber keine Frau wird ihn jemals fuer sich haben. Das waren ihre Worte. Da bin ich nun, liebe zwar Kanada, meine neue Heimat, aber auch immer noch meinen Mann, diese untreue Seele. Schlimm daran ist: Ansonsten kommen wir gut miteinander aus, aber eben. Als er mich nach einem Streit verlassen wollte, habe ich angefleht, sich alles nochmals zu ueberlegen. Ich frage mich selber, wie bloed oder wie wenig Selbstbewusstsein muss man haben, wenn man sich nicht aus einer solchen Situation loesen kann. Ich sehe gut aus, bin beruflich erfolgreich, bilde mich weiter, aber bin scheinbar nicht faehig, Herzensangelegenheiten zu klaeren. Bin ich die einzige, die so vertrottelt ist?

Mehr lesen

19. März 2010 um 17:24

Nein, das sind sie nicht....
ich kann sie gut verstehen, bin momentan in der situation das mein mann, wir sind seit dreizehn jahren zusammen, mich die letzten3 jahre betrogen hat... mit seiner assistentin...ganz wie in einem schlechten film....
wie das für mich endet? keine ahnung, ich hab mir nur fest vorgenommen nicht daran zu zerbrechen, hab mir eine therapeutin gesucht die mir hilft die dinge mit etwas abstand zu sehen und sein wie auch mein verhalten zu verstehen!
mir hilft das sehr, es wird niemeanden geben der ihnen die entscheidung gehen oder nicht abnehmen kann! die antwort ruht in ihnen, versuchen sie genau hin zusehen.
schon mal daran gedacht sich hilfe zu suchen, es war meine beste entscheidung!!! I
Ich werde auch keine übereilte entscheidung aus wut oder angst treffen, beides sind schlechte ratgeber! Aber ich weiß, ich werde eine treffen und dann auch 100% dahinter stehen...

wünsch ihnen alles gute.....

Gefällt mir
13. November 2010 um 0:04

Mehrmals betrogen
mein mann hat mich auch betrogen und belogen. Als ich heraus fand leugnete er es, aber nachdem ich ihm gesagt habe, das ich seine handy nachrichten gelesen habe gab es nichts mehr zu leugnen. Er hat sich trotzdem hinter meinem rücken mit ihr getroffen. Angeblich um Aussprache zu halten. Als ich dann einmal die geliebte angeschrieben habe, nachdem mein mann und ich mal wieder einen streit hatten und er sagte er will die scheidung, sagte sie mir er habe ihr einen heiratsantrag gemacht usw. ich war wie vor den kopf geschlagen. Als er heraus fand, das wir uns schreiben, schrieb er mir ich solle sie in ruhe lassen, er liebe sie und habe gefühle für sie. natürlich hörte ich nicht auf ihn und schrieb ihr weiter, woraufhin sie mir meine fragen beantwortete. mein mann hatte ganz schön hinter meinem rücken bei ihr abgelästert. Noch heute kommen seine lügen raus z.b. an Tagen wo er mir gesagt hat er sei arbeiten, war er in wirklichkeit bei ihr und beide haben was unternommen und anschliessend zweisame stunden verbracht. Dann stelle ich mir die Frage: Wann hat er so was mit dir gemacht? Nur wenn ich ihn heute damit konfrontiere, dann leugnet er es. Ich will nur das er nicht mehr lügt und wenigstens mann genug ist mich nicht anzulügen. Er sagt sie habe sich nicht mehr gemeldet. Aber trotzdem will er seine Handynummer nicht ändern. Auch ich wollte nicht das er mich verlässt und als ich dann eines tages die nase voll hatte und ausziehen wollte, da liess er mich nicht gehen. Er sagt, er habe die affäre nur angefangen, weil ich ihn nicht als mann behandelt hätte, aber bei ihr fühle er sich wie ein richtiger Mann. Ist ja auch normal, auch wenn beide zusammen geblieben wären, wäre da nicht auch irgendwann der Alltag eingetreten? Was wäre dann? Ich denke ich werde nochmal mit ihm reden und fragen was und wen er will und werde danach entscheiden.

Gefällt mir