Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Mehr Disziplin im Alltag und Schule?

5. Februar 2007 um 3:17 Letzte Antwort: 5. Februar 2007 um 5:27

Einen schönen Gruß erstmal an alle.

Ich habe das folgende Problem: Mein Kind (fast 16) ist vollends in der Pubertät. Disziplin ist ein Fremdwort. Er macht seine Hausaufgaben immer auf den letzten Drücker, wann immer man in sein Zimmer kommt ist es unaufgeräumt und wenn man ihn darauf anspricht, hört man "das ist doch meine Sache". Ich meine, er ist alles andere als schlecht in der Schule, aber verbessern kann man seine Noten und Leistungen alle Mal. Er macht nur, was ihm gerade Spaß macht ohne zu realisieren, dass es auch manche Dinge gibt, die man machen muss, obwohl sie keinen Spaß machen. Im Haushalt mithelfen ist so eine Sache. Das macht er nämlich gar nicht. Ich habe mir lange überlegt, wie man das Ganze ändern kann. Gut zureden bringt nichts, das habe ich schon zu lange ohne nennenswerten Erfolg versucht. Sinnvoll wäre vielleicht ein Plan, in dem genau steht, was zu erledigen ist. Z.b. dass er sein Zimmer aufräumen muss, gleich seine Hausaufgaben macht, mehr lernt, jeden Tag regelmäßig eine bestimmte Zeit im Haushalt mithilft usw. Und wenn er sich nicht an den Plan hält, gibt es Konsequenzen: PC oder TV-Verbot, Hausarrest, usw. Nicht übertrieben, aber angemessen. Er ist nicht unbedingt der Typ, der gerne weggeht, sondern eher jemand, der viel Zeit am PC verbringt, also denke ich, dass eine Woche PC-Verbot Wunder bewirken kann, vor allem wenn man den PC vermisst. Nur frage ich mich, ob diese Art der Erziehung wirklich das Richtige ist? Hat jemand anderes schon damit Erfahrung gemacht? Ich meine, er muss doch kapieren, dass sein Verhalten Konsequenzen hat, und besser ist, dass ich sie ihm zeige, als dass er später auf die Schnauze fällt, weil das Leben es ihm zeigt. Ich liebe ihn wirklich sehr und möchte nicht, dass er irgendwie auf die falsche Bahn kommt oder sein Leben total verschwendet. Ich weiß, mein Problem ist nicht unbedingt dramatisch, aber glücklich bin ich mit der Situation auch nicht.

Hoffe auf Rückmeldungen

Und Danke fürs Lesen

Mehr lesen

5. Februar 2007 um 5:27

Übertrieben!?
Hallo...

Leider weiß ich nicht welcher altersklasse du angehörst, aber da es im Forum so üblich ist, sage ich einfach mal du. Wie ich überhaupt auf die Frage komme? Naja, jemand der so auf Disziplin pocht ist sicher schon von der älteren Generation, habe ich zumindest so geschlussfolgert. Sollte es nicht stimmen, dann entschuldige ich mich. Aber zum Problem:

"Die Jugend wird und alle die Haar vom Kopf fressen und uns eines Tages Tod schlagen. Es herrscht keine Disziplin mehr" So oder so ähnlich hat das einst Plato viele Jahre vor Christi gesagt... Oder um es anders zu sagen: Was du beschrieben hast ist nichts weiter als der typische generationenkonflikt.
Und: Ja, er hat recht. Wie sein Zimmer aus sieht und wann er seine Hausaufgaben macht ist seine Sache. Zumindest so lange er nicht Abfälle einlagert oder es über die Schwelle quillt. Also, übe dich in Tolleranz. Sicher, ein paar Pflichten im Haushalt, also für die allgemeinheit müssen sein. Aber wenn er diese erledigt, dann lass ihn. Mit Computerverbot oder Hausarrest vergiftest du dir nur die Stimmung. Und ich hätte mir mit 16 von meinen Eltern sowas nicht mehr sagen lassen. Zumal das rechtlich betrachtet auch als Freiheitsberaubung gilt, und somit ebenso wie Schläge unter Strafe steht

Sprich mit ihm und mache es an gegenseitigen Hilfeleistungen fest: soll heißen wenn er was von dir will, sollte er dir auch vorher helfen, eben z.B. im Haushalt. Sonst fährst du ihn eben z.B. nicht zur Disco.

So, abschließend ist noch zu sagen dass es sein mag dass das viele anders sehen, aber ein Forum ist ja dazu da seine Meinung zu sagen. Und das ist nunmal meine... *g*
Es ist übrigens nichts in diesem Artikel böse gemeint!

Gruß, Sebastian

Gefällt mir