Forum / Meine Familie

Mama ist böse...

5. Oktober um 3:50 Letzte Antwort: 7. Oktober um 22:47

Bin gerade etwas aufgeregt und Deutsch ist zudem nicht meine Muttersprache... hoffe ihr versteht mich einigermassen... 

Kurz zum Background, mein Mann und ich sind seit mehr als 10 Jahren zusammen, seit ca 4 J verheiratet und mittlerweile mit 2 Kindern. Er ist um einiges älter als ich und auch sonst vom Charakter her sehr verschieden. So bin ich eher direkt und oft aufgebracht, er wie berufsbedingt sehr diplomatisch und vorsichtig, und kann gut Emotionen verbergen/beherrschen auch wenn er eigentlich ausser sich wäre. 
Unsere Beziehung ist aus verschiedenen Gründen schon seit längerem nicht sehr harmonisch...

Zurück zu Heute. Mein dreijähriger Sohn meinte plötzlich Mama sei böse. Ich war schockiert, weil eigentlich haben wir vor ihm nie was als böse bezeichnet, auch damit er nicht Angst kriegt. Ich fragte meinen Mann ob er ihm so was beigebracht hätte (mein Sohn wird nicht fremdbetreut). Zunächst schwieg er, nach kurzem Zögern verneinte er. Dann sagte er zum Kind er solle das nicht mehr sagen da Mama dies nicht gern höre. Dies hat mich ehrlich gesagt sehr gestört. Von ihm als Vater hätte ich erwartet, dass er unseren Sohn korrigieren würde. Stattdessen meinte er (vor unserem Sohn), ich sei schon manchmal böse.

Daraus entstand wieder ein Streit... 

Hab ich wieder überreagiert? Mir ist klar, dass ein dreijähriger es (hoffentlich) nicht so ernst meinte, war aber trotzdem verletzt. Viel schlimmer fand ich die Reaktion und die Antwort von meinem Mann. Egal wie schlecht unsere Beziehung sein mag und wie ich ihn empfinde, würde ich meinem Kind bzw KEINEM Kind sagen bzw glauben lassen, sein Vater wäre böse, schlecht, ein A.....loch etc. 

Vielen Dank für Euer Geduld...

 

Mehr lesen

5. Oktober um 11:10
In Antwort auf judith36

Bin gerade etwas aufgeregt und Deutsch ist zudem nicht meine Muttersprache... hoffe ihr versteht mich einigermassen... 

Kurz zum Background, mein Mann und ich sind seit mehr als 10 Jahren zusammen, seit ca 4 J verheiratet und mittlerweile mit 2 Kindern. Er ist um einiges älter als ich und auch sonst vom Charakter her sehr verschieden. So bin ich eher direkt und oft aufgebracht, er wie berufsbedingt sehr diplomatisch und vorsichtig, und kann gut Emotionen verbergen/beherrschen auch wenn er eigentlich ausser sich wäre. 
Unsere Beziehung ist aus verschiedenen Gründen schon seit längerem nicht sehr harmonisch...

Zurück zu Heute. Mein dreijähriger Sohn meinte plötzlich Mama sei böse. Ich war schockiert, weil eigentlich haben wir vor ihm nie was als böse bezeichnet, auch damit er nicht Angst kriegt. Ich fragte meinen Mann ob er ihm so was beigebracht hätte (mein Sohn wird nicht fremdbetreut). Zunächst schwieg er, nach kurzem Zögern verneinte er. Dann sagte er zum Kind er solle das nicht mehr sagen da Mama dies nicht gern höre. Dies hat mich ehrlich gesagt sehr gestört. Von ihm als Vater hätte ich erwartet, dass er unseren Sohn korrigieren würde. Stattdessen meinte er (vor unserem Sohn), ich sei schon manchmal böse.

Daraus entstand wieder ein Streit... 

Hab ich wieder überreagiert? Mir ist klar, dass ein dreijähriger es (hoffentlich) nicht so ernst meinte, war aber trotzdem verletzt. Viel schlimmer fand ich die Reaktion und die Antwort von meinem Mann. Egal wie schlecht unsere Beziehung sein mag und wie ich ihn empfinde, würde ich meinem Kind bzw KEINEM Kind sagen bzw glauben lassen, sein Vater wäre böse, schlecht, ein A.....loch etc. 

Vielen Dank für Euer Geduld...

 

Ja Du reagierst völlig über. 

was ist böse? Wer setzt das Fest? "Böse" sein ist etwas ganz natürliches.  Erziehe dein Kind bitte auch ehrlich und nicht in eine falsche Welt hinein. Die Welt ist nicht voll mit zuckerwatte unt Plätzchen.  

klar soll man auch kraftausdrücke verzichten und niemand niedermachen. Das hat fein Mann auch nicht getan. Und ja, du bist sicherlich sehr oft böse zu ihm, da er dich so empfindet.  

Sei natürlicher. Das ist alles menschlich. 

1 LikesGefällt mir

5. Oktober um 21:33
In Antwort auf muc.ist

Ja Du reagierst völlig über. 

was ist böse? Wer setzt das Fest? "Böse" sein ist etwas ganz natürliches.  Erziehe dein Kind bitte auch ehrlich und nicht in eine falsche Welt hinein. Die Welt ist nicht voll mit zuckerwatte unt Plätzchen.  

klar soll man auch kraftausdrücke verzichten und niemand niedermachen. Das hat fein Mann auch nicht getan. Und ja, du bist sicherlich sehr oft böse zu ihm, da er dich so empfindet.  

Sei natürlicher. Das ist alles menschlich. 

irgendwie hab ich nicht das Gefühl dass du verstanden hast worum es geht

Klsr dass mein Kind irgendeinmal lernen muss und wird, dass es böse Leute gibt. Aber einem Kind zu sagen bzw zu bestätigen, dass seine Mutter böse ist, ist was anders. Ich würde meinem Kind nie sagen, dass sein Vater halt dumm und doof und stur etc sei auch wenn es so wäre. 

Dass mein Mann es so empfindet, bedeutet gleich dass ichs auch so bin?Verstehe ich nicht ganz.

Klar gibt es da Interpretationsspielraum. Aus meiner Sicht ist jemand böse wenn er böse Absichten hat. Ich war, bin und werde nie böse sein zu meinen Kindern und meiner Familie Klar rege ich mich auch auf und werde laut, zB dass er wiederholt im Haus mein Kind kurz verliert und es erst auf der Strasse wieder findet. Da konnte ich einfach nicht ruhig bleiben. Aber auch wenn die Stimme mal höher ist ist man nicht gleich böse. Umgekehrt wenn mam emotionslos und ruhig bleibt, ist man auch nicht automatisch lieb.

Gefällt mir

7. Oktober um 19:32
In Antwort auf judith36

Bin gerade etwas aufgeregt und Deutsch ist zudem nicht meine Muttersprache... hoffe ihr versteht mich einigermassen... 

Kurz zum Background, mein Mann und ich sind seit mehr als 10 Jahren zusammen, seit ca 4 J verheiratet und mittlerweile mit 2 Kindern. Er ist um einiges älter als ich und auch sonst vom Charakter her sehr verschieden. So bin ich eher direkt und oft aufgebracht, er wie berufsbedingt sehr diplomatisch und vorsichtig, und kann gut Emotionen verbergen/beherrschen auch wenn er eigentlich ausser sich wäre. 
Unsere Beziehung ist aus verschiedenen Gründen schon seit längerem nicht sehr harmonisch...

Zurück zu Heute. Mein dreijähriger Sohn meinte plötzlich Mama sei böse. Ich war schockiert, weil eigentlich haben wir vor ihm nie was als böse bezeichnet, auch damit er nicht Angst kriegt. Ich fragte meinen Mann ob er ihm so was beigebracht hätte (mein Sohn wird nicht fremdbetreut). Zunächst schwieg er, nach kurzem Zögern verneinte er. Dann sagte er zum Kind er solle das nicht mehr sagen da Mama dies nicht gern höre. Dies hat mich ehrlich gesagt sehr gestört. Von ihm als Vater hätte ich erwartet, dass er unseren Sohn korrigieren würde. Stattdessen meinte er (vor unserem Sohn), ich sei schon manchmal böse.

Daraus entstand wieder ein Streit... 

Hab ich wieder überreagiert? Mir ist klar, dass ein dreijähriger es (hoffentlich) nicht so ernst meinte, war aber trotzdem verletzt. Viel schlimmer fand ich die Reaktion und die Antwort von meinem Mann. Egal wie schlecht unsere Beziehung sein mag und wie ich ihn empfinde, würde ich meinem Kind bzw KEINEM Kind sagen bzw glauben lassen, sein Vater wäre böse, schlecht, ein A.....loch etc. 

Vielen Dank für Euer Geduld...

 

Und warum dein Kind das eigentlich gesagt hat, ist mittlerweile gar nicht mehr interessant?

Gefällt mir

7. Oktober um 20:41
In Antwort auf user74306

Und warum dein Kind das eigentlich gesagt hat, ist mittlerweile gar nicht mehr interessant?

Naja ist nicht einfach oder sinnvoll dies von einem dreijährigen zu wissen. Die Stimmung war entspannt und er hat es so beiläufig gesagt wie der Himmel ist blau oder chilli ist scharf... als ob er dies von jemandem gelernt hätte.

Gefällt mir

7. Oktober um 20:52
In Antwort auf judith36

Naja ist nicht einfach oder sinnvoll dies von einem dreijährigen zu wissen. Die Stimmung war entspannt und er hat es so beiläufig gesagt wie der Himmel ist blau oder chilli ist scharf... als ob er dies von jemandem gelernt hätte.

Ach, jetzt ist das plötzlich nicht mehr so schlimm, dass er das gesagt hat?

Was auffällig ist: Du hattest sofort deinen Mann in Verdacht, dass er ihm das eingetrichtert hat. Das sollte dir eher zu denken geben.

Gefällt mir

7. Oktober um 21:27
In Antwort auf judith36

Naja ist nicht einfach oder sinnvoll dies von einem dreijährigen zu wissen. Die Stimmung war entspannt und er hat es so beiläufig gesagt wie der Himmel ist blau oder chilli ist scharf... als ob er dies von jemandem gelernt hätte.

vielleicht verbindet er das "laut sein" mit "böse".
vielleicht hat es keinen tieferen Sinn.
wieso hast du nicht nachgefragt bei deinem Sohn?

Und deinen Mann vor deinem Sohn zu beschuldigen ist besser?

auch wenn er nicht fremdbetreut wird, geht ihr doch bestimmt auch mal aus dem Haus. Kinder schnappen sehr schnell was auf. (einkaufen, Park, ...)

 

Gefällt mir

7. Oktober um 21:30
In Antwort auf user74306

Ach, jetzt ist das plötzlich nicht mehr so schlimm, dass er das gesagt hat?

Was auffällig ist: Du hattest sofort deinen Mann in Verdacht, dass er ihm das eingetrichtert hat. Das sollte dir eher zu denken geben.

Nein ich war verletzt und schockiert aber natürlich nicht sauer auf ein 3j Kind... wie soll er erklären was er gemeint hat.... schlimm war vorallem dass mein Mann ihm dies noch bestätigt hat... 

Habe meinen Mann in Verdacht weil mein Kind zuhause von uns betreut wird und fast keinen Kontakt zu Fremden hat. Jetzt wegen Corona sowieso nicht ....

Gefällt mir

7. Oktober um 21:40
In Antwort auf flor19942

vielleicht verbindet er das "laut sein" mit "böse".
vielleicht hat es keinen tieferen Sinn.
wieso hast du nicht nachgefragt bei deinem Sohn?

Und deinen Mann vor deinem Sohn zu beschuldigen ist besser?

auch wenn er nicht fremdbetreut wird, geht ihr doch bestimmt auch mal aus dem Haus. Kinder schnappen sehr schnell was auf. (einkaufen, Park, ...)

 

Mein Sohn konnte es nicht erklären. Mein Mann hab ich grad verdächtigt bzw beschuldigt weil er so vor sich hin geschmunzelt hatte. Die Diskussion danach bzw seine Antwort ist oben beschrieben. 

Besser als was? Wie gesagt wenn mein Sohn sagen würde der Papa sei böse, hässlich, gemein oder was auch immer würde ich auch entweder nachfragen warum er es so meinte bzw korrigieren warum dies nicht so wäre. Aber vielleicht macht ihrs anders.  

Gefällt mir

7. Oktober um 22:47

Hallo, ich denke auch nicht, dass du übertreibst immerhin ist dein Sohn 3 Jahre und wird es früh genung lernen was ein böser Mensch ist. Ich denke auch dein Mann hätte die Situation anders angehen sollen, das hat er jedoch nicht. Du kannst jetzt böse sein, es ihm verübeln, aber du kannst auch mit ihm darüber reden, ihm sagen was er falsch gemacht hat und warum dich das Stört und dadurch wird er beim nächsten Mal hoffentlich besser aufpassen. Ihr werdet das sicherlich klären. Liebe Grüße  

Gefällt mir