Home / Forum / Meine Familie / Mal wieder die Mutter...

Mal wieder die Mutter...

1. November 2012 um 20:36

Hallöchen

Das hier ist meine erste Frage (oder wie man es nennen will), ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, aber ich versuche es einfach mal!

Ich habe folgendes Problem:
Ich (16) bin ein Scheidungskind (seit ich 3 bin), habe 4 Geschwister (einer älter als ich, dann einer mitten in der Pupertät und dann noch zwei im kleinkindalter).. der große lebt nicht nicht mehr zu hause, der rest und ich leben bei meiner mutter und bei dem vater der beiden kleinen.
Ich verstehe mich mit meinem stiefvater nicht sonderlich gut, meinen vater sehe ich einmal im monat oder weniger.

Das ist aber nicht das Problem sondern, dass ich schon sehr viel mit gemacht habe und deswegen von mir behaupten kann sehr reif zu sein.. ich werde immer auf älter geschätzt (vom aussehen und von dem wie ich mich gebe). ich bin sehr hilfsbereit und freundlich und ein wircklich herzensguter mensch, eig selbstbewusst und auch sehr hübsch (das soll jetzt nicht eingebildet klingen).
Ich habe aber kaum Freunde. Mit den Leuten in meinem Alter oder ein bissl älter versteh ich mich nicht wirklich gut, die haben immer nur Partys, Alkohol, usw im Kopf. Ich mag werder Partys, noch trinke ich Alkohol. Auch die restlichen Interessen stimmen einfach nicht mit den meinen überein.
Dauernt lerne ich Leute kennen die wesentlich älter sind als ich (25 - 30) und verstehe mich auch super mit denen (Männer wie Frauen), doch sobald das Gespräch aufs Alter fällt und ich sage das ich 16 bin, wenden die meisten sich von mir ab, weil sie Angst haben schief angeschaut zuwerden, wenn sie sich mit mir abgegeben oder weil sie einfach sich dann denken "die ist erst 16, die kann doch garnicht so nett/reif/oder so sein".
Auch mit meiner Mutter verstehe ich mich in letzter Zeit nicht mehr so gut... Sie hat auch schonmal gemeint, dass es ihr unheimlich wäre wie reif ich schon bin! Sie muss immer mit mir meckern, das ich nen falschen Ton drauf hätte, was ich aber nicht ganz nachvollzeihen kann, da ich sehr respektvoll mit meinen Mitmenschen umgehe und ich einfach das Gefühl habe ich kann es ihr nicht recht machen (z.B.: ich bin neulich supergut gelaunt von der Arbeit heim gekommen, schließe die Tür auf, ruf total fröhlich "Hallo!" und meine Mutter mault mich an "nur weil du schlecht gelaunt bist, brachst du nciht wieder so einen Ton an den Tag legen,..bla bla bla") Ich verstehe sie einfach nciht.. wenn sie mich um was bittet und ich "Ja" sage, ist es falsch, betone ich das "Ja" anders, ist es auch falsch, und wenn ich garnichts sage ist es auch falsch..
Es geht ja nciht nur um den angeblcih falschen Ton, sondern wie ich schaue ist falsch, das ich in meinem Zimmer dauernt hocke ist falsch, wenn ich aber mit im Wohnzimmer bin ist auch immer alles falsch, egal was ich mache, wie ich etwas mache . wann ich etwas mache oder warum ich etwas machen, alles ist immer falsch.. helfe ich im haushalt sagt sie "lass es bleiben, geh in dein Zimmer", wenn ich nciht helfe bekomm ich aber ärger..
sie ist so genervt und geschafft von den kleinen, wenn ich abends aus der arbeit komme, das ich eig eh nur alles falsch machen kann, und sie keinen nerv mehr für mich hat..und das obwohl ich jemand bin der es immer allen recht machen will.. und wenn ich das gespräch suche hat sie noch was im haushalt zu tun, keinen nerv oder keine lust und schickt mich in mein zimmer..

Ich fühle ungeliebt, nicht respektiert, allein/einsam und falsch in meiner Haut.. ich fühle mich schon so alt, aber auf dem Papier steht etwas anderes.. ich weiß einfach nciht mehr weiter, mir geht es nicht gut!
Ich war einmal ein richtig fröhlicher Mensch, immer gut gelaunt, doch davon ist fast nichtsmehr übrig..

Jetzt meine Frage an euch:
Was würdet ihr in dieser Situation machen? Könnt ihr mir Tipps und Ratschläge geben? Bitte helft mir!

LG und dankeschön im Vorraus, Nemi

Mehr lesen

7. November 2012 um 10:36

Ein Versuch, dich aufzumuntern...
Hallo Nemi
Hoffentlich fühlst du inzwischen ein wenig besser...
Ich kann ein bisschen von mir selber in deiner Aussage finden, auch ich bin meinem Alter etwas voraus. Ich lebe mit einem Mann zusammen, der 14 Jahre älter ist und zwei Kinder (13 und 15) hat. Wenn ich mit ihm unterwegs bin, werde ich automatisch älter geschätzt. Auch die Erfahrung, dass sich Gesprächspartner praktisch mitten im Satz abwenden, wenn sie erfahren wie alt ich tatsächlich bin, habe ich gemacht. Aber das kann ich wegstecken. Ich sage mir dann: mit Menschen, die so engstirnig sind und mich nur auf mein Alter reduzieren, möchte ich sowieso nichts zu tun haben.
Meiner Meinung nach darfst du die Launen deiner Mutter nicht persönlich nehmen. Eventuell sucht sie einen "Blitzableiter" und hat in dir einen gefunden. Wenn du das nächste Mal das Gefühl hast, dass sie dich grundlos anmeckert, kannst du ihr vielleicht in einem ganz ruhigen Ton sagen, dass du findest, sie handelt ungerecht.
Wichtig ist, dass du nicht alles in dich "reinfrisst". Und wenn du kein Ohr aus Fleisch und Blut findest, das dir zuhört, kannst du vielleicht anfangen Tagebuch zu schreiben...
Keep your head up!
Liebe Grüsse
Njamul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest